Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 75

Diskussion zu Ferseh-Tips

Erstellt von Jinjok, 19.10.2002, 10:50 Uhr · 74 Antworten · 4.151 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Fernseh-Tips

    Wieso spricht ein am Meer lebender Fischer eigentlich Isaan???
    Das habe ich mich auch gefragt. Der Schauspieler stammte offensichtlich aus dem Issaan und hat seinen Heimatdialekt benutzt. Den Filmemachern war das wohl egal.
    Wieso du das verstehst? Er sagte zum Beispiel "Pai gOn döö = Auf Wiedersehen."
    Pai gOn ist thai. Döö ist allerdings Issaan-Lao = "na".

    Gruß

    Mang-gon Jai

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Diskussion zu Ferseh-Tips

    Thailand - Asiens Tierparadies [Dienstag, 28. Januar 2003, 20:15 - 20:58]

    Eine Naturdokumentaion des australischen Senders ABC von Bruce Reitherman und Alex Gregory.


    ©wdr 2003

    Eine Doku mit hochauflösenden und ruhigen Bildern. Viele Zeitlupensequenzen lassen die Szenen bis ins Detail wahrnehmen und genießen. Aber das ungewöhnlichste ist die Betrachtungsweise der Natur in dieser Doku. Thailands Natur wird aus dem Blickwinkel des Buddhisten betrachtet und erläutert.


    ©wdr 2003

    Alles ist vergänglich, der Schmetterling der ohne Verdauungssystem nur wenige Tage bis zu seiner Fortpflanzung überleben kann wir auch der starke Riese der Wälder, der Elefant. Genauso vergänglich wie der Wassertropfen eines tropischen Regengusses ist der Stein der Felsen.

    Ein Buddhist betrachtet die Dinge ohne sie zu bewerten.

    Während Flughunde ohne Echolot tagsüber jagen verbringen die Fledermäuse den Tag in den kühlenden Höhlen um jeden Abend in einer stundenlangen lebendigen Wolke aus der Höhle in die Dämmerung hinaus zu fliegen und Tonnen von Insekten zu vertilgen. Von ihrem getrockneten Dung am Höhlenboden gewinnen die Mönche des nahen Waldklosters besten Guanodünger.

    Besonders habe ich mich über die Vorstellung eines Winzlings gefreut, der mir vom Strand in Hua Hin durch seine Millionen von Sandkügelchen in guter Erinnerung ist. Die Sandpillenkrabbe. Zigmal habe ich vergeblich versucht mit meiner Digicam ein Bild von den Zwerg zu schießen. Mit einer Microkamera habe ich das Tier jetzt am Bildschirm zum ersten Mal in voller Schönheit gesehen. Das Tier spült die Algen und Einzeller von den Sandkörnern des Strandes bei Ebbe und formt dabei die bekannten Abermillionen von Kugeln, die bis zur nächsten Flut den Strand verzieren.

    Ich sehe sehr viele Naturdokus, jede Woche mehrere - eigentlich fast täglich. Das war eine der Besten die ich je gesehen hatte. Wenige der spektakulären Aufnahmen oder nie gefilmten Tiere oder Naturereignissen wegen. Nein, es war die ruhige und essentielle Betrachtungsweise des Films, die mich beeindruckte.
    Jinjok

  4. #63
    Avatar von Didel

    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    910

    Re: Diskussion zu Ferseh-Tips

    Nur mal wieder hochgeholt zu Errinnerung das es auch noch diesen Thread zur Diskussion über Fernsehtips gibt.

  5. #64
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Diskussion zu Ferseh-Tips

    Sorry Didel, zu spät entdeckt. Habe es eben ins Pattayaboard cross gepostet. Ich denke da ist es auch nicht schlecht aufgehoben, weil mich andere Meinungen/Erfahrungen unabhängig von dem angesprochenen Bericht interessieren würden.

  6. #65
    Avatar von Didel

    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    910

    Re: Diskussion zu Ferseh-Tips

    Ich habe ja wieder ein paar Fernsehtips gepostet.
    Mir ist schon klar das da auch immer wieder mal Wiederholungen auftauchen. Aber da die Sendungen mal eben kommen poste ich sie auch. Vielleicht gibts ja welche die noch nicht alles gesehen haben.
    Aber falls ja jemand schon was zu einem Fernsehbericht weiss kann er das ja gerne hier posten. Dann weiss man schon mal ob sich die Zeit lohnt den Bericht im Fernsehen anzuschauen.

  7. #66
    Avatar von Didel

    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    910

    Re: Diskussion zu Ferseh-Tips

    @CNX

    Hi, Du hattest ja im Fernsehtips-Thread angefragt wo der Sender "ZDF Dokukanal zu finden ist.
    wollte den Bericht auch gerne sehen. Finde den Kanal jedoch nicht. Ist dieser Sender normal und frei auf digi Sat ??
    Eventl. müsste ich dann mal meine Sender aktualisieren.
    Falls es Dir weiterhilft hier die Daten die mein Receiver ausspukt.
    Astra 19,2 E
    Transponderfrequenz 11953
    Polarisation H
    Band highBand
    Symbolrate 27500
    FES-Rate 3/4

    Aber mit einem Digitalen-Receiver !
    Auf einem analogen Sat-Receiver geht es nicht.
    Das Programm ist frei und unverschlüsselt.

  8. #67
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Diskussion zu Ferseh-Tips

    @Didel

    Danke für die Info.

    Hab mal die Sender durch den Receiver auf den neuesten Stand gebracht.
    Sollte man vielleicht öfters mal tun. Gab für mich jede Menge neues an Sendern.

    Gruss
    C N X

  9. #68
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Diskussion zu Ferseh-Tips

    In der WDR Service-Zeit Reisen kam gestern ein interessanter Bericht über ein alternatives Ferienangebot in der Gegend um Chiang Mai. Eine Frau mit Namen Joy hat sich zum Ziel gesetzt, dem zunehmend ausufernden Massentourismus in der Stadt im Norden Thailands etwas entgegenzusetzen. Sie weiß, daß viele Touristen längst nicht mehr mit dem abklappern von Hochglanz-Reiseführer-Highlights zufrieden sind. Viele wollen einen Blick hinter die Kulissen wagen, was aber mit Reisegruppen die nach Busfüllungen gezählt werden, nur selten möglich wird.

    Joy betreibt zusammen mit ihrer Familie ein Gästehaus für westliche Touristen, die am Alltag der Familie teilnehmen wollen. Sie nimmt die Touristen zu ihren ganz alltäglichen Besorgungen mit. Ob es der Einkauf für das Gästehaus ist, der Gang zum Tempel um Tambuun bei einem Problem oder die Erledigungen um das Haus. Die Gäste sind immer dabei. Eine Art Ferien auf dem Bauerhof.

    Natürlich veranstaltet Joy auch Ausflüge zu den reichhaltigen Sehenswürdigkeiten der Umgebung von Chiang Mai, wie auch in den Dschungel. Joy ist eine der wenigen Thais, die ein sehrt gutes Verhältnis zu den Bergstämmen haben. So besucht sie regelmäßig einen Stamm der Karen, wo sie aufgrund der Entfernung in den Bergen mit ihren Gästen dann auch in deren Hütten übernachten muß.

    Daneben hat Joy noch eine königliche Lizenz zum betreiben einer Wald-Farm im Rahmen der Royal Chitlada Projects. Sie unterstützt mit einem Teil der Einnahmen ein kleines Heim für AIDS-Waisen. Auch daran können sich die Besucher beteiligen.

    Die Leute waren ganz angetan von der Art Unterkunft in einem Tropischen Land. Ich hoffe das Konzept des "Homestay-Tourismus" wird in der Zukunft etwas mehr Verbreitung finden, denn die Leute bekommen dort einen ganz anderen Eindruck von den Menschn Thailands als in den Städten Chiang Mai, Bangkok, Pattaya und Phuket.
    [hr:b64bfaf7a0]
    Mit ist natürlich klar, daß die meisten von uns viel härtere Homestays gewohnt sind und so halte ich Joys House weniger als Reisetip sondern mehr als Information an sich interessant.
    Jinjok

    http://www.wdr.de/tv/service/reisen/...04/b_2.phtml#1

  10. #69
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Diskussion zu Ferseh-Tips

    Da die Halbwertzeit der Begleittexte zu den Servicezeit-Sendungen nicht sehr groß ist, hab ich den text mal hier rein kopiert.
    [hr:787f87b98d]
    Joy’s House – Sensitiver Tourismus in Nordthailand
    Von Regina Kusch und Andreas Beckmann

    Chiang Mai
    Joy’s House liegt am Rande von Chiang Mai, der zweitgrößten Stadt Thailands, etwa 700 Kilometer nördlich von Bangkok. In der „Rose des Nordens“ gibt es 79 Tempel, fast die Hälfte davon liegt in der von Stadtmauer und Wassergräben umgebenen Altstadt.

    Den bekanntesten Tempel, Wat Doi Suthep, erreicht man 16 Kilometer nordwestlich der Altstadt am ersten Anstieg in die Berge des Nordens. Sein goldener Chedi strahlt an schönen Tagen über die ganze Stadt. Entlang des Flusses Ping finden sich in der Innenstadt zahlreiche lauschige Gartenlokale mit hervorragender Küche zu zivilen Preisen und einige Bars mit Livemusik. Insgesamt ist Chiang Mai aber eher eine moderne lärmende Großstadt.

    Ein großer Nachtbasar öffnet jeden Tag um 18.00 Uhr. Von billigen T-Shirts bis Maßanzügen kann man sich hier komplett einkleiden. Außerdem werden Schmuck, Parfüms, CDs und sogar Möbel angeboten. Hierher kommen auch viele Händlerinnen aus den Hilltribe-Dörfern und offerieren ihr Kunsthandwerk. Handeln ist in der quirligen Atmosphäre notwendig und erwünscht. Wer allerdings einen echten Thai-Markt sucht, sollte mit Joy oder Jai auf einen der „local markets“ gehen, wo man mit englisch nicht weit kommt, dessen Warensortiment dafür aber neben 20 Reissorten und exotischen Früchten auch jede Menge Würmer, Kröten und Fische enthält.

    Joy’s House verfügt über 13 Gästezimmer in drei Gebäuden. Den Besuchern steht ein großes Wohnzimmer mit Speiseraum und Frühstücksbüffet zur Verfügung. Das Wohnzimmer ist mit einer Bibliothek, Musikanlage, Sat-TV, Video, Internetanschluss und teilweise antiken Thai-Möbeln ausgestattet. Ein Massageraum mit Kräuter- und Dampfbad bilden Joy’s „little spa“.

    Die Zimmerpreise variieren je nach Ausstattung und je nachdem, ob man Einzel- oder Doppelzimmer bestellt, zwischen 15 und 66 Euro pro Person für eine Übernachtung mit Frühstück. Man kann Programmpakete wie „Thai-Culture“ oder „Thai-Massage-Ausbildung“ mit unterschiedlicher Länge inklusive Flug über Dubai vorabbuchen oder auch spontan vor Ort ein Ausflugsprogramm mit Joy zusammenstellen.

    Ausflüge
    Joy’s House bietet zahlreiche Ausflüge an, darunter Trekkingtouren, die je nach Wunsch der Gäste vier Stunden bis vier Tage dauern können. Wer bereit ist, einmal um 5.00 Uhr aufzustehen, kann im Elefantencamp Parng Chang Mae Ping 50 Elefanten bei Morgentoilette und Frühstück beobachten. Joy verleiht kostenlos Fahrräder, mit denen Gäste auf eigene Faust die Dörfer der Umgebung erkunden können, um zum Beispiel an Hochzeiten, Schulfesten oder Tempelzeremonien teilzunehmen.

    Regelmäßig fährt Joy mit ihren Gästen nach Chiang Dao. In diesem Dorf leben 18 Familien, die zum Bergvolk der Karen gehören. Von hier aus kann man mit Hilfe eines Führers aus dem Dorf den Dschungel erkunden: unerforschte Höhlensysteme, Wasserfälle und schöne Ausblicke auf einsamen Wegen. Außerdem erfährt man von der Volksgruppe der Karen einiges über deren uraltes Wissen, zum Beispiel über die Heilkraft vieler Pflanzen. Langzeitgäste von Joy können sich für einige Tage in die absolute Ruhe von Joy’s Farm in einem königlichen Forst zurückziehen. In der Nähe liegt das Dorf Pongkoom, in dessen Schule etwa 25 Aidswaisen gehen. Joy’s Gäste können beim Aufbau eines Horts für diese Kinder mithelfen.

    Kontaktadresse:

    Joy’s House
    114 M.9 T. Sanpeesua, Muang, Chiang Mai
    Thailand 50300
    Tel. 00 66 (53) 85 42 13
    Fax 00 66 (53) 24 89 60
    Internet: www.joyshouse.net
    E-Mail: joys_house@hotmail.com
    Buchungen aus Deutschland entweder direkt oder über

    Lotus Travel Service
    Baaderstr. 3
    80469 München
    Tel. (0 89) 2 01 12 88
    Fax (0 89) 2 01 35 93

    Quelle: www.servicezeit.de

  11. #70
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Diskussion zu Ferseh-Tips

    Hallo !
    Habe gerade den Fernsehbericht Die verkauften Kinder von Poipet - Sklavenhandel in Kambodscha gesehen.
    Ich bin sehr erschüttert ! Langsam muß ich wohl umdenken und meine ursprüngliche Meinung revidieren.
    Arme, grausame Welt !
    Wer hat Infos wie man an die Kinderschutzorganisation Goutte d´Eau spenden kann ?

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Diskussion zu "Die Fragen..."
    Von Yogi im Forum Literarisches
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 03.09.09, 16:43
  2. Khao Lak Tips?
    Von Kuki im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.02.09, 14:51
  3. Reise-Tips
    Von fred2 im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.08, 09:49
  4. Tips für Phuket
    Von waste im Forum Talat-Thai
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.08, 22:08