Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Deutsche Botschaft in Bangkok baut um

Erstellt von Tramaico, 21.01.2005, 06:54 Uhr · 15 Antworten · 1.467 Aufrufe

  1. #11
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Deutsche Botschaft in Bangkok baut um

    Ja, UAL, meine Frau hatte bei ihrem Touristenvisum 100% Erfolg.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Deutsche Botschaft in Bangkok baut um

    Zitat Zitat von UAL",p="208616
    Anscheinend haben die Visasachen dermassen Ausmasse angenommen, dass man sich neu organisieren musste
    das mag wohl so sein. Bei meinem Besuch war ich gegen 8 Uhr da und habe bis mittags gebraucht, um dran zu kommen.

    Gibt es eigentlich neue Erkenntnisse über die derzeitige Erfolgsquote bei den diversen Visas?
    So wie es aussieht werden in Zukunft die Regeln fuer Genehmigungen noch verschaerft, wobei der Druck wohl aus Deutschland kommt. Herr Grohe, Leiter der Visastelle, sagte mir am Dienstag, dass die Oposition im Bundestag Joschka Fischer sogar als Zuhaelter bezeichnet haette, da man es den Leuten wohl zu einfach machen wuerde nach Deutschland zu reisen. Dementsprechend legen die Botschaften und natuerlich auch schaefere Regularien an, um nicht in den Ruf zu gelangen zu mauscheln oder gar bestechlich zu sein.

    Vor ein paar Tagen tauchte eine Situation auf, dass die deutsche Auslaenderbehoerde zwar bereits die Einwilligung zur Erteilung eines nationalen Visums fuer Heiratszwecke erteilt hatte, die Botschaft aber trotzdem ablehnte. Die Auslaenderaemter sind zwar praktisch der Botschaft vorgesetzt, doch trotzdem hat diese bei der Erteilung des Visum das letzte Wort und muss diese Entscheidung vor der Gerichtsbarkeit verantworten. Letztendlich gelang es dann doch noch die Botschaft in dem speziellen Fall umzustimmen, aber eine sehr umfangreiche Beweisfuehrung plus massive Unterstuetzung seitens der Auslaenderbehoerde war notwendig, um darzulegen, dass der Antrag absolut serioes und den Gesetzen entsprechend war.

    Trotz allem gilt weiterhin, dass ein nationales Visum z. B. zu Heiratszwecken (langfrister Aufenthalt) in den meisten Faellen leichter zu bekommen ist, als ein Schengen-Visum, dass zu lediglich 3 Monaten Aufenthalt innerhalb eines 180 Tage Zeitrahmens berechtigt.

    Die meisten Schengen-Visumsantraege scheitern daran, dass keine Glaubhaftmachung des unbedingten Rueckkehrwillens nach Thailand gelang oder aber das, viel schlimmer, bei der Antragsstellung bewusst Falschaussagen gemacht wurden.

    Daher ist unbedingt VOR jeglicher Antragsstellung eine gute Vorbereitung der Unterlagen und auch Argumentation erforderlich.

    Eine kleine Szene am Mittwoch am Schalter 2 der Visastelle:

    Thailaenderin wird aufgerufen und tritt an den Schalter. Der thailaendische Botschaftsangestellte fragt auf Thai:

    "Warum moechten Sie nach Deutschland reisen?".

    Keine Antwort, aber stattdessen zieht die Dame ihren deutschen Begleiter an den Schalter, der jedoch auch nur einen "belaemmerten" Gesichtsausdruck macht. Nur 10 Sekunden und der Kaese war gegessen... und Tschuess, der naechste bitte.

    Wer ein Haus bauen will sollte wohl besser vorher nicht vergessen das Fundament zu legen.

    Viele Gruesse,
    Richard

  4. #13
    Avatar von QuantumStar

    Registriert seit
    15.08.2004
    Beiträge
    88

    Re: Deutsche Botschaft in Bangkok baut um

    Also ich kann zur Räumlichen Situation der Botschaft bisher nur sagen. War letztes Jahr mehrmal da.
    Es muss ja nicht immer Protz mit Glanz und Gloria sein aber so eine Barracke hätte ich eher von einem armen afrikanischen Staat erwartet als von Deutschland.
    Am schlimmsten war es aber als ich mir nach 4 StundenSchlange stehen dachte mal aufs Klo gehen zu müssen.
    In wie vorher beschrieben Haus 3 (nach hinten entlang gehen) war dieToilette eine mittlere Katastrophe. War der erste morgends dort. Zur begrüßung hing die Klobrille an der Wand und es lächelte einem die nackte Schüssel entgegen. Toilettenpapier gab es noch genau 10 Blatt und dann war sense. Seife war auch nicht vorhanden.
    Sparen soll und muss sein aber eine Repräsentanz sollte nicht den eindruck der bittersten Bedürftigkeit erwecken.

    Auch sehr nett waren der vorgelebte Beamtendickkopf. Mußte für meine Frau die Visums und Legalisationsgebühren bezahlen. Wußte ich vorher auch und hatte deshalb auch genügend bargeld dabei.
    Wollte die gute Frau für das Visum dann 1180 THB von mir haben.
    Auf meine 1200 THB gab sie mir 100 zurück und verlangte 80 passend, da sie kein Wechselgeld hatte. 20 Geschenkt gingen auch nicht. Auf die frage wo ich denn jetzt Wechseln sollte (da draußen noch 400 Leute in der Schlange standen) zuckte sie nur mit den Schultern und verlanggte 80 Bath. Gut das eine Thai mir 100 in 5 20er gewechselt hat.

    Cih fand die Botschaft eine schwere zumutung.

  5. #14
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Deutsche Botschaft in Bangkok baut um

    Ich hatte in den letzten Jahren immer das Glück ein wenig "Hilfe von oben" zu bekommen, aber die ist leider vor kurzem in ein anderes Land weiterrotiert, so dass ich künftig wieder selbst Schlange stehen muss.

    Ich werde die Neuerungen dann vielleicht erst im April oder Mai in Augenschein nehmen. Das mit dem Pfau ist ja eine tolle Geschichte.

    X-Pat

  6. #15
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Deutsche Botschaft in Bangkok baut um

    @Tramaico

    "So wie es aussieht werden in Zukunft die Regeln fuer Genehmigungen noch verschaerft, wobei der Druck wohl aus Deutschland kommt."

    Well, dieses bezog sich aber auf den Untersuchungsausschuss, der über die Machenschaften an der Botschaft in Kiev eingesetzt wurde. IMHO glaube ich nicht, dass die bisherige Praxis noch verschärft wird - obwohl, Philippinnische Verhältnisse wären auch noch denkbar


    " doch trotzdem hat diese bei der Erteilung des Visum das letzte Wort und muss diese Entscheidung vor der Gerichtsbarkeit verantworten."

    Das ist absolut korrekt und wenn die Botschaft Bedenken äußert, wird keine AB sich dem widersetzen.


    " um darzulegen, dass der Antrag absolut serioes und den Gesetzen entsprechend war."
    Nun, scheint aber auf den ersten Blick dann doch nicht so seriös gewesen zu sein - sind aber Einzelfälle, deren genauen Hintergrund wir nunmal nicht kennen.

    "Daher ist unbedingt VOR jeglicher Antragsstellung eine gute Vorbereitung der Unterlagen und auch Argumentation erforderlich. "
    Das ist das, was ich auch immer wieder predige: Die Story - nein, keine gefakte - muss stimmig sein.

    "Keine Antwort, aber stattdessen zieht die Dame ihren deutschen Begleiter an den Schalter, der jedoch auch nur einen "belaemmerten" Gesichtsausdruck macht. Nur 10 Sekunden und der Kaese war gegessen..."

    Sicherlich ist es noch so, dass viele einen heiden Respekt vor der Obrigkeit/Beamten haben. Allerdings gehört auch hier ein kleines Training dazu, eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete und auf Basisfragenn sollte man schon schlüssig antworten können trotz aller Angst. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass es für beide Seiten manchmal besser ist, kein Visum erteilt zu bekommen (jau, steinigt mich nun ), aber es ist schon interessant, wer alles auf die Botschaft geht .....

    "Wer ein Haus bauen will sollte wohl besser vorher nicht vergessen das Fundament zu legen. "
    Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.


    Juergen

  7. #16
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Deutsche Botschaft in Bangkok baut um

    Bei dem Vorwurf gegen Außenminister Fischer und häuptsächlich gegen den Ehemaligen Staatsminister im Auswärtigen Amt Volmer geht es ja nicht im direkten Sinne um die Visavergabe. Vielmehr wird die Lizensvergabe an fragwürdige Unternehmen zur Ausstellung von die Bürgschaft des Einladenen ersetzenden Versicherungspolicen (´Reiseschutzpass´) kritisiert. Teilweise waren es sogar reine Briefkastenfirmen, die die ´Reiseschutzpässe´ anschließend im Straßenverkauf direkt vor der Botschaft in Kiew anboten. Das AA hatte angewiesen, an Inhaber des ´Reiseschutzpasses´ ohne irgendwelche weitere Prüfung ein Visum auszustellen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Vorfälle um den ´Reiseschutzpass´ in irgend einer Weise die Richtlinien der Visavergabe beeinflussen wird.

    Volmer allerdings muß ´sich warm anziehen´, da im Untersuchungsausschuß derzeit nicht nur das Thema ´Reiseschutzpass´ besprochen wird, sondern auch Volmers Nebentätigkeit bei der ´Synthesis applied networking business GmbH´, er soll gerüchteweise sogar auf Staatskosten Im Auftrag dieses Unternehmen gereist sei.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Mal was anderes: Lob für die Deutsche Botschaft Bangkok
    Von lipley im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.02.12, 11:38
  2. Die Deutsche Botschaft Bangkok
    Von Samurain im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.11.09, 16:42
  3. Deutsche Botschaft Bangkok
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 27.09.09, 01:47
  4. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 08:01
  5. Deutsche Botschaft Bangkok.......
    Von Kheldour im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.02, 20:59