Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 86

Hätte Buddha ein Visum erhalten?

Erstellt von kcwknarf, 14.02.2010, 05:03 Uhr · 85 Antworten · 2.902 Aufrufe

  1. #71
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von Extranjero",p="825759
    Warum um alles in der Welt sollte sich Thailand hier anbiedern? So wie die Aussage des Aussenministers im Raum steht bedeutet diese, dass Thailand keine Buehne bieten will fuer Auseinandersetzungen mit denen das Land nichts zu tun hat. Und das ist voellig legitim und ueberhaupt keine Stiefelleckerei sondern das genaue Gegenteil. Es zeugt von gesundem Selbstbewusstsein.
    sehe ich auch so.
    Gleiches Beispiel: die Ausweisung Thaksins aus Deutschland.
    Die wollten auch keinen Ärger mit TH. Das sogar, obwohl TH keine Wirtschafts-Grossmacht ist.

    So wie der Aussenminister zitiert wird bedeutet das, der DAlai Lama kann solange nach Thailand einreisen solange er das Land nicht als politische Buehne benutzt. Dagegen ist nun wahrlich nichts zu sagen.
    Ähnlich wie auch in Dubai bei Thaksin, daher muss er ja immer nach Kambodscha fliegen, wenn er seine Hetz-phone-ins abhalten möchte.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Ich kenne, wie sicherlich die meisten hier, das genaue Procedere bei Visavergaben von so prominenten, resp. heiklen Persönlichkeiten nicht.

    Auf alle Fälle haben hier meiner Meinung nach beide Seiten ziemlich unprofeßionell gearbeitet.

    Normalerweise löst man meines Wissens nach solche Angelegenheiten auf diplomatischm Wege etwas effektiver, weil nicht unter so großer Anteilnahme des Boulevards.

    Grüße
    Mandybär

  4. #73
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von tomtom24",p="825758
    Du machst ja schliesslich auch alles dafuer, dass die Leute bei Dir kaufen. Und hofierst Deine Kunden, statt sie zu beleidigen ;)
    Dein Beispiel hinkt komplett.

    Der Kunde der thailändischen Regierung ist nicht China, sondern das thailändische Volk!
    Wenn ich also einen Shop für Dicke habe, würde ein wahrer Vergleich gerade bedeuten, dass ich Westernhagen erlauben würde, im Shop ein Konzert zu geben und ständig "Dicke zu spielen - also meine Kunden vergraulen!

    Daher würde ich gerade so etwas nicht tun, was die Regierung tut. Denn sie ist ja nicht vom chinesischen Volk gewählt, sondern von den Thais.

    Geld ist nicht alles. Natürlich ist die Wirtschaft wichtig und gute Handelsbeziehungen erst recht. Aber doch nicht, wenn man dafür seine Werte, sein Herz, sein eigenes Volk verkauft.

    Das wäre so, als wenn Deutschland den Islam zur Staatsreligion erklärt, um die Handelsbeziehungen zum Iran nicht zu gefährden. Sicherlich kann man immer mal Kompromisse finden. In diesem Fall könnte man z.B. sagen, der Dalai Lama kommt nicht als Staatsgast, sondern als ganz normaler Tourist.

    Und man darf auch nicht vergessen: auch China muss es daran liegen, seine Produkte auch weiterhin weltweit verkaufen zu können. Da kann man also durchaus selbstbewusster auftreten und auf Augenhöhe argumentieren. So klein ist Thailand nun auch nicht. Das gilt natürlich auch für Deutschland. Bei anderen Ländern (Iran, Nordkorea, Kuba oder früher Südafrika) ist und war man doch auch nicht so zimperlich trotz einiger potentieller Märkte. Man muss ja nicht mal so weit gehen, in den Ländern etwas zu kritisieren oder ändern zu wollen. Aber man sollte sich zumindest nichts vorschreiben lassen, was man selber für richtig hält. Darum geht es.

  5. #74
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825778
    Zitat Zitat von tomtom24",p="825758
    Du machst ja schliesslich auch alles dafuer, dass die Leute bei Dir kaufen. Und hofierst Deine Kunden, statt sie zu beleidigen ;)
    Dein Beispiel hinkt komplett.

    Der Kunde der thailändischen Regierung ist nicht China, sondern das thailändische Volk!
    Eben. Deshalb wird dem DL Thailand nicht als polit. Buehne zur Verfuegung gestellt. Besser haettest es selbst gar nicht sagen koennen ;)

  6. #75
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825778
    Daher würde ich gerade so etwas nicht tun, was die Regierung tut. Denn sie ist ja nicht vom chinesischen Volk gewählt, sondern von den Thais.
    Das habe ich wohl verpasst, wann war denn diese Wahl des thailändischen Volkes?

  7. #76
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von tomtom24",p="825780
    Eben. Deshalb wird dem DL Thailand nicht als polit. Buehne zur Verfuegung gestellt. Besser haettest es selbst gar nicht sagen koennen ;)
    Es geht nicht um die politische, sondern die religiöse Bühne. Und da hat sich ein Staat gefälligst rauszuhalten.

  8. #77
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von UweFFM",p="825785
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825778
    Daher würde ich gerade so etwas nicht tun, was die Regierung tut. Denn sie ist ja nicht vom chinesischen Volk gewählt, sondern von den Thais.
    Das habe ich wohl verpasst, wann war denn diese Wahl des thailändischen Volkes?
    Ja, um so schlimmer. Es geht mir ja auch eher um die rein theoretische Bedeutung einer Regierung als Volksvertreter, bzw. im Dienste des Volkes. Dass das in der Praxis natürlich fast nirgendwo so ist (insbesondere aktuell in Thailand) macht die Sache ja nicht besser.

    Ich wundere mich auch gar nicht, dass über die Klüngeleien von Thaksin in Richtung Singapur usw. gemeckert wurde, aber Abhisit nun mit China auch im Bett liegt.

  9. #78
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Der Dalai war einmal offiziell da und damit hat sich das auch. So schnell wird er auch D nicht mehr besuchen. Wenn Israel hustet, dann kuscht D doch auch und nimmt Rücksicht.

    Wer sich überlegt welche Infrastrukturprojekte in den Asean Staaten derzeit in Planung sind und/oder laufen, der weiss auch, dass es da um mehr geht.

    Auch würde D kaum die USA oder F oder UK düpieren oder ein ETA Mitglied als Freiheitskämpfer hier in D Willkommen heißen

  10. #79
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825800
    Zitat Zitat von tomtom24",p="825780
    Eben. Deshalb wird dem DL Thailand nicht als polit. Buehne zur Verfuegung gestellt. Besser haettest es selbst gar nicht sagen koennen ;)
    Es geht nicht um die politische, sondern die religiöse Bühne. Und da hat sich ein Staat gefälligst rauszuhalten.
    Dann hat sich aber der Dalai Lama auch aus der Politik rauszuhalten, oder? Und genau darum geht es doch. Also schon das naechste knarfsche Eigentor ;-D

  11. #80
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von Extranjero",p="825759
    Thailand ist in seiner Geschichte gut damit gefahren sich aus den Streitereien anderer herauszuhalten und seinen Nutzen daraus zu ziehen.
    Es geht nicht um die Streitigkeiten anderer, sondern um das Signal das Thailand damit setzt. Wenn die thailändische Politik entscheidet gegenüber China zu buckeln, dann ist das ihr gutes Recht. Allerdings verspielt Thailand damit Kredit in der internationalen Gemeinschaft. Aus der gern zitierte zukünftigen "Leadership" Rolle in der SEA Region wird wohl nichts werden, denn "Leader" wird man nicht durch Buckeln.

    Letztendlich ist es in der Tat viel Rauch um nichts, und ich hätte Piromya eigentlich für intelligent genug gehalten, das zu vermeiden. Immerhin war der Mann lange Botschafter und kennt sich in der Welt aus. Um so betrüblicher ist es, dass durch diese unnötige Aussage Thailand in ein schlechtes Licht gestellt wird. Es ist wahrscheinlich auch eine Enttäuschung für die Buddhisten im eigenen Land. Das ist jetzt das zweite Eigentor von Piromya (Nummer eins war sein Interview zum Kambodscha Geplänkel).

    Cheers, X-Pat

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hätte gerne ein eigenes longtailboot
    Von roelfle im Forum Treffpunkt
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 30.11.14, 16:44
  2. Visum erhalten!!! (Schweiz)
    Von tim082 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.09, 21:01
  3. welcher Thailandkenner hätte es gewusst ?
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 07.10.08, 00:55
  4. Hätte mal ne Frage
    Von Aki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.10.03, 23:55