Seite 115 von 192 ErsteErste ... 1565105113114115116117125165 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.141 bis 1.150 von 1913

Euro Baht 1:47

Erstellt von storasis, 04.10.2008, 21:27 Uhr · 1.912 Antworten · 208.061 Aufrufe

  1. #1141
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.124
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    und weiter gehts mit dem Abverkauf-aktuell bei 1.4311
    Willi, guck noch mal auf die Zahl und sag uns was daran nicht stimmen kann, oder sag auch die involvierten Währungen.

  2.  
    Anzeige
  3. #1142
    Willi
    Avatar von Willi
    Yogi,das ist der Euro-Dollar Kurs

  4. #1143
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.124
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Yogi,das ist der Euro-Dollar Kurs
    Willi, ich nehm alles zurück. Gestern hatte ich den Kurs noch mit 1,48+ in Erinnerung. Jetzt hast du mir nen Kurs vor den Latz geknallt, den ich gar nicht glauben konnte. Fast 5 Cent runter an einem Tag, ich krieg das Kotzen.

  5. #1144
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.817
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Fast 5 Cent runter an einem Tag, ich krieg das Kotzen.
    naja - es freut all diejenigen, die in USD investierten u. jetzt mal wieder Kasse machen

  6. #1145
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.124
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    naja - es freut all diejenigen, die in USD investierten u. jetzt mal wieder Kasse machen
    Berti, ich bin Kummer gewohnt und lass mich nicht mehr verrückt machen.
    1994 bekam ich bei meiner ersten Reise im Hotel 13,5 Bath für die DM
    Frei verkauft sicherlich 15 Bath.
    1976 von einem auf den anderen Tag gab es 18,5 Bath, zur DM
    Beim Kauf unseres (he,he) Haus ab es 49,5 für dem Euro, das war 2004.
    Letzten September/Oktober gab es 38,5.
    Du kannst dir also vorstellen, dass ich bei 43 einen Gewinn mache, d.h, das Bier ist schon vor Reiseantritt bezahlt.

  7. #1146
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Thailand:
    Vom politischen Abgrund zum wirtschaftlichen Aufschwung


    Vor einem Jahr stand Thailand vor dem Abgrund, jetzt kann sich das Land über einen beeindruckenden Wirtschaftsaufschwung freuen: 2010 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 7,9%, die Zahl der Touristen nahm um 11% zu, die Produktion der Kfz-Industrie stieg um 65%. Kaum jemand hätte sich vorstellen können, dass es im "Land des Lächelns" zu derartigen blutigen Unruhen kommen könnte, kaum jemand hätte vor einem Jahr ein so erstaunliches Comeback erwartet.

    "Der Kfz-Sektor ist der unumstrittene Star unter den thailändischen Branchen. Die exorbitanten Zahlen sind zwar auch auf die Wirtschaftskrise im Jahr 2009 zurückzuführen. Doch in diesem Jahr soll der Absatz von Pkw um 11,1% steigen, der für Nutzfahrzeuge um 4,6% zulegen", so Alexander Hirschle, Repräsentant von Germany Trade & Invest in Bangkok.

    Und die Prognosen zielen nicht ins Leere. Handelskammern, Consultants und internationale Rechtsanwälte berichten von einer starken Zunahme bei den Anfragen für Investments im Kfz-Bereich, die bereits ab August 2010 einsetzte - nur drei Monate nach Beendigung der Unruhen - und seither steil nach oben zeigt. "Wir hatten in der letzten Zeit überraschend viele Investitionen im Kfz-Sektor zu verzeichnen", so Martin Klose, Geschäftsführer der Niederlassung von Rödl & Partner in Thailand. "Es scheint, als ob die deutschen Firmen in dieser Branche nicht allzu stark von den Negativnachrichten über die politischen Unruhen beeinflusst wurden". Nach Einschätzung von Klose scheinen die Unternehmen davon überzeugt, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen in Thailand unabhängig von den politischen Störfeuern stabil sind und es auch weiterhin bleiben.

    Doch natürlich gibt es in Thailand auch Probleme. Die politischen Differenzen und die gesellschaftliche Spaltung, die zu den Unruhen führten, sind nicht überwunden, die Forschungs- und Entwicklungsausgaben der Unternehmen bleiben niedrig, die Defizite im Bildungsbereich und der Fachkräftemangel sind weiterhin vorhanden. Hinzu kommen die anziehende Inflation und der hohe Wert der Landeswährung Bath.

    Anfang Mai 2011 hat der thailändische Regierungschef Abhisit die lang angekündigte Auflösung des Parlaments eingeleitet und damit die notwendigen Voraussetzungen für Neuwahlen Mitte des Jahres geschaffen. Nach Einschätzung fast aller Experten wartet damit ein entscheidender Lackmustest auf das südostasiatische Land. Sollten die Wahlen relativ ruhig vonstatten gehen und das Ergebnis von allen Parteien akzeptiert werden, könnte Thailand endlich sein volles ökonomisches Potenzial ohne Störfeuer von der politischen Front entfalten.

    weiter lesen: Thailand: Vom politischen Abgrund zum wirtschaftlichen Aufschwung | Germany Trade and Invest | Presseportal.de

  8. #1147
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Thailand:
    Vom politischen Abgrund zum wirtschaftlichen Aufschwung
    ...
    Wobei wirtschaftlicher Aufschwung noch nichts mit sich verbesserndem Wohlstand oder verbesserter Lebensqualitaet zu tun hat.

  9. #1148
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von Carradine Beitrag anzeigen
    Wobei wirtschaftlicher Aufschwung noch nichts mit sich verbesserndem Wohlstand oder verbesserter Lebensqualitaet zu tun hat.
    Richtig, s. z.B. Deutschland.

  10. #1149
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Carradine Beitrag anzeigen
    Wobei wirtschaftlicher Aufschwung noch nichts mit sich verbesserndem Wohlstand oder verbesserter Lebensqualitaet zu tun hat.
    richtig, sieht man auch in D - trotz Aufschwungs werden Sozialleistungen gekürzt, versprochene Steuererleichterungen nicht durchgeführt usw.
    Ist wohl leider überall so.
    Ich denke aber schon, das es Verbesserungen in TH gegeben hat - immerhin gibt es jetzt viele Hilfen für Reisfarmer, für Überschuldete, für Eltern mit Kindern, für Arbeitslose - nun sogar für Kreditkarten-Inhaber, für Alte über 60 usw.
    Für diese Gruppen bleibt nun halt in der Haushaltskasse mehr Geld übrig. Versprechungen von Politikern, man könne jeden Thai zum Reichtum verhelfen, sollten die Thais dann doch lieber als Propaganda verstehen.

  11. #1150
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Wer glaubt in D habe sich seit einem Jahr nichts geändert, dem fehlt jede Sensibilität. Insbesondere erfolgte eine Umsteuerung eines Teils des Geldes in Immobilien. Der Bau legt zu, was über Jahre hinweg kaum möglich schien. Die Firmen investieren in D, nachdem sie in den vergangenen Jahren primär im Ausland investierten.

    Die Zahl der Arbeitslosen geht zurück. Sowohl die Ausrüstungsindustrie, die Zuliefererindustrie als auch die Automobilindustrie stellt ein - und zwar vorrangig Stammbelegschaft. Das Handwerk hat volle Auftragsbücher. Die Teuerung basiert weitgehend auf Preissteigerungen bei Energie und Lebensmittel. Wenn jetzt Aldi & Co. den Liter Milch zwischen 50 und 60 Cent verkaufen, dann ist dies ein Preissprung von ca. 20 %, doch wollten wir nicht auch eine Landwirtschaft die faire Preise für ihre Produkte bekommt?

Ähnliche Themen

  1. Baht in Euro in Deutschland umtauschen?
    Von JayNonthaburi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 00:28
  2. Schock! Ein Euro nur noch 44 Baht...
    Von walt. im Forum Treffpunkt
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 02.08.12, 23:51
  3. 250 Baht für rund 12 Euro :))
    Von i_g im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.04.09, 21:50
  4. 46 baht - 1 euro
    Von soi1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.03, 09:53