Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 77

Diskussion in TH: Prostitution legalisieren oder nicht

Erstellt von Jinjok, 16.10.2003, 18:31 Uhr · 76 Antworten · 5.443 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Diskussion in TH: Prostitution legalisieren oder nicht

    Da bekommt der Satz "Schatz, ich geh ins Training" eine gänzlich andere Bedeutung.

    "Schatz, jetzt schau halt net so, ich mach das doch alles nur für dich."

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368

    Re: Diskussion in TH: Prostitution legalisieren oder nicht

    @ Azrael

    "sind die Übungen an einer jungen Sportmaschine moralisch auch in keiner Weise verwerflich. Jener Mensch hat halt die Bestimmung, an dieser Stelle zu dienen,"

    Ich stelle mir grad mal vor, einer tut hier kund dass dies seine Einstellung ist.

    Der wird virtuell gesteinigt, aber 100%.
    Aus Sicht eines Thaimannes ist dies nichts schlimmes,
    schließlich muß er seine Aufgabe ja auch erfüllen,

    keiner fragt ihn, ob er die Ehefrau wirklich heiraten will,
    keiner fragt ihn, ob er jenen Beruf wirklich ausüben will,

    er muß seine, ihm zugewiesende Aufgabe genauso bewältigen.

    Das ganze System funktioniert so.

    Du bist bereit, die Dir zugewiesende Rolle zu spielen,
    ob als Prostituierte, als Polizist, als Politiker, oder als Mama San,
    jeder trägt seinen Auftrag.

    Darum ist es auch kein Wiederspruch, wenn ein Mönch eine Bar, Disko oder Karaoke segnet.
    Darum ist es auch kein Wiederspruch, warum die Mönche ihre Essensspenden gleichberechtigt mit den Hunden teilen, die auf dem Tempelgelände leben.
    Jedes Wesen hat halt bei diesem Lebensauftritt seine Rolle zu meistern,
    und deshalb gebührt ihm auch der notwendige Respekt.

    Aus diesem Grund sollte auch nicht der Eindruck entstehen,
    das die Bezeichnung 'junge Sportmaschine' bedeutet,
    man müsse diesen Menschen nicht respektieren, im Gegenteil,
    viele thailändischen Prostituierten wollen trotz besseren Verdienstes nich mit Farangs arbeiten, weil die eben nicht die thailändischen Verhaltensrituale beherrschen.


    Gruss

    DisainaM

  4. #23
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Diskussion in TH: Prostitution legalisieren oder nicht

    Ich kann dir schon folgen. Die Aussage hinter meinem blöden Spruch war mehr das Gegenteil, nur weil einer z.B. 2 mal im Jahr in Pattaya einen drauf macht und das dortige Freizeitangebot nutzt, muss dies ebenfalls nicht bedeuten dass er die Mädels nicht respektiert.

    Weil, ich kenn da mittlerweile auch den ein oder anderen, da würd ich meine Hand dafür ins Feuer legen, auch wenn mal so ein Wort wie "S.C.H.W.U.T.T.E." fällt.

    @Mods

    Sorry, aber wenn statt dem Wort da oben an dieser Stelle "Frau" steht, gibt das absolut keinen Sinn mehr.

  5. #24
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Diskussion in TH: Prostitution legalisieren oder nicht

    Zitat Zitat von christian
    1. z.B. sagt man bei uns im Dorf nicht: Sie ist eine .... in Paty, sondern lediglich: Sie arbeitet in pat. Jeder weiß, was gemeint ist aber man verliert kein weiteres Wort darüber. Von ausgrenzung habe ich bisher nichts bemerkt.
    @ Christian
    Die Frau die in einem anderen Ort ihrer Tätigkeit nachgeht, tut genau das was von der Prostitution erwartet wird, sie ist nicht sichtbar. Damit respektiert sie die Doppelmoral ihrer Umgebung und wird im Gegenzug auch nicht ausgegrenzt. Es wäre anderes, wenn sie die Männer zum Beispiel jeden Tag mit nach Hause brächte, so daß es jeder der Nachbarn sehen müßte.

    @ Micha
    Das war wohl eher eine theoretische Möglichkeit. Ich kenne auch kein Land, welches Prostituierte als anerkannte Mitglieder in der Gesellschft akzeptiert werden.

    @ll
    Im Thailand von Gesicht und Hirarchie ist die Stellung einer prostituierten ganz klar festgelegt. Wenn man die buddhistische Sichtweise betrachtet, daß sie eine Schuld ihres Karmas abarbeiten, weiß man auch wo sich sich in der Hirarchie einodernen und versteht auch, warum sie ihre Tätigkeit besser verschweigen, verklausulieren. Es geht dabei auch um die Bereitschaft der Bevölkerung Prostitution in ihrem direkten Umfeld zu dulden.

    Versucht bei dem Thema nicht von der Sondersituation á la Pattaya auszugegehen, die vielleicht viele kennen mögen. Dort sind die gesellschaftlichen Anstandsregeln Thailands außer Kraft gesetzt. So offene Zurschaustellung der Prostitution ist unter Thais nicht im gleichen Maße möglich. Hier wird nur ein Zugeständnis an die Touristen gemacht. Keinesfalls soll hier Thailand mit westlichen Maßstäben der Prostitution gemessen werden.

    Die Diskussion der Überschrift ist in Thailand und nicht hier im Forum. Dort diskutieren Thais mit Thais, wie sie das Problem der Prostitution behandeln. Die nächsten beiden Artikel werden das am Wochenende noch weiter verdeutlich. Ich finde es lediglich ein interessant, daß so eine Diuskussion in Thailand stattfindet, ja stattfinden darf. Nicht zuletzt gibt sie Auskunft darüber, wie Thailänder eigentlich zu diesem Problem stehen, welches auch hier im Forum schon die härtesten Konfrontationen ausgelöst hat.

    Letztlich bin ich soweit aber zufrieden, daß ich meine Zweifel zurück gestellt habe, ob zum jetzigen Zeitpunkt über diesen Vorgang in Thailand im Nittaya.de-Forum informiert werden kann, ohne daß sich die Leute die Schädel virtuell einschlagen. Das war auch schon anders. Danke schon mal dafür.
    Jinjok

  6. #25
    Avatar von christian

    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    129

    Re: Diskussion in TH: Prostitution legalisieren oder nicht

    Hallo Jinjok!

    Hast Du etwa geglaubt, daß wir nicht (mehr) lernfähig sind??? :???:
    Nein im Ernst. Es war eine gute Diskussion. Auch von mir: Danke.

    Christian

  7. #26
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368

    Re: Diskussion in TH: Prostitution legalisieren oder nicht

    Versucht bei dem Thema nicht von der Sondersituation á la Pattaya auszugegehen, die vielleicht viele kennen mögen. Dort sind die gesellschaftlichen Anstandsregeln Thailands außer Kraft gesetzt. So offene Zurschaustellung der Prostitution ist unter Thais nicht im gleichen Maße möglich. Hier wird nur ein Zugeständnis an die Touristen gemacht. Keinesfalls soll hier Thailand mit westlichen Maßstäben der Prostitution gemessen werden.
    ...Dort diskutieren Thais mit Thais..
    Wenn man nun die Diskussion Thais mit Thais über das Thema in einschlägigen Foren verfolgt;
    http://www.ilikemassage.com/cgi-bin/...d/ilm_list.asp

    http://www.midnightthailand.com/webboard/list.asp

    so wird man zunächst über einen gewissen Rassismus erschrocken sein,
    der sich so formulieren läßt;
    Prostituierte die bereit sind, sich mit einem Nicht-Thai einzulassen,
    und Prostituierte, die 'rein' bleiben.
    Wenn man sich nun mit diesem 'reinen' Thai - Thai Kontakt beschäftigt,
    so hat Jinjok zunächst recht, das der sich natürlich nicht in dem direkten Umfeld der Bevölkerung abspielt.

    Es gibt auf der reinen Thai-ebene folgende Abstufungen :

    Friseure, mit Verabredungsgarantie
    Thais only

    Karaoke Bars mit beschäftigten Frauen
    Thais only (mit Ausnahmen in den Touristengebieten)

    Drive inn Hotels /Vorhang wird vor dem Bungalow zugezogen Thai Diskretion, werden meistens nur von Thais benutzt

    Massage Paläste
    hier gibt es auch einige, die nur für Thais sind -Member-

    -Member Clubs-
    hier vergnügt sich die obere Thaigesellschaft
    Farangs haben keinen Zutritt

    Allen diesen Einrichtungen ist eine Diskretion zu eigen.

    Ausnahmen bilden allenfalls die Karaoke-Bars für die LKW-Fahrer in ganz Thailand, die man leicht an der ihr eigenen Leut-reklame-Konstellation erkennt.

  8. #27
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.263

    Re: Diskussion in TH: Prostitution legalisieren oder nicht

    Zitat Zitat von Jinjok
    ..Die Diskussion der Überschrift ist in Thailand und nicht hier im Forum. Dort diskutieren Thais mit Thais, wie sie das Problem der Prostitution behandeln. Die nächsten beiden Artikel werden das am Wochenende noch weiter verdeutlich. Ich finde es lediglich ein interessant, daß so eine Diuskussion in Thailand stattfindet, ja stattfinden darf. Nicht zuletzt gibt sie Auskunft darüber, wie Thailänder eigentlich zu diesem Problem stehen ...
    so jj,

    wiederhole aber den schmuss nicht nochmal, halte die ganze angestossene diskusion in thailand schlicht für einen schlechten
    pr-gag. wo findet eigentlich diese diskussion statt , in den englisch-sprachigen gazetten prima, dann können alle apec-teilnehmer, ausländische journalisten mitlesen. der eindruck entsteht, die tun was.... ;-D

    hatte ein paar fragen gestellt, auf die es bis jetzt keiner nötig hatte einzugehen....

    wie z.b. aufgrund wessen moralvorstellung wurde die prostitution verboten... :???:

    gruss

  9. #28
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Diskussion in TH: Prostitution legalisieren oder nicht

    Zitat Zitat von tira
    so jj,
    @ Tira
    Was ist den jj? Hab ich jetzt schon paarmal gelesen.

    Wie ich schon mehrfach versucht habe herauszustellen, ist Prostitution in Thailand nicht in aller erster Linie ein Problem der Moralvorstellungen. Das Problem für die Prostituierten in Thailand ist die Hirarchie, ihre Position in der Gesellschaft, ihr Image. Aber das existenzielle Problem an der heutigen Situation ist, das Prostitution in eine Symbiose mit diverser Arten von Kriminalität und Verbrechen gefangen ist, die man von ihr trennen möchte.

    Die erneut angestoßenen Diskussion ist IMVHO alles andere als ein PR-Gag. Shinawatras Attitüde ist es eher alles was neagtiv ist unter den Teppich zu kehren um bei seinen APEC-Kollegen dien großem Massa haraushängen lassen zu können. Die Gesundheitsmisterin will dieses Thema im November in breiter Öffentlichkeit diskutieren um auch politisch uninteressierte damit zu erreichen.

    Noch sind es die intellektuellen Vordenker, die progressiven Kräfte, die die Diskussion vorantreiben. Leute, die sich für die Schwachen der Gesellschaft stark machen. Ich bin mir sicher, daß es nach dem APEC-Gipfel nicht wieder wie von Dir profezeiht, in der Schublade verschwindet. Na, wir werden es halt sehen.
    Jinjok

  10. #29
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.279

    Re: Diskussion in TH: Prostitution legalisieren oder nicht

    Zitat Zitat von DisainaM
    Friseure, mit Verabredungsgarantie
    Thais only
    Was ist das ??
    Mir sind in CNX mehrfach die Aufschriften "Herrenfriseur" ร้านตัดผมชาย aufgefallen. Wird wohl sowas sein?!

    Zitat Zitat von DisainaM
    Karaoke Bars mit beschäftigten Frauen
    Thais only (mit Ausnahmen in den Touristengebieten)
    Kennst Du die CNX Land-Road in CNX ? Eine Karaoke-Bar neben der anderen. Allein durch diese Straße durch zu laufen ist schon ein Erlebnis.

  11. #30
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Diskussion in TH: Prostitution legalisieren oder nicht

    Also meine bescheidene Meinung ist, dass der Begriff "Prostitution" im Zusammenhang mit Thailand etwas anders gesehen wird.

    Das ".....-hinzuhalten" (entschuldigung) hat nämlich schon lange nicht die gleiche Bedeutung in Thailand als bei uns.

    Das ist was ganz normales. Und ich finde, dass in diesem Gedanken etwas Positives liegt, von dem wir etwas lernen könnten. Nämlich die Verklemmtheit abzulegen und mit eurer Holden mal endlch richtitg lozzulegen, wie es sich gehört.

    Davon träumt sie nämlich.

    Ich bin gerade dabei, meine Lesson zu lernen, mit meiner "konservativen" Thai Holden. Ihre Vorschläge hauen mich echt vom Hocker!

    Einzelheiten nur über PM.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte