Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 86

Hätte Buddha ein Visum erhalten?

Erstellt von kcwknarf, 14.02.2010, 05:03 Uhr · 85 Antworten · 2.898 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von x-pat",p="825565
    Die Abhisit Regierung hat zwar [s:5c8e69912d]viele[/s:5c8e69912d] positive Dinge für Thailand bewirkt, aber sie scheint -wie viele Regierungen zuvor- eine Rückgrat aus Gummi zu haben.
    mein reden

    der unterschied ist nur, das der taxin den alten eliten gut vorn koffer geschi..en hat und so eingen thais die augen geöffnet hat

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von x-pat",p="825659

    .........

    Der Außenminister vergleicht hier Thaksin mit dem Dalai Lama was die Einreisepolitik angeht. Da kann man einfach nur noch mit dem Kopf schütteln, nicht weil der Vergleich auf allen Seiten hinkt, sondern weil soviel Stiefelleckerei gegenüber China schon fast Übelkeit verursacht.


    "Weiss nicht" ob wirtschaftliche und gute nachbarschaftliche Interessen nun als "Stiefelleckerei" zu werten sind..


    Wie sind da Thakins's Selbstaufrechnungen mit Nelson Mandela zu werten?



    Dein Problem scheint derzeit zu sein das du a.) Thailand mit der gegenwaertigen Regierung im vergleich verwechselst, das was Heute fuer Thailand steht ist das Ergebniss etlicher Regierungen!

    Das b.) die Aeusserung eines Aussenminsters herbei zerrst um eine ganze Regierung dafuer verantwortlich zu machen!

    Und last not least c.) Thaksin und den Dalai Lama in deine politische Gleichung schleifst!

    Wer ist denn, fuer die Thai und vor allem fuer das politische Gleichgewicht mit dem uebermaechtigen Nachbarn, der Dalai Lama? Ausser eine im Westen gueltige Kultfigur mit VIP Status?

    Sollen wir mal ueber das historische Tibet, der Feudalherren.... was dort so lief, bevor die Chinesen "einfielen", diskutieren?

    Da war der heutige Dalai Lama ja noch ein Kind...und mit Sichereheit war nicht Alles "Om mani padme hum" Friede, Freude, Eierkuchen! !

  4. #63
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von J-M-F",p="825697

    der unterschied ist nur, das der taxin den alten eliten gut vorn koffer geschi..en hat und so eingen thais die augen geöffnet hat
    ja, nur hat er denen nicht erzählt, das er die alten Eliten ausradieren möchte, um seine 5 Clans als neue Eliten zu installieren.

    Daher fand ich es gut, das die Armee Thaksin vorn Koffer geschi..en hat :-)

  5. #64
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="825699
    "Weiss nicht" ob wirtschaftliche und gute nachbarschaftliche Interessen nun als "Stiefelleckerei" zu werten sind...
    Es erstaunt mich, dass dir das entgangen ist. Der Tatbestand der Stiefelleckerei liegt darin, dass die implizierte Forderung des Außenministers vollkommen absurd ist. Laut Thailand's eigener Verfassung hat jeder Mensch das Recht jede Nation von thailändischem Boden aus zu kritisieren. Thailand ist schließlich keine Diktatur und spricht seinen Bürgern nicht das Recht auf freie Meinungsäußerung ab (mit der bekannten Ausnahme der Majestätsbeleidigung). Es gäbe also keine juristische Basis, dem Dalai Lama dieses Recht aufgrund des genannten Gedankenganges zu verwehren.

    Ganz abgesehen davon wäre es sehr unwahrscheinlich dass der Dalai Lama hier politisch tätig wird oder gar für eine anti-chinesische Opposition wirbt. Der Dalai Lama wird in Thailand von praktizierenden Buddhisten hauptsächlich als Religionsführer verehrt. Obwohl der tibetanische Vajrayana Buddhismus ganz anders geprägt ist, als der landesübliche Theravada, würde eine Figur wie der Dalai Lama ohne Zweifel Zehntausende Buddhisten in die Hallen bewegen. Aber wie bereits erwähnt bekennt sich die Regierung zum Buddhismus nur wenn es nichts kostet oder wenn es gerade den eigenen Interessen dient.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="825699
    Thaksin und den Dalai Lama in deine politische Gleichung schleifst!
    Das hat Piromya getan, nicht ich, und die Äußerung von Piromya war ja die Ursache dieser Debatte. Zugegeben, die Logik mancher Politiker (bzw. deren Abwesenheit) kann einen schon zur Verzweiflung bringen.

    Zitat Zitat von J-M-F",p="825697
    der unterschied ist nur, das der taxin den alten eliten gut vorn koffer geschi..en hat und so eingen thais die augen geöffnet hat
    Den Unsinn von den "alten Eliten" kannst du deiner Großmutter erzählen. Die Thaksin-Regierung hat genau das getan, was alle thailändischen Regierungen zuvor getan haben: die eigenen Taschen füllen, die eigene Machtposition ausbauen, und die eigenen Reihen füttern. Thaksin war nur ungewöhnlich effizient dabei und hat den Bogen aufgrund seines gigantischen Egos überspannt.

    Cheers, X-Pat

  6. #65
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="825699
    Dein Problem scheint derzeit zu sein das du a.) Thailand mit der gegenwaertigen Regierung im vergleich verwechselst, das was Heute fuer Thailand steht ist das Ergebniss etlicher Regierungen!
    Allerdings durfte der Dalai Lama vor einigen Jahren nach Thailand einreisen - unter einer anderen Regierung.

  7. #66
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von tomtom24",p="825686
    Der Grundgedanke vom Internet war/ist freier Meinungs- und Informationsaustausch. Aber bist es nicht auch Du, der selbiges fuer sein Auskommen nutzt, also diesen Grundgedanken rein aus eigenen wirtschaftlichen Gedanken heraus, ignoriert? Ja - sogar noch einen drauf: auch DU traegst dazu bei, dass der Kommerz hier die Oberhand gewinnen wird.
    Es hat sich am Grundgedanken überhaupt nichts geändert. Du kannst doch immer noch soviel Meinungen austauschen, wie du willst - sofern es nicht von Regierungsseite blockiert wird (aber dafür gibt es ja auch Möglichkeiten, das zu umgehen).

    Es sind eben nur einige Anwendungen ZUSÄTZLICH hinzu gekommen, wie die Shops, aber auch mediale Anwendungen wie Streams usw.

    Ich würde aber nicht jemand seine freie Meinung verbieten, nur um mehr Geld verdienen zu können. Im Gegenteil: ich verdiene sogar Geld mit dem Verbreiten freier Meinungen.

    Es ist also absurd, so etwas vergleichen zu wollen.

    Ich habe moralische Grenzen. Es gibt Dinge, die ich niemals machen würde, selbst wenn man mir 1 Fanatastilliarde dafür bieten würde. Andere Dinge würde ich auch schon für 1 Euro machen (sofern sie nur mich selbst schaden).

    Und darum geht es halt. Wie tief unten beginnt diese moralische Schwelle bei einem derart wichtigen Thema für die Bevölkerung und die Menschheit?

  8. #67
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825725
    Allerdings durfte der Dalai Lama vor einigen Jahren nach Thailand einreisen - unter einer anderen Regierung.
    moin,

    die macht chinas in der welt iss gestiegen. in dem zuge wurde der politische druck
    auf länder die dalai lama besucht/ besuchen möchte erhöht.


  9. #68
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825070

    Das stimmt natürlich. Nur konnte man das humane Tahiland bislang nicht mit dem inhumanen Deutschland vergleichen. Nun schon eher. Und natürlich ist die Nicht-Visavergabe an Jesus genauso scharf zu kritisieren.
    TH war in Sachen Visaerteilung noch nie human. Da liegen die Philippinnen, Malaysia usw. weit vorne.

  10. #69
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825729

    Es sind eben nur einige Anwendungen ZUSÄTZLICH hinzu gekommen
    Das stimmt nicht ganz. Derzeit ueberlegen ja auch europ. Provider, wie sie mehr Geld erwirtschaften durch bspw. nur noch bezahlten Zugang zu Seiten wie google. Nicht zusaetzlich sondern ersetzend. Und dazu traegt jeder, der das Internet wirtschaftlich nutzt, bei (auch ich).

    Im Uebrigen laesst sich das Handeln des thail. Staates auch auf Dich uebertragen. Ich weiss ja nun nicht, was Du im Internet machst. Aber, da Du es ja schon angesprochen hast, sagen wir einen Shop. Als Beispiel mit Klamotten fuer Uebergewichtige. Wenn Du jetzt Deinen Shop mit der Musik von Marius Mueller-Westernhagen (Dicke) einleitest, wirst Du Dir Dein Klientel, naemlich Dicke, vergraulen. Also machst Du es nicht. Das und nichts anderes macht der thail. Staat hier auch. Fuer mich ist es nachvollziehbar.

    Nachvollziehbar in einer Welt, die durch Geld regiert wird, die WIR ALLE aber so aufgebaut haben. Du kannst es drehen und wenden, wie Du willst, aber solche Entscheidungen machen Sinn.

    Und wer sich ein wenig mit Asien beschaeftigt, wird auch erkennen, dass das eine klare Botschaft an China war. Passt alles zur aktuellen Entwicklung (Freihandelszone). Und wer anders denkt, siehst Du ja am amerikanischen "Hinterhof" (Karibik, Mittel- und Suedamerika).

    So, knarf, funktioniert die Welt. Und jeder versucht seinen Vorteil rauszuholen, auch Du. Also reg Dich nicht drueber auf, wenn auch andere ihren Vorteil rausholen wollen. Zumindest setzt es hier ja niemand wie bspw die USA, mit roher Waffengewalt durch.

    Du machst ja schliesslich auch alles dafuer, dass die Leute bei Dir kaufen. Und hofierst Deine Kunden, statt sie zu beleidigen ;)

  11. #70
    Avatar von

    Re: Hätte Buddha ein Visum erhalten?

    Warum um alles in der Welt sollte sich Thailand hier anbiedern? So wie die Aussage des Aussenministers im Raum steht bedeutet diese, dass Thailand keine Buehne bieten will fuer Auseinandersetzungen mit denen das Land nichts zu tun hat. Und das ist voellig legitim und ueberhaupt keine Stiefelleckerei sondern das genaue Gegenteil. Es zeugt von gesundem Selbstbewusstsein.

    So wie der Aussenminister zitiert wird bedeutet das, der DAlai Lama kann solange nach Thailand einreisen solange er das Land nicht als politische Buehne benutzt. Dagegen ist nun wahrlich nichts zu sagen.

    Thailand ist in seiner Geschichte gut damit gefahren sich aus den Streitereien anderer herauszuhalten und seinen Nutzen daraus zu ziehen. Warum sollte man diese Tradition aufgeben?!

    Im uebrigen sollte man die politische und wirtschafliche Rolle Thailands in der Region, und nicht nur dort nicht unterschaetzen.

    Mein Fazit, viel Rauch um nichts und reine Stimmungsmache.

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hätte gerne ein eigenes longtailboot
    Von roelfle im Forum Treffpunkt
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 30.11.14, 16:44
  2. Visum erhalten!!! (Schweiz)
    Von tim082 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.09, 21:01
  3. welcher Thailandkenner hätte es gewusst ?
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 07.10.08, 00:55
  4. Hätte mal ne Frage
    Von Aki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.10.03, 23:55