Ergebnis 1 bis 8 von 8

Die Arbeitserlaubnis nach der Gesetzesänderung

Erstellt von DisainaM, 16.08.2002, 22:21 Uhr · 7 Antworten · 1.277 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.871

    Die Arbeitserlaubnis nach der Gesetzesänderung

    Die neue Regelung zur Arbeitserlaubnis wurde vor wenigen Tagen von der Phuket Gazette ins Englische übersetzt.

    Orginal Auszug :

    ************************************************** *******************
    Saturday, August 10, 2002 Robotnik, Phuket Town.
    “The Ministry of Labor introduced the new rules on May 22 and they
    quietly came into force in Phuket on July 1.


    There are two “tiers” of work permit. Applications by those who apply
    under any one of the five qualifications listed in the first tier will
    be checked by the Employment Services Office (ESO). From application
    to issue of work permit (or denial) takes seven working days,
    according to the ESO.


    In Phuket, applications by those who apply under any one of the 12
    qualifications listed in the second tier will be checked by the Work
    Permit Committee, chaired by Vice Governor Manit Wattanasen.


    It should be noted that no official English-language translation is
    yet available. The translation below was done by the Gazette’s own
    staff. It should also be noted that the rules are still undergoing a
    “shake-out” period during which definitions of various terms will be
    refined.


    The new rules supercede all previous regulations. All applications
    must be submitted to the ESO.


    The first tier qualifications are:


    * The foreigner works in a business with a paid-up capital and
    start-up capital of not less than 2 million baht. The company may
    apply for one work permit for every 2 million baht capital, up to a
    maximum of 10 working foreigners.


    * The foreigner works in a business that has paid “income tax” to the
    government over the past three years totaling not less than 5 million
    baht. This business may have one working foreigner.


    * The foreigner works in a business that exports products and brought
    foreign currency amounting to at least 3 million baht into Thailand in
    the most recent year. Such a business is allowed to have one working
    foreigner for every 3 million baht up to a maximum of three working
    foreigners.


    * The foreigner works in a business that employs at least 50 Thai
    employees. This company may have one working foreigner per 50 Thai
    employees up to a maximum of five working foreigners.


    * The foreigner has an income and has paid annual personal income tax
    to the Thai government of at least 18,000 baht over the past few years
    or in the most recent tax year.


    In cases where an application is turned down, the ESO is obliged to
    provide the applicant with a letter explaining why it was denied.


    The applicant may then lodge an appeal, via the ESO, which must pass
    it on to an Appeals Committee in Bangkok within 15 days. The committee
    must consider the appeal and deliver its opinion to the Minister of
    Labor within a further 15 days. The Minister must deliver his decision
    within 30 days.


    The 12 second-tier qualifications are:


    * The foreigner represents an international company and enters
    Thailand to check product standards or to purchase products or to
    conduct a study of the status of the market.


    * The foreigner acts “periodically” as a consultant in investment, or
    management, or techniques and technology, or internal audit.


    * The foreigner is a representative of a tourism business who brings
    foreigners to visit Thailand.


    * The foreigner represents an international financial institution that
    is approved by a relevant Thai government department.


    * The foreigner is employed in an activity, entertainment, amusement,
    music, religion, social welfare, cultural activity or sport which by
    its nature is temporary employment and non-profit-making, or creates
    income for Thailand, or benefits society.


    * The foreigner is brought to Thailand to complete a project of a
    government department or a state enterprise.


    * The foreigner is engaged in work that uses mostly domestic material
    or reduces the importation of material from overseas.


    * The foreigner’s work supports the export of Thai products.


    * The foreigner does work that brings in technology that Thailand does
    not yet use, and “publicizes” and transfers the technology to Thais.


    * The foreigner does work that a Thai can do but in a case where there
    is insufficient supply in the domestic labor market to meet the
    employer’s needs.


    * The foreigner is resident in Thailand and has a residence
    certificate or an alien identification card.


    * The foreigner is the spouse of a Thai person, has a legally
    registered marriage certificate and openly cohabits with his or her
    spouse as husband and wife, and has a legal occupation. ”

    Saturday, August 10, 2002

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Die Arbeitserlaubnis nach der Gesetzesänderung

    Hi DisainaM,
    und was bedeutet das auf gut DEUTSCH..:-)..??
    Gruss Klaus

  4. #3
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422

    Re: Die Arbeitserlaubnis nach der Gesetzesänderung

    Das ist heftig, die Firma kann/darf einen Auslaender einstellen wenn sie zur gleichen Zeit 50 Thais beschaeftigt. Voll an der Realitaet vorbei. Thai rak Thai und schiesst sich ins eigene Bein.

    Hier (Singapore) wird um "Foreign Talents" geworben und auch hier gibt es natuerlich Gegenstimmen, die um Arbeitsplaetze fuer Einheimische furchten. Fakt ist, ein "Auslaender" sichert Arbeit fuer 7 "Eingeborene".

    Diese Konzept geht nicht auf. Schade. Duemmlich am Schreibtisch zusammengezimmert und ohne Hintergrund.

    Gruss,
    Mac

  5. #4
    Avatar von Jens

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    2.169

    Re: Die Arbeitserlaubnis nach der Gesetzesänderung

    Bis jetzt war das Verhältnis 5:1, wenn ich mich nicht täusche.
    So habe ich es zumindest vor 3 Jahren mal erfahren.

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.871

    Re: Die Arbeitserlaubnis nach der Gesetzesänderung

    * The foreigner works in a business that employs at least 50 Thai
    employees. This company may have one working foreigner per 50 Thai
    employees up to a maximum of five working foreigners.


    Also diese Vorraussetzung besagt,

    das ein Ausländer in einem Betrieb arbeiten kann, der mindestens 50 thailändische Angestellte hat. Insgesamt dürfen in einer Firma maximal 5 Ausländer arbeiten, wobei jedoch für jeden Ausländer mindestens 50 Thais beschäftigt sein müssen.

    ---------------------------------------------------------------------

    Folge wird sein, das nun vom Pförtner, Empfang, Reinigungspersonal, Betriebsküche, Mitarbeiter des Fahrzeugparks, usw, also möglichst viele Thais in einer Firma angestellt sein müssen, damit man die 50 Thais für einen Ausländer zusammenbekommt.
    Demnach wird es nur großen Firmen möglich sein, Ausländer zu beschäftigen.

    Auch die anderen Vorraussetzungen für eine Arbeitserlaubnis sind eine hohe Hürde, die es sehr viel schwieriger macht, zukünftig mal eben einem Ausländer eine Arbeitserlaubnis zu verschaffen.

    Auf der anderen Seite :

    * The foreigner’s work supports the export of Thai products.

    (die rbeit des Ausländers unterstützt den Export von Thai Produkten)

    könnte hier vielleicht Raum für Möglichkeiten bestehen.



    Letzte Änderung: Dauwing am 23.08.02, 23:13

  7. #6
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422

    Re: Die Arbeitserlaubnis nach der Gesetzesänderung

    @Jens

    Das ging hier erst vor paar Monaten durch die Medien. Durch einen Auslaender werden 7 Jobs fuer Eingeborene gesichert. War eine Riesendiskussion ueber einheimische Arbeitsplaetze und Entlassungen. In diesem Zusammenhang wurde dann auch die Einkommensschwelle fuer einen Employment Pass (sowas wie eine bessere Arbeisterlaubnis) von 2000 auf 2500 S$ erhoeht (2500$/1470EUR ist das durchschnittliche Einstiegsgehalt fuer Uniabsolventen).

    @Dauwing

    Was ich in diesem Zusammenhang auch nicht verstehe, vor einem halben Jahr gab es die Diskussion den Zugang fuer Auslaender zum thailaendischen Arbeitsmarkt wesentlich zu vereinfachen. Z.B sollte die Einkommenssteuer fuer die ersten 2 Jahre stark gesenkt werden. Nun also wieder rum das Ruder und in die andere Richtung....kann man nur mit dem Kopf schuetteln. :-)

    Gruss,
    Mac

    Letzte Änderung: MadMac am 24.08.02, 04:40

  8. #7
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Die Arbeitserlaubnis nach der Gesetzesänderung

    @Mad Mac, wie ist denn die Lage in Singapore für Bwler oder SAP-Berater?
    Gruß Sunnyboy
    (brauch dringend ein anderes Klima )

  9. #8
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422

    Re: Die Arbeitserlaubnis nach der Gesetzesänderung

    @Sunnyboy

    Schau mal hier :
    http://www.expatsingapore.com/cgi-bin/ubb/forumdisplay.cgi?action=topics&forum=Careers,+Jobs +|AMP|+Employment&number=2&DaysPrune=45&LastLogin=

    Ansonsten kann ich Dir nur raten, such Dir eine deutsche/internationale Firma, die Dich ins Ausland schickt. Wenn Du hier allein suchen willst, dann solltest Du erstens sehr sparsam sein (geringer Lohn), Mandarin sprechen und viel Glueck haben ;-D. Halte ich fuer nicht realisierbar... Bei mir hat's auch nur intern geklappt und einige Muehe und Zeit gekostet. Aber wenn man wirklich will... :-).

    Gruss,
    Mac

Ähnliche Themen

  1. Arbeitserlaubnis mit Non-Immi-0
    Von ILSBangkok im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.06.12, 17:44
  2. Geht's noch? Rückwirkende Gesetzesänderung!
    Von korat im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.11, 22:10
  3. Gesetzesänderung in Thailand bei Scheidung
    Von bongo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 15.01.10, 22:43
  4. Sprachvisum / Arbeitserlaubnis
    Von phi mee im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.03.06, 12:20
  5. Arbeitserlaubnis
    Von bulliworld im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.05, 12:23