Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 174

geteilt: König im Krankenhaus

Erstellt von waanjai_2, 04.11.2009, 05:47 Uhr · 173 Antworten · 7.536 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: geteilt: König im Krankenhaus

    Noch mal fuer Alle die sich weigern zu begreifen was in Thailand Sache ist:

    Der PREMIER MINISTER ist dad OBERHAUPT der REGIERUNG.

    Der Koenig ist das STAATSOBERHAUPT und ist das Symbol der nationale Identitaet und Einigkeit!

    und nochmal zur heutigen Konstitution:

    (wer kein englsch kann laesst es einfach in russisch finde ich nichts!)


    The Black May uprising, in 1992, lead to more reform when promulgating the 1997 constitution - "The People's Constitution" - aiming to create checks and balance of powers between strengthened government, separately elected senators and anti-corruption institutes. Administrative courts, Constitutional Courts and election-control committee were established to strengthen the checks and balance of politics.

    The 2007 constitution, following Thaksin's ouster, was particularly designed to be tighter in its control of corruptions and conflicts of interests while reducing the authority of the government.

    Clickthai zur Monarchie:


    Die Funktionen des Königs im gegenwärtigen thailändischen Staatswesen werden durch die Verfassung festgelegt. Der König eröffnet die Sitzungen des Parlaments und ernennt den Premierminister (wobei die Auswahl allerdings entweder von politischen Parteien oder vom Militär getroffen wird). Alle Regierungsgewalt wird in seinem Namen ausgeübt. Auf das tatsächliche politische Geschehen hat der König allerdings nur wenig Einfluss. Die Funktion des Staatsoberhaupts ist in Thailand weitgehend symbolischer und zeremonieller Natur.


    zum Staatsgefuege der konstitutinellen Monarchie:


    Die konstitutionelle Monarchie ist eine Sonderform der Monarchie, in der die Macht des Fürsten oder Königs durch eine geschriebene Verfassung (Konstitution) mehr oder weniger stark eingeschränkt wird.

    Es existiert in der Regel ein Parlament, das die Gesetzgebung entweder allein oder im Zusammenwirken mit dem Monarchen wahrnimmt. Die Entlassung der Regierung bleibt in konstitutionellen Monarchien dem Herrscher überlassen.

    -wiki-

    und weiter:



    Die modernen konstitutionellen Monarchien sind parlamentarische Monarchien mit einem Gewaltenteilungssystem, in dem der Monarch der symbolische Chef der Exekutivgewalt ist. Diese Macht ist in der Praxis an einen Ministerpräsidenten übergegangen, der vom Monarchen ernannt wird. Er bedarf des Vertrauens des Parlamentes, dem die Regierung verantwortlich ist. Der Monarch, der über den politischen Parteien steht, verfügt über konstitutionelle Vorrechte, um seine höchste symbolische Rolle als Garant der Staatsverfassung und der Demokratie, der nationalen Einheit und der territorialen Integrität, aber auch als Symbol der historischen Kontinuität des Staates, Repräsentant des Staates und Vertreter seiner Interessen nach außen auszuüben. Er kann auch ein Einspruchs- und Aufsichtsrecht in Bezug auf die Politik der Regierung haben, die Sitzungen des Ministerrates leiten und Schlichter bei einer politischen oder Regierungskrise sein. So spielt er eine neutrale Rolle und kann als Vermittler wirken. Deswegen verkörpert der Monarch nach Benjamin Constant eine Regulativgewalt.

    vielleicht begreifen ja mal sebst die haertesten Holzkoepfe was hier wie liegt!

    Wer sich allerdings dagegen wehrt, weil er meint klueger zu sein, macht sich im besten Fall laecherlich!

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: geteilt: König im Krankenhaus

    Zitat Zitat von Bukeo",p="799957
    also beim letzten Putsch sah ich lediglich, wie Thais den Soldaten Rosen überreichten.
    Der Putsch war beim Volk willkommen, hiess es in den Medien - auch in den ausländischen.
    Das war ein Putsch von ganz vielen in der Welt. Ich spreche doch nicht von Einzelfällen. Es kommt immer mal wieder vor, wo ein Militärputsch zufällig dem Willen des Volkes entspricht. Aber zum Großteil ist das eben nicht so.
    Oder kannst du mir versprechen, dass das Thaimilitär auch in den nächsten 10000 Jahren immer so handelt, wie es die Mehrheit des Tahiländischen Volkes wünscht?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="799957
    Am besten macht man es wie die Wendehälse: man ändert seine persönliche Meinung eben immer so, je nachdem, wer gerade das Sagen im Lande hat. Wem's gefällt.... ich würde mich dann aber tot fühlen.
    du meinst so wie Thaksin, der sich nun sogar an Militär wendet, damit er straffrei zurückkommen kann.
    Ich meine diejenigen, die immer sagen "wer nichts zu verbergen hat, der braucht sich nicht zu fürchten".
    Wer nichts zu verbergen hat passt sich sein Verhalten immer den aktuellen Regeln der Machthaber an. Wer darunter fällt kann jeder für sich selber entscheiden.

  4. #53
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: geteilt: König im Krankenhaus

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="799958

    Natürlich. Das ist doch die Angelegenheit des Volkes. Wenn der eine Teil dem anderen eine freie demokratische Wahl verweigert, dann muss dieser Teil eben mit Gegenwehr rechnen. Das ist schon im Kindergarten so. Menschen müssen irgendwann im Laufe ihres Lebens lernen, dass man mit anderen Geschöpfen nicht willkürlich umgehen kann.
    na gott sei dank sah das die thail. Armee nicht so :-)

    Wenn ich also z.B. einen Menschen beklaue und der schlägt mich dafür. Soll ich dann erwarten, dass das Miltär einschreitet und mich beschützt?
    in diesem Fall die Polizei.

    Also: Militär und Waffen abschaffen und alles wäre friedlich. Denn ohne Waffen wäre ein Bürgerkrieg ohnehin kaum möglich.
    anscheinend geht es auch mit Gastanker, Baseballschläger, Macheten usw. - auch abschaffen, oder?

  5. #54
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: geteilt: König im Krankenhaus

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="799955

    [highlight=yellow:2040c7a2e1]Wenn natürlich Menschen wie Samuianer hinter dem Militär stehen und dafür stehen, dass man des Volkes Wille mit Waffengewalt Herr werden kann, dann wird daraus natürlich nichts.[/highlight:2040c7a2e1]

    Insofern ist es eben eine Frage des Standpunktes, bzw. der Elite, der man angehört.
    Ich persönlich habe ja auch zur Zeit nichts zu beklagen -

    ....................

    ICH habe damit absolut NICHTS zu tun!

    Davon dass das Militaer ueberall vom Volk begruesst und der Eingriff willkommen gehiessen wurde...mal gaenzlich zu schweigen, das unterschlaegt dein Arument einfach, d.h. zwangslaeufig und nimmt dem Argument jedwede Glaubwuerdigkeit, weil es bestimmte Tatsachen, zur Untermauerung der These, ausser Acht laesst!

    Diese Aussage allein bestaetigt eine bei dir stark ausgepraegte, notorische Begriffsschwaeche!

    Es hilft dem Argument auch nicht weiter die Dinge, a la Takki, einfach zu verdrehen - es ist und bleibt wie es ist und Basta!


    Zugleich leider auch die schwaechste Form der Argumentation, nichts als lauwarme Luft!

    Man iegt ja nicht automatisch im Recht nur weil man verbissen an einer leicht wiederlegbaren, den tatsachen nicht entsprechenden, persoenlichen Konstruktion festhaelt.

  6. #55
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: geteilt: König im Krankenhaus

    Zitat Zitat von Bukeo",p="799957
    ja, mit dem Ausland - aber nicht mal da funktioniert es immer. Siehe Vietnam, siehe Somalia, siehe Korea, siehe Afghanistan usw.
    In Thailand wird kein Ausland eingreifen...
    Das kann auch anders gehen. Es brauchen nur genügend Privatpersonen im Ausland Waffen und Panzer kaufen (ich denke, die gibt es auf dem russischen Markt zu Genüge) und selber (also ohne aktive ausländische Unterstützung) nach Thailand einreisen.

    Die RAF hat doch z.B. in Deutschland auch Gewalt verursacht, wogegen man lange Zeit machtlos war.
    Wie die DDR gezeigt hat würde unter Umständen auch eine große Menschen von friedlichen Menschen ausreichen, um das Militär zu bekämpfen.

    Das Volk ist mächtig - heutzutage mehr denn je. Das muss dem jeweiligen Volk nur bewusst werden.

  7. #56
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: geteilt: König im Krankenhaus

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="799961

    Das war ein Putsch von ganz vielen in der Welt. Ich spreche doch nicht von Einzelfällen. Es kommt immer mal wieder vor, wo ein Militärputsch zufällig dem Willen des Volkes entspricht. Aber zum Großteil ist das eben nicht so.
    Oder kannst du mir versprechen, dass das Thaimilitär auch in den nächsten 10000 Jahren immer so handelt, wie es die Mehrheit des Tahiländischen Volkes wünscht?
    das ist richtig, zur Zeit ist die Armee auf Seite des Volkes. Nicht umsonst ist Anupong hier zumindest, recht beliebt.

  8. #57
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: geteilt: König im Krankenhaus

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="799966

    Das Volk ist mächtig - heutzutage mehr denn je. Das muss dem jeweiligen Volk nur bewusst werden.
    nicht immer - im Iran wäre es zu wünschen, dass das Volk stark genug wäre - die Khomenis wegzutreten. Haben es leider nicht geschafft und sieht auch nicht aus, das sie es in Kürze schaffen werden.

  9. #58
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: geteilt: König im Krankenhaus

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="799966
    Zitat Zitat von Bukeo",p="799957
    ja, mit dem Ausland - aber nicht mal da funktioniert es immer. Siehe Vietnam, siehe Somalia, siehe Korea, siehe Afghanistan usw.
    In Thailand wird kein Ausland eingreifen...
    Das kann auch anders gehen. [highlight=yellow:34b93a9249]Es brauchen nur genügend Privatpersonen im Ausland Waffen und Panzer kaufen (ich denke, die gibt es auf dem russischen Markt zu Genüge) und selber (also ohne aktive ausländische Unterstützung) nach Thailand einreisen.[/highlight:34b93a9249]

    Die RAF hat doch z.B. in Deutschland auch Gewalt verursacht, wogegen man lange Zeit machtlos war.
    [highlight=yellow:34b93a9249]Wie die DDR gezeigt hat würde unter Umständen auch eine große Menschen von friedlichen Menschen ausreichen, um das Militär zu bekämpfen.[/highlight:34b93a9249]

    Das Volk ist mächtig - heutzutage mehr denn je. Das muss dem jeweiligen Volk nur bewusst werden.

    Du bist voellig in deinen ganz persoenlichen Fantastereien komplett befangen!

    Nichts, aber auch rein garnichts von dem, hat irgenwie auch nur ansatzweise was mit der Situation in Thailand zu tun!

    Lass es!

  10. #59
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: geteilt: König im Krankenhaus

    Zitat Zitat von Bukeo",p="799954
    wenn z.B. das Volk unzufrieden wird und sich das Militär - sowie beim letzten Putsch - hinter das Volk steht. Daher ja auch der Rosenputsch genannt
    Propaganda der Junta. Es gibt noch heute serioese Umfragen, die aufzeigen, dass die Mehrheit der thail. Bevoelkerung gegen den Putsch war und ist. Sind hier im Forum vorgestellt worden.
    Es war wie bei den Flughafenbesetzungen, da waren auch nur die Gelbhemden dafuer.

  11. #60
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: geteilt: König im Krankenhaus

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="799977
    Zitat Zitat von Bukeo",p="799954
    wenn z.B. das Volk unzufrieden wird und sich das Militär - sowie beim letzten Putsch - hinter das Volk steht. Daher ja auch der Rosenputsch genannt
    Propaganda der Junta. Es gibt noch heute serioese Umfragen, die aufzeigen, dass die Mehrheit der thail. Bevoelkerung gegen den Putsch war und ist. Sind hier im Forum vorgestellt worden.
    Es war wie bei den Flughafenbesetzungen, da waren auch nur die Gelbhemden dafuer.
    naja, das schreiben aber viele ausl. Medien was anderes.

    Der Spiegel z.B.

    Nur 20 Stunden nach dem Militärcoup in Thailand kehrt in der Hauptstadt Bangkok schon wieder Ruhe ein. [highlight=yellow:b4d25a6eaf]Das Volk begrüßt die Absetzung des korrupten Premiers Thaksin Shinwatra [/highlight:b4d25a6eaf]- und hofft, dass die Demokratie bald wiederkommt. Ein Jahr muss es wohl bis zu Wahlen warten.

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...438196,00.html

    Schon möglich, das es ein paar Isaanern nicht gefallen hat, aber ich denke nicht, das die Mehrheit zu diesem Zeitpunkt dagegen war, vor allem - weil der König erklärte - den Anordnungen der Armee Folge zu leisten, d.h. er hat den Putsch legalisiert.
    Das die Mehrheit gegen den König stand, glauben halt auch nur die Rothemden.

Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. König im Krankenhaus
    Von marc im Forum Thailand News
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 11.12.09, 15:01
  2. Krankenhaus
    Von andrusch im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.11.08, 22:35
  3. Der König im Krankenhaus
    Von Jiap im Forum Thailand News
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.08.06, 08:34
  4. Krankenhaus in Sri Ratcha
    Von EO im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.02, 20:14