Seite 4 von 70 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 693

Kein Teamgeist beim Lohn

Erstellt von Rene, 30.06.2006, 17:17 Uhr · 692 Antworten · 13.728 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Willkommen im Kapitalismus Jungs! ;-D

    Was stellt ihr euch da Basisfragen über die soziale Ungerechtigkeit des Systems, die schon kurz nach der industriellen Revolution gestellt und auch beantwortet wurden!? Wer hat hier weder Schulbildung noch Kultur und ist zudem naiv bis auf's Mark?

    Die Raffgier, das Streben nach Macht über das heranwachsende und sich mehrende Kapital, Klassendenken, bessere Bildung für die, die das Kapital dazu haben - und parallel dazu die Arbeiterklasse mit allen Mitteln "unten" halten, das sind doch die perfektionierten Spielchen die anfang des Jahrhunderts (von den Machthabern) in der westlichen Welt ersonnen und politisch aufgedrängt wurden. Das wurde und wird in Thailand doch nur imitiert und nachgespielt, wenn auch mit der Verzögerung, die sich eben aus dem Rückstand den dieses Land in vielerlei Hinsicht (und den entsprechenden Ebenen) hat, ergibt.

    Der der kann holt doch immer das raus was rauszuholen ist, - und eben so lange wie es sich der Gegenpart gefallen lässt, bzw. so lange er manipulieren, unterdrücken und somit beherrschen kann. "Der Mensch" ist eben doch rücksichtslos in dieser Angelegenheit. Was man gemeinhin als soziale Fortschritte zu bezeichnen pflegt, sind im Grunde nichts anderes als Kompromisse und gut dosierte und spärlich ausgeteilte politische Beruhigungstabletten um die Macht zu bekommen oder zu behalten.

    Und an der Basis steht immer nur Raffgier, die Angst, nicht genug zu haben, zu bekommen, zu behalten - nichts anderes als ein hochgezüchteter und verkappter, an der Basis lediglich animalischer Futterneid.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    OT:

    Mr. Luk, mich freut es wirklich, gerade an dieser Stelle von Dir zu lesen.

  4. #33
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Es gab da mal ein System, das gut funktioniert hat. Nannte sich Soziale Marktwirtschaft. Dieses gut funktinierende System wurde vor ca. 10 Jahren abgeschafft.

    Seitdem regiert der Egoismus, genannt Globalisierung.

    Lest mal Wirtschaftslehrbuecher, die vor 20 Jahren geschrieben wurden und vergleicht sie mit den heutigen. Damals stand im Lehrbuch Arbeit und Kapital, in dieser Reihenfolge. Was steht im gleichen Kapitel heute?

    Kapital auf jeden Fall an erster Stelle, und wenn das andere ueberhaupt noch erwaehnt wird, (was immer seltener wird) dann steht da Humankapital.

    Welcome back, 19. Century.

    Sioux

  5. #34
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Es gab da mal ein System, das gut funktioniert hat. Nannte sich Soziale Marktwirtschaft. Dieses gut funktinierende System wurde vor ca. 10 Jahren abgeschafft.
    Es wurde nicht abgeschafft, sondern von einem weitaus "wirkungsvolleren" und brutaleren eingeholt und abgelöst. Wer zu hoch pokert, der kommt um's bluffen nicht herum, und wenn das nichts mehr nützt, wird falsch gespielt. Verlieren? - gibt's nicht!!! Nun stell dir einmal vor alle spielen nach und nach falsch - nur du nicht, dann sieht's am Ende so aus als wär'st du der einzige Maulesel in der Vollblutherde.

    Klartext: wenn langsam "ausfusioniert" ist, gehen die Multis an's globalisieren - aber danach geht's nicht heftiger und somit kommt irgendwann der freie Fall...

  6. #35
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Mr Luk, Deutschland ist Exportweltmeister, toller Titel, der hier oft zu lesen ist.

    Genauso oft ist zu lesen, dass die Binnenkonjunktur am Boden liegt. Deutschland ist ein faehiges Land und hat faehige Fachleute. Wenn die Loehne sinken, oder zumindest nicht steigen, geht es der Wirtschaft gut, schliesslich haben wir die Globalisierung und muessen uns auf dem Weltmarkt behaupten.

    Industriepolitik, aeh Konzernpolitik ist doch schliesslich Wirtschaftspolitik, was gehen mich die 90 % an, die nicht in solchen Konzernen arbeiten?

    Wir brauchen faehige Manager. Dass die mehr verdienen muessen, als im Ausland liegt auf der Hand. Angst darf so ein Manager natuerlich auf gar keinen Fall haben. Deswegen kann der fuer seine Fehler (fuer die sowieso die Globalisierung schuld ist) nicht so haften, wie es vergleichbare Manager im Ausland tun. Sowas nennt man Wettbewerbsvorteil.

    Sioux

  7. #36
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Zitat Zitat von Sioux",p="363575
    Wir brauchen faehige Manager. Dass die mehr verdienen muessen, als im Ausland liegt auf der Hand. Angst darf so ein Manager natuerlich auf gar keinen Fall haben. Deswegen kann der fuer seine Fehler (fuer die sowieso die Globalisierung schuld ist) nicht so haften, wie es vergleichbare Manager im Ausland tun. Sowas nennt man Wettbewerbsvorteil.

    Sioux
    Hier liegt wohl das Problkem: Wir brauchen FÄHIGE und VERANTWORTUNGWSBEWUSSTE Manager. So entwickeln sich z.B. große Familienunternehmen besser als publikumsnotierte AGs. Warum? Weil in den AGs Söldner am Werk sind, die auf kurzfristige Optimierung / Gewinnsteigerung anlegen und nicht auf langfristiges Wachstum. Und wodurch werden Arbeitsplätze geschaffen etc.? Durch Wachstum im Lande, nicht durch Verlagerung. Sowas geht selbst in der Textilindustrie (sic!) http://www.karrierefuehrer.de/manager/grupp.html.

    Gibt natürlich auch Aunahmen in den AGs, so Hr. Wiedekind. Aber der hat eben etwas, was vielen anderen Fehlt: Testikel in der Hose. Und damit traut es sich eben sogar, notfalls ein Delisting an der Börse zu riskieren. Weil er weiß, dass sein Laden gut ist und er das im Griff hat.

    Ergo: Nicht "das System" ist falsch, die Führer sind schlecht.

    P.S. Was übrigens nicht stimmt, dass die Manager in D-Land mehr verdienen, da gibt es woanders noch mehr. Was nicht heißen soll, dass es nicht genug bzw. zu viel ist.

    P.P.S. Und das Thema mit der Haftung ist natürlich ein Großes. Wer sehr viel Geld bekommt "weil er die Verantwortung trägt" sollte sich bei Fehlschlägen nicht mit einem "goldenen Handschlag" verabschieden dürfen.

  8. #37
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    die topmanager und multimillionäre unserer welt machen nicht mal ein tausendstel der bevölkerung aus.

    wieviele steaks sollen sie essen und wieviele stunden sollen sie mit dem verprassen des vermögens verbringen?

    viele der sehr reichen sind sogar ausgesprochene geizknochen die sparsamer leben als so mancher normalbürger. ;-D

    selbst wen diese elite das 10 fache der energie und ressourcen des normalbürgers in unseren industrienationen verbraucht,wäre das nicht mal ein prozent was auf alle verteilt werden könnte.

    sicher leben diese eliten im schnitt sehr viel komfortabler,aber durch die niedrige zahl fällt das kaum ins gewicht und durch die entstehenden vorteile profitieren breite schichten der gesellschaft.

    das system ist ungerecht keine frage,leider geht es nicht anders,der mensch funktioniert halt so.

    und kommt mal weg vom gelddenken,ein brot kann genauso cents wie auch milliarden kosten,gelt ist nur eine krücke die den handel und das umtauschen erleichtert und für das verständnis der zustände auf unserer welt nur hinderlich.

    es gibt drei wichtige komponenten ressourcen,arbeitskraft und technologie.

    technologie und arbeitskraft sind vorhanden,die ressourcen sind aber zu knapp für einen weltumfassenden wohlstand für alle.
    wo nicht mehr ist kann auch nicht mehr verteilt werden.
    durch das teilen des deutschen wohlstandes mit der ehemaligen DDR sank der westdeutsche wohlstand.
    da die aufstrebenden nationen in asien,osteuropa und lateinamerika stärker wachsen als die technologie durch recycling und efizientere verfahren nachkommt,sinkt der wohlstand in anderen teilen der welt,wie deutschland.

    was ich sozial denkend,wie ich als egoist nun mal bin,nur begrüssen kann.;-D

  9. #38
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Muss immer alles auf "deutsche Sicht" fokussiert werden?
    Na denn: Trotz Exportweltmeister kein grünen Zahlen schreiben ist allemal allarmierend genug, und mit Sicherheit nicht alleine den Führungskräften zuzuschreiben!

    Das System ist nicht nur falsch, sondern ein glimmendes Pulverfass da der Auffschwung und die florierende Wirtschaft immer nur auf "komplexe" und versteckte Kosten anderer zu realisieren sind. Das heißt nichts anderes als dass immer und unausweichlich "Jemand" an einem Ende ausgebeutet werden muss um am anderen Ende zuzulegen! Ob's nun auf die Kosten von Entwicklungs- oder Schwellenländer oder auf die Kosten der eigenen Leute oder Beides geht. China verheizt zur Zeit ungehemmt und rücksichtslos seine ganzen "Bauern" mitsamt dem Hinterland. Dazu kommt noch, dass Inernationale Konzerne die sich zur Zeit an China verkaufen, anderen (Tochter)Konzenen dadurch ein Messer in den Rücken stossen. Das was sie den Chinesen jetzt an Standards und an Know-how verkaufen und liefern, sind die Waffen mit dennen die anderen westlichen Konzerne zur Strecke gebracht werden, bevor sie selbst fallen. Das ist schiere Brunnenvergifterei der übelsten Art, - auch wenn es den Anschein von Lebensrettung hat! Es wird beim schnellen Geld vor allem vergessen, dass der Spiess sich bei diesem Spielchen eben auch schnell drehen kann, - besser gesagt irgendwann drehen wird. Dann wird der Geist den man selbst sein wollte, zum Geist den man rief und letztlich zu dem, der einen am Ende niedermäht.

    Das eigene rein eigennützige Verhalten, die eigene Raffgier überträgt sich natürlich auf die Konkurenz, andere Länder, andere Kontinente und rafft dich schlussendlich irgendwann selbst dahin! Das Prinzip ist scheinbar so einfach, dass niemend es versteht.

    Erfolg und Aufschwung der Art über die hier geredet wird, konnte und kann nicht anders als mit hohen "sozialen und menschlichen Unkosten" realisiert werden - und das alles rächt sich früher oder später auf absehbare und dennoch unvorraussehbare Art und Weise. Es sind kausale Schulden der besonderen Art, die aber irgendwann zurückgezahlt werden müssen. Alles andere ist Ablenkung von der eigentlichen Problematik des Systems, gepaart mit dem naivem Wunschdenken, etwas besonderes und auf dauer besser sein zu können! Wobei der Kreis sich wieder schliest und wir wieder an der Parole: "aus deutscher Sicht" angeangt wären ;-D

  10. #39
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="363615
    Muss immer alles auf "deutsche Sicht" fokussiert werden?
    Nein, natuerlich nicht, aberzumindestens im westlichen Teil dieses Landes (Germany) gab es ein System, das funktioniert hat. Auf dieses vergangene System zurueckzublicken, kann sich schon lohnen.

    Es gibt in diesem verstaubten Land auch noch ein Buechlein, das immer mal wieder entstaubt wird, da die Ideen, die darin stehen nicht mehr zeitgemaess sind und dringend geaendert werden muessen.

    LOS hat ja mal das deutsche Rechtssystem auf dem Papier ziemlich 1/1 uebernommen. War aber einige Zeit vor dem Buechlein.

    Sioux

  11. #40
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kein Teamgeist beim Lohn

    Zitat Zitat von Sioux",p="363626
    ...aber zumindestens im westlichen Teil dieses Landes (Germany) gab es ein System, das funktioniert hat. Auf dieses vergangene System zurueckzublicken, kann sich schon lohnen.
    Sioux
    Nur hat dieses System eben leider nur in den Wiederaufbauzeiten im Garten D-Land funktioniert. Wir leben nun im System der Globalisierung, die Zeiten ändern sich. Und die Herausforderungen auch. Beispiele (beleibig zu verlängern): So kann das Rentensystem / Krankenversicherung nicht mehr weiterlaufen, wenn die Geburtenrate abnimmt. Wenn alle ein Auto haben, kann man eben keine Autos mehr im Lande verkaufen, sondern nur extern, wo man dann mit der globalen Konkurrenz konkurriert. Das Geld fließt ins Ausland (Lebensmittel wie exozische Früchte, Möbel von Ikea und nicht vom Tischler, Urlaub natürlich nicht mehr in der Persion an der Ostsee. Und so weiter und so fort.

    Die soziale Marktwirtschaft in der bekannten Form ist Geschichte. Es war ein unglaubliches Erfolgsmodell und nun ist es ein Auslaufmodell. So ist die traurige Wahrheit und dieser Wahrheit müssen wir uns stellen...

Seite 4 von 70 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lohn in Bangkok
    Von Bangkok543 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.04.12, 12:39
  2. Probleme beim Ehegattennachzug
    Von Alex75 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.04.10, 08:59
  3. Kein Ton
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.10, 08:27
  4. Probleme beim Sprachvisum
    Von Huanah im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.07.07, 18:28
  5. Schiedsrichterskandal beim DFB !
    Von Bökelberger im Forum Sonstiges
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 10.03.05, 14:32