Ergebnis 1 bis 8 von 8

Finanzminister zurückgetreten

Erstellt von x-pat, 28.02.2007, 13:27 Uhr · 7 Antworten · 858 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Finanzminister zurückgetreten

    Finanzminister und Deputy Premier Pridiyathorn Devakula (vormals der Zentralbankchef von Thailand) ist heute unerwartet von seinem Amt zurückgetreten. Pridiyathorn war für eine Reihe protektionistischer Maßnahmen verantwortlich, unter anderem die unpopulären Auslandsinvestitions-Kontrollen.

    Veera Prateepchaikul for bangkokpost.com

    M.R. Pridiyathorn's shock resignation is likely to trigger a major cabinet reshuffle to clean up the image of the government as slow, ineffective, overly cautious and lacking in vision.

    M.R. Pridiyathorn Devakula dropped a bombshell Wednesday morning by announcing his resignation as deputy prime minister and finance minister effective tomorrow, March 1.

    "I'm resigning because I've already fulfilled my responsiblities," said M.R. Priyiathorn, noting that he had successfully stabilised the baht currency and thus supported Thai exports, the main engine of the economy.

    Speaking to the media, M.R. Pridiyathorn cited the main reasons for his shock resignation from the government of General Surayud Chulanont.

    He said the prime minister's recent decision to bring in Somkid Jatusripitak, former finance minister of Thaksin regime, as a special envoy to explain the sufficiency economy to the international community was done in a manner showing lack of transparency in the government's administration.

    Secondly, "a certain minister" - apparently referring to PM's Office Minister Thirapat Serirangsan - had acted in a way beneficial to a certain medium in total disregard of the fact that such an act went against the law. M.R. Pridiyathorn added the minister's actions gave the impression that the government was under the influence of that particular medium.

    "I do not want to work in an atmosphere of hidden motives," he told reporters after walking into the press room at Government House.

    The reference was taken to mean the Manager Media Group, whose chief Sondhi Limthongkul was recently given the right to open a talk show on the government mouthpiece Channel 11.

    The Manager Group on Tuesday announced that they would end Sondhi's show which was often critical of Pridiyathorn's performance during its 10-day run.

    There was no immediate reaction from the prime minister or Mr Thirapat about M.R. Pridiyathorn's abrupt resignation.

    Analysts said the resignation could lead to a major cabinet reshuffle given the poor performance of the government for the past five months, following its appointment by the military council which staged the Sept 19 coup.

    Opinon polls have shown a steady downhill popularity swing against the prime minister and the government.

    M. R. Pridiyathorn's criticism against Thirapat, even though no names were mentioned, and the failed decision to bring in Somkid were also seen as snubs of Prime Minister Surayud.

    M.R. Pridiyathorn was sharply criticised by the international business community for permitting the Bank of Thailand (BoT) to enforce capital controls on December 19, last year, in a bid to stabilize the baht.

    The controls sparked a 15 per cent collapse of the stock market the next day, forcing the finance minister to reverse many of the measures for different transactions, raising questions about the policy-making skills of the government.

    Reuters reported that analysts felt M.R. Pridiyathorn's departure was a major setback for the government, although it may bring some stability to a fractured cabinet criticised for its lack of action.

    "There has been infighting within the government and that has resulted in a bit of a power struggle behind the scenes," said Frederic Neumann, a regional economist for HSBC in Hong Kong.

    "By removing one of the protagonists, you might actually get more coherence in government policy," he said.

    "The crucial question is: Who are they going to replace him with? There have been some rumours that Somkid might replace him, which could potentially be received positively by the markets, given his previous market-friendly policies."
    Ich bin persönlich froh, dass er abgetreten ist. Jetzt erwartet jeder, dass Somkid seine Position einnehmen wird. Kann die Expat Community jetzt wieder aufatmen?

    Cheers, X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Finanzminister zurückgetreten

    Zitat Zitat von x-pat",p="457401
    Jetzt erwartet jeder, dass Somkid seine Position einnehmen wird. Kann die Expat Community jetzt wieder aufatmen?
    Ist (war)Freund Somkit nicht ein Schützling von Taksin - wieso also aufatmen?

    Siehe auch HIER, da hatte ich die Nachricht des Rücktritts bereits in anderem Zusammenhang eingeflochten

  4. #3
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Finanzminister zurückgetreten

    Hallo Luk,

    Als "Schützling Thaksins" würde ich Somkid eigentlich nicht sehen, obwohl er in Thaksins Kabinett Finanzminister war. Schließlich hatte er sich mit Thaksin überworfen.

    Ich denke es besteht Grund zum "aufatmen", da Pridiyathorns Politik sehr ideologisch war und Somkid für einen gemäßigteren Kurs bekannt ist. Ob er das Amt übernimmt ist allerdings noch fraglich.

    Jedenfalls denke ich können die meisten Ausländer froh sein, wenn Pridiyathorn seinen Hut nimmt, da er von der Beschränkung von Auslandstransaktionen bei den Banken (2000) bis zur Umstrukturierung des Alien Business Laws (2006) für viele ausländer-feindliche Maßnahmen verantwortlich war.

    Insofern mein Gruß: "Congratulations Mr. Devakul, please enjoy your pension and don't come back." Es wäre noch schöner wenn er den ICT Minister Sithichai gleich mitnehmen würde.

    Cheers, X-Pat

  5. #4
    woody
    Avatar von woody

    Re: Finanzminister zurückgetreten

    Somkid ist der Schoepfer der sogenannten (nicht nach ihm benannten ;-D ) Thaksinomics, die Thailand zur fuehrenden Nation SOA machen sollten, auch fuer die von der Regierung eingestellten Prestigeobjekte war er federfuehrend mitverantwortlich.

    Vor ca. 1 Woche wurde Somkid von Surayud zum "chairman of the International Economic Coordination Committee" berufen, in dieser Position soll er, das auf eine Idee des Koenigs zurueckgehende, Wirtschaftsmodell der "Self-Sufficency" im Ausland erklaeren und vertreten.
    Somkid war bis vor kurzem ein strikter Gegner dieser Theorie.

    Die Berufung Somkids durch Surayud war eine Ueberraschung und stiess auf Unverstaendnis.

    Nun nach dem "freiwilligen Ruecktritt" Pridiyathorns rundet sich das Bild, und man kann erahnen wie es weitergeht.

  6. #5
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Finanzminister zurückgetreten

    Die Berufung Somkids durch Surayud war eine Ueberraschung und stiess auf Unverstaendnis.

    Ja, aber nur vordergründig.

    Die Message von Surayud ist meinem Verständnis nach eine Rüge an die "Thailand den Thais" Fraktion, die in den letzten 6 Monate die Oberhand in der Regierung zu haben schien.

    Das Self-Sufficiency Modell des Königs ist weder ein realistisches Wirtschaftsmodell, noch ein makroökonomisches Konzept, noch Staatspolitik, sondern ein mikroökonomisches Modell mit ganz spezifischen Empfehlungen.

    Einige Politiker scheinen das nicht verstanden zu haben. Vielleicht hat Somkid es verstanden. Oder Surayud ihn nur berufen, um die Balance wiederherzustellen.

    Was Thailand jetzt braucht ist nicht eine Regierung, die die Anti-these zur Thaksin Regierung darstellt. Es ist sicher keine gute Idee von einem Extrem ins andere zu fallen.

    Cheers, X-Pat

  7. #6
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Finanzminister zurückgetreten

    Zitat Zitat von x-pat",p="457702
    [Das Self-Sufficiency Modell des Königs ist weder ein realistisches Wirtschaftsmodell, noch ein makroökonomisches Konzept, noch Staatspolitik, sondern ein mikroökonomisches Modell mit ganz spezifischen Empfehlungen.
    Der Unterschied zwischen "makro" und "mikro" ist ja in einfachen Worten ausgedrückt eine Schuhnummer kleiner. Ich hatte in einem früheren Thread zum Thema bereits meine Meinung dazu gesagt. Mikroökonomische Autonomie (als anderes Wort für Suffisanz) finde ich in einem Land wie Thailand nach wie vor ein wichtiger Punkt. Irgendwann werden die Industienationen nämlich tatsächlich festsellen dass sie ihr Geld (und ihre Wirtschaft) nicht essen können. Auch die Chinesen werden dann nichts mehr mit ihren gestanzten Pappbechern und Plastiktellern anfangen können. Die Obst- und Gemüsegärten sowie die Fischteiche und Seen des Königs werden Thailand vielleicht tatsächlich einmal vor dem Hungertod bewahren - wer weiß ...!

    Zitat Zitat von x-pat",p="457702
    Einige Politiker scheinen das nicht verstanden zu haben. Vielleicht hat Somkid es verstanden. Oder Surayud ihn nur berufen, um die Balance wiederherzustellen.
    Ich halte sie durchaus für im Stande es zu verstehen - es scheint mir eher als wollen sie es nicht verstehen. Ob nun Makro- oder Mikroökonomie, das ist tatsächlich keine Wirtschaft für das Zeitalter der Globalisierung. Dass eines Tages einmal alles den Bach runtergehen wird (ausser autonomer Self-Sufficiency Projekte) das will natürlich kein Wirtschaft5experte oder Politiker in Betracht ziehen. Die Ameisen und Skorpione, sowie ein paar andere Insekten werden uns womöglich um ein paar Millionen jahre überleben, aber wer will das schon in Betracht ziehen!

    Aber zurück zur Gegenwart: auch in Japan, gibt es die Gilde der Schwertschmiede, die ihren sensationellen Karbonstahl heute noch erfolgreich nach mittelalterlichen Methoden herstellen - jhust neben dem modernsten und rentabelsten aller Toyotawerke.

  8. #7
    woody
    Avatar von woody

    Re: Finanzminister zurückgetreten

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="457720
    ......Aber zurück zur Gegenwart: auch in Japan, gibt es die Gilde der Schwertschmiede, die ihren sensationellen Karbonstahl heute noch erfolgreich nach mittelalterlichen Methoden herstellen - jhust neben dem modernsten und rentabelsten aller Toyotawerke.
    Hi Luc

    Ich verstehe nicht was du damit sagen willst?

    Japan kann wie Deutschland nicht mehr zurueck zu einer Wirtschaftspolitik, die die Globaliesierung der Maerkte zurueckdraengen will.
    Das gleiche gilt auch fuer Thailand, wenn es nicht in die
    Unterentwicklung zurueckfallen will.

    Uebrigends wurde in Japan in den 80er Jahren noch Reis angebaut, obwohl er zu mehr als 100% staatlich subventioniert werden musste. So ewtwas konnten sich die Japaner damals noch als traditionelles Hobby leisten. Ich glaube, das ist heute auch vorbei.
    Auch das teure landwirtschaftliche Hobby der EU wird nun, zwar langsam aber endgueltig begraben.

    Nicht alle angeleierten Wirtschaftsprojekte sind unsinnig, das OTOP z.B. scheint erfolgreich zu sein.
    Das Gegenbeispiel von Vernunft hast du allerdings in Form von Lamyai Plantagen vor der Haustuer.

  9. #8
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Finanzminister zurückgetreten

    Zitat Zitat von woody",p="459864
    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="457720
    ......Aber zurück zur Gegenwart: auch in Japan, gibt es die Gilde der Schwertschmiede, die ihren sensationellen Karbonstahl heute noch erfolgreich nach mittelalterlichen Methoden herstellen - jhust neben dem modernsten und rentabelsten aller Toyotawerke.
    Hi Luc

    Ich verstehe nicht was du damit sagen willst?
    Das Beispiel ist gut und auch nicht gut. Japan hat sich nicht nur die Samuraischwerter im Original erhalten, sondern vieles andere mehr. So gab es in Kyoto (als ich vor 7 Jahren dort war) fast ausnahmslos Keramik und Porzelan aus traditioneller Produktion zu kaufen. Der Japaner und der Tourist unterstützte diese "Politik" und zahlte horrende Preise für Originalsouvenirs. Die erwähnte "Mikrowirtschaft" existierte und florierte also ganz gut neben der (bereits damals bestehenden) Globalisierung auf industrielllem NIveau.

    Zitat Zitat von woody",p="459864
    Japan kann wie Deutschland nicht mehr zurueck zu einer Wirtschaftspolitik, die die Globaliesierung der Maerkte zurueckdraengen will. Das gleiche gilt auch fuer Thailand, wenn es nicht in die Unterentwicklung zurueckfallen will.
    Nein, natürlich nicht - und darum geht es auch nicht wirklich. Es geht um zweigleisiges (über Haupt- und Nebengleis) fahren und nicht um ein Haupt- und ein Abstellgleis.

    Zitat Zitat von woody",p="459864
    Uebrigends wurde in Japan in den 80er Jahren noch Reis angebaut, obwohl er zu mehr als 100% staatlich subventioniert werden musste. So ewtwas konnten sich die Japaner damals noch als traditionelles Hobby leisten. Ich glaube, das ist heute auch vorbei.
    Es gibt wohl noch Reisanbau in Japan, - ich schätze für die noblen Sushi Resaurants. Und das ist wieder ein gutes Beispiel.

    Zitat Zitat von woody",p="459864
    Auch das teure landwirtschaftliche Hobby der EU wird nun, zwar langsam aber endgueltig begraben.
    Und an diesem Beispiel sehen wir wie man es nicht machen soll. Man hat Haupt- Industrie und Wirtschaftszweige auf Teufel kom raus subventioniert obschon sie dem Weltmarkt nicht gewachsen waren. Das gilt im Besonderen für Zucker, Weizen aber auch Stahlindustrie und Kohlebau. Populismus, Wählerpolitik und falsche Haushaltspolitik at extremis.

    Zum Vergleich: Japan (genauer die Mitsubishi Corporation) hatte eine ganze Insel in ein riesige Kohlegrube verwandelt. Aber bereits in den 80igern, als man nicht mehr 100% konkurenzfähig war, das ganze Unternehmen radikal und in kurer Zeit dicht gemacht. 4000 Frührentner, 5000 Umschulungen und ein paar tausend Stellenwechsel waren betriebsintern direkt möglich. Das sind jetzt aber nur Zahlen aus meiner Erinnerung.

    Zitat Zitat von woody",p="459864
    JNicht alle angeleierten Wirtschaftsprojekte sind unsinnig, das OTOP z.B. scheint erfolgreich zu sein.
    Ich kenne OTOP ein wenig, wir haben über OTOP verkauft und arbeiten mit OTOP Infrastrukturen zusammen. Erfolgreich ist es nicht wirklich, zumindest nicht hier im Norden, wo man sich auf traditionelles Kusthandwerk spezialisiert. Der Abwärtstrend ist zumindestens in dieser Branche ganz klar zu sehen. Hier müsste man reformieren und die Produktpalette an den wirklichen Bedarf und die Nachfrage (sogut lokal wie auch global gesehen) anpassen.

    Zitat Zitat von woody",p="459864
    Das Gegenbeispiel von Vernunft hast du allerdings in Form von Lamyai Plantagen vor der Haustuer.
    Es gibt zwei Sorten von Lam Yai Plantagen, die einen (die der unbesorgten Grossgrundbesitzer) vegetieren teilweise dahin, andere (die der Anbauer) sind sehr profitabel. Es gibt hier in Sanpatong einen ganzen Industriezweig, der sich im Trocknen von Lam Yais spezialisiert hat. Zur Hauptsaison rollen die Laster! Es wird sehr viel in arabische (muslimische) Länder exportiert, wo getrocknete Lam Yais sehr beliebt sind

    Ich hoffe jetzt dass etwas verständlicher wird, inwiefern "Mikroindustrie" und auch das Konzept des Königs zu verstehen ist.

Ähnliche Themen

  1. Regierungschef zurückgetreten??????
    Von Andichan im Forum Thailand News
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 01.05.10, 00:24
  2. ASEAN-Finanzminister beschließen Liquiditätsfonds
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.09, 17:50
  3. Samak zurückgetreten
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.08.08, 17:09
  4. Finanzminister Chalongphob...
    Von soulshine22 im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.07, 17:24
  5. Finanzminister mit Vorschlaghämmern aus Auto befreit.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.05.03, 12:43