Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Der Wahlvorgang selbst

Erstellt von khon jöhraman, 08.04.2006, 06:33 Uhr · 12 Antworten · 2.101 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Der Wahlvorgang selbst

    Ich beschreibe in einem anderen Forum gerade eine Rundfahrt durch Buri Ram und Nakhon Ratchasima. In diesem Rahmen schilderte ich dort auch den Ablauf der Wahl aus Sicht des Wählers. Dachte mir, dass dies vielleicht auch hier von Interesse sein könnte. Daher stelle ich es mal hierher.


    Die Parlamentswahl

    Wie ihr sicher bemerkt habt, sind die vorigen Fotos nicht an einem Tag entstanden.

    Am Sonntagvormittag war wieder Treffen bei der Familie angesagt. Es war Wahlsonntag. Da es mich interessierte, wie eine Wahl in Thailand abläuft, bin ich natürlich mit zum Wahllokal. Ich versuche anhand der Fotos den Ablauf zu schildern. Lek hatte schon gemeint, dass dieses Mal keine zu große Wartezeit am Wahllokal zu erwarten sei. Bei der letzten Wahl sei die Familie um 9:00 Uhr am Wahllokal gewesen. Sie mussten damals über zwei Stunden warten bis sie zur Stimmabgabe kamen. Diesmal sei die Wartezeit auf jeden Fall kürzer, da viele die Wahl boykottieren würden. Ich weiß zwar was die Familie im Einzelnen gewählt hat. Trotzdem möchte ich mich nicht darüber auslassen, da ich zunächst das Wahlgeheimnis wahren will und zweitens hier auch keine politische Diskussion entfachen möchte. Mich interessierte hauptsächlich, ob der Wahlvorgang selbst demokratischen Grundsätzen genügt.


    Treffen bei der Familie vor der Wahl


    Oben und unten: Am Haus gegenüber hing schon eine Weile vor der Wahl ein Demonstrationsplakat.


    Dann ging es los. Das Wahllokal war nicht weit entfernt.


    Das Wahllokal


    Bezeichnung des Lokales


    Aushang am Wahllokal. Dies ist ganz ähnlich wie bei uns: Wahlbekanntmachung der Wahlleiterin, Musterstimmzettel, Besetzung des Wahlvorstandes in diesem Wahllokal. Ein Mitglied des Wahlvorstandes musste nachbenannt werden. Hier konnte ich dann die Vereidigung durch den Bürgermeister oder Ortsvorsteher (Phu Yai Baan – Person groß Dorf, so die wörtliche Übersetzung) und die Unterschriftsleistung verfolgen. Genau wie in Deutschland auch. Erst dann durfte die Frau am Tisch des Wahlvorstandes Platz nehmen.


    In Thailand werden keine Wahlbenachrichtigungen zugesandt. Die Zulässigkeit zur Wahl erfolgt in zwei Stufen – links neben Lek übrigens der „Phu Yai Baan“. Dieser gestattete mir auch das Fotografieren. Er überprüft von jedem die ID-Karte, ohne die Person in Augenschein zu nehmen. Also keine Identitätsprüfung. Es wird lediglich festgestellt, ob die Daten aus dem Personalausweis mit den Eintragungen im Wählerverzeichnis übereinstimmen. Der Inhaber des Ausweises erhält dann einen Zettel. Diesen würde ich als Wahlbenachrichtigungskarte bezeichnen. In dem hier vorliegenden Wahlverzeichnis wird noch kein Vermerk über die Teilnahme an der Wahl eingetragen.

    Mit dem Phu Yai Baan habe ich mich übrigens kurz unterhalten. In diesem Wahllokal sind etwa 700 Personen als wahlberechtigt im Wählerverzeichnis eingetragen. Normal wäre hier eine Wahlbeteiligung von etwa 90 %. Doch heute rechnete er nur mit einer Teilnahme von 300 bis 350 Personen.


    Die wartende Schlange der Wähler. Es waren etwa 50 Personen. Lek hatte mir gegenüber schon erwähnt, dass dies wenige seien. Bei der Letzten Parlamentswahl stand hier eine Personenschlange von etwa 250 Leuten – so ihre Angaben.


    Auch Kinder kommen mit. Ich finde es gut, dass sie schon früh dazu angehalten werden.


    Kurz vor der zweiten Prüfung. Hier wird der Zettel (Wahlbenachrichtigungskarte von mir oben benannt) wieder eingezogen, dann die Identität an Hand des Personalausweises überprüft und der Vermerk über die Wahl im Wählerverzeichnis eingetragen. Außerdem werden hier die Stimmzettel ausgehändigt. Sie auch Foto direkt darunter. Der Ablauf erfolgt auch hier genau wie in Deutschland.



    Die nächsten drei Fotos: Dann geht es hinter die Wahlblende. Diese sind in ausreichender Stückzahl (5 Stück) vorhanden.







    Nach dem Ausfüllen der Stimmzettel (2 Stück) geht es zu den Wahlurnen. Hier achtet ein Wahlhelfer darauf, dass die Stimmzettel gefaltet sind, sie in die jeweils richtige Urne geworfen werden und dass jeder nur die zwei Stimmzettel abgibt. Siehe folgende Fotos:







    Zum Auszählen der Stimmzettel blieb ich allerdings nicht. Denn da hätte ich zu lange warten müssen. Wir hatten an diesem Tag ja noch etwas vor.

    Daher ging es zurück zum Auto und zunächst wieder nach Hause.


    Abschließend möchte ich bemerken: Die Wahlen in Thailand sind frei, gleich und auch gleichzeitig und geheim. Das sind die wichtigsten Voraussetzungen einer demokratischen Wahl. Auf die Vorgänge vor den Wahlen selbst äußere ich mich nicht.

    Eine kurze Randbemerkung noch. Mit einigen Wählern habe ich gesprochen. Aufgrund der Vorkommnissen vor der Wahl wüssten sie nicht was sie wählen sollten. Einige meinten, sie würden den Stimmzettel absichtlich ungültig machen. Dies einerseits um ihren Unmut zu zeigen, aber auch um ihrer Wahlpflicht nachzukommen.

    So, das war es aber jetzt von der Wahl.

    Gruß aus Pattaya
    khonjoehraman

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Der Wahlvorgang selbst

    Super gemacht @khon jöhraman
    Ich habe gestern auch kurz mit Pu (Sie ist aus Sadao-Südthailand) gesprochen.
    Die Wahl und Thaksin ist normalerweise kein Thema für uns.
    Viele haben ungültige Stimmen abgegeben weil Sie durch Medien und Thaksin-Gegnern verunsichert wurden.
    ....und nicht weil Sie gegen Thaksin sind !
    Ich frage und beeinflusse Pu nicht was oder wen Sie oder Ihre Familie wählen soll.
    Aber ich bin sicher : Sie haben den Richtigen gewählt !

  4. #3
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Der Wahlvorgang selbst

    @khon Johraeman, toller Bericht.

    Die Wahl lief aber nicht ueberall so korrekt ab. Es gibt viele Berichte und Beschwerden, dass die Wahlkabinen dieses mal nicht so aufgestellt wurden, wie sonst.

    Vielerorts konnte den Waehlern bei der Wahl zugesehen werden bis hin zu Aufpassern an den Wahlkabinen. Mir persoenlich sind zwei Faelle bekannt, wo Freunde von mir sich so eingeschuechtert fuehlten, dass sie sich nicht trauten, den Wahlzettel ungueltig zu machen.

    Laeuft ja auch ein Protest, sind also keine Einzelfaelle.

    Sioux

  5. #4
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Der Wahlvorgang selbst

    Ich denke, da wird mancher nicht gewählt haben was Er eigentlich wollte.

    Auf beiden Seiten !!!


  6. #5
    KraphPhom
    Avatar von KraphPhom

    Re: Der Wahlvorgang selbst

    Zitat Zitat von Thai-Robert",p="333954
    Ich habe gestern auch kurz mit Pu (Sie ist aus Sadao-Südthailand) gesprochen.
    Die Wahl und Thaksin ist normalerweise kein Thema für uns.
    Viele haben ungültige Stimmen abgegeben weil Sie durch Medien und Thaksin-Gegnern verunsichert wurden.
    ....und nicht weil Sie gegen Thaksin sind !
    Die Meinung einer Einzigen wird hier wiedermal als allgemeingültige Realität verkauft.

    Entweder ist Deine Pu doch nicht so g'scheit wie Du immer behauptest oder Sie hat sich von deiner Art schon wunderbar asimilieren lassen.

    Ausser den Familien der Braunen, Lehrern und sonstigen staatlichen Bediensteten, konnte ich nicht viele positive Echos auf Thaskin vernehmen. Und dies war nicht bloss kurz vor der Wahl so.

    Achja, nur so nebenbei. Ich wohne zufälliger Weise im Süden und ruf' nicht bloss eben mal an...........

  7. #6
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Der Wahlvorgang selbst

    @sioux
    Es stimmt, was Du schreibst. Nur dort wo, ich war, durfte ich fotografieren und mich frei bewegen. Ich hatte an und für sich nicht damit gerechnet, so frei Aufnahmen machen zu dürfen. Der Wahlvorstand in dem Wahllokal arbeitete wirklich akurat. Mich hatte das ganze halt interessiert, da ich von 1971 bis 1996 bei jeder Wahl in einem Wahlvorstand war.

    @all
    ich will mit diesem Bericht auf keinen Fall eine politische Diskussion lostreten. Dies sind eben auch Streitpunkte in einem Forum, die ausarten könnten. Jeder sollte sicherlich eine politische Meinung haben bzw. sich eine solche bilden. Dies gilt auch in dem Land in dem er sich aufhält und überwiegend lebt. So gilt dies für mich auch in Thailand. Doch wir haben hier keinen Einfluss und werden auch sicherlich auch langfristig als Ausländer keinen bekommen. Daher ist es nicht notwendig, darüber zu diskutieren.

    Gruß aus Pattaya
    Khon Joehraman

  8. #7
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Der Wahlvorgang selbst

    Zitat Zitat von khon jöhraman",p="333970
    ich will mit diesem Bericht auf keinen Fall eine politische Diskussion lostreten. Dies sind eben auch Streitpunkte in einem Forum, die ausarten könnten. Jeder sollte sicherlich eine politische Meinung haben bzw. sich eine solche bilden. Dies gilt auch in dem Land in dem er sich aufhält und überwiegend lebt. So gilt dies für mich auch in Thailand. Doch wir haben hier keinen Einfluss und werden auch sicherlich auch langfristig als Ausländer keinen bekommen. Daher ist es nicht notwendig, darüber zu diskutieren.
    @KhonJohrman, den ersten Teil deines Steatments teile ich. Ich finde schon, dass wer in Thailand lebt, aber auch wer haeufig dahin reist, sich mit der Politik befassen sollte und eine eigene Meinung haben sollte.

    Der zweite Teil, der nicht notwendigen Diskussion, da ohnehin kein Einfluss halte ich fuer fatalistisch.

    Fast alle haben wir thailaendische Familie, die Probleme des Landes betreffen uns auch unmittelbar. Auf diese Familien mindestens haben wir durchaus Einfluss. Viele sind doch einfach nicht richtig informiert. Wer andere informiert und aufklaert manipuliert nicht den anderen. Beeinflusst aber durchaus den Waehler in seiner Umgebung.

    Diskutiert wqird in diesem Board uebrigens genug ueber die derzeitige politische Lage. Leider oft ohne das von dir oben geforderte.

  9. #8
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Der Wahlvorgang selbst

    @sioux
    Ich hatte geschrieben:
    "Jeder sollte sicherlich eine politische Meinung haben bzw. sich eine solche bilden. Dies gilt auch in dem Land in dem er sich aufhält und überwiegend lebt. So gilt dies für mich auch in Thailand. Doch wir haben hier keinen Einfluss und werden auch sicherlich auch langfristig als Ausländer keinen bekommen. Daher ist es nicht notwendig, darüber zu diskutieren."

    Ich habe mich vielleicht mit dem letzten Satz unglücklich ausgedrückt. Mit nicht notwendig zu diskutieren meinte ich das Forum. Ich denke doch, dass jeder selbst in der Lage ist, sich eine politische Meinung zu bilden. Ich spreche sicher mit Lek über Politik. Allerdings auf ganz einfacher Ebene.

    Aber bei uns im Forum habe ich ausdrücklich darum gebeten, nicht über Politik zu diskutieren. Zu schnell kann es bei diesem Thema persönlich werden. Dies könnte nach unseren Regeln ganz schnell zu Verwarnungen, Sperrungen und Ausschlüssen führen. Manche werden möglicherweise sagen, ich sei ein Weichei. Das ist mir aber gleichgültig. Für mich steht nur fest, dass ich mir virtuell keine Probleme zu schaffen brauche.

    Jetzt werde ich aber zu weitschweifig - eines meiner Probleme, wenn ich schreibe. Daher mache ich jetzt mal Schluss.

    Gruß aus Pattaya
    khon jöhraman

  10. #9
    soi1
    Avatar von soi1

    Re: Der Wahlvorgang selbst

    Zitat Zitat von Thai-Robert",p="333962
    @Samuianer
    Willst DU diesen Thread auch kaputt machen mit Deiner pers. Anmache.

    ...und das glaube ich nicht nur, sondern das ist so sicher wie das Amen in der Kirche !
    Thai-Robert hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)
    ..Viele haben ungültige Stimmen abgegeben weil Sie durch Medien und Thaksin-Gegnern verunsichert wurden.


    Du scheinst das allen Ernstes selbst zu glauben...
    Da helfen Dir auch Deine Smilies nicht weiter !


    ansonsten schöner bericht.
    in buriam war ich auch schon öfters,explizit in der gegend um ban kruat,prasat, phanom don rak. kennst du die gegend?

    die antrittswahl von thai rak thai habe ich damals in der nähe von udon auch in der tiefsten provinz miterlebt.

  11. #10
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Der Wahlvorgang selbst

    [mod:7275225827="alhash"]
    Das Thema lauteter Wahlvorgang selbst
    Alles andere wird gelöscht!!![/mod:7275225827]

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer fährt gerne selbst in LOS ?
    Von maikauchai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 03.08.09, 19:46
  2. Erkenne dich selbst...
    Von phimax im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.04.05, 15:05