Seite 131 von 192 ErsteErste ... 3181121129130131132133141181 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.301 bis 1.310 von 1913

Euro Baht 1:47

Erstellt von storasis, 04.10.2008, 21:27 Uhr · 1.912 Antworten · 210.002 Aufrufe

  1. #1301
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.891
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Diesen Monat war der Baht am stärksten, wenn man alle meinen Urlaube in Betracht zieht
    mußt Du jetzt deswegen im nächsten Urlaub sparen?

  2.  
    Anzeige
  3. #1302
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Diesen Monat war der Baht am stärksten, wenn man alle meinen Urlaube in Betracht zieht. So stark habe ich den Baht noch nie erlebt.
    Falsch. Der Baht ist recht stabil in den letzten Monaten. Was schwaechelt ist der Euro, aber das ist ja nix Neues. Dank Herrn Hollande wird die Talfahrt geschwind weitergehen.

    Und was noch besser ist, der US$ zieht langsam an. Wer braucht schon Eurotaler

  4. #1303
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Ist doch bestens für die dt. Wirtschaft, insbesondere um sich gegen Asiaten zu positionieren. Auch dem Euroraum tut dies gut. Aktuelle dürfte die USA auch bei 1:1.50 kein Problem sein.

  5. #1304
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ist doch bestens für die dt. Wirtschaft, insbesondere um sich gegen Asiaten zu positionieren. Auch dem Euroraum tut dies gut. Aktuelle dürfte die USA auch bei 1:1.50 kein Problem sein.
    Fraglich ob das so aufgeht, speziell fuer DL. Rohstoffe, gerade fuer High Tech, muessen teurer eingekauft werden, und viel davon kommt aus nicht Euro Laendern. Schwaechelnder Euro ist dabei eher kontraproduktiv. Die Lohnkosten und Wettbewerbsfaehigkeit in Europa duerfte es nicht beeinflussen, bleibt die Balance zwischen guenstigeren Exporten fuer die nicht-Euro Einkaeufer vs. verteuerten Importkosten. Keine Ahnung, ob sich das tatsaechlich rechnen koennte. Bin zulange raus und interessiert mich eigentlich auch nicht. Fuer den gemeinen Urlauber ist es in in keinem Fall erfreulich und auch kein Ende abzusehen.

    Bleibt die Gefahr eine Hyperinflation aufgrund der hunderten Milliarden, die ins Mittelmeer gepumpt worden. Und wenn das eintritt, dann legt euch die Sargnaegel zurecht

  6. #1305
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Fuer den gemeinen Urlauber ist es in in keinem Fall erfreulich und auch kein Ende abzusehen.

    Bleibt die Gefahr eine Hyperinflation aufgrund der hunderten Milliarden, die ins Mittelmeer gepumpt worden. Und wenn das eintritt, dann legt euch die Sargnaegel zurecht
    Bitte verwechsle den gemeinen Urlauber nicht mit den paar Hanseln die wie wir nach Asien jetten. Haupturlaubbsländer sind Spanien, Italien, Griechenland, Türkei. Tunesien, Ägypten werden sich nur schwer vom Wechselkursdruck des Euro befreien können.

    Wieso Hyperinflation? Derzeit ist das Problem, dass die Banken untereinander kaum Geld leihen, Geld ziehen und es bei den Nationalbanken deponieren.

    Aus meiner Sicht einfache Überlegungen. Nehmen wir z.B. Airbus. Die Wertschöpfung erfolgt großteils in Europa. Autoindustrie: Auch bei einem Stahlauto wird zunehmend hochfester Stahl eingeplant. Wertschöpfung verlagert sich auf die Verarbeitung des Stahls somit erhöhte Wertschöpfung im Euroraum. Chemische Industrie. Die kaufen die Rohware auf Dollarbasis und müssen z.b. für 1.25 USD 1 Euro hinblättern. Während der Zeit geht der Kurs auf 1.20:1. Jetzt verkaufen sie das (Halb-)Fertigprodukt für 2 USD und tauschen dann in Euro. Bei welchem Kurs bekommen sie mehr?

    Unternehmen wie BMW haben eine Lohnquote von weniger als 20 %. Indirekte Löhne bei den Zulieferern ausgenommen. Automatisierte Produktionsanlagen haben einen hohen Kapitalbedarf. Wenn dieser für wenig Geld im Euroraum finanziert werden kann, so ist dies 3 x mehr wert.

    Gerade Unternehmen wie BMW mit Rekordgewinnen erhöhten ja nicht die Dividente entsprechend dem Gewinnsprung. Somit sind Kampfmittel vorhanden.

  7. #1306
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Hoffen wir, dass es sich so "klassisch" loest. Ich habe meine Zweifel. Europa funktioniert nicht mehr im Rahmen normaler Wirtschaftspolitik, die diese "klassische" Loesung erklaerbar machen wuerde.

    Geld wird von Griechenland und Co. frei gedruckt werden muessen, um irgendwann und evtl., was ganz unwahrscheinlich ist, den enormen Schuldenberg abzubauen. Das geht nur ueber massive Entwertung der Waehrung, und dementsprechend gestiegener Wettbewerbsfaehigkeit, wie Du richtig sagts. Als Folge zieht das den gesamten Euro in die Tonne, und auf ein Level, wo die "Gemeinschaftswaehrung" nicht mehr managebar ist => Hyperinflation. Das Einzige worauf wir hoffen koennen ist, dass Griechenland den Stecker zieht und wieder die Drachme einfuehrt.

  8. #1307
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Der Euro ist ca. mit 1.15 USD gesartet, sackte auf so 0.76 ab. Was soll da nicht funktionieren?

    Griechenland kann nicht einfach so Gelddrucken. Höchstens wenn es die Eurozone verlässt. Werden Griechenlandreisen billiger, so hat dies belebende Funktion.

  9. #1308
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Was soll da nicht funktionieren?
    Diese Einschaetzung masz ich mir nicht an. Ich hoffe Griechenland verlaesst den Euro, der deutsche Steuerzahler kommt mit (schweren) Schrammen davon, und mittelfristig kehrt wieder Stabilitaet ein. Herrn Hollande und seine Plaene mag ich nicht. Alles andere bleibt abzuwarten.

  10. #1309
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Welche negativen Auswirkungen die ganze Sache für D hat wird sich in Zukunft zeigen. Letztendlich hat Deutschland das Deutsche Finanzsystem stabilisiert. Die Versicherungen und Banken waren mit mehr als 30 Mrd. in Griechenland engagiert. Dies ist weitgehend neutralisiert.

    Aktuell wurde wegen der chaotischen Zustände eine zwei jährige Anleihe für weniger als 1 % platziert. Bei über 2 % Inflation wären so 3 % immer noch günstig. Bei ca. 8 Mrd. sind dies alleine in der letzten Woche mehr 160 Mio. Euro Einsparungen im Bundeshaushalt. Dies ist symbolisch für die aktuelle, seit ca. 2 Jahren andauernde Situation in der jährlich größere 3 stellige Milliardenbeträge neu- und umfinanziert werden. Wollen wir hoffen, dass die Politiker dies auch in die Schuldentilgung bzw. verringerte Neuverschuldung stecken und nicht vor Übermut platzen. Häuslebauer finanzieren derzeit für ca. 3 %. Ähnlich günstige Zinssätze bekommen auch Firmen. Noch nie war es so günstig im gewerblichen Bereich zu finanzieren.

    Für die dt. Häuslebesitzer, die auf Grund eines Renovierungsrückstaus energetische Sanierungen betreiben müssen, kann dies ebenfalls nur recht sein. Du siehst, aktuell labt sich Deutschland am Elend der kleinen, hochverschuldeten Staaten.

    Dies muss nicht auf Dauer so sein. Keiner kann die Zukunft vorhersehen. Welches Interesse sollte D derzeit haben diesen Kriesenstaaten tatsächlich auf die Beine zu helfen? Aus Eigennutz zappeln aber nicht absaufen lassen. Könnte man die Dt. Politik auch so umschreiben?

    Was sagt den Hollande? Pension zurück von 62 auf 60. Wird er nur temporär durchhalten solange die Jugendarbeitslosigkeit so hoch ist. Den Fiskalpakt stellt er nicht in Frage. Er hat auch kapiert, dass D wegen dem GG keine Eurobonds mitauflegen kann. Was sind Eurobonds ohne stabile Länder mit großen Volkswirtschaften? Auch die Kanzlerin erklärt, dass Investitionen in Zukunft, Infrastruktur, Bildung durchaus denkbar ist. Berufausbildungssysteme in E, F, I, ... warum nicht? Straßenerneuerung in D, warum nicht? Erneuerbare Energien aus Investionssystemen, Deutsches Kapital mit dt. Windrädern die an der Mittelmeerküste rotieren, warum nicht?

  11. #1310
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Gerade gelesen:
    The [UK] Government is drawing up plans for emergency immigration controls to curb an influx of Greeks and other European Union residents if the euro collapses, the Home Secretary discloses today.

    Theresa May: we'll stop migrants if euro collapses - Telegraph

    Spricht alles dafuer, dass es nicht so schmerzlos abgehen wird, Franky.

Ähnliche Themen

  1. Baht in Euro in Deutschland umtauschen?
    Von JayNonthaburi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 00:28
  2. Schock! Ein Euro nur noch 44 Baht...
    Von walt. im Forum Treffpunkt
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 02.08.12, 23:51
  3. 250 Baht für rund 12 Euro :))
    Von i_g im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.04.09, 21:50
  4. 46 baht - 1 euro
    Von soi1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.03, 09:53