Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Ein Mann, der viel bewegt hat!

Erstellt von Armin, 14.07.2005, 16:49 Uhr · 34 Antworten · 2.500 Aufrufe

  1. #31
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Ein Mann, der viel bewegt hat!

    Hallo Samuianer,

    klingt schon besser. Machte mir schon ein wenig Sorgen, dass da der Inselmann von Depressionen gepackt wird

    Sorgen machen bringt in der Tat nicht viel, ausser bestenfalls Kopfschmerzen. Am Ende sind wir doch ein jeder unserer eigenen Glueckes Schmied und sich immer nur auf die Regierung zu verlassen, dass die alles hinbiegen oder in den Schlamm fahren ist passiver Masochismus. Eigene Verantwortung und selbst die eigenen Weichen nach bestem Wissen und Gewissen stellen ist letztendlich die einzige Praevention, die wirklich hilft. Hoffen, beten oder in rituellen Gebahren ein Huhn schlachten um die Goetter des Glueckes auf seine Seite zu ziehen ist wohl wenig erfolgstraechtig, aber anscheinend der grosser Favorit eines grossen Teils der Menschheit

    Nun ja, da sind dann auch noch die Wirtschaftgurus, die Analysten, Ekonomisten etc. alles studidierte Intellektuelle aber ohne auch noch eine Schwiele an der Flosse oder echte Fronterfahrung. Die beraten dann fuer ein Schweinegeld und geben Seminare zum Glueck und Reichtum, sozusagen Fahrlehrer ohne Fuehrerschein. Am Ende ist da natuerlich Erfolg, aber eben nur fuer die hochbezahlten Wortschwinger.

    Nein 1997/1998 war ich noch nicht dabei, habe aber schon von einigen Altexpats erzaehlt bekommen, wie sie auf einmal nicht mehr ihren Zahlungsverpflichtungen fuer die Immobilie nachkommen konnten weil praktisch ueber Nacht die monatliche Rate von 10.000 Baht auf 10.000 Dollar sprang. Wertvolle Erfahrungen aus der Praxis, die mir persoenlich bei meinen eigenn Planungen erheblich helfen.

    Am Ende wissen wir nicht, was das Morgen bringt und Spekulationen sind eben nur Spekulationen. Ein offenes Drehbuch ohne garantiertem Happy-End und absolute Sicherheit gibt es deshalb eben einfach nicht. Somit befinden wir uns schon bei der Geburt auf einem auesserst duennen Brett

    Macht es da Sinn sich das ganze Leben in Sorge zu zerfleischen und Furcht zu hegen, dass einem eines Tages der Himmel auf den Kopf fallen koennte? Meiner Meinung nach ist die Problematik am besten dadurch zu meistern, dass man seinen eigenen gesunden Menschverstand einsetzt und Entscheidungen ausschliesslich auf dieser Basis trifft. Eigene Verantwortung fuer eigene getroffene Entscheidungen und eigenes Handeln und natuerlich auch fuer eigene verursachte Fehler. Wie oft bekommt man Ratschlaege und Empfehlungen von dritter Seite "mach dies, mach das", "warum machst Du nicht dass", "hoer auf mich..." etc. Liegt das Kind dann aber auf einmal im Brunnen, ups... dann heisst es wiederum "selber schuld, warum hast Du auf mich gehoert", "habe ich nie so gesagt" und und weitere Ausreden in grenzenloser Vielfalt.

    Also, am Ende ist jeder nur auf sich alleine gestellt und derjenige mit dem klaren Kopf kann auch die eine oder andere Krisensituation meistern. Sich in eine Ecke setzen und bitterlich weinen und auf ein Wunder hoffen fuehrt wohl in den wenigsten Faellen zur Problemloesung.

    Kuehlen Kopf bewahren und die kleinen grauen Zellen pflegen und dann sind sicherlich Erfolgschancen am besten, selbst wenn man eines Tages unverhofft einem zaehnefletschenden Rottweiler gegenuebersteht. Einfach nicht das Haus zu verlassen, weil man ja eines Tages einem zaehnefletschendem Untier gegenuebstehen koennte erfuellt zwar auch den Zweck, ist aber so wenig lebenserfuellend.

    Wer immer nur in Daunen schlaeft bekommt mit der Zeit ein weiches Rueckgrat, was nicht hilfreich ist, wenn man einmal auf einem Betonboden naechtigen muss und nun ja, in Krisenzeiten macht eine Schale Reis auch genauso satt wie ein Rumpsteak. Hier hat das thailaendische mei bpen rei tatsaechlich auch seine Vorzuege

    Es ist ein schoener sonniger Tag heute, blauer Himmel ueber Bangkok. Ein bisschen geschaeftlichen noch erledigen (Regenschirm fuer einen moeglichen Schauer) und dann geht es wohl mit der Familie ins Kino.

    Samuianer, vergiss nicht, wir haben vielen hier im Forum etwas voraus. Wir leben in LOS, wovon manch einer nur sein Leben lang traeumen kann. Krise hin und Krise her, ein Etappenziel hat sich zumindest fuer mich bereits erfuellt. Zwar ist der Laeufer im Ziel mit einigen Blessuren und Beulen angekommen und regelmaessig kommen auch neue Schrammen dazu, aber bis dato haben sich alle Wunden auch wieder geschlossen.

    Offen und ganz ehrlich gesagt sehe ich die Zukunft und Entwicklung in Deutschland erheblich weniger rosig als in Thailand. Sorgevoll wird nach Thailand geblickt ohne dabei zu realisieren wie duenn doch der Ast der einstigen deutschen Eiche geworden ist, auf dem man sitzt. :???:

    Viel Glueck fuer alle, denn letztendlich sitzen wir doch alle im selben Boot. Somit ist es doch am Ende muessig ueber die Wassertemperatur zu streiten, denn wenn das Boot sinkt bekommen wir alle nasse Fuesse, obwohl dann wird sicherlich noch diskutiert welche Stelzen denn nun tatsaechlich feuchter sind. ;-D

    Mit vielen Gruessen,
    Richard

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Ein Mann, der viel bewegt hat!

    Seit einigen Jahren pendele ich Deutschland - Thailand und zurück.
    @Robert
    Darf man mal erfahren, wo du lebst im Moment?

  4. #33
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Ein Mann, der viel bewegt hat!

    Wenn ich sehen was Schroeder/Fischer in den letzten Jahren in Deutschland so gebastelt haben ....

    Messen wir doch Thaksin in 3 Jahren bei seiner erneuten Widerwahl,oder reden wir weiter ,wenn Thailand vieleicht in ein paar Monaten/Jahren in eine erneute Waehrungskriese kommt und wir fuer einen Euro 100 Bath bekommen.

    Wenn ich hier die Wirtschaftslage in dem sehr armen Land Kambodscha sehen ,dort bekomme ich schon seit fast 10 Jahren fuer einen Dollar um die 4.000 Riel und die Preise sind auch schon 10 Jahre fast konstant.

    Otto

  5. #34
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Ein Mann, der viel bewegt hat!

    Hallo Otto,
    mir graut vor Merkel - Stoiber, alles wird anders aber bestimmt nicht besser .
    Der Export Thailands wird durch den Riesen China belastet, unverkennbar. Eine Herausforderung an die Regierung Thailands, dazu die immense Staatsverschuldung.
    Wohin der Bath sich entwickelt wird man sehen, derzeit > 50 bath = 1 Euro.
    In Deutschland brummt wenigstens der Export trotz Staatsschulden.
    Wenn es auch keine Arbeit und Ausbildungsplätze gibt...........

    Wingman

  6. #35
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Ein Mann, der viel bewegt hat!

    [quote="Tramaico"]..Es ist ein schoener sonniger Tag heute, blauer Himmel ueber Bangkok....[/qoute]

    So auch in Samui, mal eben ab zu Svensens, draussen unter dem Sonnenschirm, ein Eiskrem schlabbern und die Touries in ihrer feuerroten Haut bestaunen..;-D

    [quote="Tramaico"]Samuianer, vergiss nicht, wir haben vielen hier im Forum etwas voraus. Wir leben in LOS, wovon manch einer nur sein Leben lang traeumen kann. Krise hin und Krise her..[/qoute]

    Siehst du unter Umstaenden hur ein wenig verrissen, ich mach MIR wirklich KEINE Sorgen, wozu auch?

    Nur bei der Betrachtung der hier diskutierten thailaendischen Wirtschaftssituation - kommen mir halt Bedenken ueber das was ist und dem wovon einige der Fuehrungskraefte hier so schwaermen... Sonst nix.

    Ich, ich, ich sonst garnix! ;-D

    Was gehen mich die anderen an? Obwohl wir im gleichen Boot sitzen und wessen Stelzen nachher feuchter sind - auszudiskutieren liegt mir so fern wie der Everest hoch ist! Glaub's mir...

    Was gehen mich 'deutsche Eichen' und Figuren wie Schroeder und Merkel an? Was haben die mit T. zu tun?

    Und wie "Otto" Vergleiche zu ziehen wie: "Ja, in Kamboscha haben sich die Preise seit 10 Jahren nicht veraendert, ich krieg fuer meinen $ immer noch 4000 Riel!" Ist wie uebertuenschen der Tatsachen - eine blinde Sichtweise.. ;-D Schon das Einbeziehen von Laendern wie Laos, Burma und Kambodscha, im Vergleich zu Thailand ist eben NUR mit dem Blick auf die eigenen Boerse o.k.....

    Eine offene Diskussion ueber marktwirtschaftliche Situationen ist nicht mit: "Schau mal an was in D. laeuft erledigt" oder?

    Der ganze Rest ist mir eh' egal weil ich sehr wohl weiss das, wenn dann, kann nur ich mich aendern und NIE die Welt... Das ist schon seit vielen Jahren klar.

    Wer den Eindruck hat ich wollte Thailands Untergang herbeibeten liegt auch auf der falschen Terasse! Was haette ich davon? Mir waer es tatsaechlich lieber wenn es "El Dorado" wird.

    (Das Wort "Depressionen" musste ich erstmal im Brockhaus nachschlagen!!!)

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 17.03.10, 22:33
  2. Visa Antrag für Mann-Mann-Beziehung
    Von djtap im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.12.09, 22:23
  3. Ein Tag Brüssel viel zu kurz
    Von Doc-Bryce im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.04.09, 12:26
  4. Viel Spass...
    Von Wowi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.03.02, 10:17