Ergebnis 1 bis 10 von 10

Ein Denkmal zerbricht

Erstellt von Serge, 25.08.2005, 07:51 Uhr · 9 Antworten · 773 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Ein Denkmal zerbricht

    Gerade in diesem Moment, 12:38h am Donnerstag, 25.8.2005, brennt eine der aeltesten und beruehmtesten Schulen Thailands nieder.

    Die Rajanii (Koenigin) Schule. Und hier ausgerechnet eines der kulturell wertvollsten Gebaeude, das Sunan Ta Alay, ein wunderschoenes, architektonisch wertvolles Gebaeude, hat waehrend Sanierungsarbeiten Feuer gefangen. Man war dabei, mit Feuer die Waende zu bearbeiten, als das ganze Gebaeude in Flammen aufging.

    HRH Koenigin Saowaphapongsii, die Frau von HRH Koenig Chulalongkorn, gruendete diese Schule zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Seither ging so gut wie alles was wirklich Rang und Namen, nicht zu verwechseln mit Geld, in Thailand hat, auf diese Schule. Ebenso der jetzige HRH Koenig Bhumipol Rama 9.

    Thailand und viele meine Freunde sind in tiefer Trauer.

    Falls einer von Euch deutsche Nachrichten empfaengt, stellt diese doch bitte hier hinein. Danke.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von fauxpas

    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    215

    Re: Ein Denkmal zerbricht

    Hallo

    Ist diese Schule in Nakhom Phatom?

    Meine Frau ging dort in die Schule und hat mir mal erzählt dass sie von einer Königin gegründet wurde. Kann mich jedoch nicht an den Namen erinnern.

    Gruss fauxpas

  4. #3
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Ein Denkmal zerbricht

    Hallo Faux Pas.
    Es gibt derer zwei - eine in Nakhom Patom und eine Rajanii oder Tschomsura Schule in Bangkok, am Chao Phraya River, in der Naehe des Blumenmarktes von Bangkok.

    Beide Schulen wurden von derselben Koenigin gegruendet.

    Gruss an Deine Frau.
    Serge

  5. #4
    Avatar von fauxpas

    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    215

    Re: Ein Denkmal zerbricht

    Merci Serge für die Auskunft.

    Aber die betroffene Schule ist in Bangkok, nehme nicht an das Bhumipon in Nakhon Pathom in die Schule gegangen ist.

    Meine Frau war über die Nachricht auch sehr geschockt.

  6. #5
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Ein Denkmal zerbricht

    Ja sorry, die Schule ist natuerlich die in Bangkok.
    Gruss an Deine Frau
    Serge

  7. #6
    Avatar von fauxpas

    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    215

    Re: Ein Denkmal zerbricht

    Sie wird beruhigt sein dass es nicht ihre Schule in Nakhon war, ist natürlich aber trotzdem schade.

    Anyway, werde ihr den Gruss heute Abend ausrichten.

  8. #7
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Ein Denkmal zerbricht

    UUupssss... ein bedauernswerter Verlust! Wieder ein Stueck Bangkok dahin.


    Bin ja mal gespannt wie das weitergeht.

  9. #8
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Ein Denkmal zerbricht

    @Serge, @all,

    waren z.Zt. Leute (Kinder?) in der Schule?

    René

  10. #9
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Ein Denkmal zerbricht

    3,500 Schueler wurden evakuiert. In dem Gebaeude selbst allerdings befand sich niemand, da diese wegen Renovierungsarbeiten geschlossen war.

    Hier ein paar Bilder.



















  11. #10
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Ein Denkmal zerbricht

    Das Sunan Ta Alay hat eine ganz besondere Bedeutung fuer viel Thais und natuerlich ganz besonders fuer ehemalige Schuelerinnen der Rajanii Schule, den sogenannten Rajaniis.

    Dort befand sich das Kulturzentrum der Schule. Die Lernstaette fuer das sogenannte Marayaad Pu Di Taeae Taeae - also fuer Leute mir sehr gutem Benimm oder Etikett. Aehnlich einem deutschen Konservatorium lernte man hier, wie man einen richtige Wai gibt, zu wem und wann - Hand vor die Mitte der Brust und den Kopf neigen gegenueber einem Senior - wie man sich auf dem Boden bewegt, das sogenannte klaan, dass man auf vielen Bildern in Front von Mitgliedern des Koenigshauses sieht, so sollte der rechte Arm niemals den Boden verlassen, wenn man in Front seiner Majestaet des Koenigs spricht, oder wie man einen Raum betritt, wenn sich hier ein Mitglied der koeniglichen Familie oder eine Person von hohem Rang befindet.

    Wie man Thai isst und lebt als auch die klassische Thai Musik spielte eine grosse Rolle, also z.B. das erlernen des Ranaad oder Sor, Kim oder Dscha Kaeae. Und natuerlich der klassische Thai Tanz. Die Botanik Thailands, wie man Blumen arrangiert, Seidenblumen herstellt, das tragen der traditionellen Kleidung wie dem Dschun Gabaeaen oder dem Paa Nung, den beiden Wickelkleidern, und so fort.

    Wahrend des Essen, welches man hier einnahm, gab es dort sogenannte Pi Hua Too - die Seniors, die sich an den beiden Kopfenden des Tisches befanden, und die fuer die vier Junioren am Tisch verantwortlich waren. Der Pi Hua Too - also die aeltere Schwester am Tischkopf - musste sich um das rechte Verhalten der Juengeren bemuehen und war verantwortlich fuer deren Bildung. In der Regel kamen die Pi Hua Too aus den beiden letzten Jahrgaengen und waren zwischen 16 und 18 Jahren alt, waehrend die Junioren bei 3 Jahren begannen.

    Aehnlich wie bei unserem Klassensprecher hat es hier den Hua Na Hong, die wiederum eine Nai Muad hatte, also eine Betreuerin aus den letzten beiden Jahrgaengen. Eine Hua Na Hong und Nai Muad erhielten in einer offiziellen Zeremonie nach Wahl und Ernennung eine Spange, die an der Schuluniform zu tragen war. Diese Spange wurde in der Regel von der Koenigin oder einer von ihr benannten Prinzessin, die ebenfalls auf diese Schule gingen, in diesem Gebauede ueberreicht.

    Das Motto der Schule ist Tschong Raksa Kwaarm Dii Dud Gruea Raksa Kwaarm Khem - oder in Thai จงรักษาความดี ดุจเกลือรักษาความเค็ม - was da heisst Bewahre Deine Tugend ebenso wie das Salz salzig bleibt.