Seite 2 von 31 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 308

Harte Strafe

Erstellt von Rene, 09.05.2007, 00:49 Uhr · 307 Antworten · 9.695 Aufrufe

  1. #11
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von antibes",p="478786
    haschisch ist oft nur der erste schritt, sozusagen der einstieg........
    Muttermilch ist in der Regel der Einstieg, nicht Haschisch.

    Das spätere Suchtverhalten allgemein ist davon abhängig, wie früh Mensch mit sowas anfängt. Hat man bis Mitte 20 nicht geraucht, wird man wahrscheinlich nie mehr damit anfangen.

    Dass Hasch der Einstieg für härtere Drogen ist, ist ein Märchen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von Paddy",p="478820
    [...]Dass Hasch der Einstieg für härtere Drogen ist, ist ein Märchen.
    Das versuchen mir meine Zöglinge auch immer zu verklickern.

    Und wenn das Märchen dann wahr geworden ist, dann kommt der Spruch: "Das wäre mir ohne Hasch auch passiert."

    Und auch die Muttermilch muss für alle möglichen Erklärungen her halten, Hauptsache, man muss die Verantwortung nicht selbst übernehmen

  4. #13
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Harte Strafe

    @paddy
    dem muss ich dir widersprechen.
    mit muttermilch aufgewachsen und trotzdem nicht drogensüchtig.
    drei ehemalige freunde, die nach haschisch auf härtere drogen wie acid und heroin umgestiegen sind und vorher nie etwas mit alkohol am hut hatten, sind tot.
    ein weiterer versuchte alle therapien, wie daytop bei leutkirch, um seiner sucht herr zu werden.
    erst in den händen der sannyasins fand er den absprung.

  5. #14
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von Kali",p="478829
    Zitat Zitat von Paddy",p="478820
    [...]Dass Hasch der Einstieg für härtere Drogen ist, ist ein Märchen.
    Das versuchen mir meine Zöglinge auch immer zu verklickern.

    Und wenn das Märchen dann wahr geworden ist, dann kommt der Spruch: "Das wäre mir ohne Hasch auch passiert."

    Und auch die Muttermilch muss für alle möglichen Erklärungen her halten, Hauptsache, man muss die Verantwortung nicht selbst übernehmen
    Kali, ich habe hunderte ...... erlebt und auch meine eigenen Erfahrungen. Ich habe etliche Junkees kennengelernt, die auch mal gekifft hatten. Aber sie hatten auch Bier getrunken, Zigaretten geraucht, Trips geschmissen und Schokolade gegessen.

    Mehr als 99 % der ......, die ich kennenlernte, haben keinen Einstieg zu härteren Drogen gefunden.

    Ich selbst habe früher sogar mal beim Diakonischem Werk in einer therapeutischen Einrichtung für Junkees gearbeitet und als ich meine Ex kennenlernte, war sie auch noch auf H. Wenn auch mühsam, haben "wir" es nach fast 2 Jahren allein geschafft, ohne irgendwelche Hilfe von aussen.

    Von Drogen muss mir keiner was erzählen. ;-D

    Habe übrigens auf Arte kürzlich einen sehr interessanten, wissenschaftlichen Bericht über Cannabis gesehen. Demnach wird THC noch unser gesamtes Gesundheitssystem reformieren und ein Verbot wird politisch nicht mehr haltbar sein.

    Es gibt nur ein bekanntes Risiko; das ist die negative Beeinflussung des Kurzzeitgedächtnisses. Ansonsten gut für fast alles.

  6. #15
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von Paddy",p="478837
    ...und Schokolade gegessen...
    Sowas kann ja kaum gutgehen.

  7. #16
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von antibes",p="478835
    @paddy
    dem muss ich dir widersprechen.
    mit muttermilch aufgewachsen und trotzdem nicht drogensüchtig.
    drei ehemalige freunde, die nach haschisch auf härtere drogen wie acid und heroin umgestiegen sind und vorher nie etwas mit alkohol am hut hatten, sind tot.
    ein weiterer versuchte alle therapien, wie daytop bei leutkirch, um seiner sucht herr zu werden.
    erst in den händen der sannyasins fand er den absprung.
    komischer Zufall, auch ich hatte in meinem großen Freundeskreis 3 gute Freunde, die zwar keine stärkeren Drogen(meines Wissens), aber doch regelmässig viel Hasch und ähnliches Zeugs rauchten. Alle drei kamen mit dem Leben nicht mehr klar und endeten am Strick
    Vielleicht wars aber auch umgekehrt, und sie nahmen die Drogen, weil sie mit dem Leben nicht mahr so klar kamen. Who Nows.

    Also soll sich jeder seinen Reim drauf machen, ich mach mir meinen eigenen.



    Grüße Euer
    Mandybär

    Der das Zeug in seiner Jugend natürlich auch ausprobiert hat, dem aber Gott sei Dank so schlecht davon wurde, daß er stundenlange Unterhaltungen mit seiner Klomuschel geführt hat.

  8. #17
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von Monta",p="478839
    Zitat Zitat von Paddy",p="478837
    ...und Schokolade gegessen...
    Sowas kann ja kaum gutgehen.
    Kann auch abhängig machen (und fett). ;-D

    Schmeckt auch besonders gut nach dem .......

    Vielleicht ist Hasch deshalb eine Einstiegsdroge für Schokolade?

    Der Begriff Droge ist auch irreführend. Kamille ist auch eine Droge.

    Süchtig machen Cannabisprodukte jedenfalls nicht.

  9. #18
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von Paddy",p="478837
    [...]Ansonsten gut für fast alles.
    Hatte Timothy Leary weiland von LSD auch behauptet, insbesondere die Bewusstseinserweiterung betreffend.

    Nur sind die Routineflüge der Konsumenten oftmals nicht gerade berauschend verlaufen.

    Ich seh´s in der Regel an den Bruchlandungen in meiner Firma: Einfach unfähig ihr Leben in die Reihe zu bekommen.

    In einem magst du Recht haben, Sucht ist ein recht komplexes Thema, das man nicht allein am Haschischkonsum fest machen kann.

    Zum Thema: Todesstrafe für Haschhandel ?

    Brachial, brutal - einfach nur unmenschlich, bei allem Respekt vor der Autonomie.

  10. #19
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von antibes",p="478835
    @paddy
    dem muss ich dir widersprechen.
    mit muttermilch aufgewachsen und trotzdem nicht drogensüchtig.
    drei ehemalige freunde, die nach haschisch auf härtere drogen wie acid und heroin umgestiegen sind und vorher nie etwas mit alkohol am hut hatten, sind tot.
    ein weiterer versuchte alle therapien, wie daytop bei leutkirch, um seiner sucht herr zu werden.
    erst in den händen der sannyasins fand er den absprung.
    Deine 3 Freunde wären auch bei Heroin gelandet, wenn es Hasch gar nicht gäbe und Acid kann zwar vorhandene Neigung zur Schizophrenie befördern, macht aber genausowenig süchtig wie Hasch.

    Labile Menschen sind grundsätzlich gefährdet, wodurch auch immer. Sie verlieren leicht das "gesunde" Mass.

  11. #20
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Harte Strafe

    Zitat Zitat von Paddy",p="478844
    [...]Labile Menschen sind grundsätzlich gefährdet, wodurch auch immer. Sie verlieren leicht das "gesunde" Mass.
    Von einer Gefährdung sprechen die Gefährdeten kaum - vielleicht wollen sie einfach nur nicht als labil gelten

Seite 2 von 31 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Harte Abrechnung
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.09, 15:25
  2. Harte Massnahmen gegen Hartz IV Empfänger bei Betrugsverdach
    Von wingman im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 18.06.09, 14:03
  3. Strafe muß sein
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.12.06, 04:43
  4. Harte Nuss
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.06, 00:05
  5. Die Strafe Gottes...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.05, 14:40