Seite 76 von 84 ErsteErste ... 26667475767778 ... LetzteLetzte
Ergebnis 751 bis 760 von 837

Diskussion --> Thailand - Flut 2011

Erstellt von antibes, 06.10.2011, 12:08 Uhr · 836 Antworten · 48.744 Aufrufe

  1. #751
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    seit wann ist die EU zentralisitsch? Die Organe sitzen in verschiedenen Ländern. Von Strassburg, Brüssel, Frankfurt, Den Haag noch nie gehört?




    bei soviel Dezentralismus fragt man sich, weshalb Paris und die Region drum rum immer noch soooo dominant ist.




    .
    hast wenigstens 'n bisschen was ruebergekriegt, das war's dann auch schon.... du verstehst halt nur das was du verstehen willst....

    Die Plaene sind seit mindestens 20 Jahren unter Dach und Fach, weil es nicht die erste Flut ist, es ist die Rede von einer moeglichen Implementation in ca. 50 Jahren, wenn allerdings jemals Geld fuer die tatsaechliche Umsetzung dieser Plaene uebrigbleiben sollte....aber egal.... weiter im Text..

    Uebrigens ist diese Regierung sehr genau, die wissen tatsaechlich ganz genau, auf die Person genau wieviele in den 12 Bezirken Bangkok's betroffen sind, es sind genau 494,893!

    Floods hit 494,893 Bangkok residents

    ich meine das ist doch wohl wirklich beeindruckend gut, und den der das alles vermasselt hat, haben sie auch schon aufgetrieben!

    EIN Mann hat alles gestanden, ER ist dran schuld, das 1/3 Thailands abgesoffen ist... etwa 600 Tote und unsagbare weitere Schaeden.... aber in 10 Tagen ach' wat, schon so um den 20. herum wird alles wieder gut, denn dann sind die Fluten weg! Sagt die Regierung, nein ein "Sprecher"!

    Ein Sprecher, der spricht genau das was man ihm sagt oder was er schoen klar vorformuliert von einem Blatt abliest, na klar wer will schon so Schnitzer wie Versprecher, oder gar Irrtuemer, Luegen oder sonstigen Schlamassel taeglich ertragen muessen?

    Wer?

    Thai sind darin bewunderswert im Nehmen, die stecken einfach alles weg... fuer ein paar Versprechen und 500 Baht fuer'n Kreuzchen, ja da ist man grosszuegig, nein hier hat Mensch "mii na:m dschai"! Ja, grossmuetig und grossherzig, einfach offen fuer ALLES, egal wie dick es kommt, wir stecken es weg!

    Also ich finde diese Einstellung grossartig selbstlos!

    Ein paar hoellische Gedanken dazu in der ketzerischen BP: Bangkok Post : How to lose a flood in ten days

  2.  
    Anzeige
  3. #752
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Thailand bräuchte halt vernünftige Raumordnungspläne und Katastrophen und Katastrophenmanagementpläne. Für ein tropisches Land sollte dies im Grund eine Selbstverständlichkeit sein.
    Logisch, die meisten tropischen Laender zaehlen ja auch zu den reichsten Industrienationen.

  4. #753
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Planung hat nicht unbedingt was mit reicher Industrienation zu tun. Vielleicht eher eine Erklärung weshalb es so lange dauert bis das Land reich wird.

  5. #754
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Immer schön drauf auf die Regierung!

    Wenn ich entscheide, wo ich wohnen möchte, dann richte ich mich ganz bestimmt nicht nach Planungen einer Regierung. Ebensowenig entscheide ich als Chef einer Firma selbst, wo ich mein Unternehmen hinsetze.
    Und wenn ich meine, ich setze mein Haus genau neben einem niedrigem Damm eines Flusses und auf der anderen Seite neben einem Reisfeld, um schnell und günstig als Reisbauer tätig zu werden, dann muss ich eben damit rechnen, abzusaufen. Das ist Selbstverantwortung. Da darf ich keiner Regierung einen Vorwurf machen. Es ist meine eigene Schuld! Basta!

    Und wenn ich eine Firma habe und auf eine Regierung höre, die zusichert, das Wasser erreicht das Gelände nicht, aber dabei nicht eine Minute verschwende, um mir selbst ein Bild zu machen, z.B. anhand von Landkarten, dann bin ich ohnehin zu doof, um eine Firma zu leiten und erleide zurecht Schiffbruch. Auch das ist meine Schuld und nicht die einer Regierung.

    Wann werden Menschen endlich erwachsen? Schreien um Hilfe von Papa Staat, wenn ihnen das Wasser bis zum Hals steht, anstatt mal die Hände zu bewegen und schwimmen zu lernen. Zum Glück sind die Thais selbstständiger als die Wohlstands-Europäer und haben die Flut daher wunderbar eigenständig gemeistert. Man stelle sich diese Flut nur mal in Deutschland vor: Krisen und Epidemien aller Art wären die Folge. Apropos. Köln jammert gerade über die große Marienkäfer-Epidemie. Der große gemeingefährliche Marienkäfer! Da muss gleich ein Krisenstab aufgestellt werden, damit die Deutschen davon nicht aussterben. Die größte Krise bahnt sich da an. Hilfe Hilfe Hilfe, Frau Merkel. Sag mir gefälligst, wie ich mich vor dem bösen Marienkäfer schützen soll.

  6. #755
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Planung hat nicht unbedingt was mit reicher Industrienation zu tun. Vielleicht eher eine Erklärung weshalb es so lange dauert bis das Land reich wird.
    Du bist geistig so schwerfaellig, dass es manchmal wirklich muehsam ist.

    Vergleiche doch mal die existierenden Katastrophenschutzplaene der fuehrenden Industrienationen mit denen der tropischen Schwellenlaender.

    Du wirst feststellen, dass vieles von dem in den Industrienationen vorgesehenen in Schwellenlaendern mangels entsprechender Technik und mangels entsprechender Geldmittel entfallen muss.

  7. #756
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Immer schön drauf auf die Regierung!

    Wenn ich entscheide, wo ich wohnen möchte, dann richte ich mich ganz bestimmt nicht nach Planungen einer Regierung. Ebensowenig entscheide ich als Chef einer Firma selbst, wo ich mein Unternehmen hinsetze.
    Einfach umwerfend Franki, diese Loesungen, haett' ich jetzt nicht gedacht, das nenn ich Entscheidungskraft, da sieht man mal wieder wer hier den richtigen Ueber-blick hat!

    7 wichtige Industrieparks abgesoffen! 800.000 Arbeitsplaetze betroffen, Milliardenschaeden... Franki zaehlt Marienkaefer.... na klar!

    Ist ja auch nicht so das die Regierung, im besonderen die PM rum' posaunt hat das alle die sich an der Katastrophe bereichern wollen und ueberhoehte Preise nehmen, ruecksichtslos bestaft werden.... der Rubel rollt... 500 Baht fuer 'ne Bootstour die Soi runter...ueberhoehte Preise fuer die Hilfspakete der Regierung (FORC) .... fuer Katastrophenschutz-und Regulierung ist sehr wohl die Regierung zustaendig, wer sonst?

  8. #757
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Ist ja auch nicht so das die Regierung, im besonderen die PM rum' posaunt hat das alle die sich an der Katastrophe bereichern wollen und ueberhoehte Preise nehmen, ruecksichtslos bestaft werden.... der Rubel rollt... 500 Baht fuer 'ne Bootstour die Soi runter...ueberhoehte Preise fuer die Hilfspakete der Regierung (FORC) .... fuer Katastrophenschutz-und Regulierung ist sehr wohl die Regierung zustaendig, wer sonst?
    Das Volk, der einzelne Mensch, ich, du. Wer natürlich noch an Mamas Brust nuckeln möchte, braucht natürlich den Staat und eine Regierung. mMan sieht ja, wohin das führt (aber nicht nur in Thailand, sondern in jedem Land). Man merkt daran doch, dass Regierungen nutzlos sind. Oder meint jemand im Ernst, ein Abhisit oder gar ein Helmut Schmidt hätte die Flut aufhalten können? Auch mächtige Industriestaten wie die USA hatte seine Flut, Japan hatte dieses Jahr Chaos und in Deutschland kommt man ja nicht mal mit einer lächerlichen Schuldenkrise der Griechen zurecht.
    Grund an solchen Naturkatastrophen sind aber keine Taksins und keine Merkels. Der Mensch an sich hat sich mit der Natur angelegt, weil er sich über sie stellt. Die Anzahl der Menschen ist zu groß. Und dagegen wehrt sich sich die Natur natürlich. Dagegen helfen keine dezentralen Planungen, keine Impfmittel, keine Gesetze. Die Schmerzen werden zwar abgemildert, aber die Ursachen nicht behoben. Jeder Mensch kann aber selber sehen, wie er mit dem Unheil klar kommt. Und dazu ist das Leben ja da. Ich habe nur rund 80 Jahre. Soll ich mir das von einem Staat vorschreiben lassen? Ich jedenfalls nicht. Von Katastrophen kann man persönlich viel lernen. Es gibt kaum etwas schöneres, als sich gerade noch von einer lebensgefährlichen Situation selbst befreit zu haben. Es wäre gemein, wenn ein Stat mir so ein Erlebnis durch Planungen und Gesetze nehmen würde. Wer Sicherheit will, kann doch in den Keller gehen und Kohlen schaufeln.
    Und was die Geschäfte angeht ist auch wieder typisch deutsch: ihr regt euch darüber aus. Wir fanden es toll, dass es gleich nebenan an der Straße "Läden" mit Wasserflaschen usw. gibt. Klar ist der Preis höher (Angebot und Nachfrage - ein natürlicher Prozeß). Aber dafür spart man Benzingeld. Und ich freue mich, dass Thais so geschäftstüchtig und clever sind. Wer nicht auf den Staat setzt, hat sich eh selbst ein Boot besorgt oder hat gute Kontakte zu Nachbarn. Da braucht man dann auch keine teuren "Taxifahrten".

    Weißt du, wenn ich vergesse, mir rechtzeitig ein Ticket für ein Konzert zu kaufen oder glaube, es sei eh nicht ausverkauft, aber ist es dann dioch. Und dann bietet mir jemand auf dem Schwarzmarkt ein Ticket an, dann freue ich mich darüber! Es ist ein "Win-Win"-Geschäft. Aber ich lerne daraus auch und kaufe mir nächstes Mal ein Ticket früher. Alles schon passiert.

    Als ich in Hamburg gelebt habe, habe ich neben dem Damm gelebt. Es fehlten damals Anfang der 90er nur wenige Zentimeter, dann wäre meine Wohnung abgesoffen. Daraus habe ich auch gelernt. Und was soll ich sagen: unser Haus in Bangkok ist nicht überflutet. Das klingt überheblich, soll aber nur zum Ausdruck bringen, dass Menschen selbst in der Lage sind, zu denken, zu lernen und sich selbst zu helfen. Niemand braucht Politiker oder Katastrophenschutz! Wer aber Seeblick haben möchte oder sein Hotel wegen besserer Geschäfte am Fluß baut, der muss diese Vorteile eben mit einem gewissen Risiko selbst tragen.

  9. #758
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Worin besteht denn der Straftatbestand, wenn jemand fuer eine Bootstour 500 Baht aufruft?
    Gibt es eine Gebuehrenordnung fuer private Bootstouren in Katrastrophengebieten?
    Eher ein menschliches als politisches Problem, ........... gibt es ueberall.

    Wie lange wuerde es dauern Thailand flutsicher zu machen? 1 Jahr, 10 Jahre, 50 Jahre?
    Ist doch wohl ein Versaeumnis, dass sich wie ein roter Faden durch die Vergangenheit
    zieht und keiner politischen Gruppe zugeordnet werden kann.

    Wer macht eigentlich die Flaechennutzungsplaene fuer Industriegebiete? Bund, Land
    oder gar Gemeinde?

    Warum haben die Firmen sich dort angesiedelt, obwohl sie haetten wissen koennen, dass
    es dort zu ueberflutungen kommen kann?
    Ist auch kein Thai Phenomaen. Entlang der Elbe das gleiche Spielchen. Das geht soweit,
    dass die Versicherungen die Aufnahme verweigern.

  10. #759
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Jetzt wird man wohl eine Kommission nach der anderen gründen. Die dann zu widersprüchlichen Ergebnissen gelangen, je nachdem wer vertreten ist.

    Bangkok Post : Inquiry needed to clear muddied waters

  11. #760
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Du bist geistig so schwerfaellig, dass es manchmal wirklich muehsam ist.

    Vergleiche doch mal die existierenden Katastrophenschutzplaene der fuehrenden Industrienationen mit denen der tropischen Schwellenlaender.

    Du wirst feststellen, dass vieles von dem in den Industrienationen vorgesehenen in Schwellenlaendern mangels entsprechender Technik und mangels entsprechender Geldmittel entfallen muss.
    Raumordnungspläne scheitern an Geldmitteln? Lieber Dieter ich bin mir schon bewusst, dass im Katastrophenschutz teils Mittel nicht zur Verfügung stehen. Viele Raumordnungspläne in D finden ihren Ursprung im Mittelalter. Da kann man sicher nicht von der Industrienation Deutschland sprechen.

    Thailand hat doch u.a. für den Katastrophenschutz einen Flugzeugträger, ... . Vor der Regenzeit Stauseen bis an den Rand zu füllen ist auch ein Geniestreich, der nichts mit Industrienation oder Entwicklungsland zu tun hat. Diese törichten Fehler haben auch an der Oder und in Dresden zu mehr Problemen geführt als nötig.

Seite 76 von 84 ErsteErste ... 26667475767778 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Info --> Thailand - Flut 2011
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 493
    Letzter Beitrag: 25.03.12, 15:58
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.11, 23:34
  3. flut in thailand
    Von Lille im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.05.07, 15:53
  4. Thailand: Leben nach der Flut, 13.01.05, 22.45 BR3
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.05, 17:34
  5. Flut in Thailand.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.02, 10:22