Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 60

Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

Erstellt von Samuianer, 02.10.2007, 15:31 Uhr · 59 Antworten · 2.332 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    zum stellvertretenden Premierminister befohlen worden!


    "Sonthi appointed as deputy PM
    His Majesty the King Tuesday signed a royal command to appoint Gen Sonthi Boonyaratglin as deputy prime minister.


    The appointment of Sonthi, ex-army chief and ex-chairman of the Council for National Security, was sent for announcement in the Royal Gazette at 3:30 pm.


    http://www.nationmultimedia.com/2007...s_30051036.php

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Wer ist denn jetzt Vorsitzender des CNS?

  4. #3
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Gerade selbst gefunden, Chalit Pookpasuk, Oberbefehlshaber der Luftstreitkräfte, ist neuer Vorsitzender.

  5. #4
    woody
    Avatar von woody

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Nun, wie ist denn diese 'Umbesetzung' zu bewerten?

    Ist das die Garantie für Sonthi, dass auch nach dem 'Inkrafttreten' der neuen Verfassung seine Führungsrolle bei dem Staatsstreich auch in der Zukunft ungeahndet bleibt?

    Oder ist es ein Abstellen ans Fenster? von dem aus nur noch beobachtet aber nicht mehr gehandelt werden kann?

  6. #5
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Hi Woody,
    Zitat Zitat von woody",p="531053
    Nun, wie ist denn diese 'Umbesetzung' zu bewerten?
    Schwer zu sagen - aber ich denke es wäre verständlich wenn die "Helden" auch in diesem Fall protegiert würden.

    Zitat Zitat von woody",p="531053
    Oder ist es ein Abstellen ans Fenster? von dem aus nur noch beobachtet aber nicht mehr gehandelt werden kann?
    Andererseits frisst die Revolution bekanntlich ihre Kinder. Entweder gleich roh und ungeschält, oder etwas später weichgekocht...

    Man sollte ja trotz politischer Zustimmung zu dem Tausch gegen das geringere Übel nicht naiv sein. Denn der Nachteil der jetztigen Übergangsregierung (die zwar im Grunde royalistisch ist, sich aber in mancher Hinsicht nicht von einer Diktatur unterscheidet) ist ja dann doch ein "politisches Rückschalgventil" . Solange sie am Hebel sitzen, geht zwar warme oder kalte Luft rein, - es kommt aber keine raus... In anderen Worten: solange die "Übergangstätigkeiten" im Sinne einer angehenden Demokratie sind, stellen die quasi uneingeschränkten Schalt- Walt- Handlungsfreiheiten keinerlei Problem dar. Dass der Generalstab nebenbei nicht aus den Augen verliert "wo er selbst abbleibt", das liegt doch auf der Hand...

    Jetzt ein etwas weit her geholter, -wenn richtig in den Kontext gesetzt, doch wohl akzeptabler Vergleich: die Amerikaner wollen ja im Irak nicht nur verzweifelt eine Demokratie etablieren, sondern vor allem eine (demokratische) Regierung die ihnen auch garantiert wohlgesonnen und verpflichtet ist. Und in diesem Fall sind diese Machenschaften einerseits zu transparent gewesen, und andererseits wurde die Opposotion ebenso intellektuell-, wie auch militärisch unterschätzt. Denn die versucht ja diese Form der Demokratisierung mit allen Mitteln zu verhindern. Bekanntlich und leider mit dem effektivsten Mittel, nämlich mit millitantem Terror.

    Die ursprünglichen und auch heutigen Protagonisten der Demokratie sind ja trotz aller "politischer Progressivität und Idealismus" in forderster Front stets die, die sich einen (persönlichen) politischen Vorteil davon erwarten. Es geht letztendlich immer in erster Linie um die Verschiebung von Einfluss und Macht in Richtung Trockenlegung der eigenen Schäfchen... - und das geht eben immer nur auf die Kosten Anderer

    Und genau hier liegt der politische und auch ethische Unterschied zwischen einer "natürlich gewachsenen" und einer an den Haaren herbeigezogenen, aufgezwungenen oder mit allen Tricks propagierten Demokratie.

  7. #6
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="531062
    einer an den Haaren herbeigezogenen, aufgezwungenen oder mit allen Tricks propagierten Demokratie.
    Das hast du sehr schön gesagt.

    Wie und mit wem will man in einem Land Demokratie aufbauen, wenn es dafür in diesem Land bisher wenig Erfahrungen und Beispiele gibt?
    S'wird schon werden.

  8. #7
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Armin",p="531070
    ...Wie und mit wem will man in einem Land Demokratie aufbauen, wenn es dafür in diesem Land bisher wenig Erfahrungen und Beispiele gibt?
    S'wird schon werden.
    ;-D Wir koennen ja die Fensterscheiben unserer Behausungen schon mal schwarz anmalen - damit wir dann richtig schwarz sehen koennen! ;-D

    Per koeniglicher Anordnung! Da hat sich jemand, mindestens der Kronrat, was bei gedacht, ein Schutzschild fuer Sonthi, waren ja schon reichlich Leute am Saegen.

    Alle Male besser als die sich formierende, von Tax-Sin nominierte und finanzierte, Dreier Gang Samak, Chalerm und Chavalit!

    Die Luecke die durch der Ruecktritt der fuenf Parlamentarier entstanden war, die mehr als die erlaubten 5% an Anteilen innehatten, musste halt rasch gefuellt werden.

    "The Nation" schreibt dazu u.A. folgendes:

    "n April, he opened his office to allow Chaiwat Sinthuwong, who led the activist group of PAD, to meet and hand over a letter calling for Surayud's resignation.

    But Gen Surayud never paid Gen Sonthi enough attention. He has continued managing the country at his own pace, waiting for the general elections to finish his job and return safely to the Privy Council. Gen Surayud thinks national reconciliation will return after the elections and the cases against Thaksin would be something the justice system or the Thai court will decide upon later.

    Key members of the defunct PAD have been bitter with Surayud on three points.

    Firstly, they risked their lives to overthrow Thaksin but got no rewards in return. Prachai Leophairatana, who was believed to be one of the PAD financiers, can't have his Thai Petrochemical Industry Plc back. Sondhi Limthongkul of the Manager Media Group has been left in the cold. Gen Saprang has been denied the chance to succeed Gen Sonthi as army commander. Prasong, who was the chief political strategist of PAD, did not get the coveted job as president of the National Legislative Assembly or any key Cabinet position at all.

    The Democrat Party may not be part of the defunct PAD, but its key leaders have a very good relationship with it, with Dr Kraisak Choonhavan playing the role of liaison.

    Secondly, with Surayud playing softball with Thaksin, the now defunct PAD is afraid that it would face revenge if Thaksin were allowed to return. Thaksin believes that the coup might have removed him from power, but when the cases or charges against him reach the court, he will prevail in the end. "


    Quelle:
    http://www.nationmultimedia.com/2007...s_30051222.php

    Thailand ist weder Laos noch Birma....

  9. #8
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Armin",p="531070
    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="531062
    einer an den Haaren herbeigezogenen, aufgezwungenen oder mit allen Tricks propagierten Demokratie.
    Das hast du sehr schön gesagt.

    Wie und mit wem will man in einem Land Demokratie aufbauen, wenn es dafür in diesem Land bisher wenig Erfahrungen und Beispiele gibt?
    S'wird schon werden.
    Redet ihr jetzt noch vom Irak? Thailand könnt ihr ja nicht meinen.

  10. #9
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Chak, du stellst ja so gern Fragen...

    Ich dachte dass aus meiner Schlussfolgerung klar hervor geht, dass sie so nicht auf Thailand bezogen sein kann. Es ist natürlich die Schlussfolgerung meines Beispiels.(Auch wenn Samuianer anscheined seine eigenen, anderen, bizarren Schlüsse daraus zieht).

    Thailand war ja bereits demokratisch, also trifft das von mir erwähnte (angeblich so schön gesagte) ja gar nicht auf dieses Land zu. Der Kommentar von Armin dürfte sich deshalb ebensowenig auf Thailand bezogen haben, ohne ihm jetzt vorgreifen zu wollen. Allerdings ist die Demokratie in Thailand nicht ganz so gewachsen bzw. ausgewachsen wie das in anderen Ländern der Fall ist.

    Und wenn man dann einmal von der unbedingten Schwarz-weissdenke absieht und zusätzliche ein wenig nachdenkt, - dann kommt man eventuell von ganz alleine darauf dass meine ganze Rede eben nur (oder auch) teilweise auf Thailand zutrifft.

    Ist deine Frage jetzt ausreichend beantwortet?

  11. #10
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Gen.Sonthi ist per koenigliche Anordnung..

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="531165

    Ich dachte dass aus meiner Schlussfolgerung klar hervor geht, [highlight=yellow:392d0fe292]dass sie so nicht auf Thailand bezogen sein kann. Es ist natürlich die Schlussfolgerung meines Beispiels.[/highlight:392d0fe292](Auch wenn Samuianer anscheined seine eigenen, anderen, bizarren Schlüsse daraus zieht).

    [highlight=yellow:392d0fe292]Thailand war ja bereits demokratisch, also trifft das von mir erwähnte (angeblich so schön gesagte) ja gar nicht auf dieses Land zu.[/highlight:392d0fe292]
    Dann haettest du dir ja deinen "Kommentar" auch ganz sparen koennen, denn wie du jetzt darstellst, bezieht sich dein Post weder auf den Thread Titel, noch auf das Thema und ist somit OT - aber du geniesst ja hier Narrenfreiheit und kannst Leuten nach belieben ans Bein pinkeln - ganz wie es dir beliebt!

    Ich muss ja bei der Lektuere der folgenden Antworten davon ausgegehen das der Post sich auf das eigentliche Thema bezieht und keine willkuerliche Sternguckerei darstellt!

    Danke fuer den Hinweis! Werde in Zukunft deine Auesserungen unter diesem, von dir hier dargelegten, Aspekt zu lesen wissen und entsprechend beantworten!

    -----------

    Gen.Sonthi hat Heute morgen in den Thai-Nachrichten auf C3 nochmal Stellung zur Situation genommen.

    Einige der angesprochenen Probleme finden sich z.T.schon in dem von mir hier eingestellten Text der "Nation"....

    Es geht halt darum den Sinn und Zweck des Putsches nicht nach wenigen Monaten wieder fallen zu lassen, sondern die "Buehne" mit Leuten dauerhaft zu bevoelkern die Fragen stellen, auch unbequeme.

    Wenn auch schon von einem "Mumien-Kabinett" gesprochen wird.
    Es koennen eben nur Leute rekrutiert werden, die nicht zum "alten Wein" gehoeren und ein gewisses gesellschaftliches Ansehen geniessen!

    Klar "kraeht" die Opposition nach "Demokratie" aber gerade die hatte eine de Fakto Diktatur zusammen gekauft.

    Sollte die Dreiergang trotzdem wieder im populistischen Fahrwasser Aufwind gewinnen und die Mehrheit erzwingen... Gnade den Waehlern!

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Attentat auf Sonthi
    Von titiwas im Forum Thailand News
    Antworten: 246
    Letzter Beitrag: 14.11.09, 03:47
  2. koenigliche Barken
    Von Mike_Thai im Forum Event-Board
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.11.07, 13:16
  3. chief General Sonthi dreht nun völlig durch???
    Von J-M-F im Forum Thailand News
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 25.09.07, 10:15
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.03.07, 11:59