Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 109

Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situation

Erstellt von Netandy, 25.11.2008, 12:26 Uhr · 108 Antworten · 3.504 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Netandy

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    192

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Hallo,

    inzwischen ist ja wieder einige Zeit vergangen und es wurden hier ja auch wieder viele Meinungen, (die ich beileibe nicht alle teile), abgegeben.

    Doch die Meinung der Forumsmitglieder, wie auch meine eigene bescheidene Meinung sind eigentlich unwesentlich, den niemand von uns kann die Sache im Prinzip aktiv beeinflussen oder ändern.

    Dies können nur die thailändischen Staatsangehörigen selbst. Sie sind es ja übrigends auch, die durch Wahlen die Sache wenigstens etwas beeinflussen können. Also ist es doch viel wichtiger wie das Meinungsbild im Land aussieht.

    Ich habe mich deshalb in meiner nächsten Umgebung (gestern Abend bei einem sehr guten Abendessen in Bangkok), bei Bekannten, Geschäftsfreunden und auch Angehörigen der Polizei etwas umgehört. Es ergibt sich für mich folgendes Stimmungsbild:

    Im Prinzip ist Niemand auf Seiten der PAD. Alle sind der Meinung das diese Aktionen absolut dem Land (und damit seinen Bürgern) nur viel Geld kosten, also in höchstem Masse schädlich und unprofitabel sind.

    Alle bedauern, das es soweit überhaupt kommen konnte. Besonders auf Seiten der Polizei, den sie befürchtet nun in Zukunft das Ganze mit weit höherem Aufwand später "bereinigen" zu müssen, als es vorher der Fall gewesen wäre. Das Problem wäre, das durch die jetzige Regierung die Polizei im Prinzip "nicht von der Kette" gelassen wurde.

    Die Regierung befürchtete wohl zu Recht, in diesem Fall eine Eskalation und ein Einschreiten des Millitärs. Dieses hätte dann zur Aufrechterhaltung der Sicherheit dann nur die Wahl der Regierungsübernahme gehabt. Also ein neuer Putsch, was von diesen auch heutzutage noch nicht gewollt ist.

    Viele sagen aber inzwischen, das schon damals, als nur das Parlament besetzt war, "eine sehr harte Lösung" wohl das Beste gewesen wäre. Der Spuk wäre dann schon lange beendet.

    Zwar hätte es wieder kurzeitig bis zur nächsten Wahl (in der dann die gleichen Verhälnisse wie jetzt wieder hergestellt werden) eine Millitärregierung gegeben, aber dies wäre immer noch akzeptabler (und geldsparender)als die jetzige Situation.

    Durch eine harte Lösung wäre zwar kurz wie immer ein Aufschrei durch die Welt gegangen, dies hätte sicher ein paar Urlauber und Investoren abgeschreckt, aber eben weit weniger finanziellen Schaden angerichtet als der nun monatelange schwelende Konflikt.

    Die Menschen vergessen sehr schnell, und ein Ende mit Schrecken ist immer noch besser als ein Schrecken ohne Ende. Vor allem wäre es, wenn man es von der finanziellen Seite sieht, wie mir alle bestätigten, auch selbst heute noch die beste Lösung.

    Richtig schlimm wird es für das Land wenn es in der jetzigen "Patt-Situation" ständig so weiterläuft. Den fallende Auslandsinvestionen und auch ein stagnierender oder rueckläufiger Tourismus wären schrecklich für das Land. Allein die Geldvernichtung durch dann fallende Immobilien und Grundstückspreise würde viele Milliarden Dollar betragen, dagegen ist das von Thaksin abgezweigte Geld allein schon (wie in meinem Vorposting geschrieben) "Peanuts".

    Leider sehen das viele eben zu stark emmotional oder können die Geldmengen um die es wirklich dabei geht absolut nicht einschätzen. Es sind die gleichen Dummköpfe die z.B. in Deutschland dem "Deutschen Bank Vorstand" sein Salär nicht gönnen.. :-)

    Egal wie es ausgeht, und darin waren sich alle einig, die PAD hat schon verloren. Vorstellbar sind mehrere Scenarios:

    1.
    Heisses Ende.

    Entweder es gibt das "heisse Ende", dann gibt es für einen unbestimmten Zeitraum eine Millitärregierung und nach einem heute ebenfalls unbestimmten Zeitraum wieder Neuwahlen. Durch diese werden dann die jetzigen Verhältnisse wieder hergestellt.

    Je nachdem "wie heiss" das Ende dann sein würde, wäre es fraglich ob es je durch die PAD (falls es sie dann überhaupt noch gibt), wieder zu solch ungesetzlichen Massnahmen kommen würde, wie sie zur Zeit geschehen.
    Je "heisser" natürlich je "abschreckender" für den Pöbel... :-)

    2.
    Die Regierung gibt auf (Neuwahlen).

    Es kommt (eventuell auch mit Übergangs-Millitärregierung)
    ebenfalls zu Neuwahlen, wodurch die alten Verhältnisse ebenfalls wieder hergestellt werden. Diese neue Regierung wird dann aber sicher klüger handeln, und ausserparlamentarische Gewaltaktionen schon im Keim bekämpfen. Eben weil man inzwischen daraus gelernt hat wenn man solche gewalttätige Gruppen gewähren lässt.

    3.
    Die Regierung gibt auf (Umbesetzung).

    Alles bleibt beim alten, es kommt nur zu Umbesetzungen, eventuell zur Aufnahme einiger jetziger PAD Mitglieder. Das Problem ist, das die PAD Gewalttäter dann jederzeit (durch diesen Erfolg gestärkt) wieder auf die Strasse ziehen können, eben wenn ihnen eine Entscheidung oder Massnahme der Regierung (z.B. Amnesty für Thaksin) missfällt.


    Wirtschaftlich gesehen, wäre Lösung 1 (da waren sich bei uns gestern alle einig) die beste. Das Ansehen und die Reputation Thailands ist im Ausland inzwischen schon so geschädigt das es keinen Unterschied mehr macht was passiert.

    Ob in einem Nachrichtenfilm nur mit einer Pistole "rumgeknallt" wird, oder ob der Sprecher sagt das es 1000 Tote gab macht, (so schlimm das klingt) heutzutage eigentlich keinen grossen Unterschied im Meinungsbild. Wichtig ist, das es nur schnell beendet, und für die weltweiten Medien dann wieder uninteressant wird. Die Zeit des Vergessens ist nämlich für beide Ereignisse eigentlich gleich gross.

    Nur wenn ein Zustand lange andauert, man im Ausland z.B. ständig von Bildern einer Sache im Fernsehen verfolgt wird, brennt sich das Geschehen ins Unterbewusstsein ein, und es erzeugt eine Meinung über ein Land die kaum mehr zu ändern ist. Ansonsten kein Problem... Touristen und ganz besonders Investoren vergessen eigentlich wirklich sehr schnell.


    Alle obigen Scenarien gehen davon aus das bei Neuwahlen die jetzige Regierung gewinnt. Und alle waren sich einig das sie das wird.

    Immerhin hat sie jetzt schon die Mehrheit der thailändischen Bevölkerung hinter sich. Und eine bessere Wahlwerbung für ihre Gegner als sie die PAD momentan (aus Dummheit) betreibt, ist eben kaum mehr möglich. :-)

    Das Wirtschaftswachstum, die Tourismus-Zahlen, im Prinzip das ganze Bruttosozialprodukt wird nämlich durch die Gewalttaten der PAD nach unten gehen. Und je länger die diese noch durchführen kann, desto schlimmer wird es werden. Die Geldentwertung bei Immobilien wie oben angesprochen, und auch die zukünftige Zurückhaltung von Investoren noch nicht einmal eingerechnet.

    Die Woge der globalen Wirtschaftskrise (die Thailand erst in einigen Wochen richtig erreichen wird) wird diesen Faktor noch um ein absolut Vielfaches verstärken.

    Und all dies wird schon in dieser "High-Season" auch beim kleinsten Thai und Farang-Unternehmer hier ankommen. Sei es der T-Shirt Verkäufer der nur noch einen Bruchteil seines ansonsten schon schmalen Einkommens haben wird, oder der kleine Farang-Barbesitzer / Hotelbetreiber der das ganze Jahr auf diese High-Season hoffte die nun ausbleibt.

    Nun, alle wissen wer ihnen persönlich dieses Unheil angetan hat. Die Thais sagen dazu nur "the Politiks" :-) und meinen auf Nachfrage dann diese inzwischen verhasste PAD. Und was die Thailänder dann bei der nächsten Wahl wählen werden, kann sich jeder denken. Wie ich Thailand kenne, kann es sogar soweit gehen, das dann nach einem "Retter" gerufen wird. Wer das wohl sein wird?

    Doch als Farang wie auch als reicher Thai kann man diese Krise auch als "Chance" sehen. Und wer weis ob seitens der Thai-Oberschicht nicht auch andere Gesichtspunkte bei der Unterstützung des dummen PAD Pöbels eine Rolle spielen.

    Die Land- u. Immobilienpreise werden gewaltig absinken. Es wird "Notverkäufe" geben. Und zwar auf allen Seiten des Spektrums. Sei es billiges "Bauernland" durch Überschuldung, wie auch die Häuser und Condos gescheiterter Farang-Unternehmer die das Land verlassen wollen oder müssen. Zeit also Investitionen zu tätigen, die sich dann bei wieder "ruhigem Fahrwasser" für das Land zukünftig lukrativ veräussern lassen.

    Wie es auch wird, uns steht eine spannende Zeit bevor.

    Gruesse an alle die das lesen von

    Netandy

    Nachtrag:
    Sorry sehr langer Artikel, ich versuche es demnächst kürzer ... :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Ich habe mich deshalb in meiner nächsten Umgebung (gestern Abend bei einem sehr guten Abendessen in Bangkok), bei Bekannten, Geschäftsfreunden und auch Angehörigen der Polizei etwas umgehört. Es ergibt sich für mich folgendes Stimmungsbild:
    Niemand hätte erwartet, dass Du Dich ggf mit Leuten triffst, die anders denken als Du.

  4. #63
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Zitat Zitat von Netandy",p="660114
    .....gekuerzt....

    Im Prinzip ist Niemand auf Seiten der PAD. .....gekuerzt...

    Geister besetzen dann also den Flughafen, das Parlamentsgebaeude, die Notunterkuenfte der Regierung in Don Muang....also wenn das Alles Geister sind, dann jibbet ja nixzu meckern, wat?

  5. #64
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Geister besetzen dann also den Flughafen, das Parlamentsgebaeude, die Notunterkuenfte der Regierung in Don Muang....also wenn das Alles Geister sind, dann jibbet ja nixzu meckern, wat?
    Nee, er meinte ja nur, dass seine Geschäftsfreunde, darunter auch (korrupte?) Polizisten, nicht hinter der PAD stehen.

  6. #65
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Ist doch eine interessante Sichtweise, die Netandy hier einstellt. Neben den Gelben gibts nunmal auch die Roten.

    Wir hier haben andere Probleme.

  7. #66
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Ist doch eine interessante Sichtweise, die Netandy hier einstellt.
    Eigentlich nicht wirklich. Seine Sichtweise war doch schon seit dem Pattaya-Immobilien-Thread völlig klar, die Perspektive der Absahner.

  8. #67
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.445

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Geister besetzen dann also den Flughafen, das Parlamentsgebaeude, die Notunterkuenfte der Regierung in Don Muang....also wenn das Alles Geister sind, dann jibbet ja nixzu meckern, wat?
    Das sind wohl zum großen Teil arme Irregeleitete oder auch gekaufte Schläger. Hoffentlich bekommen die ihre gerechte Strafe, zumindest die Anführer und Hintermänner und die sich an Gewalttaten beteiligt haben. Da kann man in Thailand für einen ungedeckten Scheck von 1000 Dollar oder eine geringe Menge Stoff für Jahre in den Knast kommen und die richten das Land zugrunde! So langsam werd ich wirklich wütend auf diese Leute, hatte mich auf das Wiedersehen mit Meow gefreut und auf 4 Wochen Urlaub und schon relativ viel Geld für das Flugticket über den Jahreswechsel bezahlt und jetzt das!

    Gruß von Franki.

  9. #68
    Avatar von

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Was die Immobilienpreise angeht hat Thailand schon laengst eine Reisenblasew die auch ohne PAD irgendwann gepklatzt waere. Nicht die fallenden Preise sind das Problem, sondern dass sie ueberhaupt so hoch getrieben wurden.

    Aber es ist immer schoen, wenn die Spekulanten woanders die Schuld suchen moechten. Nix fuer ungut netandy :-)

    Bei der derezitigen Situation kann ich mir Neuwahlen ohnehin die naechsten mindestens vier Jahre ueberhaupt nicht vorstellen.

    Wer sollte denn da antreten?
    Zurueck auf null und eine von den Militaers eingesetzte Uebergangsregierung fuer mindestens diesen Zeitraum und dabei gruendliches Aufraemen durch die Gerichte istdoch die einzige tragfaehige Loesung fuer die Zukunft.

    Es wird doch wohl keiner den Fehler zweimal machen und bevor die aRbeit getan ist wieder Neuwahlen zulassen. Das waere dann wirklich fatal.

  10. #69
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Das sind wohl zum großen Teil arme Irregeleitete oder auch gekaufte Schläger.
    Hast Du mal Bilder gesehen, wie da nette Leutchen auf ihren Matten sitzen und in die Kameras lächeln?
    Weder wirken die irre noch wie Schläger.

  11. #70
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Na da solltest du mal hinter ihren Rücken schauen. ;-D

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. AI, AHRC und andere zur Situation in TH
    Von Bukeo im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.06.11, 05:28
  2. Wieso darf der Eine und der Andere nicht?
    Von Page im Forum Forum-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.09, 17:37
  3. Samui life eine andere cam
    Von siajai im Forum Essen & Musik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.08, 18:02
  4. Mal eine andere Möglichkeit für Phuket
    Von aktiv50 im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.06, 09:15
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.02, 05:15