Seite 16 von 17 ErsteErste ... 614151617 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 170

Hochwasser/-Flut /-Ueberschwemmung 2013

Erstellt von Siamfan, 17.09.2013, 05:21 Uhr · 169 Antworten · 14.916 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.002
    Das war wohl die bisher laengste Serie von sinnfreien Selbstgespraechen in der Geschichte des Nittayas .

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Fortsetzung siehe #149
    Man kann also mit den roten Klongs von einem Fluss zum naechsten das (Hoch-)Wasser verteilen.
    Hw in Querklong.jpg
    Da ist aber nicht viel Zug dahinter!
    Oeffnet man einen der "Gefaelle-Klongs" (gruen) entsteht auch im Fluss ein kraeftiger Abfluss:
    HW gefaelleKlong.jpg
    Jemehr Gefaelle-Klongs man oeffnet, um so mehr "Sog" entsteht*
    HW 4gefaelleKlong.jpg
    In der naechsten Querspange wuerde sich das Wasser nur nach links und Rechts verteielen.
    HW 4gefaelleKlong und Quer.jpg
    Man muss auch hier in angepasster Menge nach "unten" bis zum Meer ablaufen lassen:

    HW gefaelleKlong bis Meer.jpg

    Der Haken ist (s.o.), dort (am Meer) sind viele Klongs versperrt, verengt, verschwunden, ....(siehe #148)

    Dreht man also oben zu stark auf und es kann unten nicht im gleichen Masse weg, gibt es um die Klongs herum Hochwasser.

    Stimmt man das aber aufeinander ab, ist das voellig ungefaehrlich!!!
    Abhaengig von Springflut kann man da also staendig Unmengen von Wasser abfuehren (ohne Gefaehrdung fuer die Wohngebiete) und die Flut und den Rueckstau (Hochwasser im Oberlauf) im Fluss reduzieren oder aufloesen.
    Man kann es auch ueber 2-3 Fluesse nach "links oder rechts" ablaufen lassen.
    Ich bin mir sicher man koennte Ueberschwemmungen im Westen** von BKK verhindern und in Ayutthaya schnell abbauen (u.zukuenftig vermeiden).

    Wird fortgesetzt

    *was bei den Brueckenpfeiler-Schleppbooten nicht funktioniert hat (nicht konnte!!!)
    **Ueberwiegend Arbeiter und da viele redshirts, die sonst im Stich gelassen werden

  4. #153
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Fortsetzung siehe #153

    Die Eigentuemer der Fischzuchten am Meer wissen um was es geht!

    Sie haben genuegend von diesen Becken (?!Koenigsland), sie brauchen sie gar nicht alle. Die alten Klongs muessen wieder freigemacht werden.
    Oft laesst man sie erst zuwachsen, dann (!) uebernimmt man sie (oft werden sie auch erst noch verfuellt).
    Das sind heute meist lange schmale Becken. Recht darauf haben sie keines! Aber ich denke, wenn man richtig mit den Herren/Damen spricht, wird da auch Einsicht fuer die Sache sein.

    Wenn man da abfischt und umlagert oder andere rodet, .... kann man da sehr schnell grossen Sog/Ablauf herstellen, was die vorhandenen Ablaeufe taeglich /stuendlich erhoeht.


    Mittelfristig koennten da Schleisentore sinnvoll sein.(?)


    Man muss auch beruecksichtigen, dort haben sich oft Menschen angesiedelt, wahrscheinlich auch ohne Rechtsanspruch, trotzdem sollte man da eine fuer alle tragbare Loesung finden.


    Mittelfristig gehoert da ein Komputerprogramm hin. Ueberall Wasser-Stands-Fuehler, Ueberwachungskameras und Fernsteuerung ueber das Program.

    Das muss auch vorausschauend steuern! ZB Wasser in Stauseen ablassen, wenn "Unten" Durchlaufkapazitaet frei ist, oder Wasser in zwischenlagern (?Affenwangen ...) und dort wieder entlasten.

    Das zu programmieren ist "piepeinfach", .... es muss nur einer sagen koennen, was das Programm leisten muss.

    Ich denke die geplanten Tunnel und weitere Pumpen und Daemme braucht es nicht, das Geld wird nur zu einem Teil an anderer Stelle gebraucht (s.o.).

    Wenn man das jetzt zuegig angeht kann man das Meiste auch noch fuer dieses Hochwasser umsetzen!

    Am naechsten Wochenende habe ich Arzttermin!

  5. #154
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.200

    Exclamation

    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Das war wohl die bisher laengste Serie von sinnfreien Selbstgespraechen in der Geschichte des Nittayas .
    Zur Info.
    Der größte Teil Themenfremder Smaltalk wurde aus dem Thread entfernt. So daß größtenteils der Eindruck entsteht Member @Siamfan führe Selbstgespräche.
    Was das Einstellen von Themenbezogenen Beiträgen in diesen Thread betrifft, trifft dies allerdings größtenteils zu.

    Ps.: Gilt auch für ähnliche INFO-Thread`s des betreffenden des Members.

  6. #155
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    es zeigt sich wiedermal das Problem,
    dass in vielen Regionen das Problem besteht, dass die ortsansässige Verwaltung sich schwer tut,
    eine Infrastrukturpolitik auf Grundlage der Erfordernisse umzusetzen,
    und nicht durch kurzfristiges Stückwerk konzeptionslos Teilerfordernisse zu bewältigen;

    Beispiel Pattaya
    wobei sich zum wiederholten Male die Frage stellt, warum eine Milliarden teure Fahrbahnverbreiterung angeleiert wurde, die erst im Februar/ März 2014 beendet sein wird, ohne zu berücksichtigen, die maroden, viel zu engen Abflusskanäle zu modernisieren.
    Stundenlange Regenfälle sorgen für erneutes Chaos in Pattaya :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

  7. #156
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    MSP Yingluck wurder kürzlich zur Hochwasserlage in Chachoengsao interviewt. Sie gab von sich, dass die Regierung sich des Problems bewusst sei, der Bevölkerung helfen wolle und Maßnahmen einleiten würde. Auf die Frage nach diesen Maßnahmen, gab die Premierministerin verlaut, dass Regierungsbeauftragte der Bevölkerung helfen würden in überfluteten Gebieten Fische zu fangen.

    Kein Scherz.

    Cheers, X-pat

  8. #157
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    In dem Saen Saep Klong ist auch schon ein Faehrboot gesunken. Aber das mit dem Hochwasser ist nicht rund.

    The Saen Saep shuttle boat has suspended services after heavy rainfall caused water levels to increase.
    Krobkrua Khonsong Co, the shuttle boat operator on Khlong Saen Saep, yesterday announced the company had suspended services all the way from Min Buri to Phan Fa piers.
    The announcement came after water levels in the canal rose sharply and flooded some of the piers amid heavy rain caused by the impact of Tropical Storm Nari.
    Shuttle boat forced to suspend services | Bangkok Post: news

    Das ist irgemdwie nicht rund. Wenn da keiner dran dreht, laeuft das ueberschuessige Wasser einfach in tieferen Kanaele und dann ins Meer, ohne Hochwasser und Stoerungen im Schiffsverkehr.
    Das hier ist wieder "hausgemacht"!

  9. #158
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    es zeigt sich wiedermal das Problem,
    dass in vielen Regionen das Problem besteht, dass die ortsansässige Verwaltung sich schwer tut,
    eine Infrastrukturpolitik auf Grundlage der Erfordernisse umzusetzen,
    und nicht durch kurzfristiges Stückwerk konzeptionslos Teilerfordernisse zu bewältigen;
    Es hat ueberall die selbe Ursache:
    (siehe auch #148).
    Die Kanaele sind ausreichend fuer Abwasser und Niederschlag bis zu einer gewissen Staerke.

    Mehr Regen in die Kanalisation und in die Klaeranlagen zu bringen, ist nicht mehr bezahlbar.

    Das macht man in E auch nicht anders.
    Das so stark verduennte Wasser wird an der Klaeranlage vorbei in Fluesse und Meer geleitet.

    Da das aber nicht offensichtlich ist, hat man das auch nicht abgekupfert, zumal sie ein solches funktionierendes System hatten.
    Die Klongs.
    Da man den Wert nicht erkannt hat, wurde die aber immer mehr unbrauchbar gemacht.

  10. #159
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    MSP Yingluck wurder kürzlich zur Hochwasserlage in Chachoengsao interviewt. Sie gab von sich, dass die Regierung sich des Problems bewusst sei, der Bevölkerung helfen wolle und Maßnahmen einleiten würde. Auf die Frage nach diesen Maßnahmen, gab die Premierministerin verlaut, dass Regierungsbeauftragte der Bevölkerung helfen würden in überfluteten Gebieten Fische zu fangen.

    Kein Scherz.

    Cheers, X-pat


    .. dabei ist ziemlich sicher , die Angst um den neuen Flughafen ist schuld!

  11. #160
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Noch ein Bild zur Ergaenzung des Beitrages #169
    Saen Saep.jpg
    Ich kann mir das anders nicht erklaeren. Die Abfluesse am SAEN SAEP am CP und in Richtung Sueden wurden hoeher abgesperrt.
    Dadurch kann das Wasser nur nach Osten ausweichen.
    Da es dort sich immer mehr staut, gibt es auch einen Rueckstau im SAEN SAEP.

    Wuerde man die Ablaeufe Richtung Sueden oeffnen und auf die "Untere"-Abflussmenge einpendeln, wuerde das meiste Wasser in Richtung Sueden abfliessen, ohne irgendwo ueber die Klong-Ufer zu treten, ... auch nicht am Flughafen.

Seite 16 von 17 ErsteErste ... 614151617 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Flut-Politik: Wer hätte welches Hochwasser am besten verhindert?
    Von AndyLao im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 27.09.12, 05:46
  2. Hochwasser im Norden
    Von Andichan im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.11, 20:12
  3. Bilder vom Hochwasser
    Von Talkrabb im Forum Thailand News
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.10.06, 09:31
  4. Hochwasser in Patty
    Von nicknoi im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.06, 12:50
  5. Hochwasser !
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.10.03, 09:07