Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Globalisierung pervers

Erstellt von JT29, 17.11.2006, 07:43 Uhr · 26 Antworten · 1.428 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Globalisierung pervers

    Well,

    kaum zu glauben, aber die Globalisierung nimmt nun perverse Züge an.

    Eine schottische Firma, die in der Nordsee Krabben fängt, gedenkt Mitarbeiter zu entlassen und den Fang in Thailand zu verarbeiten. Die thailändischen Krappenpuler arbeiten billiger und präziser als die Schotten und die Maschinen ... :-(

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,448986,00.html

    Juergen

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Globalisierung pervers

    Tja die Manager denken halt nur noch an ihre Performance-Vertraege dazu gehoert auch Fixkosten senken!
    Soziale Verantwortung gegenueber den Mitarbeitern wird immer mehr zum Fremdwort.Menschliche Arbeitskraft ist halt nur ein Produktionsfaktor von vielen.
    Interessanterweise wurde nicht geschrieben unter welchen Bedingungen die Arbeiter in Thailand die Krabben puhlen z.B Arbeitszeit und Arbeitssicherheit.

    der
    Lothar aus Lembeck

  4. #3
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Globalisierung pervers

    Ist halt nur Profitgier, der Verbraucher
    entscheidet wenn er die Ware noch kauft.

  5. #4
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Globalisierung pervers

    kann aber auch seine "Vorteile" haben, wie ich diese Woche im Fernsehen gesehen habe: Zahnersatz bei McZahn, ohne draufzahlen zum Kassenbeitrag durch Zahnersatz made in China.
    Laut Bericht arbeitet ein chinesischer Zahntechniker 16 Stunden am Tag und für ein Bruchteil dessen was ein deutscher Techniker verdient.
    Wahrscheinlich kann man auch bald sein Auto zum reparieren nach China schicken lassen.

    resci

  6. #5
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Globalisierung pervers

    Tja Jürgen,

    Den Bericht habe ich heute morgen auch schon gelesen und den Kopf darüber geschüttelt. Da bleibt uns als informiertem und mündigen Verbraucher eben nur eines übrig. Man kennt den Namen des Produktes und lässt es eben im Regal liegen. Den durchschnittlichen Discountmarkt - Käufer wird das nicht jucken.

    Wenn dieses Beispiel Schule macht, gehen in Thailand dadurch auch die Löhne hoch, weil die Arbeitskräfte fehlen (siehe Beispiel Khao Lak - von den dortigen Hotelanlagen wurden die Thai-Belegschaft mit höheren Löhnen aus Phuket weggeködert).

    Werden die Löhne in LOS aufgrund verknappender Ressourcen dann zu hoch, ziehen die Heuschrecken eben weiter bspw. nach Laos oder Kambodscha und nutzen die noch billiger zur Verfügung stehenden Kräfte dort aus...

    Grüße

    Rainer

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Globalisierung pervers

    Geld und Profitgier haben keine Nationalität,
    wie man zur Zeit am Spiel bei VW sehen kann.
    Wenn es Porsche schafft, seinen Aktienanteil deutlich zu erhöhen, und seine Leute im Vorstand plazieren kann,
    geht das Spiel los, schließung von Produktionsstandorten in Deutschland, - worauf die Aktienkurse von VW explodieren werden, und Porsche einen schönen Gewinn machen kann.

    In der globalisierten Haifischwelt spielt jeder gegen jeden.

  8. #7
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Globalisierung pervers

    Die Krabbenreise gibt es schon lange. Deutsche Krabben z.B. wurden/werden nach Nordafrika gekarrt, gepult und wieder zurück nach D´land.
    Ich lasse mir meine Zähne auch in Thailand machen, da ich die teuren Zahntechniker in D´land meide. Und damit habe ich kein Problem.

  9. #8
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Globalisierung pervers

    Zitat Zitat von JT29",p="420103
    ....Eine schottische Firma, die in der Nordsee Krabben fängt, gedenkt Mitarbeiter zu entlassen und den Fang in Thailand zu verarbeiten. Die thailändischen Krappenpuler arbeiten billiger und präziser als die Schotten und die Maschinen ...
    Deutschen Faenge werden in Marokko gepuhlt und das nicht seit Gestern!

    Was meinst du/ihr wo das Leder fuer die Sitze in Rolls Roycre, Mercedes, BMW und sonstigen Luxuskarren herkommt?

    .....die Liste ist endlos...ich nenne das globale Arbeitsteilung.

  10. #9
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002

    Re: Globalisierung pervers

    ...und die Besitzer der Krabbenpulfabriken gehen mit ihren Gewinnen bei Daimler shoppen. Damit schliesst sich der Kreis wieder. Fuer deutsche Konsumenten werden die Krabben billiger und die Arbeitsplaetze in der Autoindustrie bleiben erhalten. Thais finden Arbeit und das deutsche Arbeitsamt muss nicht laenger versuchen hochqualifizierte Arbeitslose zum Krabbenpulen zu motivieren.

    Nicht alles was die Globalisierung so mit sich bringt ist erfreulich. Aber ich kann nicht sehen was an diesem Beispiel 'pervers' sein soll.

  11. #10
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Globalisierung pervers

    Nun,

    das mit Marokko wusste ich in der Tat nicht, dass aber die Milch nach Grichenland gekarrt wird und als Joghurt zurückommt ist mir eher bekannt bzw. Grabsteine kommen bereits aus Indien :O

    Was pervers ist: Man schickt den Fang 20000km über See und das ganze wird dann als Scottish Scampi auf den Markt gebracht. Es ist also billiger, in Thailand puhlen zu lassen einschliesslich den Transport dorthin und wieder zurück - das ist pervers ... vom umweltökologischen Aspekt will ich jetzt gar nicht reden.

    Juergen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Globalisierung, die 2te
    Von Alek im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.12.06, 01:56