Ergebnis 1 bis 1 von 1

Gefängnisstrafen für kleine Vergehen schwangerer Frauen auf

Erstellt von Otto-Nongkhai, 29.03.2003, 22:38 Uhr · 0 Antworten · 513 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Gefängnisstrafen für kleine Vergehen schwangerer Frauen auf

    Das Ministerium für Soziale Entwicklung hat vorgeschlagen, daß die Gefängnisstrafen für schwangere Frauen oder solche, die gerade ein Kind geboren ha-ben, und die nur geringfügige Straftaten begangen haben, auf Bewährung aus-gesetzt werden.
    Die Beraterin des Ministeriums, Kan-chana Silpa-archa, sagte, sie werde sich mit der Frage befassen, ob man die Freiheitsstrafen dieser Frauen auf Bewährung aussetzen, oder ob man ihnen an-dere Formen von Strafen auferlegen soll.
    In Begleitung von Ministerialbeamten, Senatoren und Angehörigen nicht-staatlicher Organisationen, besuchte Kan-chana am Montag das allgemeine Frau-engefängnis in Lat Yao.
    Die Strafvollzugsbehörde, die dem Justizministerium untersteht, trägt einzig und allein die Verantwortung für alle im Lande existierenden Gefängnisse und deren Insassen. Die Behörde, meinte Kanchana, habe ständig mit den Problemen der Überbelegung von Gefängnissen, eines nicht ausreichenden Etats und des Mangels an qualifiziertem Personal zu kämpfen.
    Karnchana Ketkarn, die Direktorin des Frauengefängnisses, sagte, die meisten der schwangeren Insassen seien we-gen kleiner Drogenvergehen verurteilt worden.
    Von den mehr als 6.000 inhaftierten Frauen sind 46 schwanger. Annähernd 60 Kleinkinder werden zur Zeit innerhalb des Gefängnisses aufgezogen, doch der Staat zahlt für diese Kinder keinerlei Beihilfen.
    Karnchana sagte, wenn schwangere Frauen ins Gefängnis gesteckt werden, beeinflusse das die physische und geistige Entwicklung ihrer Kinder.
    Das Gesetz erlaubt eine Aussetzung der Strafe auf Bewährung nur dann, wenn eine Frau bereits sieben Monate schwanger ist oder sie gerade ein Kind zur Welt gebracht hat.
    "Ich stimme mit dieser Regelung jedoch nicht überein. Ein Gefängnis ist ein Ort für Leute, die schwere Verbrechen begangen haben, nicht für schwangere Frauen, die sich eines kleinen Vergehens schuldig gemacht haben", sagte sie. "Man sollte sich andere Strafen für Frauen einfallen lassen. Man könnte sie zum Beispiel zur Ableistung öffentlicher Arbeiten verurteilen, oder ihre Bewegungsfreiheit einschränken, ohne sie hinter Gitter zu setzen".

    Aus der SOZ

  2.  
    Anzeige

Ähnliche Themen

  1. saftige Gefängnisstrafen
    Von berti im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.11.10, 00:48
  2. Abhisit: "Thaksin muss fuer seine Vergehen bezahlen!"
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.09.09, 07:59
  3. Schwangerer Mann bekommt ein Mädchen
    Von Sammy33 im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.06.08, 01:08
  4. lange Gefängnisstrafen für Kambodscha-Pädos
    Von Thaibär im Forum Thailand News
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 14.03.07, 01:57
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 01:08