Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 176

Es gärt in Myanmar

Erstellt von Rene, 20.09.2007, 20:25 Uhr · 175 Antworten · 7.393 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Es gärt in Myanmar

    China will vor Olympia sicher keine Negativwerbung als Hauptsponsor eines Regimes, das auf eine protestierende Bevoelkerung schiessen laesst.

    Die Chancen fuer einen friedlichen Machtwechsel sind glaube ich besser denn je.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.961

    Re: Es gärt in Myanmar

    Machtwechsel wohin?
    Letzten Endes wohl zum Kapitalismus mit demokratischem Anstrich, der es den Amis ermöglicht, das Land auszubeuten und zu spalten.

  4. #13
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Es gärt in Myanmar

    Ich wuerde als Einwohner des Landes eine Demokratie und eine freie Marktwirtschaft dieser krotesken Junta sogar vorziehen, obwohl die Amis das auch haben.

  5. #14
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Es gärt in Myanmar

    "Für einen Umsturz fehlen die politischen Strukturen"

    Quelle: ARD

    Seit Wochen gehen in Birma Mönche aus Protest gegen das Militärregime auf die Straße. Zu einem schnellen Umsturz wird das nicht führen, meint Gerhard Will von der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Regime und Opposition müssen auf Dialog setzen, so der Birma-Experte.

  6. #15
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Es gärt in Myanmar

    Militärjunta droht mit Konsequenzen

    Quelle: ARD


    In Birma hat sich jetzt erstmals die Militärregierung zu den anhaltenden Protesten geäußert und damit gedroht, gegen die Demonstranten vorzugehen.
    Ich glaube, es wird Tote geben :-(

  7. #16
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Es gärt in Myanmar

    Richtig müsste es heißen: Für den Umsturtz oder den Wechsel (Umsturtz klingt ja bereits nach Gewalt und Blut) fehlen die altenativen politischen Strukturen. Eine Tatsache, die natürlich nach einem derartig langen und zudem harten Militärregime, nicht schwer zu erraten ist.

    Es sind aber nicht nur die "politischen Strukturen", die bestenfalls im tiefsten Untergrund schlummern (und überhaut nicht realitätserprobt sind), die fehlen- sondern auch die entsperechende wirtschaftliche "Philosophie", die mit der Politik einhergeht. In Zeiten der Globalisierung steht sogar ein Land wie Thailand (das vegleichsweise in jeder Hinsicht stabil ist) zwischen zwei Stühlen, dem der "totalen Globalisierung" und dem Anteil an "selfsufficiency"- womit natürlich die teilweise 'wirtschaftliche Selbstversorgung', abseits den Weltmärkten, -und nicht "Selbstsuffisanz" gemeint ist. Und ich bezweifele, dass die "Opposition", bisher genügend 'Freiraum' und Nerven hatte, sich überhaupt damit auseinerderzusetzen.

    Ob nun die ständige Angst der Militärs vor einem amerikanischen Eingriff inklusive der "Zwangsdemokratisierung", eher paranoid oder realistisch war, ist schwer zu sagen- zumindest war sie immer präsent, hat man die administrative Hauptstadt doch nicht rezent in ein schwer zugängliches und strategisch besser verteidigbares Jungelgebiet verlagert...

    Wenn jetzt noch weniger vom grossen roten Bruder protegiert, wird die Gefahr dann noch eminenter? Ist eventuell etwas gröseres geplant gewesen, hat der CIA etwa seine Zellen eingeschaltet, das Signal zum "Aufmarsch" gegeben?

    Auf der Anderen Seite könnte man sich fragen ob die USA sich zur Zeit einen "Birmafeldzug" überhaupt leisten könnte, sowohl finanziell wie auch aussenpolitisch und hinsichtlich der öffentlichen Meinung in USA? Zu verlieren hat man zur Zeit in beider Hinsicht nicht sonderlich viel! Aber was hätte man zu gewinnen? Ein "Erfolgserlebnis"?

  8. #17
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Es gärt in Myanmar

    Eine Einmischung der USA in Burma ist ein voellig abwegiger Gedanke, da eine solche Einmischung eine direkte Konfrontation mit China bedeuten wuerde.

  9. #18
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Es gärt in Myanmar

    Zitat Zitat von Dieter1",p="527804
    Eine Einmischung der USA in Burma ist ein voellig abwegiger Gedanke, da eine solche Einmischung eine direkte Konfrontation mit China bedeuten wuerde.
    Aber nicht kurz vor den olympischen Spielen.
    Die USA wetzt jedenfalls schon die Messer.
    Interessanter Bericht dazu hier:

    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/...008121,00.html

  10. #19
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Es gärt in Myanmar

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="527811
    Zitat Zitat von Dieter1",p="527804
    Eine Einmischung der USA in Burma ist ein voellig abwegiger Gedanke, da eine solche Einmischung eine direkte Konfrontation mit China bedeuten wuerde.
    Aber nicht kurz vor den olympischen Spielen.
    Die USA wetzt jedenfalls schon die Messer.
    Interessanter Bericht dazu hier:

    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/...008121,00.html
    Ich sag' ja immer: an einer noch so gewagten Antizipation ist nichts verkehrt, wenn sie sich später als richtig erweist

    Wie ich schon sagte (ohne von den letzten Berichten Kenntnis gehabt zu haben), die Militärregierung in Myanmar hat den Aufwand, die Hauptstadt in ein Djungelgebiet zu verlegen nicht aus reiner Paranoia unternommen. Die sind natürlich mit China auch auf anderen Leveln Kurzgeschlossen und wissen somit über die Aktivitäten des CIA in Chiang Rai (Grenznähe) bescheid. Ich meine, wenn ich bereits darüber Kenntnis habe?

  11. #20
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Es gärt in Myanmar

    Luk, is doch allgemein bekannt, dass der CIA schon seit den 50iger Jahren Leute im Goldenen Dreieck hat :-) .

    Aber eine direkte militaerische Einmischung der USA in Burma ist nicht vorstellbar, das stemmen nicht mal die, zumindest nicht solange sie in diesem Aussmass in der Golfregion festgelegt sind und nicht bevor sie zu einer direkten Konfrontation mit China bereit sind. Also nie.

Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visum für Myanmar
    Von tira im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.07.10, 22:33
  2. Myanmar - Land der Pagoden
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.07, 12:04
  3. Myanmar
    Von pef im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.06.03, 15:27
  4. Burma/Myanmar
    Von philipp im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.10.02, 14:58
  5. Hat jemand Handelsbeziehungen in Myanmar?
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.02, 11:07