Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Kameraproduktion beeinträchtigt

Erstellt von gregor200, 20.10.2011, 11:53 Uhr · 13 Antworten · 1.520 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von gregor200

    Registriert seit
    13.01.2005
    Beiträge
    945

    Kameraproduktion beeinträchtigt

    Kameraproduktion durch Hochwasser in Thailand gestört

    Noch hat die Kamera-Industrie in Südostasien die Folgen des Erdbebens in Japan nicht überwunden, da macht ihr die nächste Naturkatastrophe schwer zu schaffen: In Thailand sind der Chao Praya sowie weitere Flüsse über die Ufer getreten und haben viele Produktionsstätten namhafter Kamerahersteller überschwemmt beziehungsweise unerreichbar gemacht. Schon stockt auch hierzulande die Auslieferung der unlängst angekündigten Herbstneuheiten.
    Im Sommer haben viele Kamerahersteller neue Modelle angekündigt, die nun in den Handel kommen sollten. Doch das alljährliche Monsumhochwasser fällt dieses Jahr in Thailand so stark aus wie seit 50 Jahren nicht mehr – und hat die Kameraproduktion vieler Hersteller empfindlich gestört. So kann es durchaus sein, dass Ihr Fotohändler höchstens ein Ansicht5exemplar Ihres Wunschmodells in der Vitrine liegen hat, aber nichts verkaufen kann.
    Sony und Nikon sind besonders von den Fluten betroffen. Sie produzieren ihre Systemkameras in der Provinz Ayutthaya. So stehen in der Nikon-Fertigung seit 6. Oktober die Maschinen still, das erste Stockwerk aller Gebäude sein überflutet, wie der Hersteller am 11. Oktober mitteilte. Etwas mehr Glück hat bislang Sony, dessen Werk in der Provinz Ayutthaya nicht direkt vom Hochwasser betroffen ist. Jedoch sind praktisch alle Straßenverbindungen unterbrochen, weder können Angestellte zur Arbeitsstätte gelangen noch fertig produzierte Kameras ausgeliefert werden.
    Auch viele Zulieferfirmen wurden Opfer der Flutkatastrophe in Thailand, indirekt können also durchaus noch weitere Kamerahersteller betroffen sein. Genauere Angaben dazu gibt es derzeit nicht, nur Nikon teilt mit, dass man sich derzeit bemühe, die Produktion in andere Werke zu verlagern. (mv)

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Die Festplattenfertigung bei Seagate steht ja auch. Allerdingst haben die betroffen Familien in den Gebieten ganz andere Sorgen. Sie haben grosse Angst alles zu verlieren.
    Ihr Heim, ihre Familie. Hoffen wir, das diese Menschen diese Flut einigermassen unbeschadet überstehen.
    Die Elektronikhersteller werden es mit Sicherheit irgendwie überleben.

  4. #3
    Avatar von Wolfgang

    Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    18
    Das sehe ich aber genau so. Die Herbstneuheiten sind da WIRKLICH nicht so wichtig!!!

  5. #4
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    "Herbstneuheiten" sind da wohl aktuell eher nicht das Thema.

    Was macht es wohl, wenn eine ganze Industrie (Festplatten, Autos) für Wochen steht?

  6. #5
    Avatar von MiPuSa

    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    252
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    ... Allerdings haben die betroffen Familien in den Gebieten ganz andere Sorgen. Sie haben grosse Angst alles zu verlieren.
    ...
    Die Elektronikhersteller werden es mit Sicherheit irgendwie überleben.
    Sehe ich im Prinzip genauso. Ich sehe aber die Gefahr, dass, wenn die Produktionsanlagen zerstört sein sollten, die Hersteller Thailand den Rücken kehren werden und die Gelegenheit nutzen um in Länder abzuwandern, in denen die Kosten noch niedriger sind. Bei den Kfz-Herstellern ist die Gefahr einer Produktionsverlagerung vermutlich geringer, da Thailand ein nicht gerade unwichtiger Absatzmarkt ist und die Zoll-/Steuerpolitik einen Import von Fahrzeugen im Niedrigpreissegment unrentabel machen würde.

  7. #6
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Wohin? China ist langsam zu teuer, Vietnam und Kambodscha saufen selber ab. Ich schätze diese Gefahr eher gering ein. Ich denke, das sie eher darauf bedacht sein werden ihre Produktionsstätten küftig besser zu schützen. Gerade die Japaner wissen doch inzwischen davon ein Lied zu singen.

  8. #7
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    WD verlagert schon nach Malaysia.

  9. #8
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187
    Wenn es lukrativ ist bleiben die Heuschrecken und Kakerlaken. Wenn sie gehen, würden sie auch ohne Naturereignis gehen, da sie dies aus Kostengründen und Pofitmaximierung ohnehin schon in Erwägung gezogen haben. Mit Hochwasser haben sie natürlich eine gute Rechtfertigung bezüglich der Standortfrage und lassen es sich obendrein von den Rückversicherungen versilbern. Wenn sie dennoch zum dableiben gebeten werden, versuchen sie dem ohnehin durch das Naturereignis finanziell gebeutelten Land weitere (Über)Vorteile zu entlocken.
    In Deutschland gehen die Kakerlaken auch ohne Hochwasser stiften. Wenn sie nur ein paar Cent Gewinnmaximierung in Aussicht haben.

  10. #9
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    So langsam wird das hier eine Veranstaltung für merkbefreite Linksausleger, kann das sein?

    Oder wirst Du bei Deinem Computerkauf darauf achten, dass Du eine Festplatte "made in Thailand" kaufst und würdest Du notfalls auf das Gerät auch 6 Monate warten?

  11. #10
    Avatar von MiPuSa

    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    252
    Zitat Zitat von NEOT_3.0 Beitrag anzeigen
    So langsam wird das hier eine Veranstaltung für merkbefreite Linksausleger, kann das sein?

    Oder wirst Du bei Deinem Computerkauf darauf achten, dass Du eine Festplatte "made in Thailand" kaufst und würdest Du notfalls auf das Gerät auch 6 Monate warten?
    Wen direkt sprichsst Du mit deinem Post an? Hat hier jemand geschrieben, dass er nur einen PC kauft, wenn eine HD aus Thailand eingebaut ist? Ich unterstelle mal, dass hier im Forum überwiegend Personen vertreten sind, denen das Wohl von Thailand und deren Bewohnern am Herzen liegt. So liegt es doch nahe, dass "wir" Angst um die Arbeitsplätze und dem Wohlergehen, bzw. der Existenzgrundlage der Bewohner Thailands haben.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Internetverbindung nach Europa stark beeinträchtigt
    Von phanokkao im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.09.09, 07:38