Seite 201 von 230 ErsteErste ... 101151191199200201202203211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.001 bis 2.010 von 2291

DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

Erstellt von phimax, 16.05.2010, 15:23 Uhr · 2.290 Antworten · 58.850 Aufrufe

  1. #2001
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: aktuelle Situation in Thailand

    Manni, Bukeo BITTE !!!!!!
    Lasst es doch hier im Thread !
    Ich finde es auch Super angenehm das ich hier schnell "Infos" finde und man sich nicht durch 100te Stellungnahmen, Meinungen... durchklicken muss !
    Ihr habt doch genug andere Threads zum diskuttieren !

  2.  
    Anzeige
  3. #2002
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von Tschaang-Frank",p="862061
    Manni, Bukeo BITTE !!!!!!
    Lasst es doch hier im Thread !
    Ich finde es auch Super angenehm das ich hier schnell "Infos" finde und man sich nicht durch 100te Stellungnahmen, Meinungen... durchklicken muss !
    Ihr habt doch genug andere Threads zum diskuttieren !

    ?

    Operation "Clean up" laeuft voll!

    Boerse handelt wieder...

    hier auf Samui war eh, nichts zumerken, insofern Ark-Bar alles normal, wei immer... Alles wie gehabt, was die äktuelle Situation anbetrifft...

  4. #2003
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von Extranjero",p="862048
    Weiss eigentlich jemand wo die Boerse nun untergebracht ist? Und sendet TV3 tatsaechlich vom Gebaeude aus in dem es gebrannt hatte?
    Es ist zwar geheim, aber es wurde in den letzten Jahren ein zweites Thailand aufgebaut. Man musste also nur umziehen: von Börse zu Börse und von Channel 3 zu Channel 3.
    Dieter und Samuianer lebten übrigens schon immer in diesem Paralleuniversum, daher auch die häufig kuriosen Ansichten. So ganz parallel ist dieses Zweitwelt also nicht, nur eine schlechte Kopie.

  5. #2004
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Heartland of Thailand, Still Angry and Divided

    UDON THANI, Thailand — “Hello, Abhisit!” shouted a young man, holding an imaginary telephone with an imaginary connection to the prime minister. “Thank you for giving us stupid buffaloes this train! Too bad you killed us!”

    As the sun rose over the familiar rice fields of home after an overnight train ride paid for by the government, another man banged a plastic jug against the back of a seat and chanted, “We are in the red zone, we are in the red zone.”

    After two months in the stifling urban canyon of central Bangkok, and two days after a military crackdown in which 15 people were killed, the antigovernment protesters known as the red shirts were arriving home to a world they had helped change, an increasingly hardened, divided and angry society.

    Udon Thani Province, a rural area that is considered the heartland of the opposition, sent thousands of its sons and daughters to confront the government in Bangkok, and the people who returned home aboard Train 133 on Friday morning sounded a militant note.

    “I think the red shirt movement has gotten stronger,” said Yongyut Phasue, 40, a farmer who had spent two months on the protest barricades with a slingshot. “The shooting actually makes the red movement grow. There are still no winners or losers. But more will happen. I don’t know what it will be.”

    The protesters were demanding that the government step down, but their broader call was for what they called fairness and equality. “Everywhere in the world, development has arrived,” Mr. Yongyut said. “The problem is we are slower, and we remain behind.”

    On Wednesday, the day Bangkok burned as department stores, the stock exchange and bank buildings were set on fire, Udon Thani, the province’s capital city, burned too. It was one of four cities in northeastern Thailand, an area of hard-core red shirt support, where crowds set fire to their city halls.

    The protesters returned with horrifying videos of the violence in Bangkok prepared by protest organizers. Rumors swelled that hundreds, or even thousands, had died in the streets, fueling talk of revenge.

    In Bangkok, meanwhile, middle-class residents gathered Sunday in the abandoned protest areas with mops and brooms, lavatory brushes and even toothbrushes, scrubbing the streets and sidewalks and gutters and walls to reclaim their city.

    Here in Udon Thani, local leaders rejected the healing words of Prime Minister Abhisit Vejjajiva, their anger and determination still raw. “I don’t think we should use the words compromise and reconciliation,” said Natthayot Phajuang, a local protest leader, who was planning to turn himself in for questioning by security officials concerning his role in the demonstrations.

    “We stay where we are; you stay where you are,” he said. “Compromise is finished, and the land of smiles will not exist.”

    He was speaking late Friday evening with friends in what he said was a solid red zone of the city, a neighborhood named Vaesine, the Thai spelling of Versailles.

    “No, no, no, no more smiles!” said Cheewanant Chandabao, a homemaker, who wore a freshly ironed red T-shirt. She said she would never think of asking to borrow fish sauce from a neighbor who supported the government — the people known as the yellow shirts.

    The reds, some of whom live in comfortable brick houses and own motorcycles and even cars, said they were looked down on as uneducated “buffaloes” by the well-fed, yellow-shirt elite.

    “We walk in a different way,” Mr. Natthayot said. “The way of thinking is different. The way of living is different. The yellow look at us as lower class, not smart.”

    From now on, said Prayad Pimpa, an announcer on a community radio station, red shirts will smile only with red shirts, and yellows only with yellows.

    “The first consideration when you talk to people is, ‘Who are you, are you red or yellow?’ ” he said. “This is the first priority. Then once the conversation has started, you will know who to hate. It’s happening in Udon, and it seems like it’s spreading around the whole country.”

    There are 1.5 million people in Udon Thani Province, but the capital city has the feel of a small town, a town where everybody knows your color.

    A driver ticked off the businesses as he slowly cruised the main shopping street: If-off Videos (red), Somsak Pharmacy (yellow), Tangthea Whisky Shop (red), Beautiful Optical Shop (yellow), D’Arte Shoeshop (red), Tulip Bedding (red), Superware Kitchenware (red), Hotel Napuali (yellow), Hia Guang Rice Soup (red).

    How does he know all this, the driver, a university professor, was asked. “I live here,” he said.

    At a small private school near the center of the city, several locally prominent yellow shirts said they saw the reds as underprivileged people who had been manipulated into class hatred by the propaganda of their leaders.

    “What we have to accept is that most of them are from the countryside, less educated, and abandoned by the government for so long,” said Naengnoi Yanwaree, a professor of education.

    “They are fed by community radio with wrong information, hate, anger, hatred of the yellows, hatred of the monarchy,” she said.

    Among some red shirts here, there was remarkably open talk about the role of the monarchy, a taboo with teeth: a potential 15-year prison term for insulting the king or the royal family that chokes off most discussion of the subject.

    King Bhumibol Adulyadej, 82, has not spoken out to calm the violence, as he has at past moments of crisis, and some of the red shirts say they believe that he — or at least his courtiers — supports the yellow movement and the traditional establishment it represents.

    “Deep inside, we are worried that the palace supports them, but we cannot talk about this,” Mr. Prayad, the radio announcer, said. “It seems that the king is on the opposite side of the reds. Or that could be wrong.”

    While presenting his words as the feelings of others, Mr. Prayad went so far as to use a phrase that means “overthrow the monarchy,” and he talked about the possibility of a republican future without a monarchy.

    He added: “We feel like we’ve been attacked, so from now on we’ll go underground, and we’ll come up stronger. It’s endless. It’s not finished yet.”

    On the day Udon Thani burned, Lt. Col. Kositpong Nin-ake of the army said, he was unable to stop the protesters without using an unacceptable level of force. “They are not my enemy,” he said. “Whatever the color of their shirt, they are not my enemy.”

    But he acknowledged that his nation’s crisis would not be easily resolved. The solution he said he hoped for was not a military or even a political one.

    “We are all Thais, and we have a feeling here that there could be a miracle,” he said. “Something good could happen. It could be goodness. A miracle could happen.”
    « P

    http://www.nytimes.com/2010/05/24/wo...er=rss&emc=rss

  6. #2005
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="862034
    Und natürlich auch Thaksin.


    Zitat Zitat von kcwknarf",p="862034
    Auf ARTE kamen ja etliche Isaaner zu Wort. Da konnte sich jemand dank Thaksin eine Kuh kaufen und somit überleben.
    Dumm nur, dass er die kuh irgendwann zurückzahlen muss, aber das kann er halt nicht.
    Was Mikrokredite z.B. in Indien anrichten, kann man im Internet sehr gut nachlesen. Die Idee mag gut klingen, bringt aber noch mehr Probleme mit sich, als vorher vorhanden waren.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="862034
    Ein anderer konnte seinen Kinder zur Schule schicken, eine Frau ist froh, dass sie für wenige Baht zum Arzt kann.
    Was hat ein Krebskranker davon, wenn er für 30 Baht im Monat Paracetamol gratis bekommt und in einem Sammelraum mit anderen Kranken liegen darf? Ganz genau, rein gar nichts.
    Alles Populismus in Reinstform, aber ein Knarfi fällt natürlich auf sowas rein.

  7. #2006
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von maphrao",p="862095
    Dumm nur, dass er die kuh irgendwann zurückzahlen muss, aber das kann er halt nicht.
    Man muss nicht von Einzelfällen auf die Allgemeinheit schließen. Wer gut wirtschaftet, kann natürlich auch Kredite zurückzahlen. Schließlich bringt die Kuh ja Umsätze.
    Thailand ist generell ein Land, indem häufig und geren Kredite genutzt werden. Unser ganzes Dorf wurde ja mit Krediten finanziert. Und es gibt kaum Häuser, die bislang nicht bezahlt werden konnten.

    Wer natürlich Kredite nimmt, diese versäuft und dann nict zurückzahlen kann, ist ja wohl selber Schuld. Dan kann man ja wohl nicht dem Kreditgeber die Schuld geben.
    In Bangladesh hat derjenige, der den Mikrokredit dort eingeführt hat, den Nobelpreis erhalten. So schlecht kann die Idee also nicht sein.

    Zitat Zitat von maphrao",p="862095
    Alles Populismus in Reinstform, aber ein Knarfi fällt natürlich auf sowas rein.
    Ich lasse mich von Realitäten überzeugen. Wenn ich von betroffenen Leuten (ja nicht nur im TV, sondern auch im Umfeld meiner Verwandten vom Lande) nur Positives höre und ja auch sehe, dann kann ich ja wohl kaum sagen: ach, ich träume nur. Das kann ja alles gar nicht funktionieren, weil da Thaksin hintersteckt. Ich lasse mich nämlich gerade nicht von Vorurteilen beeinflussen.

    Das unterscheidetz mich von vielen Hardlinern. Die halten eine Idee für schlecht. Dann sehen sei, dass es aber gut funktioniert. Aber aus Prinzip bleiben sie bei ihrer Einstellung, weil sie ja sonst ihr Gesicht verlieren.
    Ich bin da anders. Ich lasse mich durchaus vom Gegenteil überzeugen und gestehe dann auch ein, dass ich falsch lag. So war ich z.B. sehr skeptisch wegen der 30-Baht-Versicherung, aber vor allem, weil ich eine zu starke Sozialversicherung in Anbahnung sah.
    Ich habe aber nun gesehen, dass es prinzipiell funktioniert, weil eben keine dunkelrote Politik gemacht wurde.
    Ein paar Probleme gibt es noch, aber nicht, was nicht lösbar wäre.

    Was aber viel wichtiger ist: es geht nicht um mich. Ich gehe in private Kliniken und bin nicht auf die 30 Baht-Versicherung angewiesen. Es geht um die Betroffenen. Und die sind glücklich. Das zählt! Und bis auf Einzelnen, die ihre Kredite versoffen oder verspielt haben, sind halt alle glücklich. Sonst gäbe es ja nicht so einen Rückhalt.
    Nur das will ja keiner wahrhaben.

    Gerade wurde im TV übrigens gesagt, dass die Versicherungen leider nichts für die verbrannten Gebäude zahlen. Wie vermutet heißt es: höhere Gewalt.
    Ich hatte von einer internationalen Versicherung auch nichts anderes erwartet.

    Nun kam ich auf die Idee, dass man doch das eingefrorene Geld von Thaksin nehmen könnte. Die Regierung meint ja, er stecke dahinter. Aber nichts da. Die Regierung unterstützt die Notleidenden nur ein bisschen. Das reicht für die Masse nicht. Wofür wird also das Geld für Thaksin verbraten? Fürs Militär, das dafür verantwortlich war, dass die Feuerwehr sich nicht zu den Gebäuden traute?

    Ich leide sehr mit den betroffenen Shopbesitzern und Angestellten. Das wäre alles nicht nötig gewesen, wenn es gleich Neuwahlen gegeben hätte. Sturheit endet immer in Katastrophen.

  8. #2007
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="862105
    ....
    Man muss nicht von Einzelfällen auf die Allgemeinheit schließen. Wer gut wirtschaftet, kann natürlich auch Kredite zurückzahlen........



    Wofür wird also das Geld für Thaksin verbraten? Fürs Militär, das dafür verantwortlich war, dass die Feuerwehr sich nicht zu den Gebäuden traute?
    ....
    Ich leide sehr mit den betroffenen Shopbesitzern und Angestellten. Das wäre alles nicht nötig gewesen, wenn es gleich Neuwahlen gegeben hätte. Sturheit endet immer in Katastrophen.
    Mann, da fängt der Beitrag mal gut an und dann sowas zum Schluss.. schade!

  9. #2008
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von petpet",p="862091
    Heartland of Thailand, Still Angry and Divided

    UDON THANI, Thailand — “Hello, Abhisit!” shouted a young man, holding an imaginary telephone with an imaginary connection to the prime minister. “Thank you for giving us stupid buffaloes this train! Too bad you killed us!”

    ....
    Ohne auf alles einzugehen:
    - Da war die Erwartungshaltung ("government should step down") deutlich grösser als der später leider doch wiederrufene Kompromiss "election in November".
    - Eine Diskussion über die Monarchie ist wohl überfällig, natürlich ist dies überhaupt nicht meine Meinung, Lang lebe der König von Thailand, aber so lese ich es aus dem Beitrag von pet-pet. Kann halt noch ein paar Jahre dauern.

  10. #2009
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="862105
    In Bangladesh hat derjenige, der den Mikrokredit dort eingeführt hat, den Nobelpreis erhalten. So schlecht kann die Idee also nicht sein.
    Nun das überzeugt mich jetzt total, gerade wo ein Al Gore für einen Propagandafilm voller Lügen und Tatsachenverdrehungen auch nen Nobelpreis verliehen bekommen hat

  11. #2010
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von maphrao",p="862110
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="862105
    In Bangladesh hat derjenige, der den Mikrokredit dort eingeführt hat, den Nobelpreis erhalten. So schlecht kann die Idee also nicht sein.
    Nun das überzeugt mich jetzt total, gerade wo ein Al Gore für einen Propagandafilm voller Lügen und Tatsachenverdrehungen auch nen Nobelpreis verliehen bekommen hat
    Ach ja, ich vergaß: es gibt ja auch Staaten und Personen, die sind sauer, dass z.B. folgende Personen einen Friedensnobelpreis bekommen haben, die vermutlich auch von der gelben Elite abgelehnt werden:

    Aung San Suu Kyi aus Birma
    Dalai Lama aus Tibet
    Schirin Ebadi aus dem Iran
    Nelson Mandela aus Südafrika
    Jassir Arafat aus Palästina
    Schimon Peres aus Israel

    Deine Gegenbegründung überzeugt mich jetzt ebenfalls total!


    Ich würde mich echt totlachen, wenn Thaksin den Preis bekommen würde. Bekommt er sicherlich nicht, aber alleine dann die Gesichter von einigen zu sehen. Es wäre göttlich
    Ich hatte mich auch schon beim Dalai Lama und all den anderen oben genannten köstlich über die Empörung der jeweils totalitären Seite gefreut, natürlich auch bei beim Wahrheitsfinder Al Gore.

    Man muss einfach den Regierungen einen Spiegel vorhalten und sie demütigen, wenn sie ihr Volk versklaven. Nur so geht es!

Ähnliche Themen

  1. aktuelle Situation in Thailand
    Von phimax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 375
    Letzter Beitrag: 01.11.10, 13:47
  2. geteilt: Aktuelle Situation in Thailand
    Von Kurt im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.12.08, 23:38
  3. Aktuelle Situation in Thailand
    Von phimax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.12.08, 18:20