Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 101

Ex-Regierungschef Thaksin will bei Wahl 2011 in Thailand mitmischen

Erstellt von Red_Mod_Ant, 14.10.2010, 17:09 Uhr · 100 Antworten · 9.515 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    eyeQ, mir selbst geht das mittlerweile sowieso alles sonstwo vorbei.
    Und behaupte, dass dies ein Auslaender eh nicht in Gaenze versteht - wobei mich in der Tat immer mehr verwundert, wie sehr sich mancher Auslaender fuer bestimmte Personen ins Zeug legt.
    Ist doch ganz einfach: Entweder Dumpfbacke oder Integration. Wenn aber Integration, dann muß man sich auch dafür interessieren, was die Thais so politisch aufwühlt. Ist doch nur verständlich, finde ich.
    Und solange die Thais verschiedene politische Richtungen äußern dürfen, sollten es die integrationswilligen Farangs ruhig auch tun können. Man wird es ihnen schon rechtzeitig sagen, wenn das aufhört, das mit der Rede- oder gar Gedankenfreiheit. Befragt die thailändische Zensur!

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck ist, dass dies bislang reines Wunschdenken ist.
    Weder auf Thai-Seite noch auf Farang-Seite ist dies noch länger reines Wunschdenken.
    Vielmehr zelebrieren die Thais mit größter Befriedigung die Integration der ersten Farangs in die thail. Kultur, bei Beibehaltung bestimmter Ursprungs-Merkmale. Es geht ja schließlich um Integration, nicht um Aufgabe der eigenen kulturellen Identität. Ein Beweis?

    Gut, schaue Dir einmal das letzte Live-Konzert der Gruppe Pong Larng Sa-orn - Live In Bangkae an.
    eThaiCD.com, Online Thai Music-Movies Store :: Concert DVD : Pong Larng Sa-orn - Live In Bangkae

    Da tritt eine Thai-sprechende Farang-Band auf. Und wird voll-ährlich-äernstgenommen.

  4. #33
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Dies wurde ja seit 2007 als das Allheilmittel gegen alle Integrationsprobleme in Deutschland ausgemacht. Das sollten wir verinnerlichen, selbst wenn es in diesem Falle wir - die tollen Deutschen - sind, die dann noch mal lernen muessen.
    Genau! Wir - die Deutschen - sind hier die "Türken in Thailand". Hieß es ja schon immer, glaube ich. TiT.

  5. #34
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen

    Aber zu behaupten, dass die Gelbhemden und der König die Lösung wären ist doch ziemlich naiv.
    wie kommst du auf Gelbhemden und den König?
    Keiner von beiden regiert sondern die Gelbhemden sind mit ihrer Partei in Opposition zur Regierung.
    Der König regiert ebenfalls nicht und hat lt. Verfassung nur repräsentative Aufgaben.
    Abhisit regiert und er macht seine Sache auf jeden Fall besser als die Vorgänger. Er wäre noch besser, wenn man ihn mal arbeiten lassen würde.

    Erstens steht die Monarchie vor einer riesigen Prüfung. Wenn der König stirbt wird es einen Nachfolger geben, der keine Leuchte zu sein scheint und der anscheinend gute Beziehungen zu Mr. T. hat.
    wie kommst du darauf - kennst du das Royal Command vom König aus den 60ern - wo er zwar seinen Sohn als rechtmässigen Nachfolger bestimmt, aber letztlich auch eine Entscheidung des Militärs für möglich hält. Hierzu ist also nichts entschieden.

    Zweitens sind die Gelbhemden vor allem ein großstädtisches Phänomen. Geführt werden sie von den alten Eliten, die noch nie ein wirkliches Interesse am einfachen Volk gezeigt haben.
    der gesamte Süden besteht aus Gelbhemden - du meinst vermutlich die radikale Gruppierung der Gelbhemden, die gibt es bei den Rothemden auch. Diese unterstützen auch nicht das einfache Volk sondern dienen dem Meister Thaksin und schützen dessen Interessen.

    Mr. T. ist schließlich deshalb so populär, da er der Erste war, der der Unterschicht *messbare* Vorteile gebracht hatte (dass das ganze reiner Populismus und ein finanzielles Wolkenkukuksheim war, steht auf einem anderen Blatt). Getragen werden die Gelbhemden vor allem von wirtschaftlichen Aufsteigern, die um ihren Wohlstand fürchten.
    naja, das ist immer ein interessantes Thema, wenn man die Leute fragt, was sie vor Thaksin hatten - Antwort: nichts
    Wenn ich dann frage was sie unter Thaksin hatten und auf die Schulden des Mikrokredites hinweise, werden die meisten verlegen.
    Heute sind Hunderttausende Kreditnehmer von diesem Schneeballsystem geschädigt, in Indien überlegt man schon ein Verbot dieser Mikrokredite - da einfache Leute dieses System erst dann durchschauen, wenn sie bereits hoffnungslos wg. der Kredithaie überschuldet sind.

    Abhisit hat schon ein Projekt für die Rettung dieser Thaksin geschädigten eingerichtet.

    Das letzte Jahr hat aber auch gezeigt, dass die politische Landschaft komplexer geworden ist. Niemand kann vorhersagen, wie sich die politische Situation in den nächsten Monaten entwickeln wird. Jedenfalls haben beide Fraktionen kein großes Interesse an einer westlichen Demokratie und kein Respekt von demokratischen Grundregeln.
    das ist richtig - ein ARD Korrespondent schrieb mal: um in Thailand eine westliche Demokratie einzurichten, müsste erst die thail. Kultur vernichtet werden.
    Immerhin haben 63% der Thais kein Problem mit Amtsmissbrauch, Korruption usw. - sollte es aber in einer Demokratie nicht geben.

    Dass die Thais nicht offen über Politik sprechen ist verständlich, schließlich ist ein zentrales Thema bei Strafe verboten: die bevorstehenden einschneidenden Veränderungen, die mit dem Tod des Königs eintreten werden. Es dürfen weder die damit verbundenen Personen (Königshaus, Generäle, Thronrat, Politiker, Wirtschaftsführer, etc.) noch mögliche Szenarien angesprochen werden - da ist es auf jeden Fall sicherer die Klappe zu halten...
    die Thais reden schon über Politik - kommt halt immer darauf an, mit wem.

  6. #35
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Ich respektiere aber, dass sich die Thais sowohl die Einmischung in ihre Angelegenheiten verbitten als auch die Achtung ihrer Form des Umganges mit dem Koenigshaus einfordern.
    Das ist keine zu grosse Herausforderung fuer einen halbwegs gebildeten Mitteleuropaer.
    Glaube ich.

    ----------------

    Kommt drauf an was unter EINMISCHUNG zu verstehen ist!!!
    Für mich bedeutet dies, Aktiv in Thai Angelegenheiten eingreifen.... was ja nicht passiert, auch gar nicht recht möglich ist.

    Interesse ist da, Diskusionen in Foren wie diesen zeigen es ja.
    Ebenso geht uns Ausländer Israel und Agypten gar nix an.... trotzdem diskutiert man darüber.

    Ich sehe mich weniger als nützlicher Idiot... bloss weil meine Meinung sich mit Deiner nicht deckt, meistens jedenfalls.
    Das die Thais sich EINMISCHUNG in Ihre Angelegenheiten verbitten, da stimme ich mit Dir überein....
    ICh finde es auch wenig prickelnd, das die EU sich zusehr in Deutsche Angelegenheiten einmischt.

    Vieleicht ist das interresse .... für THAILÄNDISCHE Angelegenheiten darin begründet, das die meisten User dieses FORUMS, eben nicht nur oberflächig an Thai....... schnuppern, sondern
    als liebende und respektvolle Männer, dieser Frauen... interesse an allem zeigen.

    Interresse von Forenmitgliedern an allen Themen die Thailand betreffen, zeigt doch das KLISCHEE vom Fetten häßlichen dummen farang, der keine abbekommt in Germany ...STIMMT EINFACH NICHT .
    Vieleicht ist er Fett und Häßlich ...aber interessiert seine Frau und ihre Kultur zu verstehen, das macht ein simpler 5ex Tourist bestimmt nicht
    Ich finde es positiv!!!!!!!!!! Das interesse an THAI POLITIK und Angelegen hier im Forum....

    Viele Diskussionen hier, zeugen von Interesse in Land Leute und Kultur, eben auch die politik.
    Wenn man sich mit der Politik in Thailand befasst und beschäftigt, also ZEIT aufwendet..... dann zeigt man damit eben auch interesse!!!!!!!!!!
    Dies wiederum stellt eine Art Achtung vor den Thailändischen Angelegenheiten dar.
    Ebenso zeigt es Respekt vor der Kultur, zumindest aber Akzeptanz und Toleranz.

    Mehr Toleranz, als mancher hier gegenüber Meinungen anders denkender hat.

    Königshaus, ja... da sehe ich es tatsächlich auch so, das ich gelernt habe es zu akzeptieren, man kann sich ja auch gut drücken.
    Solange man nicht gezwungen wird, sich vor dem King zu verneigen oder nieder zu werfen.....was ja zum Glück im normalen Tagesgeschäft keiner verlangt.

    Mittlerweile ist man uns Farangs gegenüber ja auch toleranter, keiner wird wegen dem knicken von Bahtnoten oder weil man auf eine Banknote latscht, wegen majestätsbeleidigung eingebunkert.

    @ Bukeo Amtsmissbrauch Korruption.... etc. gibt es leider leider in jeder Demokratie..... vor allem auch in Deutschland.
    das ist alles nur besser organisiert und hat andere Namen...wie PArteispenden, Lobbyarbeit etc. :-))

    Aber ja, Thailand Demokratie... hmm... das sehe ich genauso.
    Wenn ein Volk fürchten muss, über den König zu sprechen, Generäle.... etc.

    Sorry... aber das ist schon sehr sehr befremdlich!!!!
    Ebenso wie ich in diesem Forum um jeden beitrag von mir fürchten muss,
    Redefreiheit Meinungsfreiheit finde ich sehr wichtig.
    Auch das man sagen kann was man denkt, ohne REPRESSALIEN zu fürchten.

  7. #36
    Avatar von Hartmut

    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    176
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    (...) Abhisit regiert und er macht seine Sache auf jeden Fall besser als die Vorgänger. Er wäre noch besser, wenn man ihn mal arbeiten lassen würde. (...)
    Nun bin ich ja, obwohl schon viele Jahre in Thailand lebend, hinsichtlich politischer Vorgänge ein „nicht Verstehender“. Aber wenn hier nun behauptet wird, man ließe Abhisit „nicht arbeiten“ muß ich doch ernsthaft wiedersprechen.

    Gestern, auf allen Thaikanälen und fast in allen Nachrichtensendung sah man, wie schwer er arbeitete.

    Szenario 1:

    Ein großer freier Platz, viele Paletten mit Kartons voller Palmölflaschen, er, im guten Zwirn und smart lächelnd selbige öffnend, Flaschen entnehmend und vorne auf einen improvisierten Verkaufstisch stellend. (Vereinzelte Schweißperlen auf der Stirn erkennbar). Dort, ebenfalls im guten Zwirn wohl Mitarbeiter von ihm jeweils zwei Flaschen pro Kunde verkaufend. Zur Verhinderung von Betrugsversuchen machte ein weiterer Mitarbeiter dem Kunden einen Stempel auf die Handfläche.
    Fröhliche junge Frauen mit Kindern auf dem Arm, ältere Frauen mit Tränen der Rührung in den Augen, dankbar den Way machende männliche Kunden, Alle lachten, waren fröhlich und in ausgelassener Stimmung. Es herrschte echte Volksfeststimmung. Und das alles für zwei Flaschen Palmöl!

    Szenario 2:

    Gegen 17.00 Uhr bei Lotus: ca. 40 Meter Verkaufsregal für Öl sowas von leer, leerer geht nicht. Nicht eine einzige Flasche Öl!
    Falsch, ganz rechts am Regalende 2 Meter mit Olivenöl verschiedenster Hersteller gut gefüllt. Dafür am leeren Regal mehrere Schilder mit der Aufforderung, je Kunde nur eine Flasche zu entnehmen. Ja wie denn? Will man die Menschen verwirren?

    Keine fröhlichen Frauen, keine Volksfeststimmung, nichts. Kein Abhisit, kein Mitarbeiter mit Stempel, alles Fehlanzeige.
    Aber das verstehe ich, der Mann kann ja nun wirklich nicht überall sein.
    Dieses Szenario wurde natürlich nicht in den Nachrichten gezeigt, warum auch, erleben ja die Menschen derzeitig live täglich in fast jedem Supermarkt.

    Und in sofern Bukeo, kannst Du Deine obigen Aussagen nochmals präzisieren?

    1. „Abhisit regiert und er macht seine Sache auf jeden Fall besser als die Vorgänger.“
    2. „Er wäre noch besser, wenn man ihn mal arbeiten lassen würde.“

    Würde mir, „einem Nichtverstehenden“, doch wirklich weiter helfen. Ich danke Dir schon mal im Voraus für Deine Mühe.

  8. #37
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Hartmut Beitrag anzeigen

    Gestern, auf allen Thaikanälen und fast in allen Nachrichtensendung sah man, wie schwer er arbeitete.
    mit Arbeiten meinte ich eigentlich, sinnvolle Projekte zu Ende bringen, die er bereits begonnen hat und nicht ISA-Meetings und Sicherheitsprobleme wegen der roten Chaoten und der TPN zu lösen.
    Man hat hier z.B. schon das Land vermessen, die Leute warten alle auf das Chanod - vermutlich hätten es schon alle, wenn man eben Abhisit nicht mit Sicherheitsproblemen vollpacken würde. Werden ja schon tw. die Rothemden selbst sauer...

    Dort, ebenfalls im guten Zwirn wohl Mitarbeiter von ihm jeweils zwei Flaschen pro Kunde verkaufend. Zur Verhinderung von Betrugsversuchen machte ein weiterer Mitarbeiter dem Kunden einen Stempel auf die Handfläche.
    und was ist daran aufregend. Wenn Öl um die 40 Baht abgegeben wird, sollen alle was davon haben, nicht nur die Händler, die das dann wiederum teurer weiterverkaufen.

    Fröhliche junge Frauen mit Kindern auf dem Arm, ältere Frauen mit Tränen der Rührung in den Augen, dankbar den Way machende männliche Kunden, Alle lachten, waren fröhlich und in ausgelassener Stimmung. Es herrschte echte Volksfeststimmung. Und das alles für zwei Flaschen Palmöl!
    ja, gibt es auch in Thailand. Ich kenne aber auch in D Leute, die setzen sich 2 Stunden in eine Verkaufsversanstaltung, wegen einem Viertel Butter als Geschenk. Eine ehem. Nachbarin hat sich dann auch gefreut wie ein kleines Kind.

    Gegen 17.00 Uhr bei Lotus: ca. 40 Meter Verkaufsregal für Öl sowas von leer, leerer geht nicht. Nicht eine einzige Flasche Öl!
    Falsch, ganz rechts am Regalende 2 Meter mit Olivenöl verschiedenster Hersteller gut gefüllt. Dafür am leeren Regal mehrere Schilder mit der Aufforderung, je Kunde nur eine Flasche zu entnehmen. Ja wie denn? Will man die Menschen verwirren?
    warum verwirren - Angebote sind bekanntlich schnellstens ausverkauft. Kenn ich auch von Media-Markt zur Genüge. Vormittags um 10 Uhr, gab es das Angebot schon nicht mehr.
    In TH regt sich der Expat darüber auf, in D steht er Stunden lang Schlange ohne zu murren.

    Aber das verstehe ich, der Mann kann ja nun wirklich nicht überall sein.
    Dieses Szenario wurde natürlich nicht in den Nachrichten gezeigt, warum auch, erleben ja die Menschen derzeitig live täglich in fast jedem Supermarkt.
    was erleben sie in jedem Supermarkt, das Angebote ausverkauft sind? Tja, das ist aber schlimm, wenn ich dann das Öl um 50 Baht kaufen muss, statt um 40. Hier gibt es Öl zum Normalpreis in Mengen.

    Und in sofern Bukeo, kannst Du Deine obigen Aussagen nochmals präzisieren?
    1. „Abhisit regiert und er macht seine Sache auf jeden Fall besser als die Vorgänger.“
    2. „Er wäre noch besser, wenn man ihn mal arbeiten lassen würde.“
    wenn man die Projekte Abhisits mit denen Thaksins vergleicht, so kann man leicht feststellen, welche sinnvoller und langfristig ausgelegt sind.
    Zeig mir ein Projekt Thaksins, das langfristig kein Flop war.

    Sehe ich z.B. bei der Schulgeldbefreiung, bei Chanod-Abgabe, Ausbildungsangebote usw. anders. Die nutzen dem Thai auch in 10 Jahren noch...

    Aber ich mache mir wegen meinen Ansichten nicht allzuviel Sorgen, die Masse der Rothemden marschiert schon in meine Richtung, zumindest die Veera-, Weng- und Korkeow-Gruppen.

    Bei einer der letzten Umfragen, über die Beliebtheit von Politikern, kam Abhisit (nicht seine Regierung) auf über 70%.
    Bei einer Umfrage (ich glaube die letzte) möchten 53% - das er die Regierung weiterführt.
    Also eine demokratische Mehrheit - mal sehen, wer die Wahlen gewinnt.

  9. #38
    Avatar von Hartmut

    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    176
    Rührend, einfach rührend wie Du Dich ins Zeug legst. Erfahre unwahrscheinlich Vieles, was man im Zusammenhang mit dem Mangel an Palmöl in Thailand beachten muß.
    · Das in Thailand seit Wochen ein Grundnahrungsmittel Mangelware ist und beim Mediamarkt in Deutschland Angebote bereits um 10.00 Uhr ausverkauft sind wird von Dir sofort als negative Auswirkung der Globalisierung erkannt. Darauf muß man kommen.
    · Abhisit kann nach Deiner Aussage nicht zwei Dinge gleichzeitig machen. Entweder Palmöl für 44 Baht verkaufen oder Papiere fürs Chanod ausstellen. Aber warum muß er denn auch alles selber machen?
    · Da sieht man mal wie dumm wir Deutschen sind, wegen ein Stück Butter zwei Stunden sitzen. Aber vielleicht gab es noch Kaffee und Kuchen umsonst, dann rechnet es sich schon wieder.
    Wie halten das die Österreicher?
    · Eine Flasche Palmöl zum VK 48,5 Baht (lt. noch vorhandenem Preisschild am leeren Regal) gelten bei Dir als Sonderangebot. Auch darauf muß man erst mal kommen. Aber vielleicht ist in ein paar Monaten Deine Aussage sogar richtig, dank guter Regierungsarbeit.
    · Man kann die Angelegenheit Palmöl nur im Zusammenhang mit Projekten von Thaksin betrachten, sagst Du.
    Nur, mir ist kein Projekt bekannt, wo Thaksin Palmöl verkauft hat und sich dadurch die Ausfertigung von Chanodpapieren verzögert hat. Kannst Du hier Details nennen?

    Aber lassen wir es mal gut sein. Danke Dir jedenfalls für den Versuch, Unmögliches als Mögliches zu erklären. Und wenn Du schreibst, daß „die Masse der Rothemden marschiert schon in meine Richtung“ verstehe ich das. Wo es doch laut Deiner Aussage bei Euch Palmöl in Hülle und Fülle gibt.

    Edit und Ps.
    Ich bin mir ziemlich sicher, daß sich die prekäre Situation mit dem Palmöl in Kürze entspannen wird. Ansonsten hätte man diese werbewirksame Show mit seiner Verkaufsaktion nicht so im Fernsehen vermarktet.

  10. #39
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Hartmut Beitrag anzeigen
    Das in Thailand seit Wochen ein Grundnahrungsmittel Mangelware ist
    habe meine Frau, die ja jeden Tag einkaufen geht, gefragt - ob es kein Palmöl mehr gibt. Doch, es gibt genug, nur der Preis ist etwas höher, als normal. (Ev. wegen dem Plan, Palmöl als Kraftstoff einzusetzen - 2%)
    Hier um die 56 Baht, statt vorher ca 45 Baht. Viele kaufen auch Sojaöl, das auch etwas teurer als Palmöl ist.
    Hat aber mit dem Weltmarkt-Preis zu tun, ebenso stieg Kautschuk von letztens um die 40 Baht auf nunmehr über 170 Baht.
    Das hat weniger mit Politik zu tun, ausser eben der Ruf nach Subventionen von Palmöl.


    Abhisit kann nach Deiner Aussage nicht zwei Dinge gleichzeitig machen. Entweder Palmöl für 44 Baht verkaufen
    er kann keinen Preis festlegen, ausser er subventioniert - aber wenn die Regierung alles subventioniert - dann tauchen woanders Probleme auf.
    Lies mal hier, wie unsinnig Subventionen im allgemeinen sind.

    Subvention

    Eine Flasche Palmöl zum VK 48,5 Baht (lt. noch vorhandenem Preisschild am leeren Regal) gelten bei Dir als Sonderangebot.
    ja, Palmöl um die 45 Baht gelten in der Tat als Sonderangebot - da es mittlerweile eben schon fast 60 Baht kostet. Ev. gibt es hier ein Nord-Südgefälle.
    Ist halt ein Problem, wenn so wie hier - Nudelsuppen-Garküchen usw. - die gesamte Familie inkl. Oma losschicken und jeder 2 Flaschen Öl kauft.
    Hier macht man sich mehr Sorgen um den Reispreis, weniger um den Palmöl-Preis.

    Nur, mir ist kein Projekt bekannt, wo Thaksin Palmöl verkauft hat und sich dadurch die Ausfertigung von Chanodpapieren verzögert hat. Kannst Du hier Details nennen?
    ist ähnlich, wie Birnen mit Äpfeln vergleichen.
    Palmöl, Kautschuk, Gold oder Benzin sind vom Weltmarkt abhängig - da hat Abhisit also weniger Einfluss, ausser er subventioniert alles.
    Chanods zu vergeben, das ist sein Bier - das wäre wichtiger, als eine kurzfristige Teuerung von Palmöl auszugleichen.

    Wo es doch laut Deiner Aussage bei Euch Palmöl in Hülle und Fülle gibt
    es gibt nicht nur bei uns Palmöl in Hülle und Fülle, sondern wohl auch woanders. Bangkok weiss ich jetzt nicht - aber ansonsten bekommt man überall Palmöl, halt nur für ca 60 Baht. Sogar in meinem Dorf hier gibt es keinen Engpass - kostet aber um die 70 Baht.

    Es gibt wichtigere Probleme in TH als Palmöl, glaub mir. Das ist hier absolut kein Thema.

  11. #40
    Avatar von Hartmut

    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    176
    Also fassen wir nochmal zusammen.
    Nach Deiner Aussage gibt es überall (Bangkok klammerst Du aus) Palmöl in Hülle und Fülle. Auch bei Euch. Warum frage ich schreibst Du dann: „Ist halt ein Problem, wenn so wie hier - Nudelsuppen-Garküchen usw. - die gesamte Familie inkl. Oma losschicken und jeder 2 Flaschen Öl kauft.“ Warum können die dann nicht die Bedarfsmengen auf einmal kaufen sondern müssen unnötigen Aufwand betreiben?
    Ein Wiederspruch?

    Zu Deiner Info, hier wird es genauso gemacht, nur es gibt zu selten einfaches Öl und die Genannten Selbstständigen haben teilweise große Probleme ihr Angebot aufrecht zu halten.

    Nebenbei bemerkt:

    Szenario 3

    Heute Mittag bei Makro, Ca. 50 Meter Hochregal. Fußbodenebene ansonsten für Öl im Paletten / Kartonagenangebot genutzt. Zurzeit vollgestellt mit irgendwelchen Getränkepaletten. Erste Regalebene ansonsten Öl in Einzelflaschen gegenwärtig vollgefüllt mit Keks- und Bonbonkartonagen.
    Speiseöl? – Fehlanzeige!

    Soviel zu Deiner Aussage, es gib es in Hülle und Fülle. Ich vermute mal, Du warst lange nicht im Isaan. Weder in Kalasin, Korat, Khon Kaen… und, und, und.

    Aber in einem bin ich mit Dir einig, „Es gibt wichtigere Probleme in TH als Palmöl, glaub mir.“

    Und nun noch einen schönen Sonntag für Alle!

Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nach der Wahl 2011
    Von Bukeo im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 799
    Letzter Beitrag: 20.11.12, 04:26
  2. Infos zur Wahl 2011 / Thailand
    Von Bukeo im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.07.11, 10:26
  3. Hamburg-Wahl 2011
    Von phimax im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 02.03.11, 17:58
  4. Thailand nach der Wahl
    Von entrox im Forum Thailand News
    Antworten: 235
    Letzter Beitrag: 22.03.08, 08:41
  5. Wahl zur Miss Thailand/Europa
    Von Udo Thani im Forum Thailand News
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.03.06, 22:26