Ergebnis 1 bis 6 von 6

Hundehelden in Thailand, 15.8.2005, 18.15, arte

Erstellt von Rene, 28.07.2005, 00:59 Uhr · 5 Antworten · 795 Aufrufe

  1. #1
    Rene
    Avatar von Rene

    Hundehelden in Thailand, 15.8.2005, 18.15, arte

    Als Adoptivhund des thailändischen Königs hat "Khun Tong Daeng" eine außergewöhnliche Karriere gemacht: Von einem einfachen Straßenhund ist er zum obersten Palasthund mit Kultstatus aufgestiegen. Autor Marco Wilms hat sich aufgemacht, diesen und andere Hundehelden im thailändischen Alltag genauer zu beobachten. Herausgekommen sind eindrucksvolle Geschichten über den Einfluss "Khun Tong Daengs" als Vorbild einer ganzen Nation.

    Der König von Thailand hat einen Bestseller über seinen Lieblingshund geschrieben. Es ist die Geschichte einer beispielhaften Karriere. Vom König als gemeines Thai-Straßenhundbaby adoptiert, steigt "Khun Tong Daeng" zum obersten Palasthund und Held der Nation auf. Das Märchenbuch seiner Majestät hat Kultstatus erreicht, es ist ein Gleichnis auf die thailändische Gesellschaft. In einem Tempel tun Waisenkinder es dem König gleich. Jedes adoptiert seinen eigenen Straßenhund. Wochenlang beherrschen Geschichten um den Nationalhelden Thailands Zeitungen und das Fernsehen. Das Buch macht den verarmten Wiener Straßenhunderetter Willy Mayer zum Medienstar in Thailand. Er rettet mit abenteuerlichen Tricks das vom Auto angefahrene Straßenhundbaby "Boogie". Straßenhundprogramme entscheiden den Bürgermeister-Wahlkampf. Kuscheltiermessen haben riesigen Zulauf. Reiche Rassehunde spenden Blut für arme Straßenhunde. Die Millionärin Pym rast mit Golden Retriever "Billy" im Mercedes Cabrio über Bangkoks Highways. Da sie Dutzende räudiger Hunde in ihrer Luxusvilla gesund pflegen muss, ist dort kein Platz mehr für einen Mann. Auch Hundemode-Designerin Ann will ihren neuen Reichtum nicht in einer Beziehung teilen, sondern lieber ihren Hunden opfern. Zum Beispiel für ihr Schoßhündchen "Okane", das ihre Welpen in einer Privatklinik zur Welt bringen darf. Und dann ist da noch der Ex-Streuner "Bang", der Wilddiebe im Nationalpark sucht. Sein neues Herrchen hat die Botschaft des Königs verinnerlicht und sagt: "Sollte dieses Projekt zu Ende gehen, werde ich "Bang" nicht wieder aussetzen, sondern mit zu mir nach Hause nehmen. Wir werden dann aufeinander aufpassen, bis der Tod uns scheidet."

    Hundehelden in Thailand - Dokumentation, D 2005 Montag, 15.08.2005
    Beginn: 18.15 Uhr Ende: 19.00 Uhr Länge: 45 Min.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von FarangLek

    Registriert seit
    05.04.2004
    Beiträge
    1.335

    Re: Hundehelden in Thailand, 15.8.2005, 18.15, arte

    Huch.. interessant !

    Das Tonddaeng-Book (gibts auch als Comic Version) hab ich vor einiger Zeit mal geschenkt bekommen.
    Ob das alles so stimmt, was da drin steht sei mal dahingestellt, aber die Story ist gut und die Leute (Thais) lieben es !

    Die T-Shirts (mit Tongdaeng Abbildung) waren damals ja sofort ausverkauft.

  4. #3
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Hundehelden in Thailand, 15.8.2005, 18.15, arte

    Ma arloi mak mak.
    Sorry, aber Privatkliniken und verhätscheln von Tieren in einer Gegend, wo viele Menschen um ihr Überleben kämpfen müssen geht mir zu weit.
    Gruß Uwe

  5. #4
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Hundehelden in Thailand, 15.8.2005, 18.15, arte

    Zitat Zitat von UweFFM",p="262995
    Ma arloi mak mak.
    Sorry, aber Privatkliniken und verhätscheln von Tieren in einer Gegend, wo viele Menschen um ihr Überleben kämpfen müssen geht mir zu weit.
    Gruß Uwe
    Wie lecker nun eine Hundebratwurst ist, ist sicherlich Geschmackssache, aber mit der richtigen Ketchupsorte, geht die sicherlich auch runter

    Nun ja, viele um ihr Ueberleben kaempfende Menschen klingt in Bezug auf Thailand vielleicht ein wenig krass. Trifft sicherlich eher auf einige Staaten in Zentralafrika zu, denn im Vergleich dazu bieten auch die aermeren Gebinde hier einen reich gedeckten Tisch. Bargeld ist zwar knapp, aber Garten, Feld und Natur bieten eine gigantische Anzahl von Koestlichkeiten, gegen die ein saftiges Hundesteak keine Chance hat.

    Vor kurzem hatte ich jemand aus Laos zu Besuch, der meinte sogar wenn man von Laos nach Ubon kommt, ist dies wie ein Ueberwechsel ins Paradies. Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass die Supermaerkte vollgestopft sind mit Verwoehnerleckerlies fuer des Menschen besten Freunde Bello und Mikesch.

    Des Koenigs' Botschaft ist sogar erheblich weitreichender. Er hat lieber einen "Strassenkoeter" zu seinem besten Freund gemacht, statt eines eher standesgemaessen Rassehundes. Auch wenn jemand aus den schlechtesten und erbaermlichsten Verhaeltnisse kommt, bedeutet dies nicht auf diesen herunterblicken zu muessen und wer weiss vielleicht steigt dieser jemand ja eines Tages sogar zur Khun Ying auf. Soll bereits vorgekommen sein

    Gruss,
    Richard

  6. #5
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Hundehelden in Thailand, 15.8.2005, 18.15, arte

    Trifft sicherlich eher auf einige Staaten in Zentralafrika zu, denn im Vergleich dazu bieten auch die aermeren Gebinde hier einen reich gedeckten Tisch. Bargeld ist zwar knapp, aber Garten, Feld und Natur bieten eine gigantische Anzahl von Koestlichkeiten, gegen die ein saftiges Hundesteak keine Chance hat.
    Kann ich nur bestätigen, - mit Verhungern tut man sich recht schwer in Thailand! Ich beobachte oft die Nachbarn, wie sie entweder Bambussprossen stechen oder des Nachts auf Froschjagt gehen. Es gibt eine Menge Kräuter, Schlingpflanzen und geäst, das man hier kurz blanchiert und ungesalzen zum Kao Niao isst. Das ist tatsächlich klimabedingt! Was mir am Besten gefällt, ist dass man auf Gemeindegrunstücken, oder am Strassenrand anbauen kann, wovon ich übrigens selbst gebrauch mache. Meine Tomatenplänzchen stehen jetzt auf dem ehemaligen Gemeinschaftskomposthaufen - und da geht keiner ran, das sind "MEINE", so gut wie das Zitronengras grad daneben dem Ay Deng sein's ist! Chilisträucher und Molokohbäume geben sich auf der Einfahrt zu unserem Grundstück die Hand. Die sind von der Schwägerin angebaut, und wir ernten sie. Die Lam Yai's der Gutsten Bangkokerin verwaltet und verteilt Ay Dit - und man tut gut daran ihm hin und wieder ein Leo auszugeben, dann wachsen die Lam Yais Kiloweise herüber. Ich finde das

  7. #6
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Hundehelden in Thailand, 15.8.2005, 18.15, arte

    Genau die Laoten und Khmer meinte ich mit Überlebenskampf, etwas rauere Natur und mehr Armut fand ich auch auf den Phils.
    Die Thais sind ziemlich gute Resourcenverwerter.
    Vor meiner Kantine konnte ich eine Thaifrau gerade noch davon abhalten einen Strauch mit Beeren zu plündern. Hoffentlich hat sie den Unterschied zwischen Blaubeeren und Vogelbeeren verstanden.
    Gruß Uwe

Ähnliche Themen

  1. "Thailand - Starke Frauen" heute auf ARTE
    Von hello_farang im Forum Event-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.03.07, 11:06
  2. Riffreport Thailand 2005
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.05, 14:50
  3. Thailand - Feb 2005
    Von Mang-gon-Jai im Forum Literarisches
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 28.03.05, 09:58
  4. Thailand 2005 wann wohin
    Von tobiasp79 im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.12.04, 20:22
  5. Thailand 2005
    Von Chonburi's Michael im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.04, 14:53