Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 86 von 86

Hätte Buddha ein Visum erhalten?

Erstellt von kcwknarf, 14.02.2010, 05:03 Uhr · 85 Antworten · 2.905 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von x-pat",p="825721
    Zitat Zitat von Samuianer",p="825699
    "Weiss nicht" ob wirtschaftliche und gute nachbarschaftliche Interessen nun als "Stiefelleckerei" zu werten sind...
    ...............

    Der Dalai Lama wird in Thailand von praktizierenden Buddhisten hauptsächlich als [highlight=yellow:7529f813e5]Religionsführer[/highlight:7529f813e5] verehrt.


    Genau, das ist er und nichts anderes!

    Auch wenn er sich als "tibetanisches Staatoberhaupt" im Exil sieht - "it's over" ganz einfach!

    Habe ja nich umsonst auf die "Deutschen Ostgebiete" verwiesen....

    Ich finde den Begriff der "Stiefelleckerei" in dem Zusamenhang aus diesem Grunde voellig ueberzogen!

    Auch wenn er "Hallen mit Glaeubigen" fuellen kann, so kann er nicht die Toepfe der Nation fuellen!

    Bei den Aeusserungen von Piromya und Kasit kommt auch das ganz typische Thai Nationalgefuehl zur Geltung, er, der Dalai Lama kann ja vor den Vereinten Nationen, bei "Free Tibet", bei allen erdenklichen Mesnchrechtsvereinen, in D. bei Angie erzaehlen was er moechte, oder sich jederzeit mit AlGore, Bono oder Bob Geldorf in Pose setzen!

    Er selbst sieht das mit einiger Sicherheit nicht so verbissen, da bin ich mir sicher!


    Die Tibetfrage steht sogar im Wiederspruch mit Grundaetzen des Buddhismus!

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von tomtom24",p="825857
    Dann hat sich aber der Dalai Lama auch aus der Politik rauszuhalten, oder? Und genau darum geht es doch. Also schon das naechste knarfsche Eigentor
    Du hast wohl selten Reden und Interviews vom Dalai Lama gehört, oder? Er hält sich doch komplett aus der Politik raus. Dass will China ihm doch nur aus Angst andichten.

    Der Lama ist absolut harmlos und friedfertig, sowie ein lustiger Zeitgenosse. Das Gefährliche ist nur, dass China und nun auch Thailand deren Anhänger erzürnt und dadurch irgendwann die Paläste brennen könnten. China gefährdet sich also mit seinem fanatischen Haß auf eine Einzelperson selber - und nun ebenso Thailand (wobei die ja nun schon 2 Personen haben nebst Thaksin). Die wissen schon, warum sie den Visumskandal bislang verheimlichen. Man stelle sich vor, dass nicht nur die Rothemden auf die Straße gehen, sondern dann auch alle Mönche und andere Buddhisten...
    Aber notfalls kann man sich ja "Experten" aus China und Birma holen, um das Problem "Volk" endgültig zu lösen.

  4. #83
    Avatar von Samurain

    Registriert seit
    24.06.2009
    Beiträge
    283

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825947
    Aber notfalls kann man sich ja "Experten" aus China und Birma holen, um das Problem "Volk" endgültig zu lösen.
    Als neulich in Sinkiang die Islamisten anfingen, am hellen Tag Nichtmoslems totzuschlagen, hätten die "Experten" aus Deutschland sicher anders reagiert.

    Vielleicht ist die "Öffentlichkeitsarbeit" deutscher Experten einfach nur besser, was aber nichts über die Nichtöffentlichkeitsarbeit derselben aussagt.

    Ich darf daran erinnern, daß da schon einmal das "Engagement besonders im Süden" wenige Stunden nachdem es hinterfragt worden ist so einfach kommentarlos von der Webseite des deutschen Adenauer-Instituts in Bangkok verschwindet.

  5. #84
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von x-pat",p="825721
    Den Unsinn von den "alten Eliten" kannst du deiner Großmutter erzählen.
    meiner nicht, da hast du sicher recht.

    aber der großmutter (72) meiner meiner frau brauche ich das auch nicht erzählen ... denn sie meinte nur, viele namen kennt man noch aus ganz schrecklichen und korrupten zeiten

    Zitat Zitat von x-pat",p="825721
    Die Thaksin-Regierung hat genau das getan, was alle thailändischen Regierungen zuvor getan haben: die eigenen Taschen füllen, die eigene Machtposition ausbauen, und die eigenen Reihen füttern. Thaksin war nur ungewöhnlich effizient dabei und hat den Bogen aufgrund seines gigantischen Egos überspannt.
    das kann keiner leugnen

  6. #85
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von J-M-F",p="826361
    Zitat Zitat von x-pat",p="825721
    Den Unsinn von den "alten Eliten" kannst du deiner Großmutter erzählen.
    meiner nicht, da hast du sicher recht.

    [highlight=yellow:066a766a4f]aber der großmutter (72) meiner meiner frau brauche ich das auch nicht erzählen ... denn sie meinte nur, viele namen kennt man noch aus ganz schrecklichen und korrupten zeiten[/highlight:066a766a4f]

    Zitat Zitat von x-pat",p="825721
    Die Thaksin-Regierung hat genau das getan, was alle thailändischen Regierungen zuvor getan haben: die eigenen Taschen füllen, die eigene Machtposition ausbauen, und die eigenen Reihen füttern. Thaksin war nur ungewöhnlich effizient dabei und hat den Bogen aufgrund seines gigantischen Egos überspannt.
    das kann keiner leugnen

    Ich wuerde die Muehe, die Namen aus diesen "schrecklichen und korrupten Zeiten" hiermal auf zu zaehlen, auf das Aeusserste begruessen!

    :bravo:



    Es gibt bei dem ganzen Hickhack, einen hoechst interessanten Rueckschluss, den behalte ich nur bis zur Veroeffentlichung/Nennung der Namen, vorerst zurueck!

    Es geht dabei um einen hoechst umstrittenen, aber genau auf dieses Problem ausgerichteten Vorschlag, der genau denKern dieses Themas betrifft!

    Aber mit gaenzlich anderen sehr lauten Einwaenden schleunigst und geschwind in den Verruf der Bevormundung, der Diktatur, der Entmuendigung des Waehlers verunglimpft wurde!




    Ja "die Eliten".... die hier, von einer "Partei" zu verunglimpfen versucht werden, sind komischerweise genau die, die es immer wieder geschafft haben diesen Leuten das Handwerk zu legen und zu verhindern das "ganze Familienclans mit Korruption und Schrecken" regieren!

  7. #86
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von x-pat",p="825937

    Es geht nicht um die Streitigkeiten anderer, sondern um das Signal das Thailand damit setzt. Wenn die thailändische Politik entscheidet gegenüber China zu buckeln, dann ist das ihr gutes Recht. Allerdings verspielt Thailand damit Kredit in der internationalen Gemeinschaft. Aus der gern zitierte zukünftigen "Leadership" Rolle in der SEA Region wird wohl nichts werden, denn "Leader" wird man nicht durch Buckeln.
    Wieso das auf einmal Buckeln vor China ist... Dann machte Deutschland in der Vergaangenheit ja auch nix anderes ;)

    Wo immer der DL hinkommt, kollidiert er mit wirtschaftlichen Interessen der einzelnen Laender. In Deutschland nicht weniger als in Thailand, wobei Thais ja wenigstens irgendwie noch chinesisch(staemmig) sind. Den Thais hier also "Buckeln" vorzuhalten, erschliersst sich mir nicht, ist man doch selbst nicht besser. Und wieder komm ich zu dem Punkt: nicht Jesus, nicht Buddha, nicht Mohammed regieren die Welt. Sondern nur Bares ist Wahres ;)

    Und in anderem Zusammenhang "Buckeln" dann ja auch die USA vor China. Beispiel: Burma. Menschenrechtsverletzung wiegen hier nicht so schwer wie der Respekt vor China. ist ja auch kein Wunder, wenn man bedenkt wie viele US Anleihen China heute haelt. Der Dollar ist eh schion schwach genug. Wuerde China jetzt all diese Dollars auf den Weltmarkt werfen, wuerde der Dollar richtig schnell unter- und kaputtgehen, und der Ruf mit dem Euro als Leitwaehrung wuerde nicht nur lauter werden, sondern auch Realitaet bekommen. Damit waeren die USA dann erst mal im Abseits. Also nimmt man alles hin (was soll man schon anderes machen?) und rettet seine eigenen Schaefchen. Das das weniger "Buckeln" sein soll ...

    Aber es ist ja auch viel einfacher, mit dem Finger auf ein anderes Land zu zeigen und zu sagen, "Ihr boesen, boesen Thais ihr!". Denn dieses Buckeln vor China ist gewiss keine thailaendische Vorgabe, sondern im Westen schon oft und viel gesehen und praktiziert worden.

    Und auch Du, knarfi. Mit jedem Artikel, den Du lieber kaufst, weil er ein paar Euro preiswerter ist als ein Vergleichsprodukt , welches dann aber aus China kommt (das von Dir gekaufte), unterstuetzt auch DU China... und bestaetigst die Wirtschaftsinteressen der einzelnen Laender an China. Denn nicht alles ist gleich ne Magnetbahn. Auch IPhones kommen aus China ;)

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Ähnliche Themen

  1. hätte gerne ein eigenes longtailboot
    Von roelfle im Forum Treffpunkt
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 30.11.14, 16:44
  2. Visum erhalten!!! (Schweiz)
    Von tim082 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.09, 21:01
  3. welcher Thailandkenner hätte es gewusst ?
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 07.10.08, 00:55
  4. Hätte mal ne Frage
    Von Aki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.10.03, 23:55