Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 60 von 60

Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

Erstellt von Samuianer, 02.10.2007, 15:31 Uhr · 59 Antworten · 2.330 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Solange das hervorheben des individuelle Eindrucks (sogar trotz besseren Wissens) mehr Wichtigkeit hat, als das Anstreben einer Objektivierung der aktuellen politischen Lage, - ist diese Diskussion tatsächlich vergebliche Liebesmüh.

    Man kann doch auch nicht alternativ, -lokale Begebenheiten, -die "leidige" Unmündigkeit des Bürgers in Thailand, -"Eindrücke der Unterdrückung", -die Definition was eine Demokratie denn nun ist, sowie inwiefern sie in Thailand je vorhanden war, -bunt gemischt argumentativ einfliesen lassen!

    Ich denke an dieser Stelle fehlt es ganz offensichtlich an einem geeigneten und interessierten Moderator, der eine solche Diskussion mit dem nötigen Wissens - und Sachverstand zwischendurch und diskret in die richtigen Bahnen leiten kann.

    So macht das tatsächlich weder Sinn- noch spass. Insofern stimme ich dann mipooh zu, dass auch ich an derartigen kaotisch-subjektiven Diskussionen irgendwann nicht mehr interssiert bin.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="532265
    Solange das hervorheben des individuelle Eindrucks (sogar trotz besseren Wissens) mehr Wichtigkeit hat, als das Anstreben einer Objektivierung der aktuellen politischen Lage, - ist diese Diskussion tatsächlich vergebliche Liebesmüh.
    Das zieht sich so, ja (fast), Situationsbedingt, durch jeden Thread.

    Ich denke das KEINER von uns, egal wie lange in Thailand lebend, eine objektive Sachlage darstellen kann.

    Ich moechte jedoch behaupten das der Umgang, die Oertlichkeit, wo wer lebt/e, schon einen grossen Einfluss auf die (gebildete) Meinung haben.

    Provinz ist was es ist Provinz - und da kommt Mensch zwangslaeufig nur mit den "unterbemittelten" Menschen zusammen, die gerade mal lesen und schreiben gelernt haben und ihr Leben (ausschliesslich) dem Ueberleben widmen muessen.

    Da jedoch, wo ein hoeherer Lebensstandard Fuss gefasst hat, drehen sich die Ereignisse bedeutend mehr um Politik, um das Was und Wie.

    Seit je´ her wurde Politik in Bangkok gemacht und die wichtigen Entscheidungen getroffen; warum wohl hat sich der Ex-Premier bei den Bauern im Isaan "mit auf die Matte gelegt"?

    Warum hat er sich dort hemdsaermelig gezeigt?

    Und warum hat er (TRT) dort die groesste Waehlerschaft ("Mit Speck faengt Mann Maeuse!")?

    Die Entscheidung des Kronrates (des Koenigs) den "Putsch" anbetreffend, sehe ich als eine noetige "Korrektur" und als durchaus legitim, da sich das Alles im Rahmen der Konstitution, wie ja hier schon aufgezeigt wurde, bewegte.

    Aus dem Blickwinkel das, das Volk sich nicht gegen die Entscheidung aufbaeumte, sondern die Soldaten und somit die Entscheidung woillkommen hiess, koennte der Begriff Demokratische Entscheidung durchaus zum Tragen kommen, denn das Volk (Demos) begruesste dies; sogar mit BLumen fuer Panzer, Soldaten und Gewehre!

    Nicht zu vergessen ist das die "Querschuesse", vieles an Kritik aus oppositionellen Raengen kommt. Wurden doch die Egos und die Traeume von absoluter Macht, einiger "hochrangigerer" VIP´s schwer verletzt, wenn nicht gar zerstoert.

    Die "alten Seilschaften" werden, siehe die neu gegruendete PPP, alles daran setzen wieder "ihre" Macht zu erringen.

    Da kommen dann halt Einwuerfe wie: "Junta", "Militaer Diktatur", "fern jeder demokratischn Struktur"... Taktik, um die Massen zu betoeren!

    Thailand hat halt dieses alte Machtgefuege von "einflussreichen Persoenlichkeiten" hinter sich zu bringen und das wird sich nicht von Heute auf Morgen bewerkstelligen lassen.

    Ich meine klare Ansaetze, im Vergleich zum letzten Putsch, in eine neue Richtung zu sehen.

    Was "die Unterdrueckung" oder "die Unterdrueckten" anbetrifft, so meine Ich, das es sich eher um die hier so typische Untergebenheit (wie: die werden das schon machen) handelt.

    Viele fuehlen sich immer noch als Untertanen des Koenigs, der Gewaltigen, das geht bis ins Moo Ban, hin zum Verhaeltniss zwischen den Anwohnern zum Puu Yai Baan, bis hin zum Kemnan.

    Die werden Heute noch oft so behandelt und empfangen wie in D. im vorletzten Jahrhundert die Grafen und Lehnsherren!

    Erinnere hier nur an "das Recht der Matte"!

    Wir werden sehen, Einfluss koennen wir eh´ nicht nehmen, das ist und bleibt "deren" Angelegenheit!

    Ich sehe das Ganze eher zuversichtlich als pessimistisch!

    Intellektuelle die, die Alarmglocken laeuten hat es genug, Nachwuchs, junge, meist im Ausland studierte Menschen draengen "nach oben"...es ist eine Frage der Zeit, wenn sie deutlich sichtbar, durch die zaehe Oberflaeche ans Tageslicht des taeglichen Geschehens durchbrechen werden... eine Frage der Zeit und der (politischen) Reife, erste deutliche Anzeichen zeichnen sich schon ab.

    Schauen wir mal zu den Nachbarn...Birma, Laos, Vietnam, selbst China...Malaysia macht den Anschein "es geschafft" zu haben, aber wie? Das war Jahrzehnte eine de facto Diktatur!

  4. #53
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Samuianer",p="532301
    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="532265
    Solange das hervorheben des individuelle Eindrucks (sogar trotz besseren Wissens) mehr Wichtigkeit hat, als das Anstreben einer Objektivierung der aktuellen politischen Lage, - ist diese Diskussion tatsächlich vergebliche Liebesmüh.
    Das zieht sich so, ja (fast), Situationsbedingt, durch jeden Thread.

    Ich denke das KEINER von uns, egal wie lange in Thailand lebend, eine objektive Sachlage darstellen kann.
    Tatsächlich zieht "das" sich mehr oder weniger, zumindest tendenziell durch jeden Thread. Aber ich meinte ja auch nicht, dass EINER von uns (egal wie lange in...) eine objektive Sachlage darstellen kann oder sollte, - sondern dass dies im Gegensatz zur "Wichtigkeit" der eigenen Meinung, zur Abwechslung einmal gemeinsam ANGESTREBT werden sollte.

    Den Unterschied zwischen Monolog und Dialog, sowie der zwischen eher eigensinnigem Plakatieren (zum Zwecke des gegenseitigen Übertrumpfen und Kompromitieren) - und gemeinsam Konsens anstreben, - erkläre ich diesmal aber lieber nicht.

  5. #54
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="532305
    ... ich meinte ja auch nicht, dass EINER von uns (egal wie lange in...) eine objektive Sachlage darstellen kann oder sollte, - sondern dass dies im Gegensatz zur "Wichtigkeit" der eigenen Meinung, zur Abwechslung einmal gemeinsam ANGESTREBT werden sollte.....
    ....und dann als Petition, nach den Wahlen ins Parlament, einbringen?

    Wird in einem Forum, durch die Gegebenheiten, so fuerchte ich, also keine "runder Tisch" Voraussetzung, erstmal so bleiben.

    Da es den meisten wohl darum geht eine Meinung/Standpunkt darzulegen oder zu vertreten, als einen Konsens zu suchen/finden.

    Dazu waere allerdings imho, wieder eine gute Sachkenntniss die Grundlage Voraussetzung und die, hat sich ja rausgestellt, bringen die meisten garnicht erst mit!

    Reduziert sich dann somit gezwungenermassen auf eine Anbstimmung.

    Das entbloesst dann die viel beschworenen "demokratischen Grundlagen", wie "einfache Mehrheit, "absolute Mehrheit"...

    Ein paar mehr Stimmen = "Gruen", ein paar weniger.... = gleich Rot und dan folgen Kompromisse, Koalition, Opposition, grosse Koalition... und der Waehler schaut in die Roehre, denn das was der eigentlich, mit seiner Stimmabgabe wollte, erscheint nur noch unter ferner liefen ganz weit hinten am Horizont.

    Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut!

    Somit reduzieren sich Wahlen eigentlich auf eine Form der Machterteilung, die als Bemaechtigung ausgenutzt wird, um ganz andere Ziele, als die Anliegen der Waehler durchzusetzen.

    Jau, Catch22! Da hat sich der Kreis geschlossen, der Waehler steht schoen dumm da und all die vielgepriesenen "demokratisch guten Vorsaetze" werden zur Farce (gemacht)!

  6. #55
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Samuianer",p="532301
    Die "alten Seilschaften" werden, siehe die neu gegruendete PPP, alles daran setzen wieder "ihre" Macht zu erringen.

    Da kommen dann halt Einwuerfe wie: "Junta", "Militaer Diktatur", "fern jeder demokratischn Struktur"... Taktik, um die Massen zu betoeren!

    Thailand hat halt dieses alte Machtgefuege von "einflussreichen Persoenlichkeiten" hinter sich zu bringen und das wird sich nicht von Heute auf Morgen bewerkstelligen lassen.
    Die Gefahr die aber dabei besteht, und die hier gerne übersehen oder wegdiskutiert wird, ist aber, dass die eine Seilschaft durch eine andere ersetzt wird.

  7. #56
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Samuianer",p="532312
    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="532305
    ... ich meinte ja auch nicht, dass EINER von uns (egal wie lange in...) eine objektive Sachlage darstellen kann oder sollte, - sondern dass dies im Gegensatz zur "Wichtigkeit" der eigenen Meinung, zur Abwechslung einmal gemeinsam ANGESTREBT werden sollte.....
    ....und dann als Petition, nach den Wahlen ins Parlament, einbringen?
    Wieso, bzw. deutet irgend etwas das ich schrieb darauf hin? Obschon die "Wertigkeit" nicht einmal im entferntesten daran reicht, oder dies nur "ein Forum" ist - müssen wir deshalb denn unbedingt Monologe aneinander reihen, und einander die Wörter im Mund herum drehen?

    Zitat Zitat von Chak3",p="532320
    Zitat Zitat von Samuianer",p="532301
    Die "alten Seilschaften" werden, siehe die neu gegruendete PPP, alles daran setzen wieder "ihre" Macht zu erringen.
    Die Gefahr die aber dabei besteht, und die hier gerne übersehen oder wegdiskutiert wird, ist aber, dass die eine Seilschaft durch eine andere ersetzt wird.
    Ist eine demokratisch gewählte Seilschaft etwa keine? Oder ist es dann nicht doch egal wie die jeweilige Seischft ersetzt wird. Das was tatsächlich gerne übersehen wird, (und gar nicht erst diskutiert wird) ist dass wir in Thailand sind und bleiben - auch wenn wir den Namen und die Bezeichnung der Regierungsform gerade mal wieder wechseln.

  8. #57
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="532331
    ....und dann als Petition, nach den Wahlen ins Parlament, einbringen?
    Wieso, bzw. deutet irgend etwas das ich schrieb darauf hin? Obschon die "Wertigkeit" nicht einmal im entferntesten daran reicht, oder dies nur "ein Forum" ist - müssen wir deshalb denn unbedingt Monologe aneinander reihen, und einander die Wörter im Mund herum drehen?[/quote]

    Siehst du und so ist das mit (fast) Jeder offenen Diskussion, Jeder versteht eben das was er verstehen will/kann.

    War eigentlich mehr als Scherz, bezueglich der "Relevanz" dieser Diskussion, in Hinsicht der (un)-moeglichen Einflaussnahme auf Thailands Innenpolitik, gemeint.

    Vielleicht sollten wir mal allgemein dieses "Hick-Hack" um was, wer, wie meinte, lassen und wie du schon geschrieben hattest, mal auf die grundlegende Thematik in dem uns moeglichen Spektrum eingehen.

    Allerdings ist zu befuerchten, das Angesichts der Tasachen, ist und bleibt dies hier nur ein "Scratch with the Chicken..."

    Hatte auch nie die Absicht gehegt, eine Art Doktorarbeit ueber die temporaere und langfristige Entwicklung der thailaendischen Innenpolitik "nach dem Putsch", zu schreiben, sondern eher einen lockeren Meinungsaustausch, a la "was meinst du, wie wird es werden, wo geht die Entwicklung hin..?" zu fuehren.

    Aber das wissen moeglicherweise die Betroffenen nicht mal selbst, also wird alles weiterhin unter "spekulativ" laufen.

  9. #58
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="532331
    Zitat Zitat von Chak3",p="532320
    Zitat Zitat von Samuianer",p="532301
    Die "alten Seilschaften" werden, siehe die neu gegruendete PPP, alles daran setzen wieder "ihre" Macht zu erringen.
    Die Gefahr die aber dabei besteht, und die hier gerne übersehen oder wegdiskutiert wird, ist aber, dass die eine Seilschaft durch eine andere ersetzt wird.
    Ist eine demokratisch gewählte Seilschaft etwa keine? Oder ist es dann nicht doch egal wie die jeweilige Seischft ersetzt wird.
    Was sollen diese rhetorischen Fragen, denn nichts anderes habe ich doch gesagt.

  10. #59
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Samuianer",p="532335
    [Siehst du und so ist das mit (fast) Jeder offenen Diskussion, Jeder versteht eben das was er verstehen will/kann.
    Das hast du jetzt auch schön gesagt... mit Schwerpunkt auf (nicht)WOLLEN, möchte ich aber anfügen... das nämlich ist die Grundlage für Monologe :-)

    Zitat Zitat von Samuianer",p="532335
    War eigentlich mehr als Scherz, bezueglich der "Relevanz" dieser Diskussion, in Hinsicht der (un)-moeglichen Einflaussnahme auf Thailands Innenpolitik, gemeint.
    Der Scherz, bzw. die Ironie war mir keineswegs entgangen, aber ich bin nichtsdestotrotz davon überzeugt dass die Revelanz oder die (un)mögliche Einflussnahme in Sachen thailändische Real- oder Innenpolitik, absolut nichts damit zu tun hat, was eine fruchtbare und faire Diskussion ausmacht,- bzw, was sie eindeutig be- oder verhindert.

    Ob du das nun verstehen willst oder nicht...

  11. #60
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    "..the ball is in the court...", es geht wirklich nur darum - rhetorische Armdrueckerei.. vom Thema sind wir ja schon (wieder) einige Meilen (Posts) weg...

    Jetzt wirst du erwiedern: "siehst du... das (versuche) ich die ganze Zeit klar zu stellen!" - da ich das aber vorweggenommen habe wird eine weitere rhetorisch-akribische Formulierung kommen und somit geht es immer weiter "off Topic" weiss schon... "du, nicht ich"... oder: "Kann Mann hier nicht mal das ganze Thema, in all seinen (Jeden betreffenden) Facetten diskutieren?"

    Und weg sind wir (vom Thema), auf irgendwelchen Analysen, die letztendlich ins intellektuelle Nirgendwo fuehren.

    Wer, bewegt die Diskussion immer wieder vom Dialog, vom Konsens fort, zu, was weiss ich wohin fuehrenden, Dissonanzen?

    Was soll das bringen? :weissnicht:

    Hat sich das (eigentliche) Thema schon erschoepft?

    Ist das Thema, das Thema, oder die Ausdrucksweise, die Darstellungen, Meinungen, Sichtweisen etc. der Einzelnen Beteiligten, der Inhalt, der Kernpunkt einer Diskussion?

    Sollten WIR nicht von da aus versuchen einen Konsens zu "schmieden", die Faeden zusammenfuehren, oder ist die Analyse des Geschriebenen, des Schreibenden das "Mass aller Dinge"?

    Vielleicht bringen wir es ja noch mal dieser Tage, Wochen, Monate zu einer Art gepflegten , themengerechten Diskussionskultur....?

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Attentat auf Sonthi
    Von titiwas im Forum Thailand News
    Antworten: 246
    Letzter Beitrag: 14.11.09, 03:47
  2. koenigliche Barken
    Von Mike_Thai im Forum Event-Board
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.11.07, 13:16
  3. chief General Sonthi dreht nun völlig durch???
    Von J-M-F im Forum Thailand News
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 25.09.07, 10:15
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.03.07, 11:59