Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 141

Die Zeiten werden hrter

Erstellt von DisainaM, 01.03.2007, 03:44 Uhr · 140 Antworten · 4.802 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.827

    Re: Die Zeiten werden hrter

    Brutalität in Haftanstalten wird man im Osten des Landes, oder in Frankfurt erleben können,
    wer aber mit einem Leitzordner von medizinischen Gutachten seine Haftstrafe bereit ist, anzutreten,
    kann nur in eine Anstalt aufgenommen werden, die medizinisch im Stande ist,
    -für Allergiker,
    -mit Notwendigkeit zur Vollwertkost,
    -mit Notwendigkeit von regelmäßigen Massagen zur Verhinderung von Agressionsschüben,

    halt mit all den Auflagen, die sich der Betreffende über Jahre durch fachärztliche Gutachten gesammelt hat,

    den Haftaufenthalt durchzuführen.

    Auch wenn man nicht in die Luxusanstalt von Kanther kommt, wird der Betreffende niemals mit Gewaltätigkeit in Kontakt kommen.

    Auf der anderen Seite,
    bei vielen Hartz4 Empfängern wird durch die staatlich verursachte Not, die Hemmschwelle abgesenkt,
    im Rahmen einer Notwehr (das sagte übrigens Kanther auch vor Gericht),
    die erlebte Ungerechtigkeit auszugleichen.
    Nicht jeder wird zwar erwischt werden,
    doch je krasser die soziale Schere weiter auseinander geht,
    desto größer wird der Druck auf den Einzelnen,
    nun jenseits der Wohlstandsmoral tätig zu werden.



    ansonsten eine treffende Sternformulierung: Man muss ja schon froh sein, wenn in diesen Fällen politischer Kriminalität überhaupt noch die geltenden Gesetze Anwendung finden.

    Linktext editiert, um die Form zu wahren.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Die Zeiten werden hrter

    Zitat Zitat von DisainaM",p="459278
    Dann dürfte es eigentlich nicht schwer sein, für viele Nittaya-Member,
    um zu verstehen,
    das manche bei so einer Lebenssituation durchdrehen, und dabei kriminell werden.

    Soziale Notlagen produziert ihre eigene Kriminalität,
    die sich oft überhauptnicht an einem konkretem materiellen Vorteil orientiert, sondern einfach Verzweiflungstaten von Menschen sind, deren Ordnung vorher durch einen kleinen Auslöser zusammenbricht.
    Eben, es ist ja nicht (nur) ein gewisser Geldbetrag, der monatlich fast ohne Zutun aufs Konto wandert (ich lebe seit bald 5 Jahren von den oben genannten Beträgen).

    Es ist doch viel mehr das beschriebene Zusammenbrechen, was einen (ver)zweifeln lässt. Das kann aber nur geschehen, wenn vorher etwas da war, das brechen konnte. Also der Abstieg von etwas Höherem zu etwas Geringerem und die daraus resultierende Notwendigkeit, den Lebensstandard (u.a.) herunterzuschrauben.

    Und zum anderen der Eindruck der Hoffnungslosigkeit, nämlich dass sich in der Zukunft nichts zum Positiven ändern wird, sondern stattdessen der schon zwangsweise abgesenkte Standard bedroht ist und dann noch weiter verringert werden muss.

    Mit dem Geldbetrag an sich lässt es sich (alleine ohne Verantwortung für andere) ja leben, das ist keine Notsituation, sondern Normalität. Ob man gut oder schlecht davon lebt? Mit mehr Geld wäre vieles sicher einfacher, aber ob das Leben im Ganzen qualitativ besser wäre, glaube ich nicht. Ich bin jedenfalls weit entfernt davon, wegen meines Einkommens Verzweiflungstaten zu begehen oder kriminell zu werden. ;-D
    Schiebt es doch nicht auf den bescheuerten Geldbetrag.

  4. #43
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Die Zeiten werden hrter

    Nachdem ich hier mit meinem Skorbut-Scherz hart angegangen worden bin, bitte ich die Kollegen Monta, Wingman, Paddy u.a., mir zu erklären, wieviel Geld ein 50-bis 55-jähriger Arbeitsloser pro Monat von der Solidargemeinschaft erhalten soll und wie lange diese Bezüge zu garantieren sind.

    Also, wie soll es besser sein???

  5. #44
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Die Zeiten werden hrter

    Hallo Claude,
    zuersteinmal die Bezugsdauer des ALG I wieder auf den alten Stand bringen. Die älteren Arbeitnehmer haben so wie ich etliche Jahre eingezahlt.
    Ich hatte noch das Glück in die alte Regelung zu fallen.
    Das ALG II auf die realen Lebenshaltungskosten anpassen.
    Die Berechnung basiert auf einem Level uralt.
    Der sogenannte Ansparbetrag ist ein Witz. Keine alleinstehe Mutter wird in der Lage sein sich eine neue Waschmaschine etc. zu kaufen. Völlig ausgeschlossen.
    Hier sollte es Ausnahmeregelungen geben ausser dem Darlehen.

  6. #45
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.827

    Re: Die Zeiten werden hrter

    Zitat Zitat von Ampudjini",p="459322
    Mit dem Geldbetrag an sich lässt es sich (alleine ohne Verantwortung für andere) ja leben, das ist keine Notsituation, sondern Normalität. Ob man gut oder schlecht davon lebt? Mit mehr Geld wäre vieles sicher einfacher, aber ob das Leben im Ganzen qualitativ besser wäre, glaube ich nicht.
    Wie weit es sich damit leben läßt, hat wingman ja schon treffend dargestellt,
    natürlich mag der eine oder andere backup von Eltern, Freunden oder Verwandten haben, die finanziell unter die Arme greifen, wenn mal Not am Mann ist,
    doch es gibt viele, die das nicht haben.

    Würde das Hartz4 Geld gesteigert werden, um die echte Inflation bei Nahrungsmittel und Energiekosten auszugleichen,
    wäre es ein symbolischer Akt, den Menschen, die ein Lebensminimum benötigen, die Grundlage zu geben.

    Das eine Arbeitsaufgabe für viele Menschen die Grundlage ist, ein würdevolles Leben zu führen, ist unbestritten,
    doch wenn die von der Politik bestimmten Rahmenbedingungen die Möglichkeiten derartig reduzieren,
    - und zwar nicht zum Wohle aller, sondern aus reiner Klientelpolitik, um den Interessen einiger weniger zu dienen, die sich sodann durch ihre Lobbiistenvertreter finanziell erkenntlich zeigen -

    so darf der zum Opfer gemachte Mensch auch darüber nachdenken,
    wie er sich dagegen wehren kann.

  7. #46
    Avatar von Pong

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.370

    Re: Die Zeiten werden hrter

    WAs hat das Thema denn hier unter TH-News zu suchen ?

    Wenn, dann unter Sonstiges

  8. #47
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Die Zeiten werden hrter

    Zitat Zitat von Pong",p="459345
    WAs hat das Thema denn hier unter TH-News zu suchen ?...
    hmmm,

    vielleicht eine mögliche zwangsübersiedlung betroffener ins land der freien

    gruss

  9. #48
    Avatar von Pong

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.370

    Re: Die Zeiten werden hrter

    @tira

    ohne Moos biste in TH noch weniger als in Good Old Germany.
    Dat mögen die Thais nicht

  10. #49
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Die Zeiten werden hrter

    Das wäre eine prima Idee wenn unsere Regierung das täte.
    mit 345,- Euro kommt man dort etwas besser zurecht. Der Staat spart immens da die Mieten und Nebenkosten viel geringer sind :-).

  11. #50
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Die Zeiten werden hrter

    Zitat Zitat von wingman",p="459340
    Hallo Claude,
    Keine alleinstehe Mutter wird in der Lage sein sich eine neue Waschmaschine etc. zu kaufen. Völlig ausgeschlossen.
    Hier sollte es Ausnahmeregelungen geben ausser dem Darlehen.
    Hallo Wingman,
    gerade diese Beispiel zeigt mir, wie absurd deine Vorstellungen sind. Warum soll die Solidargemeinschaft jemandem eine "neue Waschmaschine etc" kaufen? Jeder Arbeiterfamilie mit zwei/drei Kindern muss bei deinen Vorstellungen die Galle hochgehen. Früher wurde dieser Irrsinn (neue Möbel, neuer Kühlschrank, neue Gardinen) praktiziert, zum Glück wurde es weitestgehend abgeschafft.
    Wir mit gutem Gehalt und drei Kindern hatten eine neue Waschmaschine erst vor zwei Jahren gekauft, die alleinstehende Mutter in der Wohnung über uns mit Sozialhilfe hatte natürlich eine neue WaMa vom Sozialamt erhalten und gemeckert, weil der Herd gebraucht war (das ist jetzt nicht erfunden!!).
    Es gab nie mehr Missbrauch und nie mehr Anreiz zum Faulenzen als unter der alten Sozialhilferegelung, ein Glück wurde dieser Unsinn abgeschafft.
    Natürlich gibt es auch bei dieser Regelung Härtefälle in sozial sehr schwachen Gegenden, aber bitteschön: Der alte Schwachsinn gehörte wirklich abgeschafft. Es ist jetzt den Berufstätigen gegenüber gerechter als vorher.

Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verstehen - in neuen Zeiten
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.05.15, 08:31
  2. Schlechte Zeiten für die Umwelt
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.11.04, 10:35
  3. Ach, waren das noch Zeiten
    Von alhash im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.11.03, 20:27
  4. Schlechte Zeiten für Raucher?
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 09:18
  5. Rote Zeiten?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Forum-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.04.02, 14:15