Seite 20 von 31 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 308

Harte Strafe

Erstellt von Rene, 09.05.2007, 00:49 Uhr · 307 Antworten · 9.689 Aufrufe

  1. #191
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von mrhuber",p="480200

    ...kann nur ein wenig warnen, solche Hinweise um den "richtigen" Entzug nicht all zu ernst zu nehmen.
    Nur ein kalter Entzug führt u.U. zu dauerhafter Drogenfreiheit und Selbstkontrolle.

    Ein Entzug mit Hilfe einer Stellvertreterdroge führt erst mal nur zu einer anderen Abhängigkeit, vielleicht sozial verträglicher, wie z.B. bei Polamydon, aber erneut abhängig.

    Zudem kann kein Versuch eines Entzugs schaden.

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von mrhuber",p="480200
    Schön zu wissen, dass wir hier solche Drogenentzug5experten im Forum haben, auch wenn sie wahrscheinlich wenig Ahnung in praktischer Hinsicht haben.

    Das geht eindeutig aus so manchem Geschreibsel hervor.

    Werde allerdings nichts weiter dazu beitragen, kann nur ein wenig warnen, solche Hinweise um den "richtigen" Entzug nicht all zu ernst zu nehmen.

    Karlheinz
    Tja Mr.Huber,
    ich habe mal einem Arzt gesagt, das ich ihn fuer einen potentiellen Moerder halte, da er einem an Bluthochdruck leidendem Alkoholiker, nach dem Entzug, Antabus verschreiben wollte.Antabus soll das Trinken von Alkohol erschweren, da es Uebelkeit und Erbrechen hervorruft und den Blutkreislauf belastet,u.U. auch zum Tode.Es wurde auch in der Literatur so beschrieben.Man muss schon viele der "Behandlungsmethoden" hinterfragen.Hinterfragen sollte man auch mal, warum es gerade bei Frauen, soviel medikamentenabhaengige Frauen gibt :???:

  4. #193
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von Paddy
    Nur ein kalter Entzug führt u.U. zu dauerhafter Drogenfreiheit und Selbstkontrolle.

    Ein Entzug mit Hilfe einer Stellvertreterdroge führt erst mal nur zu einer anderen Abhängigkeit, vielleicht sozial verträglicher, wie z.B. bei Polamydon, aber erneut abhängig.

    Zudem kann kein Versuch eines Entzugs schaden
    Paddy, schreib nicht so einen Schmarrn, sonst glauben es die Leute hier noch. Dein gefährliches, theoretisches Halbwissen führt einfach in Versuchung, alles über einen Kamm zu scheren und Deine Aussagen als allgemeingültig hinzunehmen. Dem ist nicht so, denn jeder, wirklich jeder Fall ist anders gelagert und erfordert individuelle Behandlung.

    Kann nur jedem raten, die Ansichten von Paddy hier nicht zu ernst zu nehmen.

    Karlheinz

  5. #194
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Harte Strafe

    ein Entzug ist immer lebensgefahrlich.Viele Menschen schaffen ihn auch "kalt".Wichtig ist aber auch, dass ihn richtige Fachleute "begleiten" und nicht nur ueberlastete Aerzte und Krankenschwestern und Pfleger.Und da muss man auch sehr genau hinschauen. :-)

  6. #195
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Harte Strafe

    Aber @Paddy schrieb doch: "u.U.", also unter Umständen.

    Insofern vertritt er doch keinen absoluten Anspruch auf Richtigkeit und relativiert seine Aussage somit ja gerade dahingehend, dass es keine allgemein richtige Vorgehensweise gibt...

  7. #196
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="480212
    Aber @Paddy schrieb doch: "u.U.", also unter Umständen.

    Insofern vertritt er doch keinen absoluten Anspruch auf Richtigkeit und relativiert seine Aussage somit ja gerade dahingehend, dass es keine allgemein richtige Vorgehensweise gibt...
    Schön, daß jemand lesen kann.

  8. #197
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Harte Strafe

    Ich kann auch lesen, z.B. diesen Krampf:

    Zitat Zitat von Paddy
    Ein Entzug mit Hilfe einer Stellvertreterdroge führt erst mal nur zu einer anderen Abhängigkeit, vielleicht sozial verträglicher, wie z.B. bei Polamydon, aber erneut abhängig.

    Zudem kann kein Versuch eines Entzugs schaden
    Brauche ich ja nicht zu erwähnen, dass die Dunkelziffer gefährdeter oder gar abhängiger Personen ziemlich hoch ist, die sich aus Scham oder sonstigen Gründen nicht äußern. Diese Menschen nehmen alles als bare Münze, was sie über die Thematik heimlich erfahren können - und wenn sie hier auf solche Aussagen stoßen, ist es eine falsche Information.

    Wenn Probleme auftauchen gibt es nur eines, sich an Fachleute zu wenden, dass der individuelle Fall auch als solcher angegangen wird. Fadenscheinige Wichtigtuerei ist hier vollkommen fehl am Platz, da sich diese anscheinend nur nur durch den Konsum erklärt, aber nicht durch ein wirklich ernsthaftes Befassen mit der komplizierten Problematik.

    Von wegen, irgendwelche Leute, egal ob Ausbildung oder nicht, könnten hier Hilfe leisten! Ich kann nur hoffen, dass das von Paddy hier verbreitete nicht ernstgenommen wird.

    @Auntarmann

    auch glaube ich nicht, dass Du hier eine Ahnung davon hast. Sei froh drum.

    Nicht wundern, dass ich hier etwas heftiger werde, aber bei diesem Thema kann kein fadenscheiniges argumentieren geduldet werden. Dazu ist es viel zu ernst.

    Karlheinz

  9. #198
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von mrhuber",p="480217

    @Auntarmann

    auch glaube ich nicht, dass Du hier eine Ahnung davon hast.

    Habe ich das etwa behauptet?

  10. #199
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Harte Strafe

    Viel Rauch um nichts .

  11. #200
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von mrhuber",p="480217

    ....und wenn sie hier auf solche Aussagen stoßen, ist es eine falsche Information.

    ....Wichtigtuerei ist hier vollkommen fehl am Platz, da sich diese anscheinend nur nur durch den Konsum erklärt, aber nicht durch ein wirklich ernsthaftes Befassen mit der komplizierten Problematik.
    Wer sagt das?

    Hättest Du richtig gelesen, wüsstest Du, daß ich niemals Heroin zu mir genommen habe, sondern ausgebildet im Entzug und in der Therapie gearbeitet habe. Drobs Soest, therapeutische Einrichtung Beusingsen. War eine geschlossene WG mit ca. 20 Personen inkl. Sozialpädogen und Ärzten.

    Ob ich ein Wichtigtuer bin, kannst Du wohl thematisch kaum richtig beurteilen. Möglicherweise kommst Du aus anderen Gründen zu dieser völlig falschen Schlussfolgerung.

    Eine Empfehlung für effizienten Drogenentzug in Thailand

Seite 20 von 31 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Harte Abrechnung
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.09, 15:25
  2. Harte Massnahmen gegen Hartz IV Empfänger bei Betrugsverdach
    Von wingman im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 18.06.09, 14:03
  3. Strafe muß sein
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.12.06, 04:43
  4. Harte Nuss
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.06, 00:05
  5. Die Strafe Gottes...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.05, 14:40