Seite 168 von 190 ErsteErste ... 68118158166167168169170178 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.671 bis 1.680 von 1899

Euro Baht 1:47

Erstellt von storasis, 04.10.2008, 21:27 Uhr · 1.898 Antworten · 193.612 Aufrufe

  1. #1671
    chrima
    Avatar von chrima
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Im Vergleich mit dem übrigen Europa müssen sich die deutschen Arbeitnehmer mit geringen Einkommenszuwächsen zufrieden geben. In der EU ist die Bundesrepublik Schlusslicht..
    Schlusslicht ja, aber auf hohem Niveau -diese Woche hat die Presse gemeldet

    http://Metaller bekommen 3,4 Prozent mehr Lohn

    und der Spiegel schreibt dazu:

    Die Metall- und Elektroindustrie ist der mit Abstand größte Industriezweig Deutschlands. Dazu zählen die Sparten Auto, Maschinenbau, Elektrotechnik und Metallverarbeitung. Rund 3,7 Millionen Menschen erwirtschafteten 2013 in knapp 24.000 Betrieben einen Jahresumsatz von rund 999 Milliarden Euro.
    Das Jahresbruttoeinkommen der Beschäftigten beträgt im Schnitt rund 50.000 Euro. Fast immer sind die Arbeitsverhältnisse laut Arbeitgeberverband unbefristet (95,5 Prozent) und Vollzeit (93,3 Prozent). 17 Prozent der Beschäftigten sind akademisch ausgebildet und weitere 60 Prozent ausgebildete Fachkräfte. Nur noch rund ein Fünftel ist angelernt
    Und sind es nicht auch die vergleichsweise niedrigen Lohnabschlüsse in D, die das Land wirtschaftlich in der EU so gut dastehen lässt?

  2.  
    Anzeige
  3. #1672
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.322
    Zitat Zitat von chrima Beitrag anzeigen
    Schlusslicht ja, aber auf hohem Niveau -diese Woche hat die Presse gemeldet
    http://Metaller bekommen 3,4 Prozent mehr Lohn und der Spiegel schreibt dazu:
    Und sind es nicht auch die vergleichsweise niedrigen Lohnabschlüsse in D, die das Land wirtschaftlich in der EU so gut dastehen lässt?
    Die von mir genannten Zahlen sind vom statistischen Bundesamt, also offiziell und "neutral" und selbst der industriefinanzierte "Spiegel" schreibt von "vergleichsweise niedrigen Lohnabschlüssen". Was heißt denn "gut dastehen"? Es wird also Geld verdient und das nicht wenig. Bei niedrigen Lohnabschlüssen, kann die "verdiente" Kohle ja nicht bei denen ankommen, die sie auch "erarbeiten". Findest Du das ok?
    Gibt es eigentlich ein Schlusslicht "auf hohem Niveau"? Ein Schlusslicht bleibt ein Schlusslicht. Und dieses Schlusslicht hat noch weitreichende Folgen! Die deutschen Arbeitnehmer werden nämlich bei der Höhe der späteren Renten dann ebenfalls das Schlusslicht in der EU sein und trotzdem von anderen Staaten (wie heute Griechenland) für die Finanzierung der dort höheren Renten zur Kasse gebeten. Und das kommt dann aus den allgemeinen Steuermitteln der "kleinen Leute" und nicht von der Industrie und/oder der Hochfinanz, die sich z.Zt. die Taschen voll machen darf.
    Wenn man natürlich Kambodscha, Myanmar, Thailand und Laos als Maßstab für die Höhe der Löhne in DE nimmt, jammern wir auf Deinem hohen Niveau.

  4. #1673
    chrima
    Avatar von chrima
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Was heißt denn "gut dastehen"? Es wird also Geld verdient und das nicht wenig. Bei niedrigen Lohnabschlüssen, kann die "verdiente" Kohle ja nicht bei denen ankommen, die sie auch "erarbeiten". Findest Du das ok?
    das hohe Niveau bezog sich hauptsächlich auf diesen, durch mich fett hervorgehobenen Satz

    Das Jahresbruttoeinkommen der Beschäftigten beträgt im Schnitt rund 50.000 Euro.

  5. #1674
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.409
    Zitat Zitat von chrima Beitrag anzeigen
    das hohe Niveau bezog sich hauptsächlich auf diesen, durch mich fett hervorgehobenen Satz
    50000 geteilt durch 12 = 4166€ Btutto = ca 25€ Stundenlohn, das halte ich mal für ein Märchen.

  6. #1675
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.322
    Zitat Zitat von chrima Beitrag anzeigen
    das hohe Niveau bezog sich hauptsächlich auf diesen, durch mich fett hervorgehobenen Satz
    Das Durchschnittseinkommen im Billiglohnland Deutschland sind € 31.089 Brutto!
    Produzierendes Gewerbe: € 3.689 Brutto im Monat (letztes Quartal 2014)

    ? Statistiken zum Durchschnittseinkommen | Statista

  7. #1676
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.282
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    50000 geteilt durch 12 = 4166€ Btutto = ca 25€ Stundenlohn, das halte ich mal für ein Märchen.

    Nicht ganz richtig diese Rechnung. Erst mal müsste mindestens durch 13,5 geteilt werden (tarifliches Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld)
    Dann gilt zwar die offizielle 35 Stunden Woche. Jedoch gibt es im Angestelltenbereich viele 40 Stundenverträge. Im gewerblichen Bereich werden viele Überstunden gemacht.

    Also eher 50.000 geteilt durch 13,5 = 3.703.- = ca. € 20.- Stundenlohn

  8. #1677
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.322
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    50000 geteilt durch 12 = 4166€ Btutto = ca 25€ Stundenlohn, das halte ich mal für ein Märchen.
    In der interessengesteuerten Spiegelangabe ist vielleicht noch das Gehalt der leit. Angestellten und des Chefs mit drin.

  9. #1678
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.409
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Nicht ganz richtig diese Rechnung. Erst mal müsste mindestens durch 13,5 geteilt werden (tarifliches Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld)
    Dann gilt zwar die offizielle 35 Stunden Woche. Jedoch gibt es im Angestelltenbereich viele 40 Stundenverträge. Im gewerblichen Bereich werden viele Überstunden gemacht.

    Also eher 50.000 geteilt durch 13,5 = 3.703.- = ca. € 20.- Stundenlohn
    Du arbeitest doch in der Industrie, sind Löhne von 20€ brutto normal? ich weiß das nicht, aber es würde mich wundern

  10. #1679
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.282
    @Helli hat dir ein Post vorher schon die Erklärung gegeben.

    Aber nicht nur die Chefs auch leitendende Techniker, Konstrukteure, kaufmännische Mitarbeiter liegen im Schnitt deutlich über den 20 € brutto pro Stunde. Die einfachen Fachkräfte wie Monteure, Maschinenführer u.s.w. liegen durch Überstunden, Schichtzulagen, Schmutz- und Erschwerniszulagen am Monatsende nicht weit unter dem Monatsverdienst, wenn auch bei geringeren Grundstundenlohn.

    Ich gehe mal davon aus das schlechter gestellte Zeitarbeitskräfte einfach mal aus der Statistik rausgelassen wurden.
    Des weiteren wird ja auch bei einigen Unternehmen durch Auslagerungen ganzer Bereiche der Stundensatz gesenkt. Lager und Versand wird z. B. ausgelagert und schon wird nicht mehr nach IGM Tarif bezahlt. Aber diese Mitarbeiter fallen ja dann auch aus der Statistik raus.

    Trau keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast.

  11. #1680
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.282
    Schau dir einfach mal diese PDF an @Rolf.

    Mist, kriege ich irgendwie nicht hin. Google mal nach "ERA Tabelle BW" und nimm direkt die erste PDF.
    Grundentgelte beziehen sich immer auf 35 Stunden ohne jegliche Zulage.

Ähnliche Themen

  1. Baht in Euro in Deutschland umtauschen?
    Von JayNonthaburi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 00:28
  2. Schock! Ein Euro nur noch 44 Baht...
    Von walt. im Forum Treffpunkt
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 02.08.12, 23:51
  3. 250 Baht für rund 12 Euro :))
    Von i_g im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.04.09, 21:50
  4. 46 baht - 1 euro
    Von soi1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.03, 09:53