Seite 9 von 13 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 129

Hmong-Suche

Erstellt von garni1, 14.01.2010, 17:05 Uhr · 128 Antworten · 5.019 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hmong-Suche

    Zitat Zitat von Silom",p="813957
    Solange es einen gut geht, sitzt die Zunge locker.

    Geht's dir schlecht?


    Ich kann nichts dagegen tun und lass es auch weil, mich das nichts angeht, das Hmong Problem ist wahrlich nicht das Einzige - ich erwaehnte ja gerade Haiti... was derzeit recht aktuell ist, da kann ich auch nichts fuer!

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Hmong-Suche

    Auch wenn wenn einige wenige Thailandexperten sich dagegen sträuben.

    Wo sind sie geblieben

  4. #83
    Avatar von

    Re: Hmong-Suche

    Zitat Zitat von Silom",p="813962
    Auch wenn wenn einige wenige Thailandexperten sich dagegen sträuben.

    Wo sind sie geblieben
    Das geht doch uns nichts an. Was du blos hast. tststs. Kuemmern wir uns hier im Thaiforum lieber um Haiti.

    Abhisit hat das schon alles richtig gemacht, auch wenn es manche so gar nicht interessiert, wobei es dann doch seltsam ist wie man bei so wenig Interesse so viele lange Postings schreibt.

  5. #84
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Hmong-Suche

    Zitat Zitat von Samuianer",p="813956
    Ist (hier in dieser Frage) Thailand Verursacher oder Laos?
    Das Laos, das so mit unserer Mithilfe entstanden ist (naja, weniger wir Deutsche, vielmehr die Franzosen)

  6. #85
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Hmong-Suche

    Zitat Zitat von tomtom24",p="813969
    Zitat Zitat von Samuianer",p="813956
    Ist (hier in dieser Frage) Thailand Verursacher oder Laos?
    Das Laos, das so mit unserer Mithilfe entstanden ist (naja, weniger wir Deutsche, vielmehr die Franzosen)
    Wir reden hier über Flüchtlinge, die wider besseren Wissen nach Laos zurücktransportiert worden sind und nicht über die Entstehungsgeschichte von Laos. Da hat so manche Grenzziehung (z.B. in Afrika) böseres Leid verursacht.

    Das sollte einem doch nicht abhalten, Fehler die aktuell gemacht werden, zu benennen.

    Im übrigen weil das arme Thailand unter den Kosten der 4000 Hmongs so arg gebeutelt wurde; im Artikel von John (US-Botschafter für Thailand) wurde auch klargestellt das die USA für beide Läger weitestgehend die Kosten übernommen hatte.

    Und weil hier Haiti ins Feld geführt wird (Quelle heutige BK-Post mit Bezug auf die UN):
    Thailand hat Haiti 20 Tsd USD als Hilfe zur Verfügung gestellt (Zur Info: Kambotscha 50 Tsd USD).

    Also immer schön die Kirche im Dorf lassen.

  7. #86
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hmong-Suche

    Zitat Zitat von tomtom24",p="813969
    Zitat Zitat von Samuianer",p="813956
    Ist (hier in dieser Frage) Thailand Verursacher oder Laos?
    Das Laos, das so mit unserer Mithilfe entstanden ist (naja, weniger wir Deutsche, vielmehr die Franzosen)

    Obwohl es lange vor "uns" ein Khmerreich, ein Lannareich, wie auch ein recht bedeutsames Lao (Fa Ngum, LanXang) gab, das z.B. Nrdthailand und Teile Burmas umfasste sein Bluetezeit allerdings im 17.Jahrhundert hatte.

    Ich dachte ich mir schon, es ist eine finstere Verschwoerung, Baguettes, Brioche und Cafe au Lait, Pot au Feu und die Aelteren, wie Intellektuelle, die sogar noch der franzoeischen Sprache maechtig sind, sind die stummen Zeugen dieser unheimlichen Verschwoerung, die Menschen frisst!


    Aber dazu mal lieber aus dem Wiki etwas Aufklaerendes zur Sache:



    Nach dem Ende des Vietnamkrieges übernahmen die kommunistisch geprägten Kräfte des Pathet Lao durch eine (im Vergleich zum Geschehen im Nachbarland Kambodscha) unblutige Revolution im Jahre 1975 die Macht und proklamierten am 2. Dezember 1975 die Demokratische Volksrepublik Laos. Die Laotische Revolutionäre Volkspartei wurde zur regierenden Partei des Landes bestimmt und der erste Premierminister, Kaysone Phomivane blieb bis 1992 in seinem Amt. [highlight=yellow:b33aff61b3]Durch politische und wirtschaftliche Repressionen blieb das Land weithin unsicher und instabil und etwa 10 % der Bevölkerung verließen Laos[/highlight:b33aff61b3], vor allem in Richtung Thailand, Frankreich, USA und Australien.

    Aufgrund von schwerwiegenden Wirtschaftsproblemen leitete Laos ab 1986 unter dem Namen Neuer ökonomischer Mechanismus eine Öffnungs- und Reformpolitik ein mit dem Ziel, den allmählichen Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft zu realisieren. Im Rahmen dieser Reformen wurden Wirtschaftsliberalisierungen durchgeführt und die Beziehungen zum Ausland verstärkt.

    Auch politische Reformen werden allmählich in Angriff genommen. So verabschiedete die Volksversammlung [highlight=yellow:b33aff61b3]am 14. August 1991 die erste Verfassung seit der Machtübernahme der Kommunisten[/highlight:b33aff61b3] und seit 1997 ist Laos Mitglied der ASEAN.

    Einen nach wie vor ungelösten Konflikt gibt es in der Sonderzone Saysomboun nordöstlich von Vientiane, wo es noch heute bewaffnete Kämpfer gegen die kommunistische Regierung gibt. Diese rekrutieren sich hauptsächlich aus Mitgliedern der Hmong-Minderheit und haben sich in die Bergregionen zurückgezogen, wo sie in großer Armut leben. Wiederholt kommt es jedoch zu Überfällen und Attentaten in und um Vientiane und an wichtigen Verkehrswegen, denen nicht zuletzt ausländische Touristen zum Opfer gefallen sind. Andererseits wird auch von schweren Menschenrechtsverletzungen des Militärs im Kampf gegen die Aufständischen berichtet.




    Freiwillige, die dem ein Ende bereiten wollen, vor!

  8. #87
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Hmong-Suche

    Und was bitte schön hat das damit zu tun, das Thailand 800 Hmongs die schon jahrelang in Thailand waren, die nach thailändischer Einschätzung in Laos gefährdet sind trotz massivem Protest im In-und Ausland in den wahrscheinlichen Tod geschickt hat.

    Du hast wohl Angst dein Abhisit bekommt nen schwarzen Fleck auf seiner weißen Weste, was?

  9. #88
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Hmong-Suche

    Lasst doch den Abhisit heraus, der wird am wenigsten zu sagen haben.

    Einerseits verstehe ich @Samuianer.

    Von seiner Sicht aus verständlich, das egoistische Handeln der Thais.

    Dagegen moralisch gesehen ein Verbrechen.

  10. #89
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Hmong-Suche

    Zitat Zitat von Extranjero",p="813966

    Abhisit hat das schon alles richtig gemacht, auch wenn es manche so gar nicht interessiert, wobei es dann doch seltsam ist wie man bei so wenig Interesse so viele lange Postings schreibt.
    Abhisit oder Thaksin o.a. bleibt sich in diesem Fall gleich. Thaksin hat nachweislich 2005 26 Hmongs in den Tod geschickt.

    Es geht darum, das Abhisit mit Laos ein Abkommen geschlossen hat, das Laos nun zu erfüllen hat.
    Zugang zu den abgeschobenen Hmongs. Wird diese Zusage nicht eingehalten, sollten Sanktionen angedroht werden.

  11. #90
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hmong-Suche

    Zitat Zitat von KKC",p="813990
    Und was bitte schön hat das damit zu tun, das Thailand 800 Hmongs die schon jahrelang in Thailand waren, die nach thailändischer Einschätzung in Laos gefährdet sind trotz massivem Protest im In-und Ausland in den wahrscheinlichen Tod geschickt hat.

    Du hast wohl Angst dein Abhisit bekommt nen schwarzen Fleck auf seiner weißen Weste, was?
    Deine demonstrierte Sachlichkeit ist wie gewohnt, einfach umwerfend!


    Also, "wahrscheinlich" tot.... wie "wahrscheinlich"?

    "sehr wahrscheinlich"?

    "aeusserst wahrscheinlich"?

    oder gar

    "gaenzlich wahrscheinlich"?



    Und nun ist also Abhisit mit samt "schwarzen Flecken auf der weissen Weste" 'mein Abhisit'... find ich 'ne nette Geste, wirklich, hoffentlich weiss er das auch, ich habe sein Facebook Kontak wuerdest du mir den Gefallen tun und ihm dein Anliegen mal direkt mit teilen, ich meine um sicher zu gehen das er das auch weiss, das er jetzt mir "gehoert"!



    Das du allerdings ein lange, lange VOR Abhisit und der derzeitigen Regierung, in Laos bestehendes ethnisches Problem, dieser jetzigen Regierung und nicht nur denen sondern mit deinem Geschenk an mich, auch noch mir in die Schuhe zu schieben suchst, erklaert den Standpunkt deiner diesbezueglichen Voreingenommenheit gaenzlich in seiner unleugbaren Deutlichkeit!


    Hat wer Fotos, wie Abhisit sich persoenlich an den "wahrscheinlich Toten" vergriffen hat?


    Das Verursacherprinzip gilt hier - und sollte voll zum Tragen kommen - LAOS - die kommunistische Regierung, deren Haltung gegenueber den "Rebellen" das gehoert angeklagt und unter Kontrolle gestellt, wie die "ethnische Reinigung" die Heute einem Karadcic und Milosevic vorgeworfen werden, dann kommen wir dem Ganzen, mit von der hier mit der Standpauke vertretenen "menschlichen Gerechtigkeit" u.U. etwas naeher.




    Oder hat an den schweren Schneefaellen in Norddeutschland etwa der Schmetterlingsfluegelschlag im Amazonas schuld?

Seite 9 von 13 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung
    Von Silom im Forum Thailand News
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 26.01.10, 13:12
  2. Thailand wirft 800 Hmong-Flüchtlinge hinaus
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.09, 06:32
  3. Ich suche...
    Von Tschaang-Frank im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.01.09, 16:28
  4. 6000 Hmong heimlich deportiert
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 20.08.07, 18:26
  5. 6500 Hmong irren durch Nordthailand
    Von hello_farang im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.07.05, 04:54