Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Eine Stereoanlage für König Bhumibol

Erstellt von Rene, 12.02.2006, 14:51 Uhr · 37 Antworten · 1.772 Aufrufe

  1. #1
    Rene
    Avatar von Rene

    Eine Stereoanlage für König Bhumibol

    Wenn König Bhumibol von Thailand den Knopf an seiner Stereoanlage drückt, hört er einen Klang, den ein Deutscher konstruiert hat. Denn der Lieferant des Königshauses sitzt in Berlin-Schöneberg.

    Seit 28 Jahren entwirft und konstruiert Dieter Burmester hochwertige Audiosysteme für besonders anspruchsvolle Musikliebhaber. Seine Kunden zahlen dafür bis zu 200.000 Euro. "Es darf nichts knacken, rauschen, pfeifen oder sonst wie stören", sagt Burmester. [..]

    Quelle: stern

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Eine Stereoanlage für König Bhumibol

    Man gönnt sich ja sonst nichts...

  4. #3
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Eine Stereoanlage für König Bhumibol

    Das soll jetzt keine Kritik sein, Buddha behüte, und schon gar nicht an jemandem konkreten, aber die Frage darf doch erlaubt sein, ob es in einem solchen (noch weitverbreitet armen) Land auch ein paar Nummern kleiner gehen könnte?

    Gruß
    Monta

  5. #4
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947

    Re: Eine Stereoanlage für König Bhumibol

    Wenn ich sowas lese, fällt mir nichts mehr ein.

    Vielleicht hätte seine Majestät erst den ach so Thailand erfahrenen Herrn Monta konsultieren sollen. :???:

    Wenn es jemand fertig bringt in Thailand solche Fragen zu stellen, wundert mich kein Bericht mehr über "schlechte Erfahrungen" u. ä.

    Ich fass es nicht...

  6. #5
    ray
    Avatar von ray

    Re: Eine Stereoanlage für König Bhumibol

    Servus,

    ich versteh den König schon, wer möchte nicht so eine Anlage, wenn man es sich leisten kann. Der wird sich natürlich nicht so eine Radaukiste, wie sie in den Bars gegeneinander anplärren kaufen. Er versucht ja auch wohlklingende westliche Klänge aus seiner Klarinette hervorzubringen - wie man hört (ich hab´s noch nicht gehört)nicht einmal schlecht!

    Aber die Frage von Monta muß dann doch gestattet sein. Wir leben in einer Demokratie mit Wortfreiheit - schon´wieder vergessen????

    Gruß Ray

  7. #6
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Eine Stereoanlage für König Bhumibol

    ob es in einem solchen (noch weitverbreitet armen) Land auch ein paar Nummern kleiner gehen könnte?
    ich lese aber aus dem Artikel nicht heraus, das Bhumipol 200.000 EUR dafür bezahlt hat.
    Lediglich, das es eben bis zu dieser Summe kosten kann.

    Ansonsten ist der König eigentlich recht sparsam. Teure Hochzeiten - wie z.B. der Sultan von Brunei - sind mir eigentlich nicht bekannt. Ebenso läuft der König eigentlich in ganz normalen Klamotten herum, zumindest sehen seine Anzüge aus, als ob sie von der Stange wären :-)

    Im Vergleich zu anderen Königshäusern, dürfte das thail. also wohl zu den sparsameren gehören.

  8. #7
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Eine Stereoanlage für König Bhumibol

    Schatz meinte hierzu

    NEIN, mein König wirft das Geld nicht aus dem Fenster! (Und das ganze mit einem sehr empörten Gesichtsausdruck ...

    Ist übrigens garnicht so selten, daß Highendaudioschmieden Ihre Wurzeln in der Medizinelektronik haben, ist bei Audionet in Bochum genauso.

  9. #8
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Eine Stereoanlage für König Bhumibol

    und dann ist da noch die frage ob eine solche referenz nicht auch ein paar euronen erlssen bekommt wenn nicht gar aus werbezwecken fuer lau.

    kann ja auch mit einer einladung zum urlaub in thailand bei koenigs verbunden gewesen sein.

    mfg lille

  10. #9
    woody
    Avatar von woody

    Re: Eine Stereoanlage für König Bhumibol

    Zitat Zitat von ray",p="314922
    .....Aber die Frage von Monta muß dann doch gestattet sein. Wir leben in einer Demokratie mit Wortfreiheit - schon´wieder vergessen????....
    Wir ja, deshalb dürfen solche Fragen bei uns gestellt werden.

    Thailand aber ist nicht soweit, obwohl der König selbst vor kurzem darauf hingewiesen hat,
    dass man auch ihn kritisieren kann, wenn er Fehler macht.

    Dass er nun eine teure Stereoanlage besitzt, ist wohl nicht verwerflich und ausserdem gehört es wohl in seinen Privatbereich.

    Aber anscheinend gibt es auch hier Leute die sich auf dem Niveau des
    Goldenen Blattes bewegen und genau registieren wann der königliche
    Hofhund an einen Baum pinkelt.

  11. #10
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Eine Stereoanlage für König Bhumibol

    Es gibt überhaupt keinen nachvollziehbaren Grund dafür, warum eine Familie ohne jede Eigenleistung ständig beschenkt und hofiert wird.
    Dass sowas vorkommt und dass es Menschen gibt, die sowas enorm wichtig finden, wird mich kaum überzeugen können.
    Bei einer solchen Familie von Privateigentum zu sprechen, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass dieses niemals durch eine Leistung erworben wurde, was bei "gewöhnlichen Menschen" aber unabdingbare Voraussetzung ist.
    Man kann natürlich hergehen und die generöse Wiederverteilung von geringen Teilen dieses nicht in diesem Sinne erworbenen Vermögens als Leistung betrachten. Wirkt aber etwas komisch finde ich.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. König Bhumibol verlässt Bangkok
    Von ILSBangkok im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.05.12, 15:33
  2. König Bhumibol
    Von Bajok Tower im Forum Event-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.07.10, 07:36
  3. welche Rolle spielt König Bhumibol wirklich ?
    Von socky7 im Forum Thailand News
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.04.10, 16:56