Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Farang Freundliches Gesetz

Erstellt von bangkaew, 28.03.2017, 06:18 Uhr · 52 Antworten · 4.337 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von bangkaew

    Registriert seit
    03.01.2013
    Beiträge
    184

    Farang Freundliches Gesetz

    Das wir von dem Normalen Thai gerne ab Gezockt werden, das muss ja jeden klar sein.

    Aber dass sich daran auch Krankenhäuser beteiligen, das war mir bis heute Unklar ehrlich gesagt aber kurz zum Hergang seit ca. 3 Jahren lese ich den Farang nur noch Online und vor 2 Tagen da viel mir dieser Bericht auf, indem es um Gesundheits- Notfälle geht und um die Kosten, gerade bei Farangs wo es schon etwas mehr sein darf.

    Also da ich ja kein Kind von Traurigkeit bin dachte ich, Speicher die Seite mal ab wer weiß für was es gut ist und wenn mal eine Notfallsituation kommt und das kann ja bei mir schnell der Fall sein, mit all meinen Hunden z.B eine Beißerei untereinander oder auf der Strasse mit Fremdhunden wo ich in beiden Fällen ja eingreifen muss, und dabei kann es Natürlich auch passieren das ich was ab Bekomme und ins Krankenhaus muss.

    Und um eben Kosten zu Sparen würde ich dann den Freundlichen Mädels an der Kasse sagen das Sie mich ja Gesetzmäßig 72 Stunden im Notfall kostenlos Behandeln müssen.

    Jetzt spielte aber gestern der Zufall eine Rolle eine meiner Hündinnen war auf die Strasse gelaufen was Normal ja kein Problem ist, nur war es so das Sie da gleich von zwei Straßenhunden Angegriffen wurde und das war genau vor meinem Tor, im Hof lief aber noch ein Rüde rum der nicht gerade zimperlich mit Fremdhunden umgeht, wenn es um eine seiner Hündinnen aus seinem Rudel geht.

    Also bis ich am Tor war da war der auch schon draußen und es ging Richtig zur Sache und so musste ich eben da Eingreifen mit Abrufen war da nichts zu machen denn jedes mal wenn meine Aufgehört hatten, gingen die Straßenhunde immer wieder auf meine Los so das sich meine eben immer Gewehrt haben.

    Also blieb mir nur eins übrig ich musste Versuchen dazwischen zu kommen, auch auf die Gefahr hin auch was ab zu Bekommen.

    Und so kam es dann das ich mit einen Besen bewaffnet im Rollstuhl einfach dazwischen gefahren bin, eine absolute Dummheit muss man da Sagen denn bei 4 Hunden die Aufeinander losgehen das könnte unter Umständen böse Ausgehen das war mir schon klar, aber es half ja nichts ich musste um nicht Gefahr zu Laufen das meine die Straßenhunde tot Beißen musste ich sie Trennen und was kam dabei Raus, meine Rechte hand kam in eines der Gebisse, ob das jetzt einer von meinen war oder die von den Fremden keine Ahnung das ging alles sehr schnell, aber ich konnte dann die Straßenhund doch noch mit dem Besen abtrennen und meine in den Hof zurück schicken.

    Erst da habe ich das viele Blut von mir Bemerkt was da aus den Fingern gelaufen ist, ich bin ja nicht so Schmerz empfindlich aber ich muss schon Sagen das er mir nach einpaar Min. schon Übel geworden ist.

    Also hat mich meine Frau ins Krankenhaus gefahren hier wurde ich an zwei Fingern genäht und dann eben Verbunden.

    Wir bekamen den Zettel was alles gemacht wurde und was man mir für Schmerzmittel geben sollte, damit gingen wir zuerst an die Medikamentenausgabe ein Geniestreich von mir, ich wusste ja von früheren Krankenhaus besuchen das erst Bezahlt werden muss und dann Bekommt man seine Medikamente.

    Die freundliche Lady sagte mir dann mit einem Lächeln das ich zuerst an die Kasse müsste und da kam dann mein Einwand wieso an die Kasse, das war ein Notfall und der dauerte gerade mal mit Wartezeit und Behandlung 2,5 Stunden aber mir wäre ja Bekannt das 72 Sunden Gesetzlich frei sind, aber davon wusste Sie nichts und so kam es dann das eine schon etwas ältere Lady kam um die Sache zu klären.

    Das führte aber nur dazu das ich Laut werden musste und sich immer mehr Krankenhauspersonal um mich Versammelte, was für mich aber kein Problem war, die wollten mich also gewohnter weiße Abzocken nur dieses mal ging das nicht denn ich hatte es ja Schriftlich das es nichts Kostet.

    Nach ca. 3o min Diskussion mit allen möglichen Leuten kam dann eine Lady die wollte es mit mir genau wissen und Sagte mir dann Zahlen oder Sie würde die Polizei rufen, na nichts schöneres als das war meine Antwort, aber auch da gibt es keinen Baht, denn wie Sie ja wissen muss ist das Frei also was soll die Polizei da mit mir machen.

    Die ist dann gegangen und kam aber nach ca. 10 min. wieder zurück dann hatte Sie das was ich einer anderen im Deutschen aus dem Farang gegeben hatte in Thai und meinte dann nur das Sie sich in Bangkok erkundigen und wenn es so wäre wie da steht, würde ich nichts mehr von ihnen Hören und wenn nicht dann müsste ich die Rechnung von 2,680 Baht dann eben Bezahlen und damit habe ich mich dann auch Bereiterklärt und bekam meine Medikamente und wir sind gegangen.

    Als wir schon fast an der Tür waren kam eine aus der Kasse uns Nachgelaufen und meinte zu meiner Frau, das ihre Chefin gesagt hätte wenn wieder was mit mir wäre sollte wir nicht mehr in das Krankenhaus kommen, also mit besseren Worten die haben mir Haus verbot gegeben weil Sie mich nicht Abzocken konnten und damit haben die mir nur Bestätigt das die das Gesetz sehr gut kennen aber wenn’s geht wieso nicht der Blöde Farang soll doch Zahlen.


    Gesetz Quelle Farang vom 26.03.2017


    THAILAND: Beim Nationalen Institut für Notfallmedizin (NIEM) häufen sich die Beschwerden über Privatkrankenhäuser, denen vorgeworfen wird, bei der Behandlung von Notfallpatienten Kosten in Rechnung zu stellen.

    Laut Gesetz sind sowohl öffentliche als auch private Spitäler verpflichtet, Notfallpatienten in den ersten 72 Stunden kostenlos zu behandeln. NIEM-Leiter Atchariya Phaengma nahm sich der Beschwerden an, vermutet jedoch, dass in den meisten Fällen eine falsche Interpretation des Begriffs „Notfall“ zwischen Patienten und Krankenhausmitarbeitern besteht. Beispielsweise, wenn sich ein Patient mit Bauchschmerzen ins Krankenhaus begibt, mit der Annahme, dass es sich um einen Notfall handelt, der gebührenfrei behandelt wird. Wenn der Arzt dann jedoch entscheidet, dass es sich um keinen Notfall handelt und Behandlungskosten in Rechnung stellt, kommt es Atchariya folgend zu Beschwerden. Das NIEM will deshalb den Begriff „Notfall“ enger definieren, um Missverständnisse dieser Art zu verhindern

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    18.935
    Und heute ist nicht mal Robinson-Tag (warten auf Freitag).

  4. #3
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.877
    was das farangfreundliche gesetz betrifft, hat mit dem hier geschriebenen zwar nichts zu tun,aber es soll bald möglich sein ein grundstück
    für den hausbau auf eigenem namen zu pachten. die 30jahre bleiben mit der option auf verlängerung auf 50 jahre,bei gleichzeitiger vererbung. das wäre es doch !

  5. #4
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.791
    Du kannst Pachtvertraege schon laenger auf eigenen Namen machen. Auch vererben ist moeglich. Es ist sogar wichtig einen Rechtsnachfolger im Vertrag anzugeben sonst erlischt der Vertrag mit dem Tod des Paechters.

  6. #5
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.877
    ich meine aber land pachten,auf eigenem namen !und das ginge vorher glaube ich nicht.ich lass mich da gerne eines besseren belehren. jedenfalls in dieser richtung soll was kommen. wenn ich das richtig verstanden habe kauft man sich ein 1/2 rai oder ein rai land und bezahlt den betrag x auf ein mal,wohlwissend aber das es sich nur um ein pachtvertrag und nicht aber um ein eigentumsvertrag handelt,und baut sein haus.damit hätte die thailändische freundin oder frau nichts mehr zu bestellen.du kannst ins haus mit rein nehmen wen du willst,und du kannst auch rausschmeissen wen und wann du willst. bei 30 oder 50 jahre,kann man vom halben leben ausgehen und somit das land als eigentum betrachten. die jährlichen steuern auf das land müssen natürlich bezahlt werden,und da ist auch der glitze kleine hagen, die dürften höher sein als bei thais. der staat erhält steuern und beide sind zufrieden.

  7. #6
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    9.481
    Ich gebe zu,ich bin mit der Problematik (zum Glück) bisher nicht ausreichend konfrontiert worden. Allerdings gehe ich davon aus, daß das betreffende Hospital richtig gehandelt haben dürfte.Der Begriff "Notfall"scheint hier tatsächlich mißverstanden zu werden. Wenn man bei vollem Bewußtsein, möglich noch selbst dort aufschlägt, dann wäre das mMn kein Notfall, zumal ja der Patient seine Dokumente, seine KK-Karte, sein Geld etc. sicher mit sich führt.Im anderen Falle sollte das Krankenhaus nicht gehindert sein,die notwendigen medizinischen Maßnahmen einzuleiten.
    Es kommt nicht so selten vor, das man zuerst in Vorleistung geht und danach mit der Versicherung abrechnet.Inwiefern die dann zicken ist nicht nur ein thailändisches Problem, sondern auch in DACH durchaus nicht unüblich.

  8. #7
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.791
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    ich meine aber land pachten,auf eigenem namen !und das ginge vorher glaube ich nicht.ich lass mich da gerne eines besseren belehren. jedenfalls in dieser richtung soll was kommen. wenn ich das richtig verstanden habe kauft man sich ein 1/2 rai oder ein rai land und bezahlt den betrag x auf ein mal,wohlwissend aber das es sich nur um ein pachtvertrag und nicht aber um ein eigentumsvertrag handelt,und baut sein haus.damit hätte die thailändische freundin oder frau nichts mehr zu bestellen.du kannst ins haus mit rein nehmen wen du willst,und du kannst auch rausschmeissen wen und wann du willst. bei 30 oder 50 jahre,kann man vom halben leben ausgehen und somit das land als eigentum betrachten. die jährlichen steuern auf das land müssen natürlich bezahlt werden,und da ist auch der glitze kleine hagen, die dürften höher sein als bei thais. der staat nimmt steuern ein und beide sind zufrieden.
    Auslaender koennen schon lange Land im eigenen Namen pachten. Das ueber die Frau/Freundin zu machen ist Quatsch. Da bist du dann geduldeter Gast.
    Auch diese Unsitte die 30 Jahre auf einen Schlag zu bezahlen ist nicht zielfuehrend, weil der Landlord versucht ist dich loszuwerden.
    Steuern werden nur einmalig bei der Eintragung faellig. Wer das zahlt ist Verhandlungssache. Regelmaessige Steuern betreffen nur den Landlord. Ich zahle nichts

  9. #8
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    16.277
    Wegen den lächerlichen 60 Euro so ein Tamtam. Dafür hat er sich nun einen guten Ruf in der Gegend zugelegt. Kein Wunder, daß der, eigentlich zu Beginn neutrale, Ausdruck Farang, immer mehr degeneriert.

    P.S. dafür gibt es Versicherungen.

  10. #9
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    9.886
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Dafür hat er sich nun einen guten Ruf in der Gegend zugelegt.
    Den hatte er vielleicht vorher schon?

  11. #10
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.791
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Wegen den lächerlichen 60 Euro so ein Tamtam. Dafür hat er sich nun einen guten Ruf in der Gegend zugelegt. Kein Wunder, daß der, eigentlich zu Beginn neutrale, Ausdruck Farang, immer mehr degeneriert.

    P.S. dafür gibt es Versicherungen.
    Volle Zustimmung. Warum soll der Thailaendische Steuerzahler dafuer berappen, wenn ein Auslaender sich in die Keilerei von Hunden einmischt und auch noch einraeumt sich der Risiken bewusst gewesen zu sein.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kleiner Spass für @Farang
    Von Iffi im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.07.04, 19:15
  2. Thai-Frau/Farang-Mann..kann das gut gehen?
    Von Anonym im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 11:12
  3. Farangs in Thailand
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.04.02, 19:03
  4. Neues Buch von G.Ruffert - Farang in Thailand
    Von Thorsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 17:34
  5. Frage zu 'Der Farang'
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.12.00, 19:26