Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 219

Einmarsch in Kambodscha

Erstellt von DisainaM, 15.07.2008, 21:15 Uhr · 218 Antworten · 11.481 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Einmarsch in Kambodscha

    Genau, was soll die Aufregung? Hat jetzt wohl auch Samak erkannt.

    PM blames protesters for Cambodia border tension
    By The Nation
    Prime Minister Samak calls them crazy people


    Prime Minister Samak Sundaravej blames three Thai protesters who illegally crossed a Cambodian borderpoint for a military standoff between the two countries.

    "They are crazy three people who crossed the border sparked the border problem. They nearly achieved their aim by causing the military on each side to face one another," Samak told reporters on Thursday.

    Hundreds of Thai troops and Cambodian soldiers are locked in a stand-off on the disputed border by the ruins of an ancient temple after the three crossed the closed checkpoint on Tuesday.

    The three -- a man, a woman and a Buddhist monk -- climbed over the border fence to an overlapping areas near the Preah Vihear Temple. Cambodia said the areas were on its territory.

    Nation

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Einmarsch in Kambodscha

    Naja, der Aufmarsch geht erstmal weiter.

    Rund um den Tempel wurden 900 kambodschanische Zivilisten evakuiert. Am Montag soll es Gespraeche zwischen hochrangigen Verantwortlichen beider Laender geben. Dennoch:

    Thailand started reinforcing its troops yesterday after army chief Gen Anupong Paojinda ordered the First Special Warfare Unit to stand by at their base in Lop Buri province, and be ready for an airlift to the border in case of an emergency, an army source said.

    Troops from the Artillery Regiment and the Third Infantry Division were already on their way to stations close to the border. The reinforcements from the three units would number about 800. Some 150 paramilitary rangers are already in the disputed area.

    Air force chief ACM Chalit Phukpasuk assigned F-16 jets to patrol the border in Si Sa Ket yesterday and questioned the detention of three protesters by Cambodian soldiers in the overlapping zone.
    Quelle: http://www.bangkokpost.com/170708_Ne...008_news01.php

    Air Force set to evacuate Thais in Cambodia if tensions rise
    Air Force chief Air Chief Marshal Chalit Phukbhasuk said Thursday Royal Thai Air Force aircraft are on standby, prepared to fly out Thai nationals living in Cambodia if tensions flare over the disputed Thai-Cambodian border at the ancient Preah Vihear temple.
    (...)
    Quelle: http://www.bangkokpost.com/breaking_....php?id=128915

    Es bleibt spannend...

    Chock dii, hello_farang

  4. #23
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Einmarsch in Kambodscha

    Die ersten Meldung auf deutsch

    Truppenaufmarsch im Grenzstreit zwischen Kambodscha und Thailand
    Preah Vihear/Kambodscha (AP) Der Konflikt der südostasiatischen Nachbarstaaten Thailand und Kambodscha um einen historisch bedeutenden Tempel im umstrittenen Grenzgebiet eskaliert weiter. Die Streitkräfte beider Länder verdoppelten am Donnerstag ihre Truppen rund um die knapp fünf Quadratkilometer große Tempelanlage. Kambodscha habe die Zahl der Soldaten von 380 auf 800 erhöht, Thailand von 200 auf 400, erklärte der kambodschanische Brigadegeneral Chea Keo.
    Anzeige

    Die Verteidigungsminister der Nachbarstaaten sollen am Montag zu Gesprächen zusammenkommen, um über eine Lösung der Krise zu sprechen. Kambodscha warf den thailändischen Soldaten auch vor, die Grenze übertreten zu haben. Die Grenzlinie wurde jedoch nie exakt festgelegt. Auf thailändischer Seite kam es unterdessen zu gewaltsamen Zusammenstößen protestierender Nationalisten mit Dorfbewohnern. Dabei wurden nach Behördenangaben mindestens zehn Menschen verletzt. Die Anwohner hatten den Demonstranten zuvor den Weg blockiert, weil sie ein weiteres Anheizen des Konflikts verhindern wollten. Ministerpräsident Samak Sundaravej forderte in Bangkok zur Mäßigung auf und verurteilte das Schüren der Proteste durch nationalistische Gruppen.

    Die Tempelanlage Preah Vihear aus dem 11. Jahrhundert liegt in einem Grenzgebiet, das der Internationale Gerichtshof in Den Haag 1962 Kambodscha zugesprochen hat. In Thailand wird diese Entscheidung jedoch nicht von allen akzeptiert. Kulturell gilt der Tempel wegen starker hinduistischer Einflüsse - ähnlich der Tempel in Angkor Wat - als kambodschanisch. Der seit Jahrzehnten friedlich schlummernde Konflikt gewann jüngst an Bedeutung, weil Phnom Penh die Aufnahme der Anlage in die UNESCO-Weltkulturerbeliste beantragte.

    Der thailändische Außenminister Noppadon Pattama hatte den Antrag unterstützt, worauf ihm von Nationalisten Verrat an der Heimaterde vorgeworfen wurde. Er reichte Anfang Juli seinen Rücktritt ein. Kurz vor seiner Rücktrittserklärung hatte die Opposition im Oberhaus einen Antrag auf Amtsenthebung Noppadons eingebracht. Der Tempel wurde inzwischen in die Liste des Welterbes aufgenommen.

    © 2008 The Associated Press. Alle Rechte Vorbehalten - All Rights Reserved

    Yahoo

  5. #24
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Einmarsch in Kambodscha

    Noch ´ne Meldung...

  6. #25

  7. #26
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Einmarsch in Kambodscha

    Thailand von 200 auf 400, erklärte der kambodschanische Brigadegeneral Chea Keo.
    Anzeige
    mit dieser Anzahl von Soldaten fängt man doch keine Invasion an , ist ja noch nicht mal Batallionsstärke und wenn man die Stabs und Versorgunseinheit noch abzieht bleiben gerade noch ein paar Männekis über, die eine Waffe tragen können.

    Gruß Sunnyboy

  8. #27
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Einmarsch in Kambodscha

    Hier eine schöne Zusammenfassung der Ereignisse.

    Hintu-Tempel
    Thailand und Kambodscha im Grenzstreit
    VON MORITZ KLEINE-BROCKHOFF
    Mitte Juni ging es noch freundlich zu: Thailands Regierung unterstützte den Wunsch des Nachbarn Kambodscha, einen Tempel zum UN-Weltkulturerbe zu erklären, den beide Staaten lange beansprucht hatten. Seit dieser Woche ist die Stimmung eisig: An dem Tempel, der im Grenzgebiet liegt, sind Soldaten aneinander geraten.

    Nach Kambodschas Darstellung überschritten Truppen aus Thailand in Tempelnähe die Staatsgrenze. "Die Truppen drangen nach Kambodscha ein und wir haben sie festgenommen", meint Khieu Kanharith, Kambodschas Regierungssprecher.

    Thailand dagegen meint, die Soldaten hätten ihr Land gar nicht verlassen, also gebe es keinen Grund zur Rückkehr. "Wir haben das Recht, unsere Truppen hier einzusetzen, um unsere Souveränität zu schützen", so Thailands General Kanok Netakawesana. Bisher fielen keine Schüsse. Aber ein Soldat aus Thailand trat auf eine Landmine und verlor ein Bein.

    Es geht um den gut 900 Jahre alten, hinduistischen Tempel Preah Vihear und darum, dass Thais und Khmer sich nicht sonderlich mögen. Noch vor fünf Jahren machten Kambodschaner in ihrer Hauptstadt Phnom Penh Jagd auf Thailänder und zündeten alles an, was denen dort gehört: Restaurants, Hotels, Geschäfte und die Botschaft. Ein Satz in einer thailändischen Seifenoper, mit dem Kambodschas weltberühmte Angkor-Tempel Thailand zugeschrieben wurden, hatte die Gewalt ausgelöst. Der Satz war so unverständlich wie die Reaktion: Angkor Wat liegt tief in Kambodscha und ist seit 100 Jahren unumstritten.

    Beim Preah Vihear, dem Tempel, der aktuell für Unruhe sorgt, ist Streit dagegen nachvollziehbar. Die Ruinen liegen auf einer Felsklippe, die eigentlich die Grenze markiert. Kartografen aus Frankreich, früher Kolonialmacht Kambodschas, wichen 1907 beim Anlegen einer Karte vom natürlichen Grenzverlauf ab, um den einst von Khmer erbauten Tempel Kambodscha zuzuschreiben. Thailand nahm das zunächst hin, beschwerte sich später und besetzte im Jahr 1954 den Preah Vihear, als Frankreich Südostasien verließ.

    Erfolg oder Landesverrat?

    Dagegen klagte Kambodscha beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag und erhielt 1962 Recht. Thailand, so die Richter, habe die französische Karte ein halbes Jahrhundert lang akzeptiert und müsse deshalb mit dem Tempelverlust leben. Doch betraf das Urteil nur den Hauptkomplex Preah Vihear. Rundherum liegen kleinere Tempelruinen auf 4,6 Quadratkilometer Land, das bis heute umstritten ist.

    2006 und 2007 torpedierte Thailand Kambodschas Bemühungen, den Tempel samt Umgebung von den UN als Weltkulturerbe anerkennen zu lassen. In diesem Jahr gab Bangkok den Widerstand auf. Außenminister Nappadon Pattama akzeptierte in einem bilateralen Abkommen eine neue Karte aus Phnom Penh, die den Tempel Kambodscha zuschreibt. Nappadon fand, er habe Thailands Souveränität verteidigt, weil die Kambodschaner sich mit ihrer jüngsten Karte, anders als zuvor, die umstrittenen 4,6 Quadratkilometer in der Tempelumgebung nicht mehr einverleiben. Auf der neuen Karte ist das fragliche Gebiet nicht verzeichnet.

    Thailands Opposition aber sah statt Erfolg Landesverrat. Viele Thais waren nicht begeistert, als die Unesco Preah Vihear am 7. Juli tatsächlich zum Weltkulturerbe erklärte, das Kambodscha gehöre. Das bilaterale Abkommen mit Thailand hatte den Weg geebnet. Thailands Verfassungsgericht entschied, dass das Abkommen rechtswidrig sei, weil es ohne Parlamentszustimmung zustande gekommen war. Daraufhin trat der Außenminister zurück.

    Vergangenen Montag nun wanderten drei Thais - ein Mönch und zwei Mitglieder einer ultra-nationalistischen Gruppe - demonstrativ in das umstrittene Grenzgebiet. Erst folgten kambodschanische Soldaten, dann thailändische. Die drei Zivilisten sind wieder zurück, die Truppen noch da. Offenbar werden es im und am Tempel immer mehr, nach Presseberichten sind mittlerweile 1200 Soldaten vor Ort. "Falls die Thais mehr und mehr Truppen schicken, könnte die Lage eskalieren. Wir versuchen geduldig zu sein", meint Kambodschas General Chea Keo. Laut Kambodschas Regierungssprecher Khieu Kanharith haben die Premiers beider Staaten miteinander telefoniert. Kommenden Montag wollen Vertreter beider Staaten versuchen, die Tempel-Krise bei einem Treffen beizulegen.

    Frankfurter Rundschau

  9. #28
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Einmarsch in Kambodscha

    Vielen Dank,

    umfassende Erklärung warum sich die beiden in der Wolle liegen.

    Mandybär

  10. #29
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Einmarsch in Kambodscha

    Freitag, 18. Juli 2008, 12:27 Uhr
    Kambodscha: Tempel-Streit mit Thailand

    In der Grenzregion von Kambodscha und Thailand droht ein jahrzehntealter Territorialstreit um einen historischen Hindu-Tempel zu eskalieren. Mehr als 400 thailändische und rund 800 kambodschanische Soldaten stehen sich an der Ruine des aus dem 11. Jahrhundert stammenden Tempels Preah Vihear auf beiden Seiten der Grenze gegenüber. Nach Zeugenangaben richteten sie sogar kurzzeitig die Waffen aufeinander, nachdem 50 kambodschanische Soldaten eine am Fuß des Tempels liegende Pagode betreten hatten. Erst nach Verhandlungen der Kommandeure beruhigte sich die Lage. Die Tempelruinen waren erst kürzlich in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen worden.

  11. #30
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Einmarsch in Kambodscha

    hm was ist mit den anwohnern und der pad genau vorgefallen?

    mir wurde gerade aus sisaket berichtet, dass die pad die anwohner unter duldung der polizei niedergerannt hat. die polizei ließ hinter vorgehaltener hand verlauten, dass sie auf anweisung des militärs nichts gegen die pad machen durfte (also auch nicht die anwohner schützen).

    weiter ist wohl im umlauf, dass die polizei aber auch nichts machen möchte, wenn die anwohner mit mehr leuten zurück kommen und die pad übberrenen wollen.

    oh oh das kann noch arg werden ...

Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kambodscha...
    Von M4o im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: Gestern, 03:15
  2. 360°: Auf Schlangenfang in Kambodscha
    Von Maenamstefan im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.05.09, 20:52
  3. Kambodscha
    Von Ban Bagau im Forum Event-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.01.09, 16:18
  4. KAMBODSCHA & CO.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Touristik
    Antworten: 194
    Letzter Beitrag: 12.04.08, 12:37
  5. Kambodscha 2002
    Von Maenamstefan im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.08.05, 14:55