Seite 170 von 230 ErsteErste ... 70120160168169170171172180220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.691 bis 1.700 von 2291

DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

Erstellt von phimax, 16.05.2010, 15:23 Uhr · 2.290 Antworten · 58.850 Aufrufe

  1. #1691
    Avatar von andiho

    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    556

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Kurzum könnte man also sagen: Die dämlichen Landeier haben zwar gewählt - oder auch nicht, auf jedenfall haben sie also nicht gewusst, was sie da eigentlich an der Wahlurne tun.

    Na dann ist ja alles so wie hier in D - nur die Randale gibts immer nur am 1.Mai.

  2.  
    Anzeige
  3. #1692
    Avatar von Make

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    158

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Was Thailand jetzt braucht ist ein Bismarck. :bravo:
    Dann gibts dannach auch politische Stabilität, aber bis auf den König fällt mir auch keiner für die Rolle ein.

    Deutschland war doch nicht anders vor ihm. Er hat uns auch geeint.

  4. #1693
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von Make",p="861096
    Was Thailand jetzt braucht ist ein Bismarck.
    Ein Bismarck war gut, solange es nationale Grenzen gab.
    In der heutigen Zeit würde er nur Chaos anrichten, wie man ja nun am Zusammenbrechen der sozialen Systeme deutlich sehen kann.
    Es sei denn, ein Bismarck für die ganze Welt gleichzeitig.
    Aber für Thailand alleine käme er 100 Jahre zu spät.

    Wa gut wäre, wäre so ein Mini-Bismarck. Aber das war ja Thaksin - zumindest sehen ihn seine Wähler so. Da müsste man fortsetzen - also so ein Mini-Sozialnetz für echte Notfälle. Ich wäre der richtige Mann dafür - aber ich darf ja nicht.

  5. #1694
    Avatar von

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von andiho",p="861095
    Kurzum könnte man also sagen: Die dämlichen Landeier haben zwar gewählt - oder auch nicht, auf jedenfall haben sie also nicht gewusst, was sie da eigentlich an der Wahlurne tun.

    Na dann ist ja alles so wie hier in D - nur die Randale gibts immer nur am 1.Mai.
    Sie haben halt nur 39 % bei der Wahl zusammenbekommen. Wie in D auch gibts dann halt Koalitionen. Auch zu Zeiten als die CSU in BAyern ueber 60 % eingefahren aht war das nie eine Garantie dafuer, dass mand ann in Bonn auch mitregiert.

    Wenn Schumacher von einer voellig demokratisch gewaehlten REgierung spricht hat er genauso recht wie wenn er sagt, dass die Leute sich betrogen fuehlen.

    Denn das ist ihnen eben von den Scharfmachern und Zuendlern jahrelang so eingeredet worden. Propaganda wirkt. Das kann man auch im Forum gut erkennen.

    Das gesamnte Interview vom deutschen Botschafter ist das beste was ich auf deutsch an Einschaetzung bisher gelesen habe und blamiert die Masse der gesamten Presse. Ich haett ihm das ganz ehrlich gar nicht zugetraut.
    Aber meine Hochachtung!

  6. #1695
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.432

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zur Frage demokratisch oder nicht demokratisch: wenn ich das richtig mitgekriegt habe, war es doch so, das eine Teilfraktion oder Partei das Lager gewechselt hat, von den 'Thaksin-Freunden' hin zu den 'Thaksin-Gegnern'. Dadurch hatten dann die 'Thaksin-Gegner' die Mehrheit im Parlament und Abhisit wurde zum Ministerpräsidenten gewählt. Also eine bestimmte Gruppierung hat ihre Versprechungen, die sie vor der Wahl gemacht hat (nämlich auf der Seite der 'Thaksin-Freunde' zu stehen) gebrochen und ist zur Gegenseite übergelaufen.

    Das wäre ungefähr so, wie wenn Ypsilanti damit durchgekommen wäre, ihr Wahlversprechen zu brechen und mit der PDS zu koalieren und damit an die Regierung zu kommen. Das wäre auch eindeutig gegen den Wählerwillen gewesen, aber das ist trotzdem in der Demokratie möglich und nicht illegal, Parteien können koalieren mit wem sie wollen, sie können auch während einer Legislaturperiode die Koalition wechseln und Versprechen, die vor der Wahl abgegeben wurden, sind rechtlich nicht bindend, aber ein sehr schaler Beigeschmack bleibt natürlich in so einem Fall. Die Empörung wäre auch in Hessen riesig gewesen, aber natürlich kein Grund für brennende Barrikaden und Tote.

    Das ändert nichts an der Tatsache, das Abhisit sich in der Krise besonnen verhalten hat und lange versucht hat, den Konflikt friedlich zu lösen, aber auch nicht der Staat jegliche Autorität verloren hat und Anarchie ausgebrochen ist. Vielleicht gelingt es ihm, die verfeindeten Lager etwas zu versöhnen und ich würde ihm wünschen, das er auch nach der nächsten Wahl, diesmal eindeutig und klar legitimiert, im Amt bleiben kann.

    Gruß von Franki.

  7. #1696
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Moin-Moin!

    Frank, denk mal etwas zurück in D. So um 1982 hat die FDP unter Genscher eine "Kehrtwende" gemacht obwohl mal mit Koalitionsaussage für die SPD in den Wahlkampf gegangen.

    Dadurch wurde Birne-Kohl Kanzler. Da haben selbst Verfassungsrechter hier gemeint das sei durchaus legitim. Was meinst Du was hier passiert wäre wenn SPD-nahe Demonstranten versucht hätten Bonn länger zu besetzen. Gegen AKW-Gegner hatte die Polizei ja schon genügend geübt ...

    Lukchang

  8. #1697
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.432

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Richtig Lukchang, den 'Schwenk' der FDP von der SPD hin zu CDU 1982 kann man auch als Beispiel anführen.

    Gruß von Franki.

  9. #1698
    Avatar von

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Ich hab das heute vormittag auch im Nachbarthread geschrieben. In Thaland fehlt eine mittlere politische Ebene wie bei uns die Bundeslaender. DAbei waehlen die Thais sehr regional. Im Sueden kriegt die DP teils ueber 80 % und im Isaan faehrt die Thaksinpartei das gleiche ERgebnis ein.

    WEnn dann ein lager nciht an der REgierung beteiligt ist faellt eine ganze REgion aus der politischen Verantwortung und hat keine echte VErtretung.

    Das geht auf Dauer nicht gut. Zumal Thailand bis Afnang des 20. Jahrhundderts extrem foedeeral organisiert war. Man muesste sich nur wieder auf seine Wurzeln besinnen. Das jetzige zentralistische System ist eignentlich so ueberhaupt nicht thai und widerspricht der ganzen Geschichte Siams.

    Den aktuellen Konflikt auf arm und reich zu schieben ist nicht richtig, es geht um einen Kampf der Regionen. Blos da sehe ich keienrlei Fortschritte und Loesungsansaetze in der Politik. So lange das so ist sehe ich schwarz fuer eine dauerhafte Stabilitaet.

  10. #1699
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von Klaus_L",p="861037
    Zitat Zitat von Paddy",p="860998
    Du bist ein Zombie und längst tot.
    Nicht jeder, der nicht spinnt, ist tot.

    Ich glaube ganz einfach nicht, dass das Zentrum der Wahrheit in Hamburg sitzt und ein arbeitsloser Hampelmann vor lauter Langeweile ALLES, wirklich alles besser weiß als die deutsche Presse (schon klar, was z.B. "die Zeit" schreibt ist natürlich Blödsinn, das wird ein Paddy schon korrigieren).

    Ist das sehr schlimm für Dich? Oder für den Obereinpeitscher aus Samui? Ist das Euer Lebensinhalt? Leute bekehren mit Eurer "Wahrheit"? Wenn es so ist, dann ist das ganz schön armselig.
    Wenn Du selektiv liest...

    Ich bleibe trotzdem bei meiner fundierten Differenzierung, die eine Essenz aus sehr vielen unterschiedlichen Medien und Quellen darstellt. Dabei werde ich z.B. auch die Zeit einmal loben, ein andermal kritisieren. Subjektiv kann es eh nur sein und bleiben.

    Ob's Dir bedauernswertem Geschöpf nun passt oder auch nicht.

  11. #1700
    Avatar von Khlui_2

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    379

    Re: DISKUSSION: aktuelle Situation in Thailand

    Zitat Zitat von Lukchang",p="861106
    Moin-Moin!

    Frank, denk mal etwas zurück in D. So um 1982 hat die FDP unter Genscher eine "Kehrtwende" gemacht obwohl mal mit Koalitionsaussage für die SPD in den Wahlkampf gegangen.

    Dadurch wurde Birne-Kohl Kanzler. Da haben selbst Verfassungsrechter hier gemeint das sei durchaus legitim...
    Lukchang
    Es gab damals nur den klitzekleinen Unterschied, dass Kohl nach dem konstr. Misstrauensvotum Anfang Oktober 1982 Neuwahlen versprochen hat und diese Neuwahlen waren am 6. Maerz 1983, also 5 Monate nach dem konstr. Misstrauensvotum. Wenn Abhisit diesen Mut zu Neuwahlen gehabt haette, waere Thailand vermutlich dieses Desaster der letzten Wochen und Monate erspart geblieben.

Ähnliche Themen

  1. aktuelle Situation in Thailand
    Von phimax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 375
    Letzter Beitrag: 01.11.10, 13:47
  2. geteilt: Aktuelle Situation in Thailand
    Von Kurt im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.12.08, 23:38
  3. Aktuelle Situation in Thailand
    Von phimax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.12.08, 18:20