Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Die Lage im Süden Thailands

Erstellt von Pustebacke, 05.12.2008, 10:09 Uhr · 18 Antworten · 1.710 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Die Lage im Süden Thailands

    Ich habe eben folgenden Bericht gelesen und bin erschüttert, dass sich der Süden nicht entspannt.


    Die von gewalttätigen Unruhen erschütterten südlichsten Provinzen Thailands melden fast täglich Morde und Bombenanschläge. Es sind so viele, dass wir schon nicht mehr darüber berichten, wenn wir uns auf andere Themen, wie den Coup der People's Alliance for Democracy berichten. Und doch hängt die Lage im Süden mit der in der Hauptstadt zusammen.
    Sulak Sivaraksa hatte in einem Interview mit ST erklärt, dass aller Voraussicht nach, noch zu seinen Lebzeiten, den südlichen Unruheprovinzen, die früher unabhängige Sultanate bzw. Königreiche waren, eine beschränkte Autonomie zugestanden würde. Eine Autonomie, die ein ähnliches Modell realisieren könnte, wie der Dalai Lama für Tibet im Rahmen des chinesischen Staates vorschlägt. Dies könnte endlich das Ende für das seit vielen Jahrzehnten andauernde Töten, Verfolgen und Verzweifeln, einleiten.

    Aber auch diese Hoffnung hat der extreme Nationalismus, ja wie viele Analysten sagen, Faschismus, der People's Alliance for Democracy zunichte gemacht. Denn niemand in Thailand hat heute den Mut, Maßnahmen zu ergreifen, die von der PAD als "gegen Nation, Religion, Monarchie" gerichtet bezeichnet werden.

    Und so wird das Morden und Bomben, das Entführen und der Gegenterror zur Eindämmung des Terrorismus, auf unabsehbare Zeit weiter gehen. Aber nicht nur dass. Durch die fortgesetzte Nötigung der gewählten Regierung und dem erklärten Ziel einer veränderten Gesellschaft, in der der breiten Masse das Wahlrecht entzogen wird, könnte den Terror im Süden sich bald über das ganze Land verbreiten. Dann werden Hitzköpfe und Radikale überall in den Provinzen zu Gewalt greifen, und wir haben schnell eine Situation, in der sich die dann weiter zu einer rechtsradikalen Kampfgemeinschaft entwickelten PAD, neben einer hilflosen Polizei, und der ihnen wohl gesonnenen Armee, um die Ruhe und Ordnung im Lande kümmert. Der Beginn ist gemacht mit der Forderung, dass die Polizei gemeinsame Streifengänge mit Wachen der PAD machen müsse.

    Wohin es führt, wenn faschistische Gruppen, gedeckt von Justiz und höchsten Staatsautoritäten, "die Ordnung" im Staat herstellen wollen, kennen wir aus der deutschen Geschichte zu genüge." Die Geschichte wiederholt sich nicht," heißt es, aber damit war sicher die physikalische Eigenschaft der Zeit gemeint, nicht die Dummheit der Menschen.

    Untersuchungen in den USA haben gezeigt, dass die rechtsradikalen Parteien, mit den härtesten Sicherheitskonzepten die ängstlichsten Anhänger hatten. Angst erzeugt Aggression, das ist eine alte Erkenntnis, schon aus Zeiten von Jung und Freud. Aber wenn Angst künstlich geschürt, von den Medien unterstützt wird, dann mobilisiert es schlummernde rechte Kräfte im Land. Das war so in den USA, das ist derzeit so in Thailand. Es wäre die Pflicht der Medien, sich dagegen zu stellen. Und wir sehen zaghafte Ansätze bei einigen thailändisch sprachigen Zeitungen, die aber bisher gegen die Übermacht des Main-Stream-Journalismus wenig Chancen haben, gehört zu werden.

    Derzeit ist in Thailand kein Barack Obama zu sehen, der den Teufelskreis durchbricht. Aber vielleicht täuschen wir uns ja auch.

    Quelle: FreeThai

    http://www.schoenes-thailand.de/news...thailands.html

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Hebbe01

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    215

    Re: Die Lage im Süden Thailands

    Aha, ist also die PAD wieder schuld. Dass die Unruhen unter der Regierungszeit Thaksins durch dessen Politik wiederaufflammten, ist wohl schon wieder vergessen.

  4. #3
    Avatar von

    Re: Die Lage im Süden Thailands

    Zitat Zitat von Hebbe01",p="664111
    Aha, ist also die PAD wieder schuld. Dass die Unruhen unter der Regierungszeit Thaksins durch dessen Politik wiederaufflammten, ist wohl schon wieder vergessen.
    Was hast du von dieser Tax-Sin-Propagandaseite denn erwartet?
    Dass es immer noch Leute gibt die den Quatsch lesen erstaunt mich aber dann doch.

  5. #4
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Die Lage im Süden Thailands

    Zitat Zitat von Extranjero",p="664116
    Was hast du von dieser Tax-Sin-Propagandaseite denn erwartet?
    Man findet zwar Interessantes auf dieser Seite, zu dem man weiter selbst recherschieren kann, aber schoenes-thailand.de ist dermaßen einseitig gefärbt und voreingenommen. Unabhängig und unzensiert ist echt ein guter Witz

    SG,
    Chris

  6. #5
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: Die Lage im Süden Thailands

    Zitat:
    Derzeit ist in Thailand kein Barack Obama zu sehen, der den Teufelskreis durchbricht
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++
    Der hat ausser heiße Luft bisher auch (noch) nix gerissen.
    Also mal langsam.
    Was die PAD mit dem Süden zu tun habe ich auch nicht verstanden. Kannste mal aufklären?
    gruß

  7. #6
    Avatar von

    Re: Die Lage im Süden Thailands

    Einen empfehlenswerten Artikel zu den historischen Hintergruenden der suedlichen Provinzen gibts hier:
    http://www.thaipage.ch/autor/steinmetz/islam.php

    Ohne Tax Sins hau-drauf Politik gaebe es die heutigen Probleme in dem Ausmas auch nicht.
    Wer da einen Zusammenhang mit der pad konstruieren will der hat jegliches Mas verloren.

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Die Lage im Süden Thailands

    wahrscheinlich geht der Bogen so,

    mit Hilfe der PAD aus dem Tourismus aussteigen,

    dann mit harten blutigen Militärschlägen den Süden zusammenhauen,

    damit ein für allemal klar ist,

    das gehört zu Thailand,

    dann einen Regierungswechsel, und den Tourismus wieder aufbauen.

    Für die Militärs die beim Tempelkonflikt klar machten,
    kein Boden Thailands wird freiwillig hergegeben,

    kommt eine Teilautonomie des Südens sowieso nicht in Betracht.

    Verschiedene Kräfte halten sich aus Respekt vor dem König, zur Zeit noch zurück, aber nicht mehr lange.

  9. #8
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Die Lage im Süden Thailands

    Wer da einen Zusammenhang mit der pad konstruieren will der hat jegliches Mas verloren.
    Das zeichnet die Kritiker aus, dass sie absolut nicht sachlich sein können.

  10. #9
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die Lage im Süden Thailands

    liegts an der Luft, an den schlechten wirtschaftlichen Nachrichten... ich weiss es nicht.. was hier so fuer Muell gepostet wird....muss wohl daran liegen das Menschnicht mehr an die Straende darf die dicht bei Militaereinrichtungen liegen... oder so!

    Echt Trollig!

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Die Lage im Süden Thailands

    dafür glaubt Du an eine Teilautonomie des Südens

    zur Beruhigung ein paar Baobab Bäume ansehen

    http://www.flickr.com/photos/9796892...7603820825073/

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Idyllischer Süden Thailands?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.12.17, 17:48
  2. Wie ist die Situation im Süden Thailands?
    Von Fred im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.04.10, 09:52
  3. Thailands Süden nach der Flutkatastrophe
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.05, 16:42
  4. Papierflieger über Thailands Süden
    Von Dana_DeLuxe im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.12.04, 14:42
  5. Thailands Süden
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.03, 11:59