Ergebnis 1 bis 3 von 3

Die Rätsel der Toten, 11.09.05, 16.35, National Geographic

Erstellt von Rene, 10.09.2005, 12:41 Uhr · 2 Antworten · 678 Aufrufe

  1. #1
    Rene
    Avatar von Rene

    Die Rätsel der Toten, 11.09.05, 16.35, National Geographic

    Folge 5, "Angkor: Die verlorene Stadt"

    Die mysteriösen Tempelanlagen von Angkor Vat bilden das größte religiöse Bauwerk der Erde: ein gigantischer Tempelkomplex als Teil der Stadt Angkor Thom. Dort ließ die Khmer-Kultur im 12. Jahrhundert religiöse und materielle Ideale zu einer Einheit verschmelzen. In seiner Blütezeit umfasste das Khmer-Reich große Teile Südostasiens -vom heutigen Thailand bis Vietnam. Und dennoch ist nur wenig über das mächtige Imperium überliefert, dessen Überreste in Angkor Vat erst 1860 von dem französischen Forscher Henri Mouhot in der Wildnis Kambodschas wieder entdeckt wurden. Die umfangreichen Bibliotheken, die Schriften auf Palmblättern oder Tierhäuten enthielten, sind seit vielen Jahrhunderten spurlos verschwunden. Erhalten sind nur rätselhafte Steininschriften. NATIONAL GEOGRAPHIC begleitet ein Forschungsteam um den australischen Professor Roland Fletcher, das archäologische Ausgrabungen in Kambodscha plant, um die Rätsel der verlorenen Stadt im Dschungel zu lösen.

    National Geographic löst Die Rätsel der Toten: Die populäre Serie zeigt die Arbeit von Wissenschaftlern, Forschern und forensischen Ermittlern, die mithilfe neuester Techniken versuchen, den Toten ihre Geheimnisse zu entlocken. Eine besondere Herausforderung: die Todesursache historischer Figuren wie ......, Lenin oder Darwin. Überdies untersucht Die Rätsel der Toten legendäre Piraten und Mörder, Jahrhunderte alte Mumien - und sogar die Opfer eines Vulkanausbruchs in der Karibik.

    Die Rätsel der Toten - Archäologie Sonntag, 11.09.2005
    Beginn: 16.35 Uhr Ende: 17.35 Uhr Länge: 60 Min.

    Wiederholung

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Die Rätsel der Toten, 11.09.05, 16.35, National Geograph

    Diese vielen interessanten Dokus, die zur Zeit so sehr in Mode sind - ich weiß nicht, ich sehe sie mir auch sehr gerne an, aber viele davon sind einfach nur aufgepeppter Schund

    Da sind sicherlich einige Berichte, die auch neue Erkenntnisse bringen, im Sinne der Wissenschaft sind und auch das, was ich brauchbare Informationen nenne, beinhalten. Aber diese Serie "Die grünen Götter" z.B, die Sendung 'Ärzte der Maya's, - uhhh da haben sie sich eine Menge aus den Fingern und den Hühnerknochen gesogen, um ein paar "Erkenntnisse" zusammen zu bringen. Diese Sendungen werden immer schöner produziert, kommerzieller, aber innhaltlich immer ärmer - und das ist einfach ein Schande! Wenn triviale Dinge kommerzialisiert und überproduziert werden, dann ist das eine Sache, - aber wenn die Wissenschaft sich bereits so verkauft?!? Bei der Nasa gibt's ja auch einen Zeichner der Aliens und alle möglichen Lebensformen die es im All geben könnte, zeichnet und in 3D Animationen umsetzt. Die einzelnen Informationen die zu den Entwürfen dieser Fabelwesen führen, sollen angeblich auf Wissenschaftliche Erkenntnisse beruhen - die sind doch Meschugge

    PS: Dank Informationszeitalter und "Spaceman" habe ich das .avi dieses Berichts über Angkor bereits runtergeladen und schaue es mir heute Abend eventuell an, mal sehen ob sie bei diesem Bericht auf dem Tepich bleiben

  4. #3
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Die Rätsel der Toten, 11.09.05, 16.35, National Geograph

    Und wurde das Rätsel der Toten etwa gelöst, oder wars tatsächlich wieder nur Rock'n Roll?

    Schöne Bilder von Angkor, Luftaufnahmen Satelitenaufnahmen! Mit Rock'n Roll mit der Crossmaschine durch den DJungel. Eine Steinsäule mit rätselhaften Inschriften gefunden. Der alte Proffessor in Paris braucht ein paar Jahre um sie zu entziffern. Damit er seine hohe Lohntüte auch rechtfertigen kann. Die "Wissenschaftler" beim Schlammbad einen Blutegel eingefangen und fast dabei gestorben. Die Reisbauern nebendan, die Abends wohl voll davon sind, eher unbekümmert. Aber immerhin haben sie unbrauchbare Sedimentationsproben gezogen, die sich nach 3 Monatiger Quarantaine als reine organische Materie entpuppt haben! Doch ein Beweiss wurde geliefert: Angkor war viel grösser als zuvor angenommen!!!! Etwas lächerlich das Ganze oder?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.06, 14:38
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.12.05, 19:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.05, 20:15
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.05, 12:39
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.05, 21:52