Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 109

Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situation

Erstellt von Netandy, 25.11.2008, 12:26 Uhr · 108 Antworten · 3.501 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Zitat Zitat von Samuianer",p="659342
    ...........
    Die Andeen ja auch, was 'n Argument, deswegen ist das dann in Ordnung?...
    Hallo Samuianer,
    das war ja nicht meine Aussage, sondern ein Hinweis auf das Nichtverstehen mancher Thais, warum da jetzt ein solches Geschrei angestimmt wird.

    Ja, und es ist sicher vielen Menschen schwierig zu vermitteln, das etwas , was auch heute noch gaengige Praxis in TH ist (Kooruption), nun bei Mr.Th. sooooo auf die Goldwaage gelegt wird.

    Kein belastbarer Vegleich: aber ich habe auch schon 200 Baht bei einem Stop durch die Polizei bezahlt, obwohl ich mir keiner Schuld bewusst war.

    Es darauf ankommen lassen - um der Rechtsstaatlichkeit in TH voran zu helfen - wollte ich es auch nicht.
    Also habe ich indirekt diesem System geholfen.
    In anderen Dimensionen, aber immerhin.

    Und ehe das Bewusstsein nicht geschaffen ist, das dieses Denken abgeschafft gehoert, bleibt fue rmich Mr.Th. nicht DAS Problem.

    Eigentlich auch ganz einfach......

    Gruss,
    Strike

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Ja, und es ist sicher fuer viele Menschen schwierig zu vermitteln, das etwas , was auch heute noch gaengige Praxis in TH ist, nun bei Mr.Th. so auf die Goldwaage gelegt wird.
    Mancher kapiert einfach nicht, dass T. bereits ganz kurz davor war, sich zum Diktator zu machen. Wer da eine Goldwaage braucht um den Unterschied zu anderen korrupten Politikern zu sehen, dem ist nicht zu helfen.

  4. #33
    Avatar von Netandy

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    192

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Als Starter dieses Threads möchte ich noch zu einigen Meinungen Stellung nehmen.

    Es hat mich bei einigen Postings doch ein wenig betroffen gemacht, das einige Poster für den damaligen Millitärputsch sogar Verständnis zeigten, oder ihm sogar etwas Gutes abgewinnen konnen. Schliesslich wurde bei diesem Akt ja eine legale demokratische Regierung gestürzt. :-(

    @Samuianer

    Nachteile hatte der thailaendische Staat, sonst waere NICHT geputsch worden, ganz einfach eigentlich.
    ....
    Legitim war der Putsch und die darauf folgende Uebergangsregierung, deswegen weil diese von der Bevoelkerung angenomen wurde.
    Nun ein Putsch gegen eine demokratisch gewählte Regierung kann niemals legitim sein. Den jede auf diese Weise gewählte Regierung hat eine Amtszeit in der sie die Chance haben muss ihre Ziele zu verwirklichen, und nach der dann zwangsläufig Neuwahlen folgen. Ist ein Volk mit der Regierungsarbeit nicht zufrieden wird diese abgewählt.

    Wäre es anderst, hätten die Gegener der Regierung oder auch das Volk jederzeit das Recht, diese bei jeder UNPOPULÄREN Entscheidung (die es im Staatsinteresse leider oft geben muss) abzusetzen (bzw. zu stürzen).

    Zugegeben, es wäre die echte "Volksherschaft" (was das Wort Demokratie ja bedeutet), aber ein solches Land wäre natürlich unregierbar. Deshalb sind heutige Demokratien (wie auch Thailand) sog. indirekte Demokratien.

    Das bedeutet eine Gruppe aus dem Volk (Parlamentarier / Parteien) übt stellvertretend für alle Anderen die Volksherrschaft nur für einen ihnen zugewiesenen Zeitraum aus. Das restliche Volk setzt volles Vertrauen in diese von ihm gewählte Gruppe und unterwirft sich all deren Entscheidungen. Als Kontrollorgan fungiert die ebenfalls vom Volk gewählte parlamentarische Oposition.

    Manche Länder haben zusätzlich noch in ihrer Verfassung die sog. (direkte) Volksabstimmung, dies bei zum Beispiel besonders wichtigen Fragen / Entscheidungen. Das Grundgesetz von Deutschland wie auch die Verfassung von Thailand sieht das aber eindeutig nicht vor!

    Und dieses demokratische System haben die Thailänder eben nicht verstanden, bzw. es gibt Bevölkerungsgruppen die es aus selbstsüchtigem Eigennutz nicht verstehen wollen (PAD). Man muss diesen Leuten klarmachen, Gewalt und ständige Gesetzesbrüche sind keine Lösung und sie werden langfristig genau daran scheitern.

    Der Grund des "Nichtverstehenwollens" liegt an der Bevölkerungsstruktur selbst. Bis vor einigen Jahrzehnten war Thailand quasi ein Feudalstaat mit einigen herschenden Familien und einer riesigen "Bauernbevölkerung".

    Die Abkömmlinge der Oberschicht (thailweise auch aufgestiegene chinesische Immigranten) stellten die höheren Beamten, die Offiziere bei Millitär und Polizei, die Grossgrundbesitzer und die einflussreichen Kaufleute die den Handel fast vollständig kontrollierten.

    Ein Aufstig vom Bauernstand in diese Schicht war quasi unmöglich und ist es auch heute noch. Es gibt in Thailand ein für uneingeweihte ein fast unsichtbares Kastensystem in der sich jede Kaste schon sprachlich zu erkennen gibt.

    In der Neuzeit wurde dieses System mehr und mehr aufgebrochen und es traten dann Personen wie Thaksin in Erscheinung (clevere Wirtschaftsstrategen) die ihren Nutzen aus dem Land ziehen konnten das selbst die alte Oberschicht blass wurde. Mit viel Geschick erreichte Thaksin ein grosses Vermögen und schaffte es dann damit in die Politik einzusteigen und damit das Land (legitim und demokratisch gewählt) neu zu koordinieren.

    Der alten Oberschicht schwammen teilweise die Pfründe davon, besonders deshalb da Thaksin es schaffte einen kleinen Teil des thailändischen Volksvermögens für sich selbst abzuzweigen (was bisher die Oberschicht tat) und teilweise auch dazu zu verwenden, seine Popularität (bzw. die seiner Partei) durch Geschenke noch weiter zu erhöhen.

    Da er selbst eine Polizeikarriere gemacht hatte (Offizier)stand diese immer hinter ihm, nicht jedoch das Millitär, dessen höhere Offiziere sich immer noch fast auschliesslich aus den Reihen der Oberschicht Familien rekrutierten. Als Thaksin deshalb dann meinte genug Macht zu haben, fing er langsam und behutsam an auch das Millitär in seinem Sinne umzustrukturieren. Leider ist es ihm nicht gelungen, den dann wäre Thailand heute ein anderes.

    Und das war der echte Grund das dieses in Thaksins Abwesenheit (Auslandsaufenthalt) im letzten Moment die Reissleine zog und putschte!

    Man merkt das diese Leute eben keinerlei echtes Demokratieverständnis haben, und vor allem zu dumm sind um im demokratischen Spiel aus ihrem Geld dann Meinung und Symphatie zu erzeugen. Es sind die gleichen Seilschaften die heute hinter der PAD stehen und das Land nur aus Eigennutz ins Chaos stürzen.

    Sicher war Thaksin kein Engel, so schreibt:

    x-pat:

    Thaksin ist persönlich für den Zusammenbruch der südlichen Provinzen verantwortlich. Ich hatte das in einem vergangenen Beitrag schon einmal erklärt.

    Die Umbesetzungen in der Administration der südlichen Provinzen und die Entziehung von Mitteln aus den dort stationierten Militärs geschrieben hatte den Kollaps als unmittelbare Folge.
    Das kann man so eventuell sehen. Jedoch hatte sich in diesen Provinzen eine Situation gebildet, in der auch die Beamten der Administration und höhere Offiziere des Millitärs hauptsächlich von dortigen Einheimischen gestellt wurden.

    Von Leuten die schon auf Grund ihrer Religion zum Nachbarland teilweise eine bessere Beziehung unterhielten als zum thailändischen Kernland, und vor allem sich mit diesen besser verstanden als mit der fernen Regierung in Bangkok. Und wenn man bedenkt was in dieser Zeit für "Abspaltungs-Phantasien" durch diese Provinzen geisterten war der Beschluss absolut richtig: Diese Leute durch loyale (wirklich thailändische) Mitarbeiter zu ersetzen.

    Das dieser Schritt richtig war merkte man schnell, den daraufhin setzte dort eine kleine Terrorwelle ein, was natürlich auch über das Demokratieverständnis dieser Menschen dort und ihre Bindung zu Thailand einiges aussagt. Islam eben :-)

    @x-pat

    Thaksin ist persönlich für den Drogenkrieg verantwortlich, bei dem mehr als 3000 Menschen umkamen.
    Das wurde nicht nur von x-pat so geschrieben sondern auch von anderen Postern. Es ist richtig das es in den südlichen Provinzen Tote gegeben hat. Allerdings auf beiden Seiten! Ob die Zahl von 3.000 stimmt ist noch nicht offizell bestätigt, die thailändische Regierung spricht von bis zu 500 Toten.

    Thaksin hat natürlich seine Kampagne gegen die Drogen dort aus gutem Grund gestartet. Den mit dem Drogengeld wurde der dortige "islamische Terrorismus" fi....ert. Und das es den gab (und immer noch gibt) ist wohl unbestritten.

    Seine Anweisung war dort mit "allergrösster Härte" vorzugehen. Wie dies von einzelnen Sicherheitskräften teilweise ausgelegt wird ist natürlich unterschiedlich.

    Wo auch immer der Kampf gegen diesen Terrorismus mit dem ihm zuspielenden Drogenhandel hart aufgenommen wird, kann es leider nicht ausbleiben das es auch grosse Kolateralschäden gibt. Das liegt eben daran, das es keinen richtigen Gegener gibt, sonder die Symphatie für die Terrosristen, und der Drogenhandel selbst, teilweise bis in die normalen Familien dieser Regionen hineinreicht.
    Wo gehobelt wird fallen eben Späne...

    Würde man die gleichen strengen Masstäbe wie bei Thaksin auch bei anderen Regierungschefs anlegen, dann müsste man ja wohl viele andere, und selbst den amerikanischen Präsidenten, einen Mörder schimpfen....


    @xpat

    Thaksin ist persönlich für die Spaltung des Landes in zwei Fronten verantwortlich, die mittlerweile zu bürgerkriegs-ähnlichen Verhältnissen führt.
    Das ist im Prinzip richtig, aber er, bzw die ihm nahestehende Partei hat eben die Volksmehrheit, wie die Wahlen beweisen, hinter sich.

    Schlimm ist es, wenn der alte Klüngel der wenigen herschenden Familen das neue demokratische Spiel nicht versteht, und zu dumm ist nach "fairen" Regeln mitzuspielen um gegen Thaksin zu gewinnen. Was ihnen bleibt ist also nur die Anstachlung zu dumpfer Polemik geppaart mit ständigen Gesetzesverstössen und Gewalt.

    Ich persönlich verabscheue das, den es ist schlicht und einfach UNPROFITABEL so etwas zu tun. Für den Wert einer Regierung gibt es nämlich nur einen Masstab:

    Und zwar der Lebensstandard ihrer Bevölkerung.

    Und auch ob sie es schafft diesen zu steigen oder ob er unter der Regierungszeit fällt. Wie es zu Thaksins Zeiten aussah (auch durch eine üppige Kreditvergabe) brauche ich ja nicht zu sagen. Und es war momentan schon wieder auf dem Weg zur Besserung zu alten guten Zeiten.

    Und nun kommen leider diese Dummlinge und Ewiggestrigen und machen alles wieder kaputt. Weniger Touristen, weniger Wirtschafts-Invests, weniger Immobilienverkäufe... etc.. Thailand braucht gar keine globale Finanzkrise, die macht sie sich selber. :-(

    Meine Frage also:
    Warum macht die PAD diesen für alle höchst unprofitablen Mist?

    Man kann gegen Thaksin sagen was man will, aber jeder einzelne Thailänder hatte mehr Geld in der Tasche und das Land florierte. Zudem gab es viele Sonderleistungen auch für ärmere Bevölkerungsschichten. Die Wirtschaft boomte, der Tourismus erreichte jedes Jahr neue Rekordhöhen, Immobilienpreise schosen in ungeahnte Dimmensionen, man konnte sich auf gut deutsch "dumm und dämlich verdienen".

    Ob sich Thaksin etwas Geld abgezweigt hat ist dabei für mich absolut unerheblich, den selbst 1 Milliarde Dollar über mehrere Jahre sind gegen das Bruttosozialprodukt von Thailand in nur einem Jahr eigentlich Peanuts. Ich gönne es ihm, den es waren für alle gute Zeiten!

    Gruss an alle die das lesen von

    Netandy

  5. #34
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.077

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Zitat Zitat von Netandy",p="659377
    Als Starter dieses Threads möchte ich noch zu einigen Meinungen Stellung nehmen.

    Es hat mich bei einigen Postings doch ein wenig betroffen gemacht, das einige Poster für den damaligen Millitärputsch sogar Verständnis zeigten, oder ihm sogar etwas Gutes abgewinnen konnen. Schliesslich wurde bei diesem Akt ja eine legale demokratische Regierung gestürzt. :-(

    @Samuianer

    Nachteile hatte der thailaendische Staat, sonst waere NICHT geputsch worden, ganz einfach eigentlich.
    ....
    Legitim war der Putsch und die darauf folgende Uebergangsregierung, deswegen weil diese von der Bevoelkerung angenomen wurde.
    Nun ein Putsch gegen eine demokratisch gewählte Regierung kann niemals legitim sein. Den jede auf diese Weise gewählte Regierung hat eine Amtszeit in der sie die Chance haben muss ihre Ziele zu verwirklichen, und nach der dann zwangsläufig Neuwahlen folgen. Ist ein Volk mit der Regierungsarbeit nicht zufrieden wird diese abgewählt.

    Wäre es anderst, hätten die Gegener der Regierung oder auch das Volk jederzeit das Recht, diese bei jeder UNPOPULÄREN Entscheidung (die es im Staatsinteresse leider oft geben muss) abzusetzen (bzw. zu stürzen).

    Zugegeben, es wäre die echte "Volksherschaft" (was das Wort Demokratie ja bedeutet), aber ein solches Land wäre natürlich unregierbar. Deshalb sind heutige Demokratien (wie auch Thailand) sog. indirekte Demokratien.


    Netandy
    Danke für deine Meinung, weit weg vom BILD-Zeitungsleser-Niveau.

    Ich kann mich deiner Meinung nur anschlissen

  6. #35
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Man merkt das diese Leute eben keinerlei echtes Demokratieverständnis haben, und vor allem zu dumm sind um im demokratischen Spiel aus ihrem Geld dann Meinung und Symphatie zu erzeugen.
    Du meinst also, Demokratie sei Geld in Meinung und Symphatie umzusetzen... wozu? Um dann eben Meinung und Symphatie wieder zu Geld zu machen...
    Netandy, immerhin bist Du ehrlich genug zu sagen, worum es Dir eigentlich geht (Geld, hast nur versäumt zu sagen, am besten Dein eigenes). Dass Du dabei ein paar Kleinigkeiten uminterpretierst, liegt wohl in der Natur Deiner Anschauung.
    Der ungeheure Wohlstand der armen Landbevölkerung, den Dein Waffenbruder Thaxin geschaffen hat, bestand aus Schulden und Verarmung. Aber das ist Dir ganz sicher egal, denn die so für Leute wie Dich billig erwerbbaren Grundstücke lassen sich doch ganz sicher mit Gewinn verkaufen.

    Nun bist Du enttäuscht, dass sich nicht alle Meinungen und Symphatien kaufen lassen. Mich wiederum freut das. Leute wie Dich oder Thaxin als Herrschaft zu haben ist unangenehm. (Dir und Thaxin nicht...)

  7. #36
    Avatar von entrox

    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    331

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    @netandy..

    danke für deine ausführliche Meinung...

    Es ist schön sich verschiedene Meinungen anzuhören.

  8. #37
    Avatar von Monton

    Registriert seit
    14.09.2002
    Beiträge
    439

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    @netandy Danke, für diese Darstellung.
    Man liest sonst in dieser Sache auch von alten Nittys manchmal Schwachsinn ohne Substanz.

  9. #38
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Zitat Zitat von Netandy",p="659377
    Schlimm ist es, wenn der alte Klüngel der wenigen herschenden Familen das neue demokratische Spiel nicht versteht, und zu dumm ist nach "fairen" Regeln mitzuspielen um gegen Thaksin zu gewinnen. Was ihnen bleibt ist also nur die Anstachlung zu dumpfer Polemik geppaart mit ständigen Gesetzesverstössen und Gewalt.


    Und nun kommen leider diese Dummlinge und Ewiggestrigen und machen alles wieder kaputt. ..




    Ob sich Thaksin etwas Geld abgezweigt hat ist dabei für mich absolut unerheblich, den selbst 1 Milliarde Dollar über mehrere Jahre sind gegen das Bruttosozialprodukt von Thailand in nur einem Jahr eigentlich Peanuts. Ich gönne es ihm, den es waren für alle gute Zeiten!
    y



    Ja, Netandy vielen Dank fuer die deutliche Darstellung DEINER Sicht der Dinge, das wird allerdings NICHTS an den bestehenden Umstaenden aendern!

    Ooch hat sich "Thaksin NUR ein wenig geld abgezweigt..... ich goenne es ihm..."

    zeugt deutlichst von deinem Verstaendniss und Verhalten zu "Demokratie" und Rechtstaatlichkeit!


    Es steht dir und den Claqueuren deiner Deklarationen, frei euch weiter zu outen, ihr seid da wahrhaft, ja fast meisterlich gut drin!

  10. #39
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Nun ein Putsch gegen eine demokratisch gewählte Regierung kann niemals legitim sein.
    1. war es keine demokratisch gewählte Regierung.
    2. gibt es viele Gründe, auch eine demokratische Regierung zu stürzen. Die Amerikaner würden es jederzeit tun. Warum dann nicht die PAD ebenso.

  11. #40
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Eine andere Meinung zu Thaksin und der jetzigen Situatio

    Zitat Zitat von Bukeo",p="659439
    Nun ein Putsch gegen eine demokratisch gewählte Regierung kann niemals legitim sein.
    1. war es keine demokratisch gewählte Regierung.
    2. gibt es viele Gründe, auch eine demokratische Regierung zu stürzen. Die Amerikaner würden es jederzeit tun. Warum dann nicht die PAD ebenso.
    Mit der Brille gesehen war ja dann der Wiederstand gegen die ..... auch illegal!

    und die Invasion der alliierten Streitkraefte...

    Wird immer besser hier, die Logik, einfach umwerfend!

    Vor allem OHNE auf der PR Lohnrolle zu stehen!


    Aus Sympathie fuer den "netten Onkel Takky" und seine Banausen Liga!

    Au Mann!

Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. AI, AHRC und andere zur Situation in TH
    Von Bukeo im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.06.11, 05:28
  2. Wieso darf der Eine und der Andere nicht?
    Von Page im Forum Forum-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.09, 17:37
  3. Samui life eine andere cam
    Von siajai im Forum Essen & Musik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.08, 18:02
  4. Mal eine andere Möglichkeit für Phuket
    Von aktiv50 im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.06, 09:15
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.02, 05:15