Ergebnis 1 bis 5 von 5

DREIEINHALB Jahre Haft für Erpressung per E-Mail aus Thailan

Erstellt von tarüng, 08.09.2004, 16:50 Uhr · 4 Antworten · 700 Aufrufe

  1. #1
    tarüng
    Avatar von tarüng

    DREIEINHALB Jahre Haft für Erpressung per E-Mail aus Thailan

    Dreieinhalb Jahre Haft für Erpressung per E-Mail aus Thailand


    Für die versuchte Erpressung von Banken, Hotels und Flughäfen per E-Mail ist ein 44-jähriger Mann in Stuttgart zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht sah es am Mittwoch als erwiesen an, dass der gelernte Arzthelfer in 39 Fällen von verschiedenen thailändischen Internet-Cafés aus gedroht hatte, Menschen zu töten oder Gebäude zu sprengen.
    Der Mann hatte gestanden, Geld für den Rückflug nach Deutschland gebraucht zu haben. Zudem habe ihm bei der Ausreise eine hohe Geldstrafe gedroht, da sein Visum abgelaufen war. Er sei länger als geplant in Thailand geblieben, da er sich in eine Einheimische verliebt habe. Diese habe ihn jedoch verlassen, nachdem er 7000 Euro ausgegeben hatte, die er von seinem Vater für die Reise gestohlen hatte.

    Die Adressen für die «verrückte Idee mit den Erpressungen» habe er zufällig im Internet gefunden. Zwischen Januar und März diesen Jahres hat der 44-Jährige nach Ansicht des Gerichts über eine Internet- Plattform in insgesamt 39 Fällen Banken und Hotels in Deutschland und Österreich erpresst. Zu den Opfern des Mannes, der bereits 1992 wegen der Bedrohung der Schlagersängerin Nicki zu einer Geldstrafe verurteilt worden war, gehörten auch Rechtsanwälte, Flughäfen und die Deutsche Bahn.

    Unter den Alias-Namen Jonathan Drake und Vincent Baxter forderte der Mann meist Beträge zwischen 5000 und 10 000 Euro. Er drohte, ansonsten die Adressaten der E-Mails oder nahe stehende Menschen zu töten. Von den Flughäfen verlangte er unter den Pseudonymen «Rote Zellen» und «Terrorbrigade» 50 000 bis 100 000 Euro. Andernfalls würden versteckte Bomben detonieren. In Wien-Schwechat war daraufhin das Sicherheitsgremium zusammengetreten, in Berlin-Tegel hatten Spürhunde das Flughafengelände durchsucht.

    Die meisten Adressaten hatten jedoch auf Anraten der Polizei nicht reagiert. Der 44-Jährige hatte daher keine der angekündigten Taten ausgeführt. Das Urteil wegen versuchter räuberischer Erpressung ist rechtskräftig.

    dpa

    08.09.2004

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: DREIEINHALB Jahre Haft für Erpressung per E-Mail aus Tha

    7.000 Euro? Mal sehen wo im Isaan da jetzt ein neues Haus gebaut wird. ;-D
    Das ist doch endlich mal einer, bei dem man froh ist, dass er abgezockt wurde.

    Aber warum setzt du das jetzt zweimal hier rein? :???:

  4. #3
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: DREIEINHALB Jahre Haft für Erpressung per E-Mail aus Tha

    oder anders herum ,Chak ,eine boese,boese Thai hat so einen Typen auf die schiefe Bahn gebracht.

  5. #4
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: DREIEINHALB Jahre Haft für Erpressung per E-Mail aus Tha

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="166822
    oder anders herum ,Chak ,eine boese,boese Thai hat so einen Typen auf die schiefe Bahn gebracht.
    und vermutlich ist auch Nicki schuld an seinem 1. Coup - warum geht sie denn nicht auf seine Erpressung ein :-)

  6. #5
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: DREIEINHALB Jahre Haft für Erpressung per E-Mail aus Tha

    Der Titel hätte auch lauten können: "Ende eines Liebeskaspers..."

Ähnliche Themen

  1. Februar 2012 das erste Mal Thailan
    Von austin2000 im Forum Touristik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.08.11, 04:02
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.03.08, 22:07
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.07, 08:27
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.02.04, 13:30