Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Katholischer Lehrer verprügelt mindestens 40 Schüler in Nakhon Ratchasima

Erstellt von Bajok Tower, 30.08.2010, 23:13 Uhr · 21 Antworten · 3.344 Aufrufe

  1. #21
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Christliche Kirche verstärkt ihre Missionsarbeit in Asien

    35 junge Leute haben bei Kurzeinsätzen in die Missionsarbeit geschnuppert | Mücke | Gießener Zeitung

    35 junge Leute haben bei Kurzeinsätzen
    in die Missionsarbeit geschnuppert


    35 junge Leute haben in diesem Jahr bei Kurzzeiteinsätzen in Ostasien in die Missionsarbeit geschnuppert. Das gab Pia Möbus bei der Herbstkonferenz der Überseeischen Missions-Gemeinschaft (ÜMG) im Freizeitdorf Flensunger Hof bekannt. Sie waren für wenige Wochen oder mehrere Monate in Ländern wie China, Kambodscha, auf den Philippinen und in Thailand um Missionsbemühungen zu unterstützen. Über 450 Besucher haben sich bei der Konferenz über die Arbeit der ÜMG informiert. Ruth Reitz wurde als neue Mitarbeiterin in der Missionszentrale vorgestellt. Bislang war sie im Büro der ECJA-Jugendarbeit am Flensunger Hof tätig und hat ihren Arbeitsplatz nur um wenige hundert Meter verlegt.

    Mitarbeiter der ÜMG haben während der Konferenz unter dem Motto „Wachsen, blühen, reifen“ über die Entwicklung ihrer Arbeit in Ostasien berichtet. Beate Harr schilderte, dass eine Gemeinde in Taiwan vor 20 Jahren bei ihrem ersten Besuch etwa 50 Mitglieder hatte. Heute gehörten über 1000 Menschen dazu.

    Joachim König stellte ein neues Öffentlichkeitskonzept der ÜMG vor. Das bisher zweimonatlich. erscheinende Magazin „Ostasiens Millionen“ wird in einen vierseitigen Newsletter verändert, der künftig monatlich den Missionsfreunden zugeschickt wird. Zudem wird der Internetauftritt der Mission OMF | Deutschland verändert. Künftig finden die Benutzen dort den Newsletter online. Auch Bücher über die Missionsarbeit können nun im Internet bestellt werden.

    Hauptreferent der Konferenz war der aus Gießen stammende Sprecher für Menschenrechte der Weltweiten Evangelischen Allianz, Prof. Dr. theol. Dr. phil. Thomas Schirrmacher (heute Bonn). Er wies darauf hin, dass in anderen Teilen der Erde das Christentum ein großes Wachstum erlebe. Nach seinen Angaben lassen sich pro Tag 50.000 bis 60.000 Menschen weltweit taufen, die aus keiner christlichen Tradition kommen. Während vor 50 Jahren Nordeuropa und Amerika, also der Westen, mit 80 Prozent die meisten Missionare stellte, sei das Verhältnis heute umgekehrt. 80 Prozent der Missionare kommen aus Afrika, Asien und Lateinamerika. „Die meisten Missionare kommen aus den einst klassischen Missionsländern“, so Prof. Schirrmacher.

    Die grundlegende Motivation zur Weltmission sei die Bibel selbst, so der Theologe. Deshalb sei Mission der verlängerte Arm der christlichen Gemeinde. Christen könnten nicht in ihrem Bemühen nachlassen, bis alle Menschen das Evangelium von Jesus gehört haben. Wer für sich in Anspruch nehme, dass Jesus Christus ihm vergibt, betreibe Mission bis alle Menschen das Evangelium von Jesus gehört haben. „Wer die Bibel auch nur etwas versteht, kann gar nicht anders, als an die ganze Welt zu denken“, so Prof. Schirrmacher, der auch Direktor des Internationalen Instituts für Religionsfreiheit der Evangelischen Allianz ist. Die christliche Botschaft sei kein Programm nur für Christen, sondern immer auch für die ganze Welt.

    Vor vier Jahren hatten sich die ÜMG und ihr internationaler Partner OMF International mit Sitz in Singapur) das Ziel gesetzt, bis 2011 rund 900 Christen auszusenden. Bislang seien 500 neue Mitarbeiter entsandt worden. Weltweit hat OMF 1.350 Missionare im Einsatz. Aus Deutschland sind es derzeit 75 Missionare. Die ÜMG Deutschland bete darum, weitere 50 Mitarbeiter zu finden und auszusenden, so Missionsleiter Hans-Walter Ritter. Bislang hat die ÜMG 20 neue Mitarbeiter entsandt.

    Die ÜMG wurde 1865 von dem englischen Missionsarzt James Hudson Taylor (1832-1905) als China-Inland-Mission gegründet. Nach der kommunistischen Machtübernahme 1949 wurden alle ausländischen Missionare aus China ausgewiesen. Heute können nach Angaben von Missionsleiter Hans-Walter Ritter Ausländer wieder in China zwar nicht als Missionare, jedoch als Fachkräfte arbeiten.

    Das Missionstreffen wurde musikalisch vom Chor sowie von einem Musikteam der Evangelischen Gemeinschaft Rechtenbach unter Leitung von Conny Neitzel mitgestaltet.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Christliche Institutionen verstärken ihre Propaganda nicht nur in Asien:


Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Goldschmiede in Nakhon Ratchasima gesucht
    Von Zaphod im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.11, 15:18
  2. Flut in Nakhon Ratchasima
    Von ayap im Forum Thailand News
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 31.07.11, 11:30
  3. Khorat / Nakhon Ratchasima
    Von Joerg_N im Forum Touristik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.07.05, 23:09
  4. Nakhon Ratchasima - Wat Salaloi
    Von Jinjok im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.03, 19:59
  5. Noch ein Nakhon Ratchasima-Rätsel
    Von Visitor im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.01.02, 10:44