Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 133

Hatz auf Farang beendet?!

Erstellt von berti, 27.12.2014, 06:58 Uhr · 132 Antworten · 16.482 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880

    Hatz auf Farang beendet?!

    mal wieder wird das Ruder herumgeworfen und es kommen plötzlich ausgesprochen farang- freundliche Töne aus dem thailänd. Blätterwald, vor allem ältere Herrschaften werden hofiert. Das neue farang- Wohlfühlpaket soll in der Provinz Nan aufgesetzt werden u. bei Erfolg auch auf andere Gegenden (Nong Khai, Chiang Mai, Phetchaburi, Prachuap Khiri Khan, Phuket, and Bangkok for long-staying visitors) ausgedehnt werden.

    auch stellt man "plötzlich" den demographischen Wandel in Thailand fest u. die Warenhäuser wollen sich stärker auf ASK (Alter-Sack-Klientel) ausrichten.

    Ein Punkt allerdings wird bestimmt in die Hose gehen: Tesco Lotus "we have arranged facilities ... such as dedicated parking lots" An solche Sonderparkplätze vor allem für Behinderte etc. hält sich im gesamten Land keine Sau...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Die Botschaft hör' ich wohl, doch mir fehlt der Glaube!

  4. #3
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Hatz auf Farang?

    Da habe ich wohl irgendwas verpasst.

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    berti,

    bitte unterscheide zwischen einer "Verordnung", die von oben kommt,
    und dem Wind auf der Strasse, denn der herrscht in den Köpfen der Leute, - egal, was die oben beschliessen.

    Die wirtschaftliche Notwendigkeit war ja auch nie in Frage gestellt,
    klar weiss die Führung, dass das Land den Tourismus braucht,
    auch die von China finanzierte Bahnlinie will jenseits der Bahnstrecke das Land in chinesischem Eigentum wissen (wenn auch keine 10 km, wie in Nicaragua),
    da muss dann Thailand seine Gesetze ändern, und Ausländern mehr als 1 Rai Grundbesitz erlauben;
    Thailands Problem hingegen besteht in den Folgen eines Nationalismusses, den die Jugend offen auslebt.

    Für die ASK Klientel stimmt jedoch das Gesamtpaket nicht mehr,
    sie finden niemanden mehr, der sich über mitgebrachte alte Handys aus Deutschland freut,
    sondern ihnen wird an jeder Stelle klar gemacht, - was sie sind.
    Ohne Take care Faktor, und ohne schönes Urlaubsgefühl, setzt sich keiner der ASK 10 Stunden in den Flieger, - lohnt sich für die nicht mehr,
    die enden an den Plätzen der türkischen Riviera, mit akzeptablen Phillipina-Bringdienst.

  6. #5
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Hatz auf Farang? Da habe ich wohl irgendwas verpasst.
    DisainaM hat da nix verpaßt, bekommt die Stimmung mit: "Thailands Problem hingegen besteht in den Folgen eines Nationalismus, den die Jugend offen auslebt"

  7. #6
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    DisainaM hat da nix verpaßt, bekommt die Stimmung mit: "Thailands Problem hingegen besteht in den Folgen eines Nationalismus, den die Jugend offen auslebt"
    So ein Schwachsinn! Glücklicherweise gibt es keine "Jugend Thailands". Nur viele Jugendliche von denen jeder anders gestrickt ist. Da mag der Eine die und der Andere jene Erfahrungen gemacht haben. Beide eigenen sich Null für völlig abartige Pauschalierungen.

    Sonst müsste man beispielsweise aufgrund zahlreicher Threads und Postings von Nittaya.de auch behaupten, dass die Nationalsozialisten die Regentschaft in Deutschland demnächst wieder übernehmen.

  8. #7
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    und dem Wind auf der Strasse, denn der herrscht in den Köpfen der Leute, - egal, was die oben beschliessen.
    Speziell in Thailand wurde Nationalismus aber immer als politisches Instrument verwendet. Und zwar nicht weil er in den Köpfen der Bevölkerung immer vorhanden war, sondern weil er besonders gut ins Konzept der machthabenden Militärs passte und passt. Thailand ist ein sehr gutes Beispiel dafür wie ein kleiner Kreis von Ideologen es schaffen kann, quasi aus dem Nichts eine nationale Idee zu schaffen und so in den Köpfen der Bevölkerung zu verankern, dass jeder glaubt es habe diese Idee schon immer gegeben.

    Aber je wohlhabender und internationalisierter das Land wird, desto schwieriger wird es für die Machthaber die Bevölkerung zu aktivem Fremdenhaß aufzustacheln. Es besteht also Grund zur Hoffnung dass sich das Denken in nationalen Kategorien auch in Thailand irgendwann überlebt.

  9. #8
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    @DisainaM...............die türkische Riviera ist nicht mehr so "billig" wie es mal war, die Preise sind schon gestiegen, vor allem die der Immobilien! "Rentnerparadies" war einmal in Antalya, Side, Kemer usw......und Kemer wurde sowieso von den Russen überrannt!
    In der Türkei bliebe eigentlich nur noch die Schwarzmeerregion oder der europ.Teil bis zur GR Grenze zum Leben über................

    Und "Farang-freundliche Töne" höre ich hier in meiner Ecke täglich !!

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    als kürzlich ein Tempel die Aktion startete, an Jugendliche iphone zu verlosen,
    weil man sie sonst nicht mehr zum Tempelbesuch bewegen könne,
    wurde landesweit darüber gesprochen, wie sich die junge Generation als gesamtes verändert hat,
    und sich ein anderer Zeitgeist breitgemacht hat.

    Daher stammt die "Pauschalierung" nicht von mir, sondern war eine Begrifflichkeit der jüngsten Diskussion.

    Der th. Nationalismus entlud sich in den vergangenden Jahren bei dem Thema Tempelstreit, Abspaltungstendenzen südlicher Provinzen, aber auch im Zuspruch an Suteps Thesen, dass Thailand ohne Ausländer besser dran ist.

    Im täglichen Leben merkt man es als Expat, wenn man sich an Touristenorten im Umkreis von 200 km um Bkk befindet,
    wo der th. Mittelstand die Orte stärker für sich beansprucht, und eine Ausrichtung auf ausländischen Tourismus immer weniger akzeptieren.
    Dies schlägt sich nieder, das manche Lokalitäten Ausländern klar machen, dass dies wohl nicht der richtige Ort für sie sei.

    Zum einen die lokale bevölkerung, die sich reine Thai Rückzugsräume erhalten will,
    und verhindern will, dass die Händler über die Einführung von Farangpreisen am Ende ausländische Kundschaft akzeptieren,
    und so am Ende wieder eine Teuerungsspirale eingeleitet wird, unter der sie selbst am Ende zu leiden haben.

    Zum anderen gibt es die Condobesitzer aus Bkk, die sich belästigt fühlen, wenn Ausländer mit aufdringlichen Blicken ihre Wege kreuzen,
    und man sie in ihrem Umfeld einfach nicht haben möchte. (Parkplatzstreitigkeiten, Ausländer akzeptiert nicht den höheren Stand des Thais)

    Mit dem Wohlstand der Bkk Mittelschicht, begann die Ausdehnung ihres Wirkungsfeldes im Umland immer massiver zu werden,
    und so werden diverse Orte schlicht dem ausländischen Tourismus streitig gemacht.

    Oft ist die Grenze zwischen Ausländerfeindlichkeit und der reine Ausländerb.schiss. fliessend,
    was daran liegt,
    das zB. aktuell in Bkks Stadtteil Thonglor, wo es immer wieder zu illegalen Übergriffen von Polizei gegenüber Ausländern gekommen ist,
    die Polizei selber an Ausländer Infos gibt, wie sie sich verhalten sollen.


  11. #10
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Dies ist nicht nur in TH so, "eine gewisse Abneigung" gegen Farangs...................auch in vielen Teilen in DACH darf man so einiges beobachten!! Dort wo eben der Tourismus, d.h., der Urlauber, sowie der Langzeitresident sich niederläßt, beginnen "Neid+Streit", teilweise um des "Kaisers Bart" wie auch um alltägliches.............. Beispiel: in Tirol,Salzburg,Wörtersee,Kitzbühel ist besonders krass betroffen(!) und am Arlberg gibt es bereits den "Ausverkauf" des Landes und Begleiterscheinungen, in D ist es nicht besser (Bayern,BWB, Ostsee etc...) daher sollten wir die "Gäste" im Lande sind, sich ruhig verhalten und das Leben genießen, auch wenn man angebl. "angefeindet" wird?! Ich jedenfalls habe noch nichts von "Hatz" oder Anfeindung hier am Ort bemerkt, im Gegenteil, immer ein "Hallo" auf der Strasse und Gruß beim Einkauf!!

Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mir gehen die Farangs gewaltig auf den Sack
    Von kraph phom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 254
    Letzter Beitrag: 19.02.15, 19:11
  2. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 21.10.10, 20:59
  3. Die Hatz auf Abhisit hat begonnen
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 12.05.10, 11:08
  4. Farang-Selbstmord auf dem BKK Airport
    Von db1tau im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.03.09, 08:36
  5. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.08.03, 14:42