Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 173

Flut 2012

Erstellt von Waitong, 20.02.2012, 10:52 Uhr · 172 Antworten · 17.707 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Du gehst also von einer erneuten Flut dieses Jahr aus?
    Davon ausgehen nicht, aber für vollkommen unwahrscheinlich halte ich sie auch nicht und wenn sie dieses Jahr kommt oder später, dann ist das Boot eben schon vorhanden.

    Die Klongs in Rangsit sind im übrigen jedes Jahr zur Regenzeit bis zum Rand gefüllt. Da fehlt dann nicht mehr viel, damit es wieder zu einer Überflutung kommt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    ... das Denkvermoegen meiner Nachbarn bewegt sich auf nicht weiter ernst zu nehmendem Niveau.
    Naja, das gilt bei meinen Nachbarn nicht durchgaengig

    Aber aendern kann - falls es tatsaechlich wieder zu einer Flut kommt - es eh keiner.
    Ich gehe davon aus, dass auch dann wieder persoenliche Animositaeten, Profilierungsneurosen, politische Raenkespiele und Unfaehigkeit ein effizientes Management nicht zulassen.
    Ein Boot haben wir deswegen allerdings noch nicht gekauft.


  4. #23
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    Heute regnet es passend zum Thema hier in Bangkok seit dem spaeten Nachmittag teilweise recht stark.

  5. #24
    Avatar von rudi.r

    Registriert seit
    12.05.2012
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    ....Die Klongs in Rangsit sind im übrigen jedes Jahr zur Regenzeit bis zum Rand gefüllt. Da fehlt dann nicht mehr viel, damit es wieder zu einer Überflutung kommt.
    Rangsit und Lam Lukka waren bis vor 10-15 Jahren Ackerland und gehören nun zum neu erschlossenen Siedlungsgebiet an der Peripherie Bangkoks.

    Bevor die Siedlungen dort gebaut wurden, gab es auch jährliche Hochwasser, das war aber nicht dramatisch, da die 'alten Häuser' nur in höheren Gebieten bzw. auf Pfosten standen, womit eine Überflutung des HAuses verhindert wurde.

    Ich bin überzeugt davon, dass die Hochwasser Probleme Bangkoks zu bewältigen sind, es wird einiges kosten aber der Nutzen ist wesentlich grösser.

    Es fällt nichts vom Himmel. An allem muss gearbeitet und investiert werden. So war es auch bei uns in Europa, wie z.B. in NL, HH oder an der Oder.

  6. #25
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    deswegen sollte man auch nie überschätzen, dass manche Meldungen der Regierung eine gewisse Handlungsunwilligkeit signalisieren.

    Das Problem

    unzählige Nebenflüsse, die in der Vergangenheit zugebaggert wurden, um die Grundstücke für die Bebauung zu erschliessen, müssten freigebaggert werden,

    Flussbegradigungen müssten rückgängig gemacht werden, um die Flussgeschwindigkeit zu verlangsamen,
    auch Flussandentnahmen müssten gestoppt werden,
    Uferböschungen müssten wieder überflutungsfähig gemacht werden, um alte Überschwemmungsgebiete wieder zu erschliessen,

    das gesamte Wasserflusskonzept des Chaopraya müsste überarbeitet werden, um neue bz. alte Reserven bei Überschwemmungsgefahren wieder zu erlangen.

    Die Lösung :

    nach Fertigstellung des Konzeptes müssten die betroffenden Gegenden zwangsenteignet werden, um mit der sofortigen Umsetzung zu beginnen.

    Die Realität :

    die Umsetzung würden derartige Wiederstandswellen auslösen, die jede Regierung regelrecht wegspülen könnte,
    es käme einem politischen suizied gleich, dies in einer Zeit zu versuchen, wo man durch unzählige andere Verpflichtungen gebunden ist.

  7. #26
    Avatar von rudi.r

    Registriert seit
    12.05.2012
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Das Problem

    unzählige Nebenflüsse, die in der Vergangenheit zugebaggert wurden, um die Grundstücke für die Bebauung zu erschliessen, müssten freigebaggert werden,

    Flussbegradigungen müssten rückgängig gemacht werden, um die Flussgeschwindigkeit zu verlangsamen,
    auch Flussandentnahmen müssten gestoppt werden,
    Uferböschungen müssten wieder überflutungsfähig gemacht werden, um alte Überschwemmungsgebiete wieder zu erschliessen,

    das gesamte Wasserflusskonzept des Chaopraya müsste überarbeitet werden, um neue bz. alte Reserven bei Überschwemmungsgefahren wieder zu erlangen.

    Die Lösung :

    nach Fertigstellung des Konzeptes müssten die betroffenden Gegenden zwangsenteignet werden, um mit der sofortigen Umsetzung zu beginnen.

    Die Realität :

    die Umsetzung würden derartige Wiederstandswellen auslösen, die jede Regierung regelrecht wegspülen könnte,
    es käme einem politischen suizied gleich, dies in einer Zeit zu versuchen, wo man durch unzählige andere Verpflichtungen gebunden ist.
    In Europa wurde es auch geschafft. Warum sollte es in Thailand nicht möglich sein.

    Zur Renaturierung des Chao Phaya gibt es keine grösseren Hürden als z.B am Rhein, ich würde sogar sagen, die Schäden sind geringer und die Voraussetzungen besser.

  8. #27
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    in Deutschland wäre das Thema auch niemals bei labilen Regierungsmehrheiten oder allgemeinen Unruhe in der Bevölkerung geschafft worden,
    das infas abhängige Merkel Regieme macht Politik nach meinungsmehrheiten,
    sensible Themen werden kaum angegangen,

    was zu Zeiten der Kohl Regierung möglich war, ist heute undenkbar,
    wieweit ist die Planung der neuen Stromtrassen und Pumpspeicherwerken in Deutschland aktuell ?

    nee, Deutschland ist da auch kein Musterbeispiel,

    in Thailand wäre das Problem schnell zu lösen, wenn mal wieder eine Militärherrschaft sich um manche Dinge kümmern würde.

    Zur Zeit macht es in Thailand Probleme, wiederrechtlich, in naturschutzgebieten gebaute Häuser wieder abzureissen,
    weil die Eigentümer sich auf einen bestandsschutz berufen.
    Thailand braucht zur Zeit nichts dringenderes, als eine unnütze Debatte über die Höhe von Grundstücksentschädigungen.

  9. #28
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    was zu Zeiten der Kohl Regierung möglich war, ist heute undenkbar,
    wieweit ist die Planung der neuen Stromtrassen und Pumpspeicherwerken in Deutschland aktuell ?
    Die Planung ist nicht das Problem, eher die Realisierung. Bei aller Liebe Disi. Nur ein Narr würde größere Pumpspeicherkraftwerke in Angriff nehmen.

  10. #29
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Die Planung ist nicht das Problem, eher die Realisierung. Bei aller Liebe Disi. Nur ein Narr würde größere Pumpspeicherkraftwerke in Angriff nehmen.
    seh ich anders, Franky... wenn in 15 - 20 Jahren der Strom das 3-fache kostet als heute und jeder der eine Photovoltaikanlage auf seinem Dach hat, sich eine goldene Nase verdient, werden alle in solche Speicherkraftwerke investieren, weil es sich dann rechnet.

    Das Problem sind die heutigen Shareholders.. die wollen ihre Rendite heute sehen.. und nicht in 20 Jahren

  11. #30
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    So sieht die Zuversicht aus:
    "Bangkok and key economic zones, particularly industrial estates, will not be flooded this year"
    Plodprasop: No flood in Bangkok | Bangkok Post: breakingnews

Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Psychologische Auswirkungen der Flut
    Von Chak im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 10.11.11, 12:50
  2. Flut in Nakhon Ratchasima
    Von ayap im Forum Thailand News
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 31.07.11, 11:30
  3. flut in thailand
    Von Lille im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.05.07, 15:53
  4. Flut in Thailand.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.02, 10:22
  5. Mekong Flut
    Von pfal1231 im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.08.02, 15:03