Ergebnis 1 bis 6 von 6

Gießener entwickeln Wirkstoff gegen Malaria

Erstellt von Jinjok, 30.04.2002, 06:51 Uhr · 5 Antworten · 1.032 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Gießener entwickeln Wirkstoff gegen Malaria

    Aus dem Giessener Anzeiger vom 30.04.2002

    Gießener Forscher entwickeln Wirkstoff gegen Malaria

    Neues Medikament soll Patienten binnen zwei Tagen heilen

    GIESSEN (lhe). Im Kampf gegen die Tropenkrankheit Malaria haben Gießener Forscher ein Medikament entwickelt, das Patienten innerhalb von zwei Tagen heilen soll. Bei ersten Studien in Afrika und Thailand sei der Wirkstoff an 20 Menschen erfolgreich getestet worden, sagte der Geschäftsführer der Biotechnologie-Firma Jomaa Pharmaka, Hassan Jomaa, kürzlich in Gießen. Der Leiter der Infektions- und Tropenmedizin an der Universität München, Prof. Thomas Löscher, warnte dagegen vor zu viel Optimismus.

    Tausende von Medikamenten kämen jedes Jahr in die klinische Erprobung. „Die meisten davon klingen zunächst viel versprechend“, sagte Löscher. Der Gießener Wirkstoff, der auf dem Antibiotikum Fosmidomycin basiert, sei eine von mehreren „hoffnungsvollen“ neuen Substanzen. Die Entwicklung des Präparats stecke allerdings noch in den Kinderschuhen. In kontrollierten Studien müsse an mindestens 1000 Patienten in verschiedenen Ländern untersucht werden, ob die neue Substanz besser wirke als bereits zugelassene Malaria-Medikamente.

    Jomaa zufolge ist über den Wirkstoff bereits einiges bekannt. Weil japanische Pharmaunternehmen Fosmidomycin in den 70er Jahren als Unkrautvernichtungsmittel und potenzielles Antibiotikum erforscht hätten, lägen auch Studien zur Verträglichkeit vor. „Unser Vorteil ist: Wir verstehen, wie das Medikament wirkt“, sagte Jomaa. Das Antibiotikum greife Enzyme an, die der Malaria-Erreger Plasmodium falciparum für einen spezifischen Stoffwechselweg benötige.

    „Mit Fosmidomycin legen wir sehr viele Stoffwechselprozesse des Erregers mit einem Schlag lahm“, erklärte Jomaa. Der Wirkstoff bekämpfe nur den Parasiten und verursache beim Menschen nur „ganz leichte“ Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu vielen gebräuchlichen Malaria-Medikamenten könne Fosmidomycin zudem „günstig“ hergestellt werden. Mindestens 400 Millionen Menschen, vor allem in Afrika und Indien, sind von der verheerenden Tropenkrankheit betroffen. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben jährlich bis zu 2,7 Millionen Menschen daran.

    Fosmidomycin sei sehr gut verträglich und wirksam, sagte Prof. Peter Kremsner vom Tübinger Institut für Tropenmedizin, der die Studien wissenschaftlich begleitet hat. Auch nach zwei Wochen seien die Patienten „geheilt geblieben“. „Allerdings muss man den Wirkstoff zu lange und zu oft – zwei bis drei Mal täglich – geben.“ Um Therapiedauer und Häufigkeit der Dosen zu senken, arbeiten die Forscher nach Kremsners Darstellung bereits an einem neuen Präparat, das Fosmidomycin mit einem anderen anti-parasitären Mittel kombiniert. Damit solle auch der Entstehung von resistenten Erregern vorgebeugt werden. Das Kombinationspräparat solle bis 2006 marktreif sein

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Gießener entwickeln Wirkstoff gegen Malaria

    Das darf doch nicht wahr sein !
    Da muss ich als "Giessener" durch dich im Net diesen Artikel lesen...:schaem:
    Was machst Du eigentlich den ganzen Tag :???:
    Wie kommst Du an diesen Artikel aus der "Provinz" :???:

    Ich gebe zu, ich bin kein regelmaessiger Leser der GAZ, aber das werde ich wohl aendern muessen !!

    In diesem Sinne....

  4. #3
    Udo
    Avatar von Udo

    Re: Gießener entwickeln Wirkstoff gegen Malaria

    Hallo Airport,

    ich weiß zwar nicht was Jinjok dir empfiehlt aber ich finde solche Artikel über die Zeitungssuchmaschine.
    Wenn du da jetzt z.B. Thailand als Suchbegriff eintippst.

    Voila

    Gruß

    Udo

  5. #4
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Gießener entwickeln Wirkstoff gegen Malaria

    Hallo Airport
    Der Artikel geistert seit dem Wochenende durch alle möglichen Lokalzeitungen, ich habe aber gewartet mit dem Posten, bis er bei Dir erscheint.

    Ich schaue jeden Morgen nach dem Frühstück in den Paperball. Dort kann man den deutschen Blätterwald auf einmal nach unserem Lieblingthema durchforsten.
    mfg jinjok

    PS: Udo, warst schneller aber genau das empfiehlt der Jinjok auch.

    Letzte Änderung: Jinjok am 30.04.02, 16:35

  6. #5
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Gießener entwickeln Wirkstoff gegen Malaria

    .........und wieder was dazu gelernt !!
    DANKE !!

    In diesem Sinne.....

  7. #6
    Avatar von Claus

    Registriert seit
    24.10.2001
    Beiträge
    192

    Re: Gießener entwickeln Wirkstoff gegen Malaria

    @ Airport:

    Tja ... lieber Peter ... auch wir in unserem hohen Alter lernenen immer noch was dazu. Ich wusste es auch nicht.


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.01.11, 12:50
  2. Mit Hustenlöser gegen Malaria
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.09, 08:04
  3. Repressalien gegen Expats bei protesten gegen China
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.08, 08:38
  4. Impfungen gegen Malaria / Hepatitis ?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.03.03, 00:23
  5. Fotos entwickeln
    Von Stefan im Forum Computer-Board
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 20.02.03, 16:27