Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Die Demokratie steht auf dem Spiel / Thailand lächelt der Di

Erstellt von Joopi, 03.09.2008, 11:53 Uhr · 29 Antworten · 2.685 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Die Demokratie steht auf dem Spiel / Thailand lächelt de

    sterben für meinen gottähnlichen König

    man sollte auch verstehen, warum Rama der V wie ein Buddha verehrt wird,


    wir reden ja immer noch von Thailand

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die Demokratie steht auf dem Spiel / Thailand lächelt de

    Zitat Zitat von DisainaM",p="628100

    Der Traum des Königs, weg von der industriellen Gesellschaft, hin zu einer fast butanähnlichen Gesellschaft, die in ihrer alten Kultur lebt, und dafür weniger abhängig von ausländischen Einflüssen ist,
    ...........edit........
    Mag ja sein, das Samak für eine korrupte Parteitradition steht, die sich an Geschäften mit In und Ausländischen firmen und Genehmigungen grundsätzlich versucht hat, zu bereichern,
    die derzeitige Opposition unterstützt den König auf seinem Weg, weg von einer Industriegesellschaft, die auf weitere ausländische wirtschaftliche Verpflechtungen angewiesen ist, wenn diese Verpflechtungen ein Mitspracherecht in der th. Gesellschaftsführung mit einfordern.
    Der Erhalt der bangkoker hirarchischen Führung ist eng verwoben mit dem eliteklassen Denken der kastenähnlichen, thailändischen Gesellschaft, wo die arme Bevölkerung im Norden, mit einem falschen, westlichen Demokratieverständniss vergiftet wird
    .


    Wo hast du denn das her?

    Quelle?



    Noch was vom 28. Januar 2008, 11:36, NZZ Online:

    "Damit hat das Land zum ersten Mal seit dem Militärputsch 2006 wieder einen gewählen Regierungschef.

    (ap) Samaks PPP unterstützt Thaksin, der nach Thailand zurückkehren will. Die PPP führt eine Koalition aus sechs Parteien, die rund zwei Drittel der 480 Sitze im Unterhaus kontrollieren.

    [highlight=yellow:a12d63c55d]Die Entwicklung gilt als Rückschlag für die Armee, die Thaksin im September 2006 während eines Auslandsaufenthalts stürzten. Sie werfen ihm Korruption und Machtmissbrauch vor[/highlight:a12d63c55d]. Thaksin erhielt Asyl in Grossbritannien. Das Land ist noch immer tief gespalten zwischen Anhängern und Gegnern Thaksins."


    http://www.nzz.ch/nachrichten/intern..._1.661053.html

  4. #23
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Die Demokratie steht auf dem Spiel / Thailand lächelt de

    es ist keine 2 Jahre her, als von königlichen Beratern die Vorstellung für eine zukünftige Agrargesellschaft veröffentlicht wurden,
    wir hatten dies ja im Forum seinerzeit diskutiert.

    Der Vorwurf der Korruption gegen Samaks PPP ist natürlich genauso berechtigt, wie der Vorwurf, das auch von der Gegenseite, oder nahezu Jederseite in Thailand Briefumschläge den Besitzer wechseln.

    Der Trend der neuen Korruptionsbakämpfung scheitert am Militär.

    Ob man nun eine Seite berechtigt angreifen kann, mit dem Wissen, das auch die spätere Wachablösung gegenüber den Generälen ihre Briefumschläge überreichen muss,
    mag dahingestellt bleiben,

    das Hauptproblem besteht in der bereits erfolgten Gruppenbildung der nordthailändischen Wählern,

    die Kandidaten und die Namen werden wechseln,
    nur das Militär kann dem Nordthailändischen Wählervotum Einhalt gebieten,
    und so wird früher oder später aus der Handlungsunfähigkeit wieder eine Militärregierung das Zepter übernehmen, auch wenn die mittlerweile wissen, dass sie weder die Börse noch die Wechselkurse zuverlässig kontrollieren können, und sich deshalb das Chaos nur vergrössern kann.

  5. #24
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Die Demokratie steht auf dem Spiel / Thailand lächelt de

    Zitat Zitat von Extranjero",p="627736
    Der Hetkämper hat vorgestern in der Tagesschau auch nur Mdüll gelabert.
    jo du hast betimmt ahnung , das sehe ich an deinen sehr erheiternden ausführungen

    oder bist du "nur" samuianers kleiner bruder

  6. #25
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die Demokratie steht auf dem Spiel / Thailand lächelt de

    Zitat Zitat von DisainaM",p="628081
    Deshalb niemals verwechseln, sogenannten echten Journalismus, und den instrumentalisierten Journalismus.
    Sehr wahr. Denn wer etwas auf sich hält, hält sich Journalisten. So nicht nur die Verbände in D.

    Seit damals mit dem Axel Springer sind mir Aussagen von Journalisten suspekt, die von Medien-Moguln kommen. Nicht dass da nie etwas Wahres dran sein würde. Nur man muß es auf die Goldwaage legen und vor allem immer überlegen, ob auch wirklich alles gesagt wird.

    Ein Journalist, der später zum Öffentlichkeitsarbeiter für einen Verband avancierte, erzählte mir, dass die plumpe Unwahrheit bei Journalisten aller Coleur schlecht ankommen würde. Er würde deshalb immer nur Wahres - oder Beweisbares - erzählen. Seine Wirkungen erziele er immer damit, das er unschöne Aspekte eben nicht ansprechen würde.

    Das konnte ich seinerzeit bei dem Verband nachvollziehen. Aber als Farang über Thailand, ich weiß nicht.

  7. #26
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Die Demokratie steht auf dem Spiel / Thailand lächelt de

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="628276
    Er würde deshalb immer nur Wahres - oder Beweisbares - erzählen. Seine Wirkungen erziele er immer damit, das er unschöne Aspekte eben nicht ansprechen würde.

    Das konnte ich seinerzeit bei dem Verband nachvollziehen. Aber als Farang über Thailand, ich weiß nicht.
    Volle Zustimmung.

    Ich staune immer wieder Bauklötze, wie die Experten hier die politische Lage bewerten. A la " Ich habe erst gestern mit meinem Freund in Bangkok telefoniert der dort ... ist". Ja einer hat sogar mit dem Polizeileutnant vor Ort direkt gesprochen. Was den Kontrahenten doch wohl gemein ist (und mir auch), dass sie der thailändischen Sprache in Wort und Schrift nicht mächtig sind, sich somit aus 2. oder 3. Hand informieren. Da lässt sich trefflich streiten. Ich halte es derweil lieber mit der besten von allen Ehefrauen, die das ganze mit Interesse verfolgt. Letztendlich hat für sie, wie für unsere Nachbarn aber eher Priorität, was es heute zu essen gibt. Aber vielleicht liegt das ja am Inselstatus

    Gruss Volker

  8. #27
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Die Demokratie steht auf dem Spiel / Thailand lächelt de

    Zitat Zitat von DisainaM",p="628122
    es ist keine 2 Jahre her, als von königlichen Beratern die Vorstellung für eine zukünftige Agrargesellschaft veröffentlicht wurden,
    wir hatten dies ja im Forum seinerzeit diskutiert.
    Es geht hier wild durcheinander:
    - Der König als Verfechter einer Agargesellschaft
    - Die 5 reichsten Familien BKK, die ihn dabei unterstützen
    - Das Militär ist da auch noch irgendwie dabei

    Sehr skurille Verbindungen...
    Warum engagiert der König sich im Agarbereich?

  9. #28
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Die Demokratie steht auf dem Spiel / Thailand lächelt de

    Zitat Zitat von Claude",p="628457

    1 - Der König als Verfechter einer Agargesellschaft
    2 - Die 5 reichsten Familien BKK, die ihn dabei unterstützen
    3 - Das Militär ist da auch noch irgendwie dabei

    Sehr skurille Verbindungen...
    Warum engagiert der König sich im Agarbereich?
    ad1, um die eigene Kultur besser vor den Folgen der Globalisierung zu schützen, ist eine Abkehr von dem wirtschaftlichen Verpflechtungssystem sinnvoll.
    Thailand, als Land, das kein eigenes Öl hat, sollte sich nicht zum Geisel seiner wachsenden Ölabhängigkeit machen, und zu einer Umstellung der Lebensführungen kommen.

    ad2, jede politische Strömung, die heute in Thailand einen Wechsel will, zieht sich zunächst das gelbe Hemd an, um vorzugeben, das die eigenen Ziele gleichbedeutend sind, mit den geäußerten Zielen des Königs, weshalb bei den aktuellen Protesten eine Menge Leute ganz andere Interessen verfolgen, als eigentlich die Zielsetzung entsprechen müsste. Um vom Westen positiv wahrgenommen zu werden, versucht man es auch mit der Platitüde, gegen die Korruption.

    ad3, das Militär besteht aus der militärischen Hirarchie, und seinen Personen, wovon die Meisten zunächst dem König loyal sind, und danach dem Status der eigenen Familie.
    Ein Thailand ohne den König, wäre wie ein wohlhabendes Burma unter Militärherrschaft.

    Jedes NGO Wirken zu einer Modernisierung, wird nur zu einer heftigeren thailändischen Kulturrevolution führen, je nachdem, wie unasiatisch die Werte später für die Revisionsbewegung der nationalen Anti-Globalisierung erscheinen wird.

  10. #29
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Die Demokratie steht auf dem Spiel / Thailand lächelt de

    Also den Satz von dem guten Mann:
    Wir wollen für den König sterben“, rufen die Demonstranten lächelnd.
    Sie sollten besser lernen, für die Demokratie zu leben.
    kann ich unterschreiben!

    Es soll ja eine Konstitutionelle Monarchie sein und das Koenigshaus verehrt werden aber die alten Clans von Polizei und Militaer - waere schon schoen wen die nicht die finger ueberall drin haetten und sich das ganze wirklich mal Richtung Demokratie mit weniger Korruption in TH abspielt.
    Laender ohne Korruption ( auch Deutschland ) gibt es nicht - Wunschdenken!

  11. #30
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Die Demokratie steht auf dem Spiel / Thailand lächelt de

    Nun sind in den letzten 150 Jahren in Thailand sehr viele aristrokratische Familien entstanden, bedingt durch die vielen Kinder von manchen Monarchen, die selber ihren Status nicht gefährden wollen.

    Für sie ist der gemeine Wähler unbrauchbar.

    A gruesome bunch of reactionary businessmen, generals and aristocrats, they demand not fresh elections, which they would lose, but “new politics”—in fact a return to old-fashioned authoritarian rule, with a mostly appointed parliament and powers for the army to step in when it chooses. They argue that the rural masses who favour Mr Thaksin and Mr Samak are too “ill-educated” to use their votes sensibly. This overlooks an inconvenient electoral truth: the two prime ministers had genuinely popular policies, such as cheap health care and credit.
    http://www.economist.com/opinion/dis...ry_id=12070465

    Bei der zukünftigen Verteilung der Landesrecourcen ist damit die Kernfrage, wie geht man um mit den Privilegien der alten Eliten.
    Der geforderte ausländische Druck wird eher kontraproduktiv sein.

    Thailand’s foreign friends should make clear to the Thai elite that toppling elected governments would be a step backwards.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Dart-Spiel Automat Bezugsquellen in Thailand
    Von flox im Forum Talat-Thai
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.11, 03:34
  2. Cheaper to kill - Demokratie in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 17.03.11, 07:53
  3. Nach dem Tsunami: Thailand lächelt wieder
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 21:49
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.08.03, 15:50
  5. SP1 für XP steht vor der Haustüre
    Von alhash im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.02, 22:01