Seite 147 von 148 ErsteErste ... 4797137145146147148 LetzteLetzte
Ergebnis 1.461 bis 1.470 von 1477

Hua Hin (หัวหิน)

Erstellt von Bernie, 01.12.2007, 15:30 Uhr · 1.476 Antworten · 136.786 Aufrufe

  1. #1461
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    18.361
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    in meiner Firma gibt es keinen Mehrheitsgesellschafter... also kann es auch kein Konstrukt sein, das mir Kontrolle über Grund und Boden ermöglicht.

    Die Gesellschaftsanteile sind zu je 49 % auf meinen Engel und mich verteilt und 2 % auf meinen Anwalt.

    Ich beschäftige mich erst seit ca. 8 Wochen mit einer Firmengründung....

    es geht hier nur um den Grundbesitz.... das Haus selbst erwerbe ich auf meinen Namen.
    Das ist die klassiche Nominee-Konstruktion, die illegal ist, wenn damit Grund und Boden erworben werden soll.

    Diese Artikel befasste sich bereits 2007 damit.
    https://www.samuiforsale.com/real-es...d-on-land.html

    Meinst du wirklich, alle anderen sind nur zu doof und du hast jetzt die Konstruktion gefunden, die rechtlich nicht angreifbar ist?

  2.  
    Anzeige
  3. #1462
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    9.075
    Was passiert eigentlich, wenn die Behörden das annulieren? Sind dann nur die Verwaltungskosten samt Rückabwicklung und Anwaltshonorar futsch, oder gibt es da saftige Strafen?

  4. #1463
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    18.361
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Klar. Auch dass aus wirtschaftlicher Sicht eine Firma "unrentabel" ist. Das ist ja nicht anders, als wenn es vollständig im Privatbesitz der Frau wäre, wenn die Immobilie abseits der eigenen Nutzung ungenutzt ist. Aber was droht denn schlimmstenfalls, wenn "die Behörden dagegen vorgehen"? Doch wahrscheinlich nur der Zustand, den man umgehen wollte, oder? Und halt die Anwältinnen-Kosten plus möglicherweise Auszahlung der 2% Gesellschaftsanteile. Wenn ich das richtig verstehe, ist es das dem Investor als Erfahrungseinsatz wert/als worst case einkalkuliert. Oder anders ausgedrückt, not our business.
    Wenn ich mich recht erinnere, auf die Schnelle habe ich keine Quelle gefunden, verliert die Gesellschaft schlimmstenfalls das Grundstück, da die Eintragung unter falschen Voraussetzungen erfolgte.

  5. #1464
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    4.647
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    das wäre eine philosophische Diskussion....
    Achtung: Dein guter Name steht dafür!

  6. #1465
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    10.115
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das ist die klassiche Nominee-Konstruktion, die illegal ist, wenn damit Grund und Boden erworben werden soll.

    Diese Artikel befasste sich bereits 2007 damit.
    https://www.samuiforsale.com/real-es...d-on-land.html

    Meinst du wirklich, alle anderen sind nur zu doof und du hast jetzt die Konstruktion gefunden, die rechtlich nicht angreifbar ist?
    ja.. das glaube ich... denn sie sind zugleich auch Geschäftsführer.

    Sollte es tatsächlich zu einem Problem werden, wird halt die Gesellschafterstruktur soweit geändert, dass es passt.... Engel und ich gleiche Anteile haben und die Anwältin den Rest...

    So lange man seine Steuererklärungen abgibt, gibt es in Hua Hin keine Problem.

  7. #1466
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    10.115
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich recht erinnere, auf die Schnelle habe ich keine Quelle gefunden, verliert die Gesellschaft schlimmstenfalls das Grundstück, da die Eintragung unter falschen Voraussetzungen erfolgte.
    seltsam... sonst nennst Du die Quellen Deines Wissens.

    da ich meine Firma von einem renommierten Anwaltsbüro gründen und betreuen lasse, habe zumindest ich keine Angst vor Deinen schwarzen Theorien...

    und dass eine Firma ohne Vorwarnung von Staats wegen aufgelöst und der Grundbesitz enteignet wird, nur weil ein Farang 49 % Anteile hat, ist lächerlich. Dann müssten in Thailand global tätige Firmen aufgelöst werden.

  8. #1467
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    12.673
    Bei einem Firmenkonstrukt mussen Umsätze erzeugt werden.......einfach mal schlau machen

  9. #1468
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    24.556
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    seltsam... sonst nennst Du die Quellen Deines Wissens.

    da ich meine Firma von einem renommierten Anwaltsbüro gründen und betreuen lasse, habe zumindest ich keine Angst vor Deinen schwarzen Theorien...

    und dass eine Firma ohne Vorwarnung von Staats wegen aufgelöst und der Grundbesitz enteignet wird, nur weil ein Farang 49 % Anteile hat, ist lächerlich. Dann müssten in Thailand global tätige Firmen aufgelöst werden.

    Hier er wie dort gilt das eine Firma durch ihre normale Geschäftstätigkeit eine Gewinnabsicht verfolgt und somit Umsätze und Kosten produziert die mindestens langfristig Gewinne generieren, ansonsten ist das im fiskalischen und gewerberechtlichen Sinn keine Firma mit Existenzberechtigung.

    In Deinem Fall ist die Sache eindeutig dazu gedacht das bestehende Recht auf Landerwerb zu umgehen und somit illegal in Thailand.

  10. #1469
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    10.115
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Bei einem Firmenkonstrukt mussen Umsätze erzeugt werden.......einfach mal schlau machen
    Klar, werden auch... ich bezahle Grundstückspacht an meine Firma... p.a. ca. 48.000 Baht... abzüglich 10.000 THB für die Steuererklärung... die verbliebenen 38.000 THB werden versteuert und der Gewinn unter den Shareholdern geteilt...

  11. #1470
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    24.556
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Klar, werden auch... ich bezahle Grundstückspacht an meine Firma... p.a. ca. 48.000 Baht... abzüglich 10.000 THB für die Steuererklärung... die verbliebenen 38.000 THB werden versteuert und der Gewinn unter den Shareholdern geteilt...
    Ach Du meinst also wenn eine Firma "viel" Geld investiert und davon jährlich einen lächerlichen Betrag erwirtschaftet und zwei der Shareholder verheiratet sind, einer davon Farang, dann wäre das für die thailändischen Behörden eine legale arbeitende Firma mit Gewinnabsicht und nicht etwa ein illegales Konstrukt ?

    Du bist schon ein seltsamer Komiker, eigentlich würde ich ein anderes Wort dafür einsetzen.

Ähnliche Themen

  1. Straßenkarte Hua Hin?Wo?
    Von EO im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.09.03, 00:11
  2. Hua Hin Hotel
    Von Surin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.03, 18:11
  3. Hua Hin -> Malaysia
    Von llothar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.03, 23:18
  4. Badeurlaub in Hua Hin
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 20:18
  5. Straßen einer Jugend - Hua Hin
    Von Jinjok im Forum Literarisches
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.02.02, 14:14