Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Ist ein Putsch heutzutage wirklich unwahrscheinlich?

Erstellt von Chak2, 01.10.2004, 18:45 Uhr · 21 Antworten · 1.289 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Ist ein Putsch heutzutage wirklich unwahrscheinlich?

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="175772
    .............
    Ich bin aber für eine Widerwahl von Herrn Thaksin ,da er eine grosse Anhängerschaft hat und Garant für ein starkes und sicheres Thailand ist.
    Ob diese Widerwahl zum Vorteil für uns Farangs ist ,wage ich zu bezweifeln
    @Otto

    Du hast Recht. Er sorgt sicherlich für ein im außen- als auch innenpolitischen Sinn für Sicherheit und Verlässlichkeit. Doch die politischen Mittel, die er einsetzt, sind m.E. zu Teil zumindest fragwürdig. Und zu Fragen der Farangs: Visa-Angelegenheiten und Aufenthaltsbestimmungen fallen unter die Resorts Äußeres und Inneres. Hier sind - will nicht sagen ausländerfeindliche - ausländerunfreundliche Tendenzen immer mehr wahr zu nehmen.

    Auch seine wirtschaftlichen (die staatlichen, nicht seine privaten) Schachzüge nehmen an Bedenklichkeit zu. Ob das mit seiner erhofften Wiederwahl zu tun hat?

    Gruß
    K.J

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Ist ein Putsch heutzutage wirklich unwahrscheinlich?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="175558
    DAS sind auf alle Fälle SCHATTENGEFECHTE, ebenso wie die Militärputschgerüchte, mit dem Ziel, von einer öffentlichen Reform-Diskussion abzulenken.
    In der Tat! Das ist Geplänkel! Thaksin und die TRT haben ganz andere Probleme. Ich bin mir nicht sicher ob man schon von einem "sinkenden Stern" sprechen kann, wie abstinent es tat, aber das Ergebnis der Bangkok Governor Wahl war sicherlich ein Signal in diese Richtung.

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="175772
    Ich bin aber für eine Widerwahl von Herrn Thaksin ,da er eine grosse Anhängerschaft hat und Garant für ein starkes und sicheres Thailand ist.
    Ich zweifle daran das Thailand durch Thaksin tatsächlich "stark und sicher" ist. Das hört sich eher danach an als ob du hier der Thaksin Medien Propaganda auf den Leim gegangen bist, denn genau dieses Bild möchte Thaksin ja vermitteln.

    Tatsache ist das -trotz des anhaltendes Wirtschaftswachstums- Thailand in politischer Hinsicht destabilisert wurde. Durch die verfassungsrechtlich fragliche Aufweichung verschiedener Gesetze seitens der Regierung sind Einschnitte in die Rechtsstaatlichkeit gemacht worden. Die Einmischung des Premiers in politische Entscheidungsprozesse ohne das er formell dazu authorisiert wäre, bedeutet einen Rückschritt im Demokratisierungsprozess. Gleichzeitig ist die Medienfreiheit empfindlich eingeschränkt worden. Darüberhinaus ist zwischen Muslims und der Administration im Süden ein Konflikt entbrannt. Und nicht zuletzt ist die durchschnittliche Haushaltsverschuldung ist unter Thaksin um 60% angewachsen mit unabsehbaren Folgen für die Zukunft. All dies ist geschehen während Thaksin seine Verwandten, Freunde, und Parteimitglieder in die höchsten Ämter des Landes installiert hat und das Familienvermögen verdoppelt hat.

    Das sieht für mich nicht nach einem "starken Thailand" aus, sondern nach dem Versuch einer Inbesitznahme des Landes durch einen machtbesessenen Imperator.

    X-Pat

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Nach dem Putsch ist vor dem Putsch
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 230
    Letzter Beitrag: 18.10.17, 19:53
  2. Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 28.02.11, 20:22
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.02.11, 06:32
  4. Bevölkerung gegen einen Putsch
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.02.10, 12:20
  5. Heutzutage kann es auch so rum gehen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 20.10.03, 00:00