Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Existensbedrohung für ausländische Kleinbetriebe in TH

Erstellt von Otto, 01.10.2006, 18:06 Uhr · 48 Antworten · 2.678 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Existensbedrohung für ausländische Kleinbetriebe in TH

    Zitat Zitat von big_cloud",p="405178
    Ja im Norden Thailands (in den Bergen ) gibts wundervolle Fleckchen fuer Resorts und Guesthouses ist natuerlich nicht die Dicke Kohle zu verdienen aber mit der richtigen PR waer wohl eine Family zu ernaehren

    Ich verrat aber nicht wo

    der
    Lothar aus Lembeck
    Ich schon
    bau doch mal einer 'ne echte Pommesbude in Mae Sai auf.Die fehlt dort und ist bestimmt ein Kleinbetrieb.
    Musterbetrieb ist in Chiang Mai gerade am Panthip Plaza,gegenueber von Bake and Bite vor ein paar Tagen in Betrieb gegangen.
    Aber Mae Sai als Standort ist in meinen Augen besser,da mehr Laufkundschaft.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Existensbedrohung für ausländische Kleinbetriebe in TH

    Zitat Zitat von ebiro",p="405589
    ...
    Fazit am Beispiel BOIie Abteilung für Anwerbung(ich nenn die jetzt mal so)lockt an, die Abteilung für Zertifizierung schreckt ab und die Abteilung für WP würde am liebsten die Farang wieder rausschmeissen.
    ...
    Richtig!
    Das Problem sehe ich in der korrupten Bürokratie. Mir hat eine Dame vom Arbeitamt gesagt sie würde es begrüßen wenn mehr ihre Papiere klar machen würden.

    Für Scheinfirmen und Tricksereien allerdings hab ich jetzt recht wenig Mitgefühl, wenn es denen schwerer gemacht wird.
    Ich auch und hoffe, daß damit der Anfang gemacht wird:
    Text

    @ x-pat
    Nein, es gab vom BOI in der Vergangenheit Ansätze auch kleinere Investitionen fördern. Die wirtschaftlich sinnvolle Aktivität des BOIs wird nur leider von anderen Behörden durchkreuzt, insbesondere von der Immigration und vom Labour Department. Gewissermaßen bedeutet dies, dass Thailand den Kuchen gleichzeitig essen und behalten möchte. Das heisst, ausländische Direktinvestitionen sind zwar willkommen, aber die Ausländer selbst sollten lieber zu Hause bleiben.
    Da ist leider was dran.

  4. #43
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Existensbedrohung für ausländische Kleinbetriebe in TH

    x-pat bei Investitionen in Höhe von 40.000.000 THB gibts Druck von Oben auf die zuständigen Stellen und der verwaltungstechnische Aufwand wird ohne Probleme erledigt.

    Meine persönliche Erfahrung mit den Board of Investment (BOI) war leider nicht so erfreulich. Mein Anliegen wurde sehr begrüßt nur bei der Durchführen kam es dann zu erheblichen Problemen seitens des BOI und anderen Behörden.

    Auch bei meinen ersten Besuch bei der deutsch-thailändischen Handelskammer oder bei der Botschaft gab es zwar viele Informationen und Adressen doch wirklich helfen konnte keiner.

    Als dann die erste Einführung in thailändisches Handelsrecht und thailändische Buchführungsvorschriften und deren Ausführung durch meinen Thaianwalt und meinen Buchhalter kam war ich recht depremiert.

    Die Lösung für mein Problem. Der Firemsitz ist in Deutschland. Eine eigene Firma ist in Bangkok. Das Büro und die Lagerhalle in Bangkok sind gemietet. Es sind nur Thais angestellt. Die Firma gehört zu 100 Prozent nur Thais. Ich der arme Farang bin nur "Angestellter" der Firma.

    Das funktioniert seit mehr als 5 Jahren. Kein Problem mit Behörden, die Steuern werden bezahlt und der Farang ist glücklich und zufrieden.

    Das ganze ist legal!!!!!!!!!

  5. #44
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Existensbedrohung für ausländische Kleinbetriebe in TH

    fengshui: Die Lösung für mein Problem. Der Firemsitz ist in Deutschland. Eine eigene Firma ist in Bangkok. Das Büro und die Lagerhalle in Bangkok sind gemietet. Es sind nur Thais angestellt. Die Firma gehört zu 100 Prozent nur Thais. Ich der arme Farang bin nur "Angestellter" der Firma.

    Das funktioniert seit mehr als 5 Jahren. Kein Problem mit Behörden, die Steuern werden bezahlt und der Farang ist glücklich und zufrieden.


    Dieses Modell ist natürlich populär in Thailand. Allerdings steht und fällt es mit den eingetragenen (Thai) Proxy Shareholdern und Direktoren. Ich hatte bei meiner Firma auch nominal nur einen Minoritätenanteil, war selbst als Geschäftsführer eingestellt, und hatte Trustees und stille Anteilhaber im Vorstand. Leider haben sich diese sog. "Trustees" und "Stillen" dann irgendwann zusammengefunden, und entschlossen dass es jetzt an der Zeit wäre Bedingungen zu stellen, bzw. den Laden zu übernehmen.

    Das Modell kann ich daher nur empfehlen, wenn die Firma keine nennenswerten Assets hält und alle Gewinne gleich wieder abführt.

    Cheers, X-Pat

  6. #45
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Existensbedrohung für ausländische Kleinbetriebe in TH

    x-pat das steht schon im thailändischen Gesetz das der Ausländer nicht mehr als 49 % der Firmenanteile besitzen darf.

    Früher gabs von der dt. Botschaft noch ne inoffizielle Liste mit vertrauenswürdigen thailändischen Anwälten die man gegen Gebühr an der zu gründenden Firma beteiligen konnte. DOch da gabs wohl einige Probleme den die Liste wird nicht mehr weitergegeben.

    Sollte also jemand das Problem haben nicht seiner FRau, seiner Freundin oder der thailändischen Verwandschaft trauen zu können, dann bitte besser die Finger von diesen Modell.

    Keiner gibt es gerne zu doch wenn man in Thailand in Frieden leben möchte oder in Thailand geschäftlich Tätig ist muss man sich den örtlichen Gegebenheiten anpassen und nach legalen Möglichkeiten suchen alle möglicherweise auftretenden Probleme lösen zu können.

  7. #46
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Existensbedrohung für ausländische Kleinbetriebe in TH

    fengshui: x-pat das steht schon im thailändischen Gesetz das der Ausländer nicht mehr als 49 % der Firmenanteile besitzen darf.

    Normalerweise ja. Als geförderte BOI Company gibt es jedoch Ausnahmeregelungen, die auch höhere ausländische Anteile möglich machen. Um die muss man allerdings hart ringen und man wird von allen Seiten -BOI, Finanzamt, und Labour Department- mit Argusaugen überwacht.

    fengshui: Keiner gibt es gerne zu doch wenn man in Thailand in Frieden leben möchte oder in Thailand geschäftlich Tätig ist muss man sich den örtlichen Gegebenheiten anpassen und nach legalen Möglichkeiten suchen alle möglicherweise auftretenden Probleme lösen zu können.

    Du hast Recht. Allerdings stellt sich die Frage, ob es die Liebesmüh wert ist, eine Firma aufzubauen die einem nicht gehört, ein Konto zu führen über das man nicht frei verfügen kann, um dann womöglich noch Immobilien zu erwerben, die einem nicht gehören, und das in einem Land in dem man nur zeitweise geduldet ist (letzteres führt uns wieder zur Frage der Visas und Aufenthaltsgenehmigungen zurück). Aus rein geschäftlicher Sicht hört sich das nicht gerade sinnvoll an. Ich würde das keinem empfehlen.

    Thailand hat allerdings als Wohnort und als "Platform" für geschäftliche Aktivitäten in Asien einiges zu bieten. Aus der Perspektive ist es dann vernünftiger, Geld und Geschäfte im Ausland zu lassen, und nur das zum Leben nötige ins Land hineinzubringen. Das bringt zwar Thailand nicht so viel, aber irgendwie haben sie es ja nicht anders gewollt. (insert evil laugh) ;-D

    Cheers, X-Pat

  8. #47
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Existensbedrohung für ausländische Kleinbetriebe in TH

    Ich kann immer nur für mich persönlich sprechen. Ich habe mich als ich vor Jahren in Bangkok für eine deutsche Firma gearbeitet habe in eine Frau verliebt die wie ich dann feststellte Chinesin mit thailändischen Pass war.

    Jetzt nach 16 Jahren ist meine Frau Deutsche doch Ihre ganze Verwandschaft lebt noch in Thailand. Sie und ich wollen deshalb unseren Lebensabend in Thailand verbringen. Den in Deutschland kannst du leider nur noch überleben aber in Thailand kannst du mit den gleichen Geld wirklich LEBEN.

    Ich lasse auch mein Geld in Deutschland und werde auch nie eine Immobilie in Thailand kaufen. Was ich brauche miete ich nur und bin bis jetzt immer sehr gut damit gefahren.

    Das einzige was ich dringend benötige ist ein Konto bei einer thailändischen Bank.

  9. #48
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Existensbedrohung für ausländische Kleinbetriebe in TH

    fengshui: Sie und ich wollen deshalb unseren Lebensabend in Thailand verbringen. Den in Deutschland kannst du leider nur noch überleben aber in Thailand kannst du mit den gleichen Geld wirklich LEBEN.

    Ja, ich finde Thailand als Residenz auch sehr angenehm. Gutes Wetter, freundliche Menschen, und alles ist viel günstiger. Ich bin mir nicht sicher, ob wir uns in Deutschland auch ein Häuschen im Grünen erlauben könnten. Was die Hausangestellten betrifft - da bin ich mir sicher, dass wir uns das in Deutschland nicht leisten könnten. In Punkto "Convenience" ist Thailand kaum zu überbieten.

    Unter den Bedingungen die du beschrieben hast, bekommst du sicher ein Class O mit anschließenden jährlichen Verlängerungen.

    fengshui: Ich lasse auch mein Geld in Deutschland und werde auch nie eine Immobilie in Thailand kaufen. Was ich brauche miete ich nur und bin bis jetzt immer sehr gut damit gefahren.

    Sehr vernünftig! ;-D

    Cheers, X-Pat

  10. #49
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.980

    Re: Existensbedrohung für ausländische Kleinbetriebe in TH

    Zitat Zitat von x-pat",p="405673
    ...Dieses Modell ist natürlich populär in Thailand. Allerdings steht und fällt es mit den eingetragenen (Thai) Proxy Shareholdern und Direktoren. Ich hatte bei meiner Firma auch nominal nur einen Minoritätenanteil, war selbst als Geschäftsführer eingestellt, und hatte Trustees und stille Anteilhaber im Vorstand...
    Diese Praxis soll lt. Finacial Times nun verschärft werden, d.h. neben dem Aktienanteil soll das Stimmrecht mitentscheident sein.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Debit Card für ausländische Urlauber
    Von jai po im Forum Touristik
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 18.05.12, 20:37
  2. Böse ausländische Reporter decken auf ...
    Von J-M-F im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 17.12.10, 05:51
  3. neue gesetzte für ausländische firmen
    Von J-M-F im Forum Thailand News
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.01.07, 12:28
  4. Ausländische Ehepartner
    Von LungTom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 17:19