Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Garnelentod

Erstellt von Samuimike, 14.07.2013, 09:45 Uhr · 47 Antworten · 4.539 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Vielleicht wissen die Anderen aber auch was auf der Pizza drauf ist

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Derk

    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    819
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    wenn ein stehendes gewässer keine pflanzen etc. hat, total übersetzt ist, dazu die wärme in thailand ist es nur eine frage der zeit bis das wasser biologisch umkippt. es gelten hier die gleichen biologischen gesetze wie bei einem gartenteich. wenn die wasserfarbe von evtl. zunächst grün (algen) auf schwarz übergeht und die brühe anfängt zu stinken
    Der Unterschied zwischen einem Garnelenteich und einem Gartenteich ist, dass der Garnelenteich mit technischem Aufwand umgewälzt und Belüftet wird. Sonst könnte die Populationsdichte gar nicht gehalten werden und jeden Morgen würden Tonnenweise tote Tiere abgefischt werden müssen...

  4. #13
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    nur belüften ist halt nicht alles. wenn das wasser durch garnelenkot, abgestorbenen blättern, medikanteneinbringung etc. überbelastet ist dann kippt das system um, alles ist tot.

  5. #14
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Keine auf die leichte Schulter nehmbare Krankheit

    Shrimp exports from Thailand poised to decline 50% on disease | Bangkok Post: business

    Die Bauernpartei hat nix damit zu tun, also kann es so weiter gehen.

  6. #15
    Avatar von Derk

    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    819
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    nur belüften ist halt nicht alles. wenn das wasser durch garnelenkot, abgestorbenen blättern, medikanteneinbringung etc. überbelastet ist dann kippt das system um, alles ist tot.
    Das ist aber kein neues Problem...
    Blätter sollten kaum vorkommen, da die Teiche von durchaus bis zu 5 Rai Grösse nicht unbedingt mitten in den Wald gesetzt werden.
    Auch die Trennwege sind nur so breit wie es für die Maschinen erforderlich ist und definitiv nicht mit Bäumen bepflanzt...
    Die Medikamente dienen zur Verhinderung von Krankheiten und werden analog zum Bildungsstand dann doch oft zu sorglos eingesetzt, was aber nicht heisst, dass dies in der Endphase des Wachstums, also dann wenn die Sauerstoffzehrung und Wasserbelastung am Grössten ist noch geschieht - in aller Regel sind die ersten Wachstumsmonate die kritischsten, am Ende zählt nur noch die Sauerstoffversorgung - die Wasserqualität beeinflusst höchstens den Geschmack und bis den jemand in Übersee bemängelt...

    Deshalb würde ich z.B. zum privaten Verzehr bevorzugt Macrobrachium rosenbergii kaufen, dass sind die, die mit sehr langen blauen Scheren in der Kühltheke liegen. Nicht billig, aber definitiv nicht aus der katastrophal überbesetzten Küstenhaltung, da sie in reinem Süsswasser aufwachsen, meist in Kombikultur mit Tilapia/Pla nin.

  7. #16
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Wir nehmen Dich also zunächst als Einkaufsberater mit.
    Zeigen Dir dafür den Talad Baan Huai in Udon.
    Der, der als Gung-Frischmarkt in Udon gilt.

  8. #17
    Avatar von Derk

    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    819
    Bin leider schon in BKK und auf dem Weg nach Germoney.
    Schaut einfach nach grossen Gung mit laaaaangen blauen Scheren.
    Die sind in reinem Süsswasser aufgezogen und meist in Kombikultur mit Fischen, in der Regel Pla nin.
    Kann man als Larven auch in der Udoner Aquakulturfakultät erwerben...

  9. #18
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    mich würde die auswertung einer wasserprobe aus so einem brackwasserteich interssieren. vor allem die ammoniak und nitratwerte.......beide sollten gegen 0mg/l liegen. hohe ammoniakwerte lösen das sterben aus.

  10. #19
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Nachdem Thailand nur auf dem 24. Platz der Importländer der Fischereierzeugnisse nach Deutschland liegt, ist die Gefahr gering, dass eine dieser Garnelen auf einer Pizza landet....

    Die Amis müssten da schon deutlich vorsichtiger sein, nachdem Thailand 25 % des gesamten Garnelenbedarfs dorthin exportiert...

    Ranglisten für den Außenhandel Deutschlands nach Warenkategorien für das Jahr 2011

  11. #20
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    mich würde die auswertung einer wasserprobe aus so einem brackwasserteich interssieren. vor allem die ammoniak und nitratwerte.......beide sollten gegen 0mg/l liegen. hohe ammoniakwerte lösen das sterben aus.
    Alle, die so eine Wasserprobe nehmen wollten sind tot umgefallen.

    Was die Gefahr angeht, dass man so eine Bakterienschleuder auf dem Teller hat....In praktisch allen Discountern steht
    auf der Verpackung " Aus Aquakulturen in Thailand".

    Vereinzelt sind sie auch vom Pazifik - ich tippe da auf Ecuador. Ich habe diese Farmen in Esmeraldas gesehen, eine Sauerei sondergleichen. Man stolpert praktisch jeden Schritt über leere Chemikaliendosen.

    CP macht sich die Taschen voll, verseucht das Land der ungebildeten Bauern, die sich mit einer handvoll Baht zufrieden geben und früher oder später wird die Natur sich rächen und die Rechnug präsentieren, die dann vielleicht wir zahlen müssen, weil die Leute krank werden, die sich diesen Müll reinstopfen.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte