Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 116

Ding Daeng Augenzeuge: darf man (wenigstens) Mönchen trauen?

Erstellt von strike, 19.04.2009, 14:02 Uhr · 115 Antworten · 3.399 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Ding Daeng Augenzeuge: darf man (wenigstens) Mönchen tra

    Zitat Zitat von Bukeo",p="715328
    Wenn nun ein unwissender Ausländer das ansieht, kann man schon auf die Idee kommen, das Abhisit bzw. die Armee lügt, wenn sie behauptet, es wären nur Platzpatronen verwendet worden. Nur denke ich schon, das auch scharfe Munition mitgeführt wurde, ansonsten wäre das ja sehr naiv.
    Nicht nur mitgeführt, auch benutzt, heißt es ganz offiziell.

    Und bestimmten Bildern kann man dann natürlich nicht oder nur schwer ausweichen. Versuchen sollte man es aber immer, gelle?





    Geile Zeiten für Munitionssammler

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ding Daeng Augenzeuge: darf man (wenigstens) Mönchen tra

    Zitat Zitat von strike",p="715357
    Ich kann Dir diese Frage nicht beantworten.
    Warum diese Organsation solche Lügen - nach Deiner Meinung - verbreitet auch nicht.
    Lügen würde ich gar nicht sagen.
    HRW schreibt eigentlich nur, das es auch Soldaten gab, die auf die Demonstranten geschossen haben - nicht aber, das es da Todesfälle gab. Oder hab ich was überlesen?

    Also entweder doch Platzpatronen, oder "nur" auf die Füsse gezielt, das würde dann auch die 100e Verletzten erklären.

    Ein Hinweis für eine Finanzierung durch ...naja, Du weisst schon .... könnte man natürlich auch aus dieser Beschreibung herauslesen:
    denk ich bei HRW eher nicht.

    Du bist mir aber nicht böse, wenn ich dies erst einmal nicht unterstelle.
    Bislang waren mir die Ziele der Organsiation immer sehr symphatisch.
    Deswegen bin ich hier auch nicht völlig unbefangen.
    Und ehrlich?
    Die scheinen mir bislang deutlich objektiver und genauer hinzusehen als manche unserer Experten hier.
    Kurz: warum soll ich denen weniger trauen als Einzelpersonen?
    nein, ist ja in Ordnung. Glaub ich ja auch - auch wenn ev. mit ein klein bisschen Vorbehalt.
    Aber in die Menge geschossen - das kann schon sein. Wichtiger ist zu klären, ob sie getroffen haben - wenn ich über die Köpfe hinwegschiesse, so ist das m.E. in Ordnung.
    Das könnte dann auch eine Erklärung des Reporters nachvollziehbar machen - dem Kugeln um seine Ohren und ober ihm ins Geäst geflogen sind.
    Waren also eher Warnschüsse...!

  4. #53
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ding Daeng Augenzeuge: darf man (wenigstens) Mönchen tra

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="715360

    Und bestimmten Bildern kann man dann natürlich nicht oder nur schwer ausweichen. Versuchen sollte man es aber immer, gelle?
    und was sagt uns das?
    Glauben hier wirklich welche, die LKW´s - die auf die Soldaten zufuhren, seien mit Platzpatronen gestoppt worden.
    Natürlich wurde auch scharfe Munition eingesetzt.
    Hier kommt mir der Bericht von HRW glaubwürdiger vor, die schreiben: die meisten Soldaten hätten in die Luft gefeuert.
    Einige hatten aber sicherlich - zur Absicherung, scharfe Munition geladen.
    Wäre ja der Hammer - die Roten schiessen scharf, das Militär schiesst mit Platzpatronen zurück :-)

    Platzpatronen wurden m.E. anfangs eingesetzt um Gewalt zu verhindern - danach, wurden die Magazine ausgewechselt.

    ich warte eher auf die Fotos von morgen. Da sollen die zig Toten dann gezeigt werden. Wenn der Photodesigner bis dahin mit den Bildern fertig ist

  5. #54
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Ding Daeng Augenzeuge: darf man (wenigstens) Mönchen tra

    Zitat Zitat von Bukeo",p="715364
    *
    Bukeo,
    sei mir nicht böse, aber das wird mir zu anstrengend.
    Erst hiess es die Soldaten haben nur Platzpatronen benutzt.
    Nachdem dies zumindestens zweifelhaft ist, heisst es nun ".....naja, sie haben schon in die Menge gehalten".
    Aber auf die Füsse gezielt.
    Naja.

    Dabei spielt es dann doch gar keine grosse Rolle mehr, ob und wieviel Zivilpersonen oder nicht umgelegt wurden.
    Sie haben auf das Volk geschossen.
    Das ist das, was ich hier rauslese.
    Und dies hat eine bestimmte Qualität.
    Und unterscheidet sich deutlich von den offiziellen Darstellungen der Regierung.
    Die Du ja jetzt aber auch - wenn nur ein wenig - in Frage stellst.

    Grundsätzlich sollte man sich aber auch folgendes in Erinnerung rufen:
    in einem Land, über dass es in jedem Reiseführer heisst, dass man sich jeder politischen Äusserung enthalten solle und jegliche Erwähnung des Königshauses besser unterbleibt, ist es zumindestens für mich nicht schwer vorstellbar, dass bestimmte politische Ereignisse und Ergebnisse eher nicht offen diskutiert werden bzw. offengelegt werden.

    Deswegen frage ich hier, in diesem Forum, manchmal hartnäckiger nach.
    Einfach weil mir klar scheint, das es hier auch ein wenig Übung bedarf um die Fakten zu erfahren.

    War ja in der DDR nicht anders.
    Im "Neues Deutschland" stand immer was von "....lang anhaltender, nicht enden wollender Beifall für den Generalsekretär der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und dem Staatsratsvorsitzenden der Deutschen Demokratischen Republik".
    Ein undarfter Zeitungsleser hätte auf absolute Einigkeit des Volkes mit dem Honecker getippt.
    Und wäre aus dem Sessel gefallen, als auf einmal 100.000 Leute in Leipzig 1989 auf die Strasse gingen um Menschenrechte einzuklagen.

    So, dass soll es dann aber auch gewesen sein.
    Warten wir es einfach ab.
    Ich nehme mich hier mal etwas zurück.

    Gruss,
    Strike

  6. #55
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Ding Daeng Augenzeuge: darf man (wenigstens) Mönchen tra

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="715360
    Zitat Zitat von Bukeo",p="715328
    Wenn nun ein unwissender Ausländer das ansieht, kann man schon auf die Idee kommen, das Abhisit bzw. die Armee lügt, wenn sie behauptet, es wären nur Platzpatronen verwendet worden. Nur denke ich schon, das auch scharfe Munition mitgeführt wurde, ansonsten wäre das ja sehr naiv.
    Nicht nur mitgeführt, auch benutzt, heißt es ganz offiziell.

    Und bestimmten Bildern kann man dann natürlich nicht oder nur schwer ausweichen. Versuchen sollte man es aber immer, gelle?

    [picture]


    [picture]

    Geile Zeiten für Munitionssammler
    Aus meiner Sicht, leere Hülsen, so wie von einigen leere Worthülsen kommen.

    Jeder der sich an die Bilderpropaganda der Amis nur im Ansatz erinnern kann, aber auch anderer Organisationen der sollte bei solchen Bildern vorsichtig sein.

    Diese leeren Hülsen können übrigbleibsel von jedem Schießplatz sein, sind in den entsprechenden Kreisen einfach zu bekommen.

    einfach in einem Bild zu arrangieren,


    Weshalb viele Internetuser bei den bekannten Manipulationsoptionen noch an die "Macht" der Bilder glauben,

    Wie gesagt, ich weiss es auch nicht ob fake oder nicht fake. In deutschen medien war von 2 Toten die Rede. Wieso sollte ich daher Mutmaßungen über 60 Tote glauben.

    Auch heisst eine leere Hülse noch lange nicht, dass der Schuss in die Menge gefeuert wurde.

  7. #56
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ding Daeng Augenzeuge: darf man (wenigstens) Mönchen tra

    Zitat Zitat von strike",p="715377
    sei mir nicht böse,
    nein, ich bin dir nie böse :-)

    aber das wird mir zu anstrengend.
    Erst hiess es die Soldaten haben nur Platzpatronen benutzt.
    Nachdem dies zumindestens zweifelhaft ist, heisst es nun ".....naja, sie haben schon in die Menge gehalten".
    Aber auf die Füsse gezielt.
    Naja.
    das sind einfach Erklärungen, wie man auf die Menge schiessen kann, aber keine Toten sieht.
    Also nur Vermutungen - ich gehe weiterhin nicht davon aus, das es Hunderte Tote gab, sorry.
    Überall liest und hört man, der Einsatz der Armee wäre brutal, also die Demo wäre sozusagen brutal niedergeschlagen worden.

    Aber bitte, wo - in Israel vielleicht - aber sicher nicht bei dieser Demo.
    Nicht mal wenn es wirklich 100e Tote gegeben hätte.
    Es wurden LKW auf die Soldaten gelenkt, sicher nicht - um diese zu erschrecken, sondern um zu töten.
    Es wurden Unschuldige getötet und wären die Gastanker explodiert, wer weiss - wieviele Tote es dann gegeben hätte.

    Dabei spielt es dann doch gar keine grosse Rolle mehr, ob und wieviel Zivilpersonen oder nicht umgelegt wurden.
    Sie haben auf das Volk geschossen.
    nein, sie haben ev.auf angreifende Terroristen geschossen. Wenn ihr die Gelbhemden bei weniger Gewaltbereitschaft auch so nennt, dann waren die Rothemden sogar Elite-Terroristen.
    Trainiert von Gen. Seh Deng.

    Das ist das, was ich hier rauslese.
    Und dies hat eine bestimmte Qualität.
    Und unterscheidet sich deutlich von den offiziellen Darstellungen der Regierung.
    Die Du ja jetzt aber auch - wenn nur ein wenig - in Frage stellst.
    nein, ich stelle eigentlich gar nichts in Frage.
    Ich ging eigentlich immer davon aus, das beides stimmt.
    Das in die Luft geschossen wurde (bestätigt auch durch HRW) und das dann aber - als der richtige Angriff kam, auch ev. scharf geschossen wurde (z.B. auf den heranfahrenden LKW) - nur in die Menge, da hab ich meine Zweifel - daher meine Vermutung, ev. auf die Füsse oder über die Köpfe hinweg.
    Wenn eine ganze Truppe Soldaten scharf in die Menge schiesst - sowie seinerzeit Suchinda, dann hätte es viele Hunderte Tote geben müssen und die Strasse wäre voll mit Blutlacken.

  8. #57
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ding Daeng Augenzeuge: darf man (wenigstens) Mönchen tra

    Zitat Zitat von franky_23",p="715380

    Diese leeren Hülsen können übrigbleibsel von jedem Schießplatz sein, sind in den entsprechenden Kreisen einfach zu bekommen.
    oder es sind Hülsen aus eigenen Waffen. Scheinbar hat je jeder eine AK47 oder M16 zuhause rumstehen. Siehe Attentat auf Sondhi...

    Auch heisst eine leere Hülse noch lange nicht, dass der Schuss in die Menge gefeuert wurde.
    genau, wenn es so wäre - warum macht man dann so akribisch Fotos von leeren Hülsen. Warum wussten die Rothemden da schon, das es keine Fotos und Videos als Beweise geben würde.

    Ich warte da lieber auf Fotos oder Videos - wo Soldaten auf Rothemden feuern, die Toten dann einsammeln und wegbringen.
    Die PT soll ja morgen oder übermorgen diese Fotos präsentieren. Warum eigentlich so spät?

  9. #58
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Ding Daeng Augenzeuge: darf man (wenigstens) Mönchen tra

    Zunächst gibt es ja ein neues Gremium für die ganze Sache:

    The cabinet has approved setting up a committee to investigate and clarify the circumstances surrounding the anti-government riots in Bangkok on April 13. Sources said on Tuesday that PM's Office permanent secretary Nathee Premrasami would chair the inquiry. Members would include the permanent secretaries of all ministries.

    Uff, eine hochkarätig besetze Untersuchungskommission. :bravo:

    Und was soll die Untersuchungskommission tun?

    The committee would be responsible for preventing people receiving misleading information about the military's dispersal of the red-shirt mob last week.

    Die Bevölkerung vor dem Empfang von irreleitenden Informationen über die Aktion der Militärs zu schützen. Rein präventiv natürlich. Ehrensache.

    So etwas machen die Untersuchungskommissionen, die in Deutschland eingesetzt werden, immer. Nichts untersuchen - Nachrichten schönen.

    http://www.bangkokpost.com/breakingn...-mob-dispersal

  10. #59
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ding Daeng Augenzeuge: darf man (wenigstens) Mönchen tra

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="715403

    Die Bevölkerung vor dem Empfang von irreleitenden Informationen über die Aktion der Militärs zu schützen. Rein präventiv natürlich. Ehrensache.

    So etwas machen die Untersuchungskommissionen, die in Deutschland eingesetzt werden, immer. Nichts untersuchen - Nachrichten schönen.
    oder einfach falsche Anschuldigungen der Rothemden gegen das Militär untersuchen und widerlegen.
    Wenn die Regierung nichts tut, könnte das ebenfalls als Eingeständnis gewertet werden.
    Abhisit versucht halt einfach nur aufzuklären.

    Thaksin hätte natürlich einfach die Sache mit der Bemerkung:

    "Die UN ist nicht mein Vater"
    zu den Akten gelegt. Siehe Vorwürfe der AI usw. wegen der Toten im Drogenkrieg.

    Ist halt schwer, versucht ein Premier aufzuklären, passt es nicht, tut er nichts - passt es auch nicht.

    Tja, also was dann?

  11. #60
    Avatar von llcoolm

    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    164

    Re: Ding Daeng Augenzeuge: darf man (wenigstens) Mönchen tra

    Zitat Zitat von Bukeo",p="715328

    Wenn nun ein unwissender Ausländer das ansieht, kann man schon auf die Idee kommen, das Abhisit bzw. die Armee lügt, wenn sie behauptet, es wären nur Platzpatronen verwendet worden.
    Nur denke ich schon, das auch scharfe Munition mitgeführt wurde, ansonsten wäre das ja sehr naiv.
    Im gestrigen Interview mit Aljazeera hat Abhisit zugegeben das einige scharf geschossen haben. (Stichwort: Bus) Das Video ist sicherlich in deren Youtube Channel zu sehen.

Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 430
    Letzter Beitrag: 27.03.11, 09:17
  2. trauen
    Von Lille im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.10, 23:42
  3. Hotel BKK in der Naehe Ding Daeng
    Von Pustebacke im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.01.09, 12:45
  4. Internet-Cafés unter Aufsicht von Mönchen
    Von Hippo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.08, 11:09
  5. Photoshooting mit einem Mönchen
    Von KraphPhom im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.09.06, 20:32